Wohnraum unter Garage dämmen

Dieses Thema im Forum "Isolierung und Dämmung" wurde erstellt von Maggy, 27.11.2015.

  1. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Ich hatte ja schon an anderer Stelle mal geschrieben, daß ein kleiner Raum von ca. 5,50 x 2,80 m bei uns nicht warm wird. Ich dachte die Heizung wäre zu klein.

    Nun war heute ein Heizungsfachmann da. Natürlich könnte man größeren Heizkörper einbauen. Mit einem elektischen Thermometer stellte er dann jedoch schnell fest, daß die Kälte von oben kommt. Wände, Fußboden haben ca. 17-18°, die Decke nur 13-14°.

    Über dem Raum befindet sich eine Garage mit Fertigdecke, die anschließend mit Beton ausgegossen wurde.
    Von oben dämmen wird schwierig, weil wir schon die Verbundsteine rausnehmen dann und ein Gefälle einarbeiten müßten, ansonsten wir ja über einen "Huppel" fahren - auch wüßte ich gar nicht was man da nehmen kann???

    Also die Decke von unten. Es ist so schade um die schöne weiße, saubere Decke, aber was solls? Durch die Decke fällt die Kälte praktisch runter. Wir können heizen wie die Doofen, wir müssen (und wollen auch) dämmen.
    Hoch genug ist der Raum. Also 5-10 cm können wir locker machen.

    Was würden die Fachleute oder auch Leinen empfehlen.
    Bitte ggf. mit Link einstellen. Wäre schön, wenn das ganze auch schalldämmend wäre, nicht mehr soviel sauerei macht und von einer Person zu handhaben wäre.... Es gibt da bestimmt viel auf dem Markt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Wow! So viel Ideen? Hätte ich jetzt nicht gedacht. Tja, mal sehen was davon jetzt taugt.....
     
  4. #3 HolyHell, 27.11.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Bei mir ist es so das ich bei solchen Themen ganz gerne mal einen Moment drüber nachdenke was denn eine sinnvolle Lösung ist. Aber da Du ja schon nach wahnsinnig langen 7 Std ungeduldig wirst (keine Sorge, ich sitze den ganzen Tag nur vorm Rechner und warte in diesem Forum auf neue Fragen. Mein Konto deckt sich von ganz alleine) habe ich auf nachdenken irgendwie keinen Bock mehr.
    Aber insgesamt ist das ja alles kein Problem, man braucht ja nur Wärme- und Schalldämmung inklusive fertiger Oberfläche in sagenhaften 10cm Platz unterzubringen.
     
    pinne und Kaffeetrinker gefällt das.
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    Für geübte Heimwerker böte sich das Spiel der Fassadendämmung an ; Dämmelemente ankleben , Armierungsgewebe einbetten , plan spachteln und mit Kunststoff-Dispersionsputz beschichten . Lampen- Strömlinge nicht vergessen !
     
  6. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    ? Warum sollten wir die Außenfassade dämmen, wenn die Kälte von OBEN, aus der Garage kommt?

    Wir müssen entweder den Garagenboden dämmen, was sicherlich richtig wäre, jedoch schwierig wegen der Einfahrtshöhe.
    Innendämmung muss daher sein. Wir werden die Decke um ca. 10 cm abhängen und Isover-Untersparren-Klemmfilz mit Abstand zur eigentlichen Decke einhängen. Dies ist Wärmedämmung und Schallschutz in einem.

    Nur über die genaue Stärke des Isover und der Abhängung sind wir noch unschlüssig. Auch ob da eine Dampfsperre eingebracht werden muss (vermute mal ja). Der Raum ist ja nicht feucht und wird regelmäßig geheizt. Dies bezüglich müssen wir uns noch bei befragen.

    http://www.bauhaus.info/ratgeber/renovieren-modernisieren/zimmerdecke-nachtraeglich-daemmen
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    Ich unterstellte wohl zuviel .Das System der Fassaden, an der Decke vornehmen !
     
  8. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Also da geb ich besser keine Antwort mehr drauf!
     
  9. #8 HolyHell, 30.11.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Nein, das bringt schallschutztechnisch wenig bis nichts.

