Zähler versetzen/ Alter Schrank als neue UV

Diskutiere Zähler versetzen/ Alter Schrank als neue UV im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, folgende Situation: Ich bin Mieter eines EFH und würde gerne eine Wallbox installieren lassen. Hauptproblem wird ein neues Kabel...

Yokotobo

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.05.2022
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

folgende Situation: Ich bin Mieter eines EFH und würde gerne eine Wallbox installieren lassen. Hauptproblem wird ein neues Kabel zum Sicherungskasten sein. Alle Kabelkanäle sind bereits voll und Aufputz quer durch den Keller findet der Vermieter nicht so prickelnd. Unterputz habe ich wenig Lust auf den Aufwand/Kosten.

Daher wäre es m.E. eine Möglichkeit folgendes zu realisieren:

- im Kellerraum 1 kommt der Hausanschluss von der Straße. Geht rein in einen verblombten Kasten. Von da aus geht eine dicke Leitung Unterputz in Kellerraum 2 in den Zählerschrank (ganz klassisch mit Zähler/3 Drehsicherungen und den Rest der Sicherungen/FI usw.,)

Die Idee wäre, einen neuen Sicherungskasten in Kellerraum 1 zusetzen, hier den Zähler und Versicherungen rein - und alles was die die Wallbox benötigt wird; von da aus dann weiter mit dem alten gleichen Kabel zum alten Zählerschrank (von dem Zähler entnommen wurde). Also quasi jetzt noch eine Unterverteilung ist.

Kellerraum 1 liegt direkt an der Hauswand, wo auch die WB hinkommen soll. Daher wäre das eine elegante Lösung.

Frage an die Experten hier:

- geht das so? Oder muss ggf. hier die Elektrik auf den neues Stand nach aktuellen Normen gebracht werden (schätze den Zustand auf 25/30 Jahre)?

- darf m.E. nur ein vom Versorger zugelassener Elektriker, soweit so klar. Welche Kosten kommen Pi x Daumen auf mich zu? Also Schrank, Versatz der Zähler? Lohnkosten?

- ist diese Art der Arbeit von Förderungen abgedeckt? Also wenn es mal wieder kfw geben sollte oder aktuell aus dem NRW Topf?

Werde auf jeden Fall mal beim Elektriker vor Ort fragen, aber eine erste Einschätzung wäre interessant.
Danke!


Yoko
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
5.474
Zustimmungen
2.261
Ort
Wüsting
Oder muss ggf. hier die Elektrik auf den neues Stand nach aktuellen Normen gebracht werden

Ja, zumindest der neue Zählerplatz muss dann den aktuellen Normen entsprechen. Eine generelle Anpassungspflicht für das nachfolgende gibt es nicht aber der Ausführende Betrieb kann sich natürlich je nach zustand der Anlage dann weigern diese wieder ans Netz zu bringen

ist diese Art der Arbeit von Förderungen abgedeckt?

Du bekommst ja einen pauschal Betrag, also ist es mehr od minder abgedeckt von den kosten her.

Kosten, je nach Anlage sicher an die 2-3k € rein an Material.

Aber Kanäle kann man erweitern bzw tauschen und dürfte um einiges günstiger werden je nach zustand der Anlage.
Ich würde eher versuchen den alten Zählerplatz nicht anzutasten und ihn dort zu belassen, wenn z.B noch kein Erder vorhanden ist würde auch dies mit dazu kommen
 

Yokotobo

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.05.2022
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Danke für die Antwort!

Das ist doch um einiges mehr als vermutet. Erdung ist bereits am ersten verblombten Kasten vorhanden.

Material ist aus meiner Sicht nicht viel. Schran, Zähler (wird wahrscheinlich gegen einen neueren kostenpflichtig ausgetauscht) und drei Sicherungen also nur das Setup aus dem alten Schrank in den neuen Raum 1. Rest wird ja weiter genutzt.

Kosten für Wallbox-Absicherung außen vor. Das kommt ja sowieso.

Der Rest liegt ja schon.

Geht ja eh nicht ohne Elektriker. Ich lass den mal kommen... vielleicht hat er ja noch eine Idee bzgl. der Lehrrohre oder Verteilung im alten Schrank.

Danke!
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
5.474
Zustimmungen
2.261
Ort
Wüsting
- Zählerschrank mit z.B 2 Plätzen und Verteilerfeld ( abhängig von regionalen vorgaben des Netzbetreibers )
- Überspannungsschutz
- SLS
- Sicherungen für WB + RCD
- Erdungsschiene
- evtl Hauptschalter / Vorsicherungen o.ä
- evtl Muffe für die Zuleitung oder gleich AT bis zum Schrank und alten Verteiler je nach Netzform, Querschnitt und Ausführung da sich auch hier die Anforderungen geändert haben

Da liegt man für den Schrank schon im Netz zwischen 900 und 1500€ wenn man in etwa für den Fachbetrieb seriöse Preise ansetzt
 
Thema:

Zähler versetzen/ Alter Schrank als neue UV

Zähler versetzen/ Alter Schrank als neue UV - Ähnliche Themen

Sicherungskasten tauschen..: Hallo nochmal, in dem Haus, in das ich einziehe ist noch ein alter Sicherungskasten mit Drehsicherungen. Es gibt aber einen Haupt FI Schalter...
Stromleitungen erneuern / austauschen: Moin, Ich habe kürzlich ein EFH gekauft, welches 1829 erbaut wurde (KEIN Denkmalschutz ;)). Wirklich schönes Ding und es wäre eigentlich direkt...
Brauche Hilfe beim Kauf der Abluftanlage: Hallo in die Runde, mir wurde hier ja beim Thema Wandfarbe vor ner ganzen Weile mal geholfen... jetzt muss ich etwas kaufen, wovon ich noch viel...
Sicherungsautomaten im neuen Zählerschrank: Hallo an alle, im Moment wird im eigenen Haus umgebaut (2. Stock) und dadurch auch neue Zuleitungen bis in den Keller verlegt.Ein neuer...
Neuen Aufputz Schaltschrank: Hallo, Ich habe einen alten Stromverteiler. Diese ollen schwarzen Kästen mit Keramiksicherungen. Den möchte ich gerne ersetzen. Nun habe ich...
Oben