Zaun verblenden

Diskutiere Zaun verblenden im Pflaster und Wege Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo zusammen, Ich habe einen 30 Jahre alten Zaun welcher aus Waschbeton Zaunsteinen besteht. Diesen möchte ich jetzt "pimpen" und mit...

Chesus

Hallo zusammen,

Ich habe einen 30 Jahre alten Zaun welcher aus Waschbeton Zaunsteinen besteht.
Diesen möchte ich jetzt "pimpen" und mit polygonalplatten verblenden.
Jetzt meine frage wie gehe ich das am besten an? Brauche ich einen haftvermittler, primer oder Emulsion?
Verputzen, netzen etc erforderlich oder reicht ein Kleber aus? Natürlich werde ich die platten zu allererste einmal gründlich reinigen.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, oder hat jemand sogar erfahrung mit genau diesem thema.
Super wäre auch wenn ihr mir sagen würdet mit welchen produkten ihr positive erfahrungen gemacht habt.

Hier noch eine Häusler - Die schönsten Terrassen und Zäune | Waschbeton-Zaunsteine. mit einem Beispiel eines solchen Zauns.

Vielen Dank schon mal für eure antworten!!!

Lg
Chesuss
 
#
schau mal hier: Zaun verblenden. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Hallo :)

Es gibt direkt Verblendersteine in unterschiedlichen Ausführungen, die sind leicht genug, rutschen nicht so schnell ab, halten besser im Kleber.

Vorgehensweise im Dünnbettverfahren:
  • Reinigen,
  • Mauer vor dem Arbeiten (gut) feucht machen (gerne immer an feuchten und regnerischen Tagen arbeiten, damit kein Trockenverzug entsteht, ansonsten auch nachfeuchten, wenn alles zu schnell trocken wird),
  • dünn flexiblen Kleber aufkratzen, aushärten lassen (ein Haftvermittler ist nicht erforderlich, da der Kleber eigentlich auf Beton gut haftet und mit der Oberfläche reagiert)
  • sowohl Steine als auch Wand mit Kleber betraufeln (über kreuz), die Steine aufkleben (wenn diese Rutschen mit fugenbreiten Keilen die Steine Stück für Stück sichern - wenn das Gewicht zu groß wird, erstmal aushärten lassen und ein paar Tage stehen lassen, die Keile können dann auch entnommen werden und wieder verwendet),
  • wenn alles fertig geklebt ist, den Fugenmörtel in die Fugen einbringen (das kann bei krummen Fugen sehr friemelig sein, es gibt dafür Bleche, die unten einen Stiel haben, auf denen man den Mörtel hält und eine Fugenkelle, die sehr schmal ist, kleinere Spachtel könnten in dem Falle auch hier und da nützlich sein), der Fugenmörtel muß richtig tief in die Fuge eingebraucht werden, denn dieser schafft die eigentliche Verbundspannung, die die Oberfläche unangreifbar macht,
  • sollte eine Fuge ausplatzen, dann diese als bald als möglich reparieren, dann sollten auch keine Steine abfliegen
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Zaun verblenden

Sucheingaben

pfosten verblenden mit polygonalplatten

,

zaun verblendung

,

torpfosten verblenden

,
jägerzaun verblenden
, waschbetonmauer verblenden
Oben