wo verwende ich welche Schmierstoffe?

Diskutiere wo verwende ich welche Schmierstoffe? im Sonstiges Werkzeug und Zubehör Forum im Bereich Werkzeug; Habe mal nachgeschaut, was alles für unterschiedliche Spraydosen bei mir liegen. Es lässt sich Kategorisieren in: - Gyrantol (& Silisol) Multi...

Kevin2

Benutzer
Dabei seit
24.10.2017
Beiträge
46
Zustimmungen
4
Habe mal nachgeschaut, was alles für unterschiedliche Spraydosen bei mir liegen. Es lässt sich Kategorisieren in:

- Gyrantol (& Silisol) Multi Spray
- Gyrantol Gleit und Schmierfettspray
- Aerolon (& Silisol) Universal Silikon-Öl
- WD40 3inONe Silikonspray
- WD40


Wenn ich zum Beispiel die Scharniere im Fenster schmieren möchte, gehen nach der Beschreibung alle, bis auf die beiden WD40 Dosen, die haben keine Angaben.
Für Fenster sollte es Harz und Säurefrei sein, das ist aber auf keiner Dose explizit angegeben. Das Gleit und Schmierfettspray, welches ich sonst auch zum schmieren der Fenster/Tür- Bolzen genommen habe, ist vielleicht gar nicht die beste Wahl?


Vielleicht kann mir jemand ein paar typische Anwendungsgebiete für die jeweilige Art geben?
thx
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.492
Zustimmungen
647
Ort
NRW
Im Grunde mach ich alles mit WD-40.
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
497
Zustimmungen
192
Nur das normale WD-40 ist (soweit ich weiß) kein ÖL zum dauerhaften Schmieren.
So isses. Aber vermutlich gibt es auch Leute, die ihren Lörres damit schmieren...😆

Hättest Du das Zeug verlinkt, könnte man sich vielleicht eher einen Eindruck verschaffen. Ansonsten gilt eigentlich:
An zugängliche Teile mit langsamer Reibung (Fensterbolzen, Türscharnierbolzen uswusf.), wo man zwischen die Reibpartner kommt, nimmt man Fett. Das kann man direkt applizieren und es läuft nicht weg (außer es wird so heiß wie in Kanada...). Öl nimmt man nur dort, wo man nicht richtig rankommt, denn es wird unweigerlich der Schwerkraft folgen und von der zu schmierenden Stelle wieder weglaufen. Hinzu kommt: Öl spült vorhandenes Fett aus! Im Zweifel also eher zerlegen und fetten.

Bei der Anwendung gilt immer, daß jede Schmierung auch Schmutz bindet, "viel hilft viel" ist also der falsche Weg!

Für Silikon-Öl / Silikon-Spray gibt es eigentlich so gut wie gar keine sinnvolle Anwendung. In der Regel richtet das - ebenso wie WD40 - mehr Schaden an, als es nützt, denn es verhindert als Trennmittel, daß andere Schmierstoffe an die zu schmierende Stelle gelangen können. Außerdem ist die Schmierfähigkeit von Silikon"ölen" vergleichsweise gering.
 

Kevin2

Benutzer
Dabei seit
24.10.2017
Beiträge
46
Zustimmungen
4
@dirk11 Danke, dass hilft mir schon mal weiter.

Vor kurzem hatte ich mir noch das WD40 Silkonspray geholt, weil ich dachte für Fenster oder zumindest die Gummidichtungen ist es brauchbar. (Leider musste ich danach im Keller noch die zwei angefangen Flaschen finden. :/ ) Die Dose sieht so aus: 2 x WD40 Silikon-Pflege-Schmierspray 3-in-1 44015 für quietschende Räder/Autos/Laufbänder : Amazon.de: Auto & Motorrad
Wenn Harz und Säurefrei nicht auf den Silkonsprays drauf steht, ist es dann auch nicht Harz und Säurefrei?

Bei den anderen Produkten kann ich leider gar keinen Link finden, ich vermute die waren welche aus einem Discounter, wie diese Versionen oder Vorgänger TOP CRAFT Multi Spray / Gleit-Schmierfett Spray von Aldi Nord

Wenn ich im Internet suche, viele sind anscheinend auch Fan von:
Brunox 6x BRUNOX TURBO SPRAY 500ml Schmiermittel,Korrosionsschutz,Kontaktspray,Kriechöl,Wartungsspray : Amazon.de: Baumarkt
Ballistol Ballistol 29845 Spray 400 ml: Amazon.de: Gewerbe, Industrie & Wissenschaft
Feinmechanikeröl Nigrin Unisex Feinmechanik Öl, grau, 100ml : Amazon.de: Sport & Freizeit
presto Sprühfett presto 306352 Sprühfett weiß 400 ml : Amazon.de: Auto & Motorrad

... aber ich möchte vorerst die Produkte bei mir Zuhause sinnvoll einsetzen und verbrauchen. Falls du vorab schon eine Empfehlung hast, welche Produkte für Schlösser, Scharniere usw. gut sind, würde ich mich sehr dafür interessieren.

Ballistol würde mir schon sympathisch vorkommen wegen "lebensmittelecht".
Brunox hat mir zum Beispiel auch mal mein Handwerker für Türschlösser gesagt, scheint mir aber ähnlich zu dem MultiSpray, welches ich bereits habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
497
Zustimmungen
192
@dirk11Wenn Harz und Säurefrei nicht auf den Silkonsprays drauf steht, ist es dann auch nicht Harz und Säurefrei?
Keine Ahnung, aus den genannten Gründen gibt es hier im Haushalt kein Silikonspray.

Ansonsten: es gibt so viele Schmierstoffe auf dem Markt, allgemeine Empfehlungen sind da kaum möglich.

Wenn Du dich da ein wenig eindecken willst, kann man da auch eine Wissenschaft raus machen.
Für Schlösser jeglicher Art würde ich Interflon Fin Super empfehlen.
Als Sprüh-Öl kann man z.B. sowas wie Rivolta T.R.S. Plus nehmen, aber auch so etwas wie Brunox Lubri-Food. Letzteres ist NSF-H1 zertifiziert und darf somit auch an Geräten, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, verwendet werden. Ausserdem sind NSF-H1-zertifizierte Schmiermittel in der Regel umweltverträglicher.

Als Sprühfett käme so etwas wie Debus WDW Super oder Spezial in Frage, dort kann man die Konsistenz durch die vorherige Schüttel-Intensität beeinflussen.

Auch gut ist immer Würth HHS 2000 - der Haftschmierstoff ist sehr schnell nach Aufsprühen nicht mehr flüssig und verläuft nicht so stark durch seine "Klebrigkeit".

Wenn es Fett ohne "Sprüh" sein soll, würde ich mich nach sowas wie Klüber Microlube GBU-Y 131 umschauen, das gibt es auch in kleinen Tuben.
Oder Fettpaste Fuchs Gleitmo 585M.

Für Fahrradketten gibt es diverse Kettensprays, ich würde ein Motorrad-Kettenspray verwenden, wie beispielsweise Presto Kettenspray 306390. Auch ein Ketten- und Seilfett zum Sprühen geht hier sehr gut.

Ach ja, nochmal zurück zu Silikon: der einzige mir bekannte Fall, wo man Silikonfett sinnvoll anwendet, ist in der Wassertechnik, sprich Wasserhähne oder Kaffemaschinen. Dort würde dann z.B. OKS 1110 verwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spaxoderwas

Spaxoderwas

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.09.2019
Beiträge
1.646
Zustimmungen
740
Ort
Oldenburg
Hallo,
WD40 ist eigentlich kein Schmiermittel, ist dafür auch nie gemacht worden. Eignet sich gut zum Rost lösen und Wasser verdrängen. Ich benutze es auch, um hartnäckige Rückstände von Aufklebern zu entfernen. WD40 ist mehr so eine Quickanddirty Lösung , hilft häufig schnell aber nicht dauerhaft. Mit Öl hinterher und alles wird gut.
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.492
Zustimmungen
647
Ort
NRW
Für die Schließzylinder verwende ich nur das hier.
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
497
Zustimmungen
192
"Das hier" bietet so ziemlich jeder Schließzylinder-Hersteller an. Abus nennt seines PS88, DormaKaba hat einen Ölstift im Programm, EVVA ein "Multispray" uswusf..
Problem dabei ist, dass man nicht weiß, was drin ist. Sprays mit Graphit z.B. sind für die meisten modernen Zylinder ungeeignet, es gibt sogar Zylinder, die man nicht ölen soll.
Ich bin kein Freund von Handelsnamen, wo man keinen Hersteller kennt - das Würth HHS 2000 ist eine der wenigen Ausnahmen, weil es dazu keine wirkliche Alternative gibt.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.277
Zustimmungen
1.129
Ort
Mainz
Das nutze ich für Schließzylinder und kann es absolut empfehlen. Ich hatte das Problem eines sehr hakeligen Zylinders an der Haustür (Schlüsel ging kaum noch rein, nur mit viel Gewackel). Ein kleines Spritzerchen von dem Zeug und seitdem nie mehr Probleme gehabt, ein Traum.
Irgendwelches Zeug, das nicht speziell für Schließzylinder geeignet ist, würde ich auf keinen Fall dort rein sprühen.
 
Thema:

wo verwende ich welche Schmierstoffe?

Oben