Zement. Abbinden und Trocknen?

Diskutiere Zement. Abbinden und Trocknen? im Estrich, Mauer, Putz und Stuck Forum im Bereich Der Innenausbau; Hi. Ich hab de mal ne Frage an die Maurer. Wenn ich Zement verarbeite und dieser anschließend in der heißen Sonne liegt trocknet er aus. Was...
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #1

henni

Benutzer
Dabei seit
11.10.2011
Beiträge
65
Zustimmungen
0
Hi.
Ich hab de mal ne Frage an die Maurer.

Wenn ich Zement verarbeite und dieser anschließend in der heißen Sonne liegt trocknet er aus. Was aber nicht gleich bedeutet mit abbinden. Geringere Festigkeit und so.

Wenn nun soch ein Zement/Zementmörtel austrocknet eh er richtig abbindet und hinterher wieder durchnässt wird (Regen). Setzt sich dann der Vorgang des abbindens fort? Oder ist das vorzeitige austrocknen ein irreversibler Schaden?

mfg
Hendrik
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #2

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Ich bin zwar kein Maurer, aber ich hoffe ich darf trotzdem antworten :cool:
Der Abbindevorgang funktioniert nur ein einziges Mal, danach ist Schluß.
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #3
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Also man kann generell harten Zement als Gestein wieder verwenden, der reagiert auch mit zugesetztem Frischzement - gibt da bestimmte Normen für.

Wenn jetzt aber eine Konstruktion gemacht wird, dann muß sie ja eine gewisse Spannung aufbauen, wenn da Schwachstellen entstehen, dann ist das ganze Vorhaben gefährdet und die Traglast wird nicht erreicht - inwieweit sowas durch eine frische Zementzugabe verfestigt und "gerettet" werden kann, wäre wohl eine Frage an die Forschung und nicht zuletzt müßte man das im Labor und dann in der Praxis ausprobieren.

Mir ist nur bekannt, daß sowas tunlichst vermieden wird und nicht bekannt, daß mal etwas wieder abgerissen werden mußte, weil es zu schnell austrocknet wäre. Man sprüht dann auch immer wieder Wasser drauf, damit das nicht passiert.

Ansonsten würde ich mich anschließen, wenn die Reaktion mit den Hydrauleelementen abgeschlossen ist, kann der Zement nicht wieder zu Frischzement werden, indem man ihn zum Beispiel in einer Mühle zerreibt und dann Wasser hinzugibt, entsteht nur ein Schlamm ;)
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #4

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Also man kann generell harten Zement als Gestein wieder verwenden, der reagiert auch mit zugesetztem Frischzement - gibt da bestimmte Normen für.

Na jetzt bin ich aber gespannt....
Bitte mal einen Link dazu posten. Interessiert mich wirklich!


Zu dem anderem Geschriebenen schreib ich mal besser nichts (hier fehlt immer noch der KopfKlatschSmiley).
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #5

henni

Benutzer
Dabei seit
11.10.2011
Beiträge
65
Zustimmungen
0
Danke für die Antworten. Aber ich denke ihr habt mich mißverstanden. Ich sprach nicht von Wiederverwendung.

Ne. Einfach eine zementierte Oberfläche. Wand verputzen z.B. Sonne brennt. Zementmörtel trocknet aus bevor er richtig abgebunden ist. Weich bröselig. Wenn ich jetzt mit einem Wasserschlauch komme und immer wieder mal naß spritze. Wird der Zement dann doch noch richtig hart? Oder ist vorbei? Kann ich abklopfen und neu machen?

Gruß
Hendrik
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #6

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Da hast Du keine andere Möglichkeit außer runter und wieder neu zu machen.
Anders geht es nicht.
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #8

ichwardasnich

Moin,
@harekrishnaharerama:
da geht es doch nicht um harten Zement, sondern um Betongranulat, der als Zuschlagstoff verwendet wird.

Gruß
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #9
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Die Silikate - auch die ausgehärteten - verbinden sich chemisch, verkrallen sich nicht nur. Das nennt sich "Verkieselung" - ähnlich auch bei Kalk
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #12

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Ich weiß ja jetzt nicht wie man das Geschriebene von Henni in Deiner Welt interpretiert, aber in der reellen Welt geht es um das verputzen einer Wand. Weder darum etwas zu betonieren, noch zu mauern....
Aber schreib nur fleißig weiter irgendwelchen Käse. Evtl "lernen" wir ja später auch alle noch etwas über Estriche, Straßenbeläge und die Pfannkuchenproduktion.