    Ist doch eine einfache Rechnung:
    Decke kommt 10cm tiefer, für die Uk + eine Platte brauchst Du 4,25cm Platz. Bleiben also 5,75cm abzüglich Deines Luftpolsters für die Dämmung.

    In diesem Fall brauchst Du eine Db. Bei fehlerhafter Montage gibt es den Schimmel über kurz oder lang gratis dazu.
    Und nun mal bitte die rosa Brille abnehmen und nicht glaube das Dein Wunsch mal eben aus dem Ärmel möglich ist. Denn unter den genannten Parametern ist nichts mit "Mal eben"...
     
  10. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Nun, wir waren gestern im Baustoffhandel und haben uns mal informiert. Dort wurde uns u. a. TecTem von Knauf empfohlen. Das wird wie Fliesen an die Decke geklebt, gespachtelt, verputzt. Wir haben zwar 2 Leute im Bekanntenkreis die putzen können, aber kostenmäßig liegen wir da dicke bei 50-70 € je qm.

    Da wir seit 25 Jahren ein Fertighaus haben (Ausbauhaus von Massa) ist mir Dämmung, Dampfsperre usw. kein Fremdwort mehr. Wir werden es vermutlich noch ein bisschen anders machen. Der Berater meinte auch das das Luftpolster nicht wirklich viel bringt. Wir werden die Decke auch nicht "abhängen". Wir werden Kanthölzer 40 x 60 mm aufschrauben einmal der Länge nach und 4 cm Steinwolle einpassen. Dann eine Lage Quer, ebenfalls 40 mm. Dann die Dampfsperre. Anschließend Konterlattung aus Dachlatten 24 mm Höhe und darauf kommt dann eine Holzdecke. In den Zwischenraum der dann noch entsteht werden wir zusätzlich 20 mm Styropor schieben.... Vorteil so: Evtl. Kältebrücken werden vermieden, da wo das Holz angeschraubt ist. - So ähnlich haben wir es Wohnzimmer, Schlafzimmer seit 25 Jahren. Und wir haben noch nie Schimmelprobleme gehabt. Vor 5 Jahren haben wir einen Edelstahlstornstein setzen lassen. Da wurde ein Teil der Wand ausgeschnitten. Das Holz, die Wolle darunter waren wie neu! Die Ränder haben wir dann neu verklebt.

    Wobei Kältebrücken... vor ca. 12 Jahren haben wir im Dach Zwischensparrendämmung angebracht, 22 cm + 2 cm Luft + Dampfsperre + Rigipsplatten. Irgendwann gabs von den Gaswerken mal ein Angebot für Infrarotbilder. Da ist nichts von den Balken zu sehen. Das wären ja auch Kältebrücken im Dach.
     
  11. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Material kommt gleich, in 20 Minuten.... Jetzt gehts los *G*
     
  12. #11 HolyHell, 02.12.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Ja dann viel Spaß und gutes Gelingen!
     
  13. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Danke!
     
  14. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    So, wir haben die Arbeit gestern dann nochmal ein wenig umgeschmissen. Der Mitarbeiter ( eigentlich 2) in dem Baustoffhandel wo wir nun gekauft haben meinte, daß mit der Kältebrücke wär Käse. Wir sollten nicht so hin-und-her verlegen. So haben wir jetzt Balken in 78 x 98 mm gekauft. Die werden jetzt quer im Raum angebracht mit jeweils 3 8er Schrauben in 140 mm Länge, je 130 cm.

    1 Balken an die Wand, 54 cm Abstand, 2. Balken usw.. Der letzte und 9. Balken ist dann an der gegenüberliegenden Wand.
    Dann werden wir von der Rolle ca. 56 cm Streifen schneiden. Schade, daß die Rolle nur 120 cm breite hat, so müssen wir immer nochmal 20 cm stückeln. Sind dann insgesamt 8 Reihen.
    Dann kommt die Dampfsperre drauf. Die ist in einem Stück 300 x 540 cm, das wird lustig.
    Danach kommt dann der Länge nach die Konterlattung aus Dachlatten, wieder so ungefähr alle 52 cm,
    und dann wieder quer die Holzdecke.

    Und dann FERTIG, Flasche leer.....

    Ich hoffe, dann ist es da unten muckelig warm!
     
  15. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Tärääää!

    Mein fleißiger Mann hat die Unterkonstruktion fertig, die Dämmwolle schon gestopft, die Dampfsperre ist drauf und auch die Konterlattung ist fast fertig.
    Gestern hat er dann die Heizung mal angeschmissen. Muckelige 22° waren es später. Hat natürlich bisschen gedauert, war ja alles eisig kalt. Also hat sich der Aufwand gelohnt.

    Heute Mittag, wenn ich mit dem Hund Gassi gehe und die Arbeiter an dem Neubau, ein paar Straßen weiter, sind da, werde ich die mal fragen was die da für Dämmmaterial nehmen. Das Haus ist tatsächlich mit roten Hohlblocksteinen in nur 17,5 cm Stärke gebaut worden. Aber die Dämmung hat sicherlich auch 12-15 cm.

    Wenn ich mir vorstelle: 10 cm Dämmung haben mind. 5° Wärme mehr gebracht, da kann man über Hausdämmung echt nochmal nachdenken. Mist ist nur, wir haben das Haus grad mal vor 2-3 Jahren frisch gestrichen :-(
     
  16. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    20151206_120422.jpg 20151208_175201.jpg 20151208_175219.jpg

    Schade, für das 1. Bild, wo nur das Holz war, war ich zu spät. Ich denke morgen wird Männe fertig werden.
     
  17. #16 HolyHell, 09.12.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Na also, nimmt doch langsam Form an.
     
  18. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Jepp, Männe nagelt grad die Eckleisten an.
     
  19. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    Ohne sähe es auf Dauer besser aus . Aber sie möchten es , als muß er . ( Nur nicht böse nehmen !)
     
  20. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Nee, nicht wirklich. Man kann die Bretter ja nicht grad dicht von Wand zu Wand legen, muss bisschen Abstand halten. Es sieht auf dem Foto vielleicht schön gerade aus, die Bretter sind auch gerade, aber die Wand war nicht 100%ig. Und die Leisten verdecken das jetzt schön. Sieht mit den Leisten echt "sauberer" aus. Sonst hätten wir eine Schattenfuge machen müssen. Haben wir einen Raum mit. Auch im Keller, weil, die Gasleitungen müssen ja frei bleiben. Da haben wir seinerzeit schwarz vorgestrichen. So sieht das jetzt aus als wäre es gerade. Aber das wollten wir nicht noch mal so machen.
     
  21. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    Ok , anerkennbare Gründe . Das mit dem dunklen Anstrich ist natürlich das wichtige bei der Schattenfuge.
     
Thema: Wohnraum unter Garage dämmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dämmen von garage zu wohnraum

Die Seite wird geladen...

Wohnraum unter Garage dämmen - Ähnliche Themen

  1. Ölheizung - Revisionsklappe dämmen

    Ölheizung - Revisionsklappe dämmen: Hallo zusammen, wir haben ein Haus mit Ölheizung gekauft. Immer zu Beginn der Heizzeit nerven uns die Geräusche vom Brenner. Es führt eine offene...
  2. Alten Schiffscontainer als Garage verwenden?

    Alten Schiffscontainer als Garage verwenden?: Huhu, ich habe mal eine Frage an euch... Man liest immer wieder, dass aus alten Schiffscontainern die verschiedensten Dinge realisiert werden....
  3. Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften?

    Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften?: Hallo Gemeinde, trotz x Beiträgen zum Thema Gauben-Dämmung und langer Sucherei habe ich leider noch keine Antwort auf mein spezielles Problem...
  4. Keller Dämmen

    Keller Dämmen: Hallo ich hab eine Frage zum Kellerdämmen von Außen ich kann nur die hälfet Dämmen da wo ich auf der Zeichnung alles blau markiert hab.Bei der Nr....
  5. Fassade dämmen

    Fassade dämmen: Hallo ihr Lieben Ich bin nun nach erfolgreichem Pfastern und Trockenlegen des Sockels, nun doch am überlegen, ob ich die Fassade wenigstens etwas...