WPC Terrasse auf vorhandene Waschbetonplatten

Diskutiere WPC Terrasse auf vorhandene Waschbetonplatten im Pflaster und Wege Forum im Bereich Der Aussenbereich; Halle alle zusammen, wir haben vor eine Terrasse bei uns zu verlegen und diese sollte einige Jährchen halten. Dazu hätte ich einige Frage bei...

  1. #1 amieXchen, 06.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2016
    amieXchen

    amieXchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Halle alle zusammen,

    wir haben vor eine Terrasse bei uns zu verlegen und diese sollte einige Jährchen halten. Dazu hätte ich einige Frage bei denen ihr mir hoffentlich helfen könnt.

    1. Kann ich die UK auf den bereits vorhandenen verlegten Waschbetonplatten verlegen? Diese liegen seit über 10 Jahren stabil. Sollte ich dann alle nicht benötigen Platten entfernen damit das Wasser besser abfliessen kann?

    2. Wie sieht das mit Unkrautfliess aus? Kann man das noch über die Waschbetonplatten verlegen? Oder ist es besser alle Platten zu entfernen und es dadrunter zu verlegen?

    3. In der Hornbach-Anleitung werden 20cm Schotter ausgelegt als Frostschutz. Muss ich mir hier Gedanken machen, weil dies nicht unter meinen Platten liegt? Sollte ich alles ausbuddeln und nochmal mit Split auslegen?

    4. Kann man Konstruktionsholz als Unterkonstruktion für eine WPC-Terrasse verwenden? Oder passt das nicht mit unterschiedlichen Ausdehnungen usw.? Oder muss ich mich sogar Gedanken machen, dass es mir mit der Zeit verfault? Oder lohnen sich die extra Euro für die WPC-Unterkonstruktion. Ich finde diese ehrlich gesagt unverschämt teuer - würde uns fast dasselbe kosten wie die Terrassendielen selbst.

    Es würde mich freuen, wenn ihr uns zu den einzelnen Punkten weiterhelfen könntet.

    Vielen lieben Dank
    Maribel
     
  2. #2 Schnulli, 06.07.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.988
    Zustimmungen:
    392
    Hallo,

    grundsätzlich würde ich die Platten sicherlich liegen lassen. Hast du ausreichend Gefälle auf der Terrasse, so dass das Wasser richtig abfließen kann? Dann zuerst Roundup auf die Fugen (sofern notwendig) und ein ordentliches Unkrautvlies drüber. Aber nicht das erstbeste billige. Ich hab übrigens bessere Erfahrungen mit dem Glasfaservlies gemacht, welches man unter einer Teichfolie verlegt. Aber wohl Geschmackssache.
    Dann musst du dir aussuchen, welchen Weg du gehen willst. Die wasserfeste WPC-Unterkonstruktion kannst du, wenn alles eben ist, direkt auf die Platten legen. Das geht mit Holzbalken nicht. Die müssen auf jeden Fall auf Lagerfüßen o.ä. liegen, sonst gammeln die mit der Zeit aufgrund der Feuchtigkeit weg.
    Wenn das sowieso uneben ist dann benötigst du aber auch bei der WPC-Unterkonstruktion geeignete höhenverstellbare Auflager zum Ausgleichen.
    Bei einer Holzunterkonstruktion entsprechend drauf achten, dass du nicht die erstbesten Dachlatten nimmst sondern eben die hierfür geeigneten Harthölzer, wie sie eben bei einer Terrasse verwendet werden. Dann passiert da auch nichts.
    Schau auch mal hier durch
    https://www.google.de/search?hl=de&...=hp&biw=1920&bih=1054&q=wpc+unterkonstruktion

    Gruß
    Thomas
     
  3. #3 harekrishnaharerama, 06.07.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    91
    @Schnulli Bist Du ein Vertreter von Monsanto, daß Du Glyphosat (Roundup) empfiehlst o_O Am Rande sei angemerkt, daß die "Unkräuter" in der Landwirtschaft sich schon an das Mittel gewöhnt haben und es dort keinen Effekt mehr hat; sehr wohl aber auf unsere geliebten Kulturpflanzen (Sorten)

    Wenn da kein Licht hinkommt, dann wächst da auch nichts.
    Ein lichtdichtes Vlies nehmen wir also ;)
     
  4. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.374
    Zustimmungen:
    338
    Daß glyphosat das wir zu kaufen bekommen ist in abgeschwächter Form
    Wirkt auch lange nicht mehr so wie früher.
    Was die Landwirte nehmen ist stärker. Komme täglich an Feldern vorbei nicht ein Unkrauthalm steht da!
     
  5. #5 harekrishnaharerama, 06.07.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    91
  6. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    421
    Thomas, du erwähnst, WPC direkt auf Platten zu legen. Würde ich nicht machen. Diese wasserfesten WPC hält auf Dauer auch nicht Stand, ist die UK direkt Feuchtigkeit ausgesetzt. Würde die auf jedenfall auch auf Lager setzen.
     
    harekrishnaharerama gefällt das.
  7. #7 amieXchen, 11.07.2016
    amieXchen

    amieXchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    "Lager" wie zum Beispiel Gummigranulatplatten?
     
    harekrishnaharerama gefällt das.
  8. #8 Schnulli, 11.07.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.988
    Zustimmungen:
    392
    Ja, das würde gehen. Zum Ausgleich von unterschiedlichen Höhen gibt's die auch in unterschiedlichen Stärken.
     
  9. #9 123harry, 11.07.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    156
    Die WBC-Latten werden auf den Unterbau verschraubt,ob da solch ein Gummi das richtige ist.Ob das nicht Richtiger wäre,die Frostschutzschicht nachträglich einzubauen,kann ich nicht Beurteilen.Ich würde es machen.Den Frostschutz richtig verdichten,Splitt drauf,abgezogen mit Gefälle,Die Steinplatten drauf.Die WBC-Latten Verschrauben und dann die Bretter.Vergesse nicht,wenn benötigt Leerrohre mit einzulegen in den Fall du willst Lampen,Steckdosen etc später mal einbauen.Ich habe das voriges Jahr erst gemacht.kleines Foto tmp_7595-20150325_170816-998521065.jpg
     
  10. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    421
    @123harry Nichts gegen deine Arbeit, dass sieht gut aus, nur bin ich gespannt, wie lange es dauert, bis es dir das WPC zerbröselt. ;)
     
  11. #11 123harry, 11.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.539
    Zustimmungen:
    156
    Das weiß wahrscheinlich keiner.laut Hersteller ist es Unverrottbar.Ich kann auch ganz ehrlich schreiben warum ich mich für WBC entschieden habe.Weil ich keine Lust habe,man wird nun nicht Jünger,im Alter auf allen Vier da unten rumzukriechen um das Holz zu Schleifen und zu Ölen.Ich kann nur hoffen das meine Entscheidung Richtig war,werden wir sehen.
     
Thema: WPC Terrasse auf vorhandene Waschbetonplatten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wpc auf waschbetonplatten

    ,
  2. wpc verlegen auf waschbetonplatten

    ,
  3. terrasse erweitern wpc

    ,
  4. wpc auf waschbetonplatten verlegen
Die Seite wird geladen...

WPC Terrasse auf vorhandene Waschbetonplatten - Ähnliche Themen

  1. Fassade neu Streichen, aber alte Farbe(n) vorhanden...

    Fassade neu Streichen, aber alte Farbe(n) vorhanden...: Hallo, unser Haus wurde 2009 neu gestrichen, allerdings soweit ich weiß mit Latexfarbe. Wahrscheinlich keine echte, aber Latex halt, für den...
  2. WPC

    WPC: Hi , ich habe mal ne frage , ich habe ein podest angefertigt , dies ist aus stahl gebaut und gepulvert . Auf diesem Podest sollten WPC dielen...
  3. Terrasse erweitern

    Terrasse erweitern: Guten Morgen! Freunde und ich möchten meine Terrasse im Garten erweitern und generell etwas umgestalten (ich wusste nicht genau wo ich das Thema...
  4. Frostbeständigkeit glasiertes Feinsteinzeug Terrasse

    Frostbeständigkeit glasiertes Feinsteinzeug Terrasse: Ich weiß nicht ob es hier hereingehört aber ich probiere es mal: Wir planen bei unserer Dachterasse Platten auf Schotter/Kies unverfugt zu...
  5. Holz auf Terrasse ist morsch

    Holz auf Terrasse ist morsch: Hallo zusammen! Ich habe folgendes Problem: Aus dem Keller unseres Hauses geht eine Treppe in den Garten. Dieser Aufgang ist von den Vorbesitzern...