Lern lesen und zu verstehen. Mit Deinem Geseier das voll am Thema vorbei geht ist niemandem geholfen! So etwas irritiert nur!
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #14
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Wenn Kalk kreidet, dann nimmt man Sinterwasser und rettet so den Putz.
Spachteln von Rissen ist ebenso möglich, wenn man den Riss öffnet, armiert und spachtelt - da ist der Putz ja auch ausgehärtet.

Es ist also garnicht soweit hergeholt zu fragen, ob es eine Möglichkeit gibt, diesen Putz mit Trockenrissen wieder fit zu bekommen, indem man eine Schicht Zementwasser für die Festigkeit und darauf eine Spachtelschicht aufbringt - solange der Putz an der Wand hält, sich darunter keine Hohlräume gebildet haben, scheint mir das durchaus plausibel - nur macht man das vielleicht nur in der Not.

Es mag den einen oder anderen vielleicht verwirren, aber es gibt durchaus immer mal wieder neue Ideen und Methoden, auf die Menschen gekommen sind, die sich in kreativer Weise mit den Materialien beschäftigt haben ;)
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #15

ichwardasnich

Moin,
kreativ? irgendeinen Blech aus dem Internet abzupinnen, ist nicht kreativ. Wollen wir uns nochmal die anfangs gestellte Frage ansehen?
Kann man verdursteten (verreckten) Zementmörtel nachträglich retten? Kann man nicht. Kaputt ist kaputt. Runter und neu. Fertig. Ärgerlich, ist aber so. Gibt Schlimmeres.


Gruß

P.S.
andererseits: gäbe es diese pseudowissenschaftlichen Beiträge nicht, wärs auch irgendwie langweilig
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #16

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
@ #14

Also findest Du es in Ordnung jemandem -der den Schaden eh schon hat- irgendeinen absolut sinnlosen Hinweis zu geben.
Der Schaden ist da, und nicht reparabel. Jetzt kommst Du daher und schreibst irgendwas von "in die Risse schmieren". Der Putz ist aufgebrannt und fertig.
Auch da jetzt nochmal eine Schicht drauf geht nicht, weil der Untergrund nicht passt.

Aber laß "den mal machen"! Kostet "mich" ja nix!

Es mag den einen oder anderen vielleicht verwirren, aber es gibt durchaus immer mal wieder neue Ideen und Methoden, auf die Menschen gekommen sind, die sich in kreativer Weise mit den Materialien beschäftigt haben

DAS zeugt von Charakter! Laß mal DEN ANDEREN rum probieren und alles nur verschlimmbessern.
Wenn DU DICH kreativ austoben willst, kannste das ja gerne machen. Und auch zur allgemeinen Belustigung hier posten.
Aber VERSCHONE ANDERE mit DEINEM sinnlosem Kernschrott.

Überlege Dir nur mal den Sinn von diesem Forum:
Hier stellen Leute Fragen weil sie nicht mehr weiter kommen und Hilfe brauchen.
Von Dir kommen nur Tipps wie:
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #17

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.885
Zustimmungen
1.464
Hallo,

also fassen wir mal kurz zusammen:

Der Putz muss runter und neu, er hätte feucht gehalten werden müssen oder abgedeckt sein. Oder beides. Der Einwurf von Hare war..... ich sag mal, am Thema vorbei; das ist nun ausreichend klargestellt und nu ist aber auch gut. Alles Weitere bitte per PN, sofern ihr noch Klärungsbedarf untereinander habt.

Gruß
Thomas
 
  • Zement. Abbinden und Trocknen? Beitrag #18
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Es ist bestimmt nicht meine Absicht, Leuten Schaden zuzufügen. Die Frage an sich war offen gestellt und lässt zumindest für mich Raum zum drüber Nachdenken.

Das man das Problem gelöst bekommt, indem man alles von Vorne beginnt, war ihm glaube ich klar ;)
 
Thema:

Zement. Abbinden und Trocknen?

Sucheingaben

abbinden von zementmörtel

,

zement abbinden

,

zement im sack hart geworden

,
harten zement verwenden
, überlagerter Zement, Kann man abgebunden Mörtel noch nutzen. , hart gewordener zement, überlagerter zementmörtel wird nicht hart, Zement putz wie lange abbinden, zement sonne, mauermörtel sonnenlicht, zement durch regen wieder weich, Zement ist nach trocknung bröselig , Warum Zement nicht in der Sonne trocknen, hartgewordener zement, abbinden zement, wann ist zementmörtel trocken, abgebundenen Mörtel verbinden, zementmoertel abbinden, zement ist hart geworden, harten harten Mörtelsack verwenden, zement hart noch verwenden, überlagerter zement weich machen, zement hart, mörtel trocknung regen
Oben