Zisternenwasser, erste paar Liter schäumen

Diskutiere Zisternenwasser, erste paar Liter schäumen im Teiche, Gräben, Springbrunnen Forum im Bereich Der Garten; Hallo, hoffe in diesem Unterforum bin ich so richtig wie möglich :-) Wir haben eine Zisterne mit Pumpe, mit der wir den Garten gießen...

Schlobbel

Benutzer
Dabei seit
07.01.2021
Beiträge
60
Zustimmungen
20
Hallo, hoffe in diesem Unterforum bin ich so richtig wie möglich :)

Wir haben eine Zisterne mit Pumpe, mit der wir den Garten gießen.
Seltsamerweise ist an den ersten paar Litern Wasser irgendetwas anders als beim Rest. Wenn das auf Platten trifft schäumt es richtig und wie es aus der Gartenspritze kommt hört sich auch viel "luftiger" an als normal.
Nach ein paar Litern hört das dann auf, das Wasser schäumt dann nicht mehr wenn es wo auftrifft und das Spritz-Geräusch ändert sich auch spürbar.
Bis zum nächsten Tag.

Was könnte da sein, nach was sucht man da?
Über umgekipptes Wasser habe ich schon gelesen, dann müffelt es und schäumt. Unseres müffelt aber nicht und schäumen tuts nach sagen wir 15 Litern auch nicht mehr.
Ich habe schon überlegt ob das schäumende Wasser der Anteil sein könnte der im Schlauch stehen bleibt, dass sich da irgendwas absetzt oder aussondert? Habe allerdings den Eindruck dass das schon mehr Volumen ist als das was im Schlauch stehen könnte.

Danke für eure Ideen
Schlobbel
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.438
Zustimmungen
1.619
Ort
Wüsting
Pumpe zieht luft, sollte wenn es aufhört zu schäumen auch bemerkbar sein das dann "mehr" druck vorhanden ist

auf die schnelle mein Tip ohne den ganzen Aufbau vor Augen zu haben
 

bendo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.05.2016
Beiträge
203
Zustimmungen
38
Hallo Schlobbel,
das Phänomen kenne ich: Einschalten der Pumpe, dann zapfen, die ersten paar Liter schäumen! Typischerweise zapfe ich in eine Gießkanne. Nachdem sich der Schaum (sehr kurzzeitig) aufgelöst hat, kann ich am (klaren) Wasser nichts besonderes mehr feststellen.
Dass die Pumpe Luft zieht, glaube ich nicht: Im laufenden Betrieb ist alles sehr dicht und das schäumen betrifft nur die ersten Liter (ca. 1/2 Kanne voll), sofort nach Öffnung des Hahns. Wäre es Luft, würde es eine Weile dauern, bis diese durch den Schlauch geschoben am Hahn ankommt.
Die "halbe Kanne" entspricht ungefähr auch dem Schlauchinhalt ausgehend der Pumpe (~20m x 3/4zoll). D.h. ich könnte mir vorstellen, dass es irgendwas mit dem stehenden Wasser im Schlauch zu tun hat...
Genaueres weiß ich aber auch nicht und erst über dein Posting habe ich auch mal näher drüber nachgedacht ;-)
Gruß, bendo
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.277
Zustimmungen
1.129
Ort
Mainz
Ich kenne das Phänomen auch und bei mir ist es definitv das Wasser, das im Schlauch steht (Schlauchwagen mit Gardena Schlauch), welches schäumt.
Vermutlich lösen sich in dem stehenden Wasser Weichmacher o.Ä. aus dem Schlauch, welche das Schäumen bewirken.

Da hilft nur, die ersten paar Liter irgendwo anders hinlaufen zu lassen. Ob und inwiefern das schäumende Wasser "schädlich" ist, würde mich auch mal interessieren. Trinken würde ich es jedenfalls nicht.
Vielleich gibt es auch andere Schlauchmaterialien, bei denen das Problem nicht auftritt.
 

Schlobbel

Benutzer
Dabei seit
07.01.2021
Beiträge
60
Zustimmungen
20
Es ist eine Tauchpumpe, die beim momentanen Regen > 1 m unter Wasser ist. Luft ziehen is nicht.

An den Schlauch dachte ich auch, aber das wäre schon ein ziemlicher Murks.
 

bendo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.05.2016
Beiträge
203
Zustimmungen
38
Beim nächsten mal werde ich versuchen genau hin zu riechen: Ob es eher nach "Chemie" oder eher nach "Bio" duftet (das Wasser selbst ist klar und geruchsfrei) ;-)
 

swara

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
1.040
Zustimmungen
343
vielleicht ist der Schlauch nicht gasdicht und es diffundiert Luft ins Wasser?
 
Thema:

Zisternenwasser, erste paar Liter schäumen

Oben