Zwischendecke Schallisolieren

Diskutiere Zwischendecke Schallisolieren im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, Zur Fallschilderung: Ich möchte Eine Zwischendecke isolieren. Hauptaugenmerk liegt auf der Schalldämmung. Auf bestehende komplett...

  1. #1 Schraubmuffe, 30.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2019
    Schraubmuffe

    Schraubmuffe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Zur Fallschilderung:
    Ich möchte Eine Zwischendecke isolieren. Hauptaugenmerk liegt auf der Schalldämmung.
    Auf bestehende komplett entkernte Holzbalkendecke möchte ich wie folgt von unten nach oben aufbauen:
    Holzbalken (Abstand ca. 80cm) (ohne Zwischensparren dämmung);
    OSB 22(mit Balken verschraubt),
    Styropor Platten (60-80mm) (schwimmend);
    OSB 16mm(schwimmend);
    Tritschalldämmung(schwimmend);
    Fußbodenbelag(schwimmend).
    Ich möchte wirklich auch erst auf den Holzbalken ansetzen, da ich so noch ein wenig an Raumhöhe, im darunter liegenden Raum, gewinnen kann. Die Styropor Platten sind also direkt dem Druck eines herkömlichen Fußbodens ausgesetzt. In meinem Fall wollte ich zuerst Styrodur verwenden, wollte aber aufgrund der besseren Schalldämmung nun auf Styropor umschwenken.
    Ist Styropor hierfür geeignet oder gibt es da alternative Vorschläge?
    Muss ich zwischen Holzbalken und der ersten Schicht OSB Platten Streifen aus Filz bringen um den Schall zu entkoppeln, oder sollte der ursprüngliche Vorschlag so reichen?
    Sind die Schichten aus OSB in zu geringen oder gar zu starken Dicken angesetzt?
    Gibt es Kostensenkende Vorschläge?
    Danke für eure Vorschläge und Meinung, ich konnte leider nur Einträge finden wo die Sparren direkt gedämmt werden.
    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Zwischendecke Schallisolieren. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    66
    Das geht so schon, aber billiger geht es vermutlich wirklich nicht. mal von unten nach oben:

    - zwischen der untersten OSB und den Holzbalken würde ich Filz verwenden, nicht nur wegen der Entkopplung, aber wenn Holz auf Holz reibt kann es immer quietschen
    - OSB22 ist vermutlich schon überdimensioniert, aber im Zweifel natürlich lieber mehr als weniger
    - Styropor geht, wenn die Belastung nicht zu hoch ist. ich würde vermutlich doch Hartschaumplatten nehmen
    - Als oberste Schicht nur 16mm OSB finde ich hingegen eher kritisch. Nicht wegen der Dicke, sondern weil die ja nur durch eine relativ kleine Nut und etwas Kleber verbunden sind. Da würde ich vermutlich 2 Lagen mit 12mm nehmen und die mit versetzten Fugen verschrauben.

    und zu guter Letzt finde ich diese Art der schwimmenden Verlegung etwas "rutschig". Styropor und OSB sind ja relativ glatt, was soll also die oberste OSB-Platte daran hindern im Laufe der Monate in Mikrometerschritten an eine der Wände zu wandern?

    Ich persönlich würde eher den Aufbau OSB - Trockenschüttung - Trockenestrichplatten wählen, auch wenn der etwas teurer ist.
     
  4. #3 Schraubmuffe, 10.11.2019
    Schraubmuffe

    Schraubmuffe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Future,

    Danke für deine schnelle Antwort, ich war leider beschäftigt und konnte daher nicht direkt reagieren.
    Gibt es denn preisgünstige Schüttung die ich bis 8cm aufschichten darf. denn ich muss ja sicher eine gewisse Höhe erreichen um auch eine sinnvolle Deckenschicht zu bekommen. Denn nur 22mm OSB, 5 cm Schüttung & 2 12mm OSB wird doch kaum den Raum darunter vom Schall befreien (bzw extrem mindern). Oder was meinst du?
    Ich war immer der Meinung das die Zwischendecke auch möglichst dick sein muss um, darunter eine höchst möcgliche Schallisolierung vom Raum darüber zu erfahren.

    MfG
     
  5. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    66
    Schon eine normale Trittschalldämmung bringt einiges bei der Schallisolierung. Wichtig ist halt immer, dass die oberste Bodenschicht möglichst gar keinen direkten Kontakt zu Wand und Boden hat. Wenn die oberste(n) OSB-Schicht(en) auf einer Schüttung liegen und es Randdämmstreifen gibt, dann ist das schon ziemlich optimal. Ob 5 oder 10cm Schüttung ist da garnicht so entscheidend.
     
Thema:

Zwischendecke Schallisolieren

Die Seite wird geladen...

Zwischendecke Schallisolieren - Ähnliche Themen

  1. 2 Zwischendecke Schlafniesche abhängen /

    2 Zwischendecke Schlafniesche abhängen /: Hallo wir bauen gerade unseren Dachboden aus die Dachschrägen sind komplett gedämmt und mit Gipskarton verkleidet. Jetzt wollte ich die Decke an...
  2. Zwischendecke Wochenendbungalow

    Zwischendecke Wochenendbungalow: Unser 40 Jahre alter Wochenendbungalow, Massivbau, hat in diesem Jahr ein neues Flachdach bekommen. Das Dach verfügt über eine integrierte...
  3. Decke Schallisolieren/Zwischendecke

    Decke Schallisolieren/Zwischendecke: Hallo erstmal an Alle :), ich habe ein kleines Problem was mich stört. Ich bin seit letzter Woche in eine neue Wohnung gezogen (Mehrfamilienhaus...
  4. Abwasserrohr schallisolieren

    Abwasserrohr schallisolieren: Hallo zusammen, aufgrund der Bauweise des Hauses musste vor einiger Zeit ein neuer Abwasseranschluss gelegt werden. Da es nicht all zu...
  5. Neue Zwischendecke im Altbau mit OSB4 Platten

    Neue Zwischendecke im Altbau mit OSB4 Platten: Das Gebäude ist von 1910 und hat Asche/Lehmdecken. Im 2.OG unter dem Dachboden habe ich eine Etage komplett entkernt. Die Dielen dort sind so...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden