Wie Türauschnittverputzen

Diskutiere Wie Türauschnittverputzen im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, wir haben in unserem Schreberhaus eine alte Zarge entfernt. Es soll keine neue verbaut werden. Also verputzen. Aber mit was ?...

  1. #1 Hellrat, 01.04.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.04.2020
    Hellrat

    Hellrat Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2017
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben in unserem Schreberhaus eine alte Zarge entfernt.
    Es soll keine neue verbaut werden.
    Also verputzen.
    Aber mit was ?
    Hagalith FF, Reparaturmörtel oder?
    Für Tipps wären wir dankbar.
    20200401_092828.jpg
    Grüße Torsten
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wie Türauschnittverputzen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 omega2031, 01.04.2020
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    71
    Normalerweise mit Eckputzleisten und Kalkzementputz.
     
    Niedersachse gefällt das.
  4. #3 Niedersachse, 01.04.2020
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    129
    Da braucht's keinen teuren Spezialmörtel. Nimm den günstigen aus dem Baumarkt, Putz- und Mauermörtel, 40 kg, ca. 3,50 Euro. Den, wie von omega2031 beschrieben, mit Eckprofilen verarbeiten.
     
  5. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    418
    Kannst auch passend zugeschnittene Gipskartonplatten mit Ansetzgips ankleben. Hat den Vorteil, dass du innerhalb von einer Strunde (oder weniger) perfekt gerade Flächen hast. Nachteil ist, dass du an jeder Seite (rechts/links/oben) etwa die 12,5mm verlierst im Vergleich zum dünnst möglichen Mörtelauftrag.
     
  6. OldMan

    OldMan Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    4
    Sorry für die vielleicht blöde Zwischenfrage.

    Wenn man den 08/15 Putz- und Mauermörtel nutzt, gibt es da nicht Probleme mit der Trocknungs/Standzeit
    die ja so um die 1 Tag je mm Putzdicke liegt?
     
  7. #6 Niedersachse, 02.04.2020
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    129
    Inwiefern Probleme? Stehst Du unter Zeitdruck und mußt die Öffnung z. B. bis zu einem gewissen Zeitpunkt tapezieren?
     
  8. OldMan

    OldMan Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    4
    Hi,
    ich hatte nur als interessierter Mitleser gefragt.
    Denn wenn man am nächsten Tag an der Türöffnung weiter arbeiten möchte, also zBsp. Zargeneinbau,
    könnte es ja eventuell zu Problemen kommen wenn der Mörtelauftrag noch nicht durchgetrocknet ist.

    Würde man in so einem Fall dann nicht eher auf einen Reparaturmörtel zurück greifen?
     
  9. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    418
    Wenn es von heute auf Morgen fertig sein soll, dann macht man Trockenbau. Der Ansetzgips ist nach ein paar Stunden fest, dann kann man direkt spachteln/verputzen. Aber auch Zementmörtel kann man nach wenigen Tagen verputzen/streichen/tapezieren auch wenn er dann noch nicht die Endfestigkeit ereicht hat.
     
  10. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    1.447
    Der Einbau von einer Zarge, würde ja das Verputzen hier unnötig machen.

    Wie von @Future angeregt ist der Trockenbau eine schnelle und saubere Alternative.
     
  11. #10 Niedersachse, 03.04.2020
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    129
    Du scheinst ja eine innige Zuneigung zum Zementmörtel zu haben. :D Im Ernst: Bis auf wenige Ausnahmen setzt man Zementmörtel nicht im Wohnbereich ein.

    So ist es.

    So ungern ich Dir widerspreche, hier muß ich's tun. Trockenbau: die Platten zuschneiden, mit Gipsbatzen an der Wand befestigen, Eckschutzprofile anbringen, spachteln und schleifen. Beim Putz: Eckschienen anbringen, Wand vornässen, Putz anwerfen, abziehen und abreiben. Letzteres hätte ich wesentlich schneller fertig und es wäre die technisch bessere Lösung.
     
  12. #11 Neige, 03.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2020
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    1.447
    Wenn ich genauer darüber nachdenke überzeugt mich dein Einwand.
    Zugegebenermaßen mach ich mehr Trockenbau überwiegend bei Deckenlüfter, weshalb mir das jetzt schneller zu sein schien. Aber auch da muss ja gespachtelt und geschliffen werden, insofern hast du Recht. Der Aufwand ist tatsächlich aufwändiger.
     
    Niedersachse gefällt das.
Thema:

Wie Türauschnittverputzen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden