WLAN-Lichtschalter einbauen

Diskutiere WLAN-Lichtschalter einbauen im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo allerseits, ich bin ein kleiner Hobbyhandwerker, mache aber viel und traue mir auch viel zu. Wenn es allerdings um Strom geht, bin ich...

rabab

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.03.2011
Beiträge
28
Zustimmungen
2
Hallo allerseits,
ich bin ein kleiner Hobbyhandwerker, mache aber viel und traue mir auch viel zu. Wenn es allerdings um Strom geht, bin ich vorsichtig. Daher hoffe ich, hier ein paar Tipps zu bekommen.
Ich will in einem Raum den normalen Lichtschalter gegen einen einfachen WLAN-Lichtschalter austauschen - also eine Lampe an und aus. Die Erklärungen, die ich dazu gefunden habe, sind jedoch alle irgendwie... verwirrend. Die Frage ist einfach, welcher Draht kommt wo dran.
Kann mir von Euch jemand Tipps geben, gerne auch direkt für einen speziellen Schalter, wenn er nicht zu teuer ist.
Danke schon mal :)
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.973
Zustimmungen
1.953
Ort
Wüsting
Die Frage ist einfach, welcher Draht kommt wo dran.
Der linke geht rechts dran und der obere dann unten..

hier ein paar Tipps zu bekommen.
Ohne mehr Fakten zur vorhandenen Situation wird das nichts..

was für ein Schalter ist verbaut, wie ist er angeschlossen, ist ein N vorhanden, was soll geschaltet werden usw...
Bilder sind auch nie verkehrt wie auch eine Preisvorstellung und Wünsche denn W-lan ist relativ
 

rabab

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.03.2011
Beiträge
28
Zustimmungen
2
Der linke geht rechts dran und der obere dann unten..
Ja, okay, das habe ich verdient... 😃

Eigentlich will ich einfach nur einen Schalter haben, der Früh, wenn mein Handy klingelt, das Licht einschaltet. Ansonsten will ich ihn ganz normal bedienen können. Am liebsten einen Schalter und keinen Taster und möglichst ohne Licht.
Ich habe zum Beispiel den hier gefunden. Licht haben sie offenbar alle und ob der tastet oder schaltet habe ich auch nicht gefunden. Wenn hier keiner den perfekten Schalter für mich hat, würde ich den nehmen.

Wenn mit N-Leiter die Erdung gemeint ist, ist die vorhanden. Ansonsten habe ich noch einen blauen und einen braunen. (...Draht am Lichtschalter!!!)
Fotos könnte ich ggf. morgen schicken, da meine Computer an der gleichen Sicherung hängen.

P.S. Mein Handy hat Android
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
819
Zustimmungen
300
Ja. Sagen wir es mal so: wer so wenig Ahnung hat, den darf man auch nicht "weiter bringen". Da fehlt ja schon das Grundlagen-Wissen, was man in der Schule beigebracht bekommt. An Strom fuckeln ohne Ahnung ist kein Spaß! Ich werde niemals verstehen, wieso man sich immer wieder selbst überschätzt und sowas macht - fuckelst Du genauso ahnungslos an Deiner Gasheizung herum?
 

rabab

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.03.2011
Beiträge
28
Zustimmungen
2
Ich habe ganz genau gewusst, dass so ein Kommentar kommt. Einen Besserwisser (bitte Entschuldigt, soll keine Beleidigung, nur eine Bezeichnung sein) gibt es immer.
Im Netz gibt es Anleitungen, wie man ein ganzes Haus neu verkabelt, mit Allem was dazu gehört. Das ist mir zu hoch und ich würde es daher nie machen.
Eine Lampe anbringen bei vier Drähten, die aus der Decke hängen bekomme ich aber problemlos hin.
Bei dem Lichtschalter sind drei Drähte erforderlich und ich habe drei Drähte. Ich könnte jetzt einfach, auf gut Glück versuchten, was passiert, oder ich frage jemanden, weil ich da unsicher bin. Da ich mit keinen Elektriker leisten kann, nur für einen Lichtschalter, frage ich eben. Vor allem auch VOR dem Kauf, denn wenn ich es mir doch nicht zutrauen sollte, brauche ich mir keinen Schalter erst kaufen.
Der Vergleich mit der Gasleitung hinkt übrigens. Denn um da ran zu dürfen, braucht man ein Zertifikat. (Und selbst wenn nicht würde ich da nie ran gehen) Für Strom wurde die Pflicht mit der Wende abgeschafft - sicherlich aus gutem Grund.
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
819
Zustimmungen
300
Jaja. Getroffene Hunde bellen...
Wenn Du das "ganz genau" gewußt hast, warum hast Du Dich dann nicht vorher informiert und verwendest mal zumindest korrekte Begrifflichkeiten und garnierst Deine Anfrage mit aussagekräftigen Fotos, um zumindest den Anschein von Grundwissen zu vermitteln?

Eine Lampe anbringen bei vier Drähten, die aus der Decke hängen bekomme ich aber problemlos hin.
Nein, bekommst Du nicht.

Der Vergleich mit der Gasleitung hinkt übrigens. Denn um da ran zu dürfen, braucht man ein Zertifikat. (Und selbst wenn nicht würde ich da nie ran gehen) Für Strom wurde die Pflicht mit der Wende abgeschafft - sicherlich aus gutem Grund.
Wie schon vorher irrst Du an dieser Stelle - im Gegenteil, Arbeiten an nicht-ortsveränderlichen Elektroinstallationen dürfen offiziell nur zugelassene Fachkräfte machen - genau wie bei Gas. Und womit gibt es diese Regelung? Mit Recht, wie man an sich selbst überschätzenden Personen wie Dir sofort erkennen kann.
Und im Gegensatz zu Gas würdest Du an Strom trotzdem rumfuckeln, selbst wenn Dir das bekannt gewesen wäre, weil es ja aus irgendeinem vollkommen irrationalen Grund "nicht so gefährlich" erscheint.
Aber mendel' Dich mal schön selbst aus...
 
Zuletzt bearbeitet:

rabab

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.03.2011
Beiträge
28
Zustimmungen
2
Jaja. Getroffene Hunde bellen...
Wenn Du das "ganz genau" gewußt hast, warum hast Du Dich dann nicht vorher informiert und verwendest mal zumindest korrekte Begrifflichkeiten und garnierst Deine Anfrage mit aussagekräftigen Fotos, um zumindest den Anschein von Grundwissen zu vermitteln?
Das ergibt erstaunlicher Weise... ähh... absolut keinen Sinn.
Du hast mich mit Deinem Beitrag angesprochen und ich habe von vorn herein eingestanden, dass ich kein Profi bin. Also ja, da belle ich :)
Und warum hätte ich aber so tun sollen, als ob ich ein Profi bin, um Euch hier auf eine "falsche Fährte" zu locken. Wäre ich Einer, bräuchte ich Eure Hilfe nicht.
Und was die Fotos anbetrifft, wovon soll ich Fotos machen? Einen neuen Schalter habe ich, wie geschrieben, noch nicht und bei dem Alten sollte ja in erster Linie die Farbe der Adern ausschlaggebend sein. Dennoch schicke ich gerne ein Foto, wie bereits auch schon geschrieben, morgen, nachdem ich die Sicherungen ausschalten konnte.
Nein, bekommst Du nicht.
Diese Aussage finde ich sehr interessant. Kennen wir uns etwa? Nee, kann ja nicht sein, da ich in zwei meiner Räume das bereits gemacht habe.
Wie schon vorher irrst Du an dieser Stelle - im Gegenteil, Arbeiten an nicht-ortsveränderlichen Elektroinstallationen dürfen offiziell nur zugelassene Fachkräfte machen - genau wie bei Gas.
Woher hast Du Dein "Wissen"?
Gucke mal hier.
Nach Paragraph 13 gilt jedoch nicht die Vorgabe, dass Instandhaltungsarbeiten hinter der Zähleranlage ausschließlich von eingetragenen Installationsunternehmen durchgeführt werden dürfen. Die ausführenden Arbeiten müssen jedoch fachlich korrekt und nach anerkannten Regeln der Technik, bzw. den Vorschriften, Normen und Richtlinien entsprechend, durchgeführt werden, um die elektrische Sicherheit zu gewährleisten.
Und genau um diese Regeln einzuhalten, habe ich meine Frage gestellt.
 

Arminysl

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.10.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Ich glaube mit Lichtschalter kommst du nicht weit. Schau mal ob du die Lösung nicht im Smarthome Bereich findest. Entweder eine Lampe kaufst, die Smarthome fähig ist oder etwas was du davor schaltest, also zw. der Leitung die an der Decke ist und der Lampe.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.832
Zustimmungen
1.381
Ort
Mainz
Und genau um diese Regeln einzuhalten, habe ich meine Frage gestellt.
Das ganze Grundwissen kann man leider nicht mal eben so in einem Forum vermitteln. Da du aufgrund deiner Fragestellung keinerlei Vorwissen zu haben scheinst, solltest du die Finger davon lassen um dich und andere nicht zu gefährden. Ist nicht böse gemeint, nur besorgt. ;)

Du kannst wie erwähnt z.B. smarte Leuchtmittel einbauen o.Ä.

Dein Schaltervorhaben würde vermutlich daran scheitern, dass du in der Dose keinen N hast. Eine blaue Ader ist nämlich nicht zwangsläufig ein N.
Mehr sagen könnte man, wenn man Bilder von der geöffneten Dose sieht. Zusätzlich müsstest du messen, ob du N Potenzial in der Dose hast und dafür fehlt dir vermutlich das Werkzeug und das Wissen wie man es benutzt. Zu gefährlich, lass die Dose lieber zu.
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
819
Zustimmungen
300
Vielleicht solltest Du nicht nur das lesen und zitieren, was Dir gerade in den Kram passt.
"Laien ist es in Deutschland überhaupt nicht erlaubt, elektrische Anlagen, die an das öffentliche Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossen sind, zu errichten, zu ändern oder instand zu setzen."
Steht direkt im Absatz drüber. Du willst ändern -> darfst Du offiziell genausowenig wie bei Gas.
 

rabab

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.03.2011
Beiträge
28
Zustimmungen
2
Ich glaube mit Lichtschalter kommst du nicht weit. Schau mal ob du die Lösung nicht im Smarthome Bereich findest.
Ich habe mal eine Werbung gesehen für ein kleines Zusatzteil welches man über dem Lichtschalter anbaut und dass dann den Schalter einfach schaltet. Das wäre natürlich das Einfachste, aber ich finde weder das Video noch solch ein "Schalter"
Bei einer Smart-Home-Lampe vermute ich, fehlt die Möglichkeit, sie normal mit dem Schalter einzuschalten. Aber ich werde mich da wirklich mal umgucken, was es da gibt.
Das ganze Grundwissen kann man leider nicht mal eben so in einem Forum vermitteln. ...

Dein Schaltervorhaben würde vermutlich daran scheitern, dass du in der Dose keinen N hast. Eine blaue Ader ist nämlich nicht zwangsläufig ein N.
Mehr sagen könnte man, wenn man Bilder von der geöffneten Dose sieht. Zusätzlich müsstest du messen, ob du N Potenzial in der Dose hast und dafür fehlt dir vermutlich das Werkzeug und das Wissen wie man es benutzt. Zu gefährlich, lass die Dose lieber zu.
Ich habe gestern Abend noch ein bisschen zu dem Thema gelesen. Ursprünglich habe ich gedacht, ich habe drei Adern und einen Schalter mit drei Anschlüssen. Kann ja nicht schwer sein. Nur das mit dem N-Leiter hat mich eben von Anfang an verwirrt. Ich gehe zwar davon aus, dass einer vorhanden ist, da die komplette Elektrik bei meinem Einzug neu gemacht wurde und ich durch Zufall sogar noch weiß, dass ein Draht von Dose zu Dose weitergeleitet wurde (hatte ich damals nämlich noch gewundert), aber ich werde dennoch die Finger davon lassen.
Ich danke auf jeden Fall für die konstruktiven Antworten.
 
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.973
Zustimmungen
1.953
Ort
Wüsting
Ist unter dem Schalter eine Steckdose ?

Egal ob die Elektrik neu oder alt ist, einen N am Schalter zu finden ist selten bei Geiz ist Geil Kunden womit man sich alles verbaut aber egal

Ansonsten, das zusatzbauteil war evtl z.B die Digitalstrom klemme usw.
Hier gibt es am Markt viele Möglichkeiten die aber leider am fehlenden N scheitern und die LED Technik forciert das ganze noch dazu
 

rabab

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.03.2011
Beiträge
28
Zustimmungen
2
Ist unter dem Schalter eine Steckdose ?
Ja, ist da.
Egal ob die Elektrik neu oder alt ist, einen N am Schalter zu finden ist selten bei Geiz ist Geil Kunden womit man sich alles verbaut aber egal
So etwas zu hören ärgert mich extrem. Denn es hat bei mir nichts mit Geiz zu tun, sondern einfach damit, dass ich es mir nicht leisten kann.
Ansonsten, das zusatzbauteil war evtl z.B die Digitalstrom klemme usw.
Hier gibt es am Markt viele Möglichkeiten die aber leider am fehlenden N scheitern und die LED Technik forciert das ganze noch dazu
Nein, dieses Zusatzteil wird einfach über dem Lichtschalter angebracht und auf Kommando drückt eine Art Finger einfach den Schalter (ganz einfach erklärt). Man braucht dazu an dem Schalter selbst gar nichts zu machen.
Aber im Nachhinein betrachtet läuft das Teil wahrscheinlich mit Batterie, die dann jeden Tag gewechselt werden muss.

PS. WLAN-Finger war jetzt die Idee :)
Ich meine so was wie das hier.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.832
Zustimmungen
1.381
Ort
Mainz

rabab

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.03.2011
Beiträge
28
Zustimmungen
2
So, ich habe mir das Teil bestellt. Hat zwar ewig gedauert, es zum Laufen zu bringen und noch länger, es an einem deutschen Lichtschalter anzubauen, aber jetzt funktioniert es.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.832
Zustimmungen
1.381
Ort
Mainz
Das Interessante ist doch, wie das Ding den Schalter an und dann wieder aus schaltet, das würde ich gerne mal sehen. Dazu muss es ja an der Wippe ziehen...
Wäre cool, wenn du das mal zeigst und wie du es dafür genau montiert hast. ;)
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
819
Zustimmungen
300
Dafür musst Du ein zweites dieses Dings kaufen und das oben montieren... 🙈
 
Thema:

WLAN-Lichtschalter einbauen

WLAN-Lichtschalter einbauen - Ähnliche Themen

Problem mit Lichtschalter: Hallo, bin grad auf Heimaturlaub bei Mutti. Es geht um ein Schlafzimmer, wo beim Einschalten des Deckenlichtes es einen "Knall" laut Mama gab und...
Verzweifelt! Stinkendes Geschirr --> Wasser?: Guten Tag in die Runde, wir sind mittlerweile ziemlich verzweifelt und wissen nicht mehr, was wir machen können. In dieser Verzweiflung möchten...
Bohren in Decke mit Amierung - Metallsucher-Gefummel ;): Ich möchte einen Deckenventilator anbringen. Der braucht 2 Schrauben, immerhin mit Schlitzen im "Flansch" statt Löchern, das ist schon mal etwas...
Kellerraum sanieren, Tipps erbeten: Hallo zusammen, ich komme jetzt endlich dazu, meinen Kellerraum anzugehen. Aktueller Zustand ist, dass er nicht direkt feucht ist, aber über die...
Rat gesucht: Alternativen zur Nachtspeicherheizung: Hallo liebe Heimwerker, Ich bin ratlos. Meine Frau und ich haben Anfang des Jahres ein Reihenhaus gekauft, in das wir nach der...
Oben