Zimmermann gefragt: Sparren für Garagen-Pultdach, wie stark? und welcher Abstand?

Diskutiere Zimmermann gefragt: Sparren für Garagen-Pultdach, wie stark? und welcher Abstand? im Gartenhäuser, Carports, Garagen Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, ich hab mal wieder ne Frage....;) Wir haben eine Garage angebaut. Breite inkl. der 24er Außenwand 565 cm. Länge der Garage ca. 600...
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.221
Zustimmungen
1.123
Ort
56244 Goddert
Hallo,

ich hab mal wieder ne Frage....;)

Wir haben eine Garage angebaut. Breite inkl. der 24er Außenwand 565 cm. Länge der Garage ca. 600 cm.
Gefälle 2%, weil die Garage unter dem Dach des Hauses ist, ca. 60 cm Überstand vom Haus.

Die Sparren sollen ca. 670 cm Länge haben, vorne ca. 50 cm und hinten ca. 20 cm Überstand.

Wie stark müßten die Sparren sein.

Also hier gibts die unterschiedlichsten Meinungen.

Die einen sagen wir müßten 1 Balken quer mittig legen ca. 28 x 14 cm. Dann mit Balkenschuhen die Sparren nach vorne und hinten anbringen ca. 16 x 8.

Andere sagen, wir könnten die Sparren duchlegen, also ohne Mittelbalke, sollten dann aber auf 24 x 8 cm gehen.

Wir haben bereits eine Garage. Die ist aber nur 280 cm in der Breite. Dafür ist die Länge aber 730 cm mit 50 + 20 cm Überstand.
Da liegen 6 Balken je 16 x 8 cm. (Ich dachte 18 x 8 x 670 cm würde auch für die breitere Garage reichen???)

Über der Terrasse haben wir so Doppelstegplatten. Da gibts auch solche Sparren, alle 100 cm. Die sind 20 x 8 cm. Länge aber nur 330 cm.

Am besten mache ich jetzt einen Topf, werfe alle Zahlen rein und ziehe wie bei der Lotterie.

Oder kann mir jemand helfen?
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.873
Zustimmungen
105
Ort
Berlin Wilmersdorf
Willkommen im Forum :)

Aus der Beschreibung kann man leider nicht genau erschließen, was das Vorhaben ist. Eine Zeichnung würde vielleicht die Sache erleichtern.

Die Sparren sind auf jeden Fall genormt und werden in dementsprechenden Längen angeboten.
Mit der Zeit hängt sich jedoch jedes Holz durch, insofern sind kleinere Abstände eigentlich immer besser. Ferner sollte man auch darauf achten, in welche Richtung sich das Holz biegen (Kern - rechte Seite - nach aussen) wird und dementsprechend die Sparren/Pfetten auflegen ;)

Hier mal eine Spitzdachkonstruktion mit Beschriftung:
pfettend01.gif
 

mitleser

nicht wundern !

Dabei ist die Fragestellung deutlich beschrieben.
Andererseits ist die Frage nichts für Heimerkwer. Denn die Verantwortung dafür ist zu hoch; höher als die Schneelast. Alternativ sollten sie sich beim Baustoffhändler über die Lieferung von Leimholzbindern informieren.
Die sind auch gut für Längen und haben höhere Lastdruckwerte.
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.221
Zustimmungen
1.123
Ort
56244 Goddert
Naja die VERANTWORTUNG sollte hier niemand übernehmen ;)

Also ich habe mich entschieden. Es werden 10 Sparren 20x10 x 680 cm.
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.873
Zustimmungen
105
Ort
Berlin Wilmersdorf
Müßt Euch überlegen, daß man bei gleicher Aufbauhöhe über Kreuz 10x10 Kanthölzer auflegen könnte, die natürlich durch die vielen Auflagen wesentlich stabiler wären und nicht so stark durchhängen würden - das geht nämlich ziemlich schnell ;)
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.221
Zustimmungen
1.123
Ort
56244 Goddert
Es geht weiter: Schweißbahnen aufs Pultdach

So, Garage steht. Holz haben wir uns für 20 x 10 cm entschieden, Bretter und eine Lage besandete Dachpappe ist auch drauf.

Und gestern traf mich der Pfefferminzschlag:

Das aufbringen von Schweißbahnen, der Wandabschluß, die Dachrinne.... das alles soll 2.160 Euronen kosten.

Ich könnte mir grad ein Loch in den Bau beißen. Warum haben wir oben drauf nicht einfach eine Betondecke gemacht????
Die Bodenplatte hat alles in alleim ca. 1500 € gekostet. In 18 cm Stärke mit jede Menge Eisen.... Als Decke wäre die ja dünner geworden, weil sie nur sich selbst und ab und an bisschen Schnee tragen muß. Und DAUERHAFT DICHT wäre die auch gewesen.

Nun zu meiner FRAGE:


Kann mir mal jemand sagen warum da 2 Lagen aufgeschweißt werden sollen?
Einmal nennt sich das Material G200S4 und einmal PYE PV200 S5. Bekommt man auch beides bei Hornbach.
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.873
Zustimmungen
105
Ort
Berlin Wilmersdorf
Eine Lage verschließt das Dach und die andere sorgt für den Schutz.
Dachdichtungsbahnen lassen sich nicht durch erhitzen aufbringen sondern werden vollflächig mit der Unterbahn verklebt.

Früher hatte man Dachpappe (nicht das selbe) als einfach Dachdeckung verwendet, zB. in der DDR auf Kosten der Haltbarbeit. Je nach Gefälle als Schindel überlappend genagelt oder bei Flachdächern aufgeschweißt (Beton)

Ein Betondach muß eingeschalt werden und ist wesentlich schwieriger als ein Fundament zu gießen, wird also doch teuerer werden als Deine Vorstellung. Ferner muß das dann genauso abgedichtet werden, da kommst Du nicht drumrum
Wurde die Garage denn gemauert? Mit Holz hast Du natürlich eine ganz andere Statik ;)
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.221
Zustimmungen
1.123
Ort
56244 Goddert
Naja, die Frage nach dem Betondach ist ja auch gelaufen...

Ja, die Garage wurde gemauert.
Gibt es da nicht was günstigeres?
Das Dach hat leider nur 2% Gefälle....

Kannst Du mir das bitte mal genauer erklären?

G200 S4 kostet z. B. bei Hornbach 4,35 € e qm.
PYE PV 200 S5 kostet 7,45 €

Das Angebot lautet nun auf 34 qm x 26,87 €
Bzw. der Wandanschluss im Kappleiste und Alu-leiste in dunkelgrau da lautet das Angebot afu 17,65 lfm x 27,15 €
Die Zink-Dachrinne mit Befestigung. Fallrohr usw. beläuft sich auf ca. 350 €

Guck mal was das Material HIER kostet: dachrinnen-shop.de - Fachversandhandel für Dachrinnen, Fallrohre, Dachbleche, Rinnensiebe, Rinnenhalter, Steckboden, Einhangstutzen, Rinnenverbinder, Rinnenwinkel, Fallrohrbogen, Rohrabzweige, Regenwasserklappen, Ablaufrohre, Wassersammler und Kantpr

Die Dachrinne sollte kein Problem sein, mein Mann sagt nur das verschweißen (erhitzen des Bitumen wäre schwierig) entweder hätte man schnell Löcher gebrannt oder es wäre nicht heiß genug.

Also bei dem Kostenvoranschlag, da muss ich mir Gedanken machen ob man es nicht selbst machen kann.
Du scheinst Ahnung zu haben *grins* wo wohnst Du???
 
Thema:

Zimmermann gefragt: Sparren für Garagen-Pultdach, wie stark? und welcher Abstand?

Zimmermann gefragt: Sparren für Garagen-Pultdach, wie stark? und welcher Abstand? - Ähnliche Themen

Doppelgarage Selbstbau der Anfang ist schwer: Hallo zusammen, nach unser Neubau steht und wir eingezogen sind, möchte ich nun mich an einen Garagen-Selbstbau ranwagen. Und zwar soll die...
3er Carport selbst bauen: Guten Tag, ich möchte auf unserem Grunstück neben der Garage ein 3er Carport aus Holz bauen, Dacheindeckung flach mit Holz und Schweißbahnen (oder...

Sucheingaben

pultdach garage

,

pultdach selber bauen

,

pultdach garage selber bauen

,
sparren berechnen pultdach
, garage pultdach , pultdach bauen, dachstuhl selber bauen pultdach, dachsparren berechnen pultdach, Pultdach sparren berechnen, garage mit pultdach, garagen pultdach, kosten pultdach garage, pultdach auf garage, pultdach sparren, pultdach auf garage selber bauen, pultdach garage kosten, balkenschuhe neigung, Pultdach für garage, pultdach sparren berechnen online, pultdach auf flachdach garage kosten, Dachsparren Pultdach, wie baue ich ein pultdach, garage mit pultdach selber bauen, pultdach balkenstärke, dachsparren flachdach
Oben