Wie Schiebetür reparieren?

Diskutiere Wie Schiebetür reparieren? im Zimmertüren Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo liebe Heimwerker, Ich bin schon des Öfteren bei Recherchen auf dieses hilfreiche Forum gestoßen und habe heute selbst eine Frage. Wir...

  1. Simsel

    Simsel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Heimwerker,

    Ich bin schon des Öfteren bei Recherchen auf dieses hilfreiche Forum gestoßen und habe heute selbst eine Frage.

    Wir haben zwischen Küche und Wohnzimmer eine alte Schiebetür, die sich kaum noch bewegen lässt. Das Türblatt läuft über eine Schiene oben und ist dort nicht mehr korrekt befestigt, hängt leicht schief und schleift an den Seiten. Das Scharnier/die Laufleiste selbst scheint auch zu klemmen, heute sind zwei Kugellager herausgefallen.

    Wir würden die Tür gerne möglichst günstig selbst reparieren, d.h. (vermutlich) Laufschiene und Befestigung oben ersetzen, Tür und Verkleidung aber erhalten (nur neu lackieren).

    1) Wie kommen wir an die Schiene und die Tür heran? Die Tür ist in die Wand eingelassen bzw. das Türblatt verschwindet in der Wand. Wir vermuten, dass wir die Verkleidungen auf einer Zimmerseite lösen und nach vorne wegziehen müssen und dann Zugang zur Schiene haben? Ist das so korrekt?

    2) Wie können wir die Verkleidung ohne sie zu zerstören von der Wand lösen, möglichst in einem Stück? Sie besteht aus furnierter Spanplatte und ist leider zumindest an einer Seite mit Bauschaum befestigