Zement und Beton mischen

Dieses Thema im Forum "Estrich, Mauer und Putz" wurde erstellt von Hobby_Heimwerker, 28.01.2014.

  1. #1 Hobby_Heimwerker, 28.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2014
    Hobby_Heimwerker

    Hobby_Heimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mal eine Frage zu Beton und Zement. Ich habe zwar im Internet ein paar Anleitungen gefunden, aber diese weichen teilweise stark von einander ab.

    Zement
    1 Teil Zement und 3 Teile Sand. So hat mir es mein Vater erzählt. Im Internet steht 1 Teil Zement und 4 Teile Sand. Auf einer Seite steht sogar das man 1 Teil Zement mit 5 Teilen Sand mischen soll.

    Was wäre den jetzt die optimale Mischung. Bei unserem Haus ist z. B. der Putz auf der Wand sehr sandig und genau dass will ich verhindern.

    Beton
    1 Teil Zement und 3 bis 6 Teile Kies bzw. Splitt + Eisenkonstrukt. Was wäre hier die optimale Mischung für ein Mauerfundament. Auf einer Seite stand sogar das man für Beton Sand und Kies nehmen soll. Ich denke nicht das Beton noch Sand als Zusatz bekommt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 29.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Wie Du schon sagst, es sind alles Rezepte und mal sind sie besser und mal schlechter.

    Die Frage ist, warauf mußt Du achten, die Kosten gering halten oder die beste Qualität erreichen - je mehr Zement in der Mischung ist, desto fester wird er (blauer Beton)

    Auch bei den Beimischungen geht es darum, was ich erreichen möchte - ist das Gewicht egal, kann ich so schwer werden wie ich will (Fundament) oder muß ich darauf achten brauche Leichtbeton den ich verspanne (Decke oder Hochhaus, Beimischungen aus Kevlar oder Kohlefasern?).

    Kann die Körnung groß sein wie bei Kies (Gußbeton) oder muß ich eine gewisse Breite gewährleisten (Speis, Mauermörtel) und gebe kleinen Kies und Sand hinein.

    Und schließlich ist es auch noch eine Frage des Ortes, an manchen gibt es ein Gestein billiger als ein anderes und somit ändern sich die Beimischungen je nach Ortslage und Verfügbarkeit (Lava statt Kies zB.)

    Wenn Du jetzt fragst, was ist der beste Beton auf dem Markt, würde ich wahrscheinlich auf kohlefaserverstärkten Spannbeton setzten
     
  4. #3 HolyHell, 29.01.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    169
    Die optimalste Mischung erhälst Du, wenn Du in den Bauststoffachhandel fährst und Dir Sackware besorgst. Da stimmt das Mischungsverhältnis und es sind zusätzlich noch Verzögerer und so nen Zeug drin.
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 29.01.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Ja, aber Kies und Sand wird oft auf dem Bau zugemischt - aber muß man dann sehen, was das preislich macht
     
  6. #5 HolyHell, 30.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    169
    Interessant...

    Ich hol mal ein wenig weiter aus....
    Ich bin jetzt seit 1997 Stuckie, und wenn mir da irgendwann mal irgendeiner auch nur eine Schippe Kies in meinen Putz geschaufelt hätte, dann hätte dieser jemand wohl die Reise seines Lebens bekommen. :cool:
    Der Teil der Frage auf den ich eingegangen bin, bezieht sich auf PUTZ, nicht auf Beton. Und mittlerweile mischt sich kaum noch einer auf einer Baustelle seinen Putz selber. In der Zeit, in der man den Trommelmischer und den Zement und den Sand vom Auto hat, sind die Anderen schon fertig mit der Putzerei.
    Selbst die Maurer mischen bei Neubauten nicht mehr selbst, sonder lassen sich entweder morgens fertig eingestelltes Material anliefern, oder nutzen ein Silo mit Fördertechnik. Bei kleiner Sachen --> Sackware. Selbst mischen ist heutzutage unwirtschaftlich.
    Außerdem ist es auch immer eine Frage der Gewährleistung.

    Und da Hobby_Heimwerker nunmal gerne wissen will, wie er es vermeidet erneut einen sandenden Putz an die Wand zu hauen, rate ich Ihm immer noch zu Sackware. Da ist eine Gefahr, etwas falsch zu machen schonmal beseitigt.

    Und zum Thema Beton werde ich hier keine Tipps geben, da der TS etwas von einem Fundament geschrieben hat. Da mir bei so etwas flau im Magen wird weil mir unser Hobby_Heimwerker den Eindruck macht, das er von der Materie keine Ahnung hat (<-- sorry, ist nicht böse gemeint). Da MUß jemand dabei sein, der Ahnung hat. Mit ein bisschen einlesen im Internet ist es da nicht getan.

    Edit:
    @ Hare
    Und zum Thema "was es Preislich macht"
    Es macht natürlich durchaus Sinn, sich jetzt ein paar Euros zu sparen und dann in ein paar Jahren den ganzen Nonsens wieder von der Wand zu kloppen um es neu zu machen.
    Geiz ist geil, aber Qualität ist geiler...
     
  7. #6 Hobby_Heimwerker, 02.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2014
    Hobby_Heimwerker

    Hobby_Heimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tipps. Es ist zwar wahr, dass ich soetwas noch nie gemacht habe, aber besser wird es auf jeden Fall wie es gerade ist.

    Zuerst will ich nur ein kleines Probestück bauen, d. h. ich baue nur eine kleine Mauer von der Breite maximal 1 Meter. Das Fundament wird eine Tiefe von 80 cm haben wegen dem Frost. Als Zusatz gebe ich ein Dichtpulver mit rein.

    Ich kenne Maurer die haben in der Vergangenheit Mörtel genutzt der vom Vortag war.

    Noch unwirtschaftlicher finde ich es, wenn man eine Gartenmauer mit roten Ziegelsteinen baut die dann noch verputzt werden muss. Da ist nach meiner Meinung Beton + Holzverschalung günstiger.

    So bauen die hier. Der Preis ist heiß! Gehört nicht uns, aber schwarze Flecken an der Decke hatten wir auch schon mal.
    http://casa.sapo.pt/Imoveis-Banca/M...aia-Gulpilhares-Gulpilhares-51-6543.html?pn=1
     
  8. #7 HolyHell, 03.02.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    169
    Das Problem der "Spezies" die den Mörtel vom Vortag nehmen ist, das die Bindemittel schon (zum Teil) abgebunden haben. Behelfsmäßig wird dann etwas "frisches" Material beigemengt und gut is´.
    Sollte wohl jedem einleuchten das so etwas ganz klar in die Kategorie Pfusch gehört.
     
Thema: Zement und Beton mischen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blauer beton mischungsverhältnis

    ,
  2. blauer beton mischen

    ,
  3. beton falsch gemischt

    ,
  4. splitt im beton mischen,
  5. dichtpulver beton,
  6. beton mischungsverhältnis wand,
  7. beton zu sandig,
  8. blauen beton selber machen,
  9. zementmörtel sandig,
  10. 3 teile sand 1 teil zement,
  11. mischung blauer beton
Die Seite wird geladen...

Zement und Beton mischen - Ähnliche Themen

  1. Zementputz auf Beton Fertigelementen - Wie bohren?

    Zementputz auf Beton Fertigelementen - Wie bohren?: Hallo liebe Profis:) Ich bin vor einem halben Jahr umgezogen und am neuen Wohnort (Neubau) sollen nun auch das eine oder andere schwere Bild...
  2. Wie bohrt man durch Fliesen mit Beton dahinter?

    Wie bohrt man durch Fliesen mit Beton dahinter?: Hallo zusammen, eigentlich ist mir klar, wie man durch Fliesen bohrt. Ich habe einen Keramikbohrer und mir auch die nötige Technik angeeignet, um...
  3. Waschtisch aus Beton

    Waschtisch aus Beton: Hallo meine lieben Heimwerker! Vom Betontrend gepackt habe ich mir überlegt eine Wastischplatte aus Beton zu gießen. Im Endeffekt kann man sich...
  4. Risse zwischen Waschbeton und Beton ausbessern

    Risse zwischen Waschbeton und Beton ausbessern: Hallo zusammen, ich habe bei meinem Schwimmbad (das jetzt 3 Jahre still lag) Risse zwischen den Waschbetonplatten (die oben auf der Ummauerung...
  5. Gartenweg pflastern: Fragen zu Beton/Sand

    Gartenweg pflastern: Fragen zu Beton/Sand: Hi, habe in den letzten Tagen unsere Terrasse gestützt und einen Gehweg verlängert. Nun habe ich zwei Fragen - eine konkret zum weiteren...