Zweite Lampe in den Stromkreis einbinden

Diskutiere Zweite Lampe in den Stromkreis einbinden im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich habe folgendes Problem, wo ich leider nicht weiter weiß. Es gibt ein Zimmer mit einer Deckenlampe und einem Schalter. Ich möchte nun...

  1. #1 tolikschatz, 15.01.2020
    tolikschatz

    tolikschatz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem, wo ich leider nicht weiter weiß.

    Es gibt ein Zimmer mit einer Deckenlampe und einem Schalter. Ich möchte nun das Zimmer gerne in der Mitte trennen, so dass zwei Räume entstehen. Jedes Raum braucht entsprechend eine Lichtquelle. Wie bekomme ich die zweite Lampe mit einem eigenen Schalter in den Stromkreis des Zimmers?

    Kann ich da einfach von einer Steckdose strom abzweigen und einen eigenen Schalter setzten? Wenn ja, ist dann dieser Weg richtig: von der Steckdose lege ich ein Kabel nach oben zum Schalter. Vom Schalter lege ich ein Kabel an die Decke und schließe dort die Lampe an?

    Da ich Sparlampen einsetzten will, sollte die Überlastung des Netzes nicht statt finden, sehe ich das richtig?

    Danke.
     
  2. Anzeige

  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    429
    Vorweg natürlich die Warnung, dass das gefährlich ist und dass das natürlich nur der Elektriker machen darf/soll, der auch gleich die ganze Installation prüft. Aber ansonsten ist dein Vorgehensweise richtig beschrieben. Alle drei Adern von der Steckdose zum Schalter, dort die Phase unterbrechen/schalten und alle drei Adern weiter bis zur Lampe.

    Wenn du eine Trockenbauwand einziehst ist es natürlich am einfachsten die Elektrik in der Trockenbauwand zu platzieren.
     
  4. #3 tolikschatz, 16.01.2020
    tolikschatz

    tolikschatz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, danke für die Antwort. War ich doch auf dem richtigen Weg. :)
     
  5. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    1.001
    1. Schauen ob ein FI schalter mit max 30mA verbaut ist für den entsprechenden Stromkreis
      1. wenn nein dann Fachmann beauftragen der schaut ob ein FI nachgerüstet werden kann od ob weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen
      2. wenn ja, weiter zu schritt 2
    2. Leitung entsprechend verlegen, für den Schalter eine tiefe Hohlwanddose vorsehen. Dann passen später auch evtl smarte Geräte oder Dimmer ohne zu fummeln
    3. Fachmann kommen lassen der das ganze dann anklemmt und nach VDE Prüft
    so wäre da vorgehen
     
  6. #5 tolikschatz, 16.01.2020
    tolikschatz

    tolikschatz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dierk,

    danke auch Dir für die Antwort. Mir ist schon klar, dass es immer dazu geraten wird, einen Fachmann kommen zu lassen. Aber für mich als Laie stellt sich bei meinem Projekt die Frage, wo der Unterschied zwischen einer Stehlampe, die auch einen Ein/Ausschalter hat und in die Steckdose gesteckt wird und einer Deckenlampe, die ja quasi auch in eine Steckdose gesteckt wird mit einen Schalter dazwischen? Das im Bezug auf einen FI Schalter und Prüfung durch einen Elektriker.

    Nicht falsch verstehen, wenn es einen Unterschied gibt und ein Elektriker kommen soll, dann bestelle ich einen. Ich erkenne nur wie gesagt, als Laie, keinen Unterschied.
     
  7. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    1.001
    Der Unterschied liegt in den Normen / Vorschriften

    einfach gesagt: Bis Steckdose ist der Errichter ( i.d.r der Elektriker ) / Eigentümer ( unter bestimmten umständen ) in der Haftung, ab Steckdose dann der Hersteller / Anwender bzw Eigentümer
    Wir haben u.a seit 2018 generellen FI Schutz als Vorschrift in der VDE an die sich auch der Privatmann halten sollte. Dies bezieht sich auf die feste Installation

    Wir als Fachleute müssen uns an die Normen halten, dazu gehört am ende auch eine Prüfung nach VDE die unsere arbeit dann Dokumentiert und rechtlich absichert. Warum sollte ein Heimwerker hier nicht anders handeln müssen ?
     
    Sulzknie gefällt das.
  8. #7 tolikschatz, 17.01.2020
    tolikschatz

    tolikschatz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Weil eine Handwerksfirma Garantie für Ihre Leistung geben muss und deshalb für die Versicherung alles korrekt erfassen muss? Ich glaube kaum, dass ein Heimwerker für jede neue Steckdose einen Elektriker holen muss.

    Ist aber meine Ansicht als Laie. Ich danke dir für die Erörterung. Wieder was gelernt.
     
  9. #8 Spaxoderwas, 17.01.2020
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    198
    @Future
    Hallo,
    Du empfiehlst einen Elektriker, was für ein Sinneswandel, es ist noch nicht allzu lange her, da hast Du geschrieben, das könne jeder, und wenn man Fehler macht, kribbelt es höchstens, der FI schützt schon.
    Sehr lobenswert, das Du das heute anders siehst.

    Gruß
     
  10. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    1.001
    Stimmt, musst du nicht. Aber du solltest dich an die Normen und Vorschriften halten, dies kann durchaus auch der Heimwerker selbst machen wenn er diese denn kennt und anwenden kann

    Ich kann an dieser Stelle nur auf die entsprechenden Normen verweisen nach besten wissen u gewissen und du kannst entscheiden welchen Vorschlag du wie befolgst
     
  11. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    429
    Ich empfehle keinen Elektriker, ich will bloß nicht immer gleich zug Hate-Posts provozieren. Ich würde bei mir privat weiterhin eine solche Arbeit selber erledigen und jemandem, der (wie hier der TE) das von sich aus richtig beschreibt auch zutrauen.
     
Thema:

Zweite Lampe in den Stromkreis einbinden

Die Seite wird geladen...

Zweite Lampe in den Stromkreis einbinden - Ähnliche Themen

  1. Zweite Umwälzpumpe nötig?

    Zweite Umwälzpumpe nötig?: Gute Tag liebe Nutzer,habe da mal eine Frage: wir haben ein kleines Haus mit einer Brennwerttherme von Elco-Klöckner,ca 65 Quadratmeter...
  2. "Zweite" Meinung

    "Zweite" Meinung: Hallo an alle Forenmitglieder, mich würde eure Meinung zu den Bildern die drei verschiedene Auffälligkeiten zeigen interessieren. Die Arbeiten...
  3. Ich möchte gerne ein zweites Waschbecken in das Badezimmer stellen um Pinsel und Farben zu reinigen.

    Ich möchte gerne ein zweites Waschbecken in das Badezimmer stellen um Pinsel und Farben zu reinigen.: Das erste Waschbecken hängt schon im Badezimmer. Ich miete die Wohnung und möchte gerne ein zweites Waschbecken dort installieren lassen, um...
  4. Silikonfuge nach ca. 3,3m von 7,75m, aber keine Zweite? / PCI "Fugenbreit" für draußen?

    Silikonfuge nach ca. 3,3m von 7,75m, aber keine Zweite? / PCI "Fugenbreit" für draußen?: Hallo. Eine Terrasse, 7,75m x 8,75m 1974 gefliest: => http://tobias-claren.lima-city.de/Diverses/Unser Flachdach-Bungalow Typ F115.pdf Scheinbar...
  5. Stromkabel abzweigen für eine zweite Lampe

    Stromkabel abzweigen für eine zweite Lampe: Hallo Zusammen, ich habe im Dachboden eine Deckenlampe. Das Anschlusskabel dieser Lampe würde ich gerne abzweigen, so dass ich es verlängern kann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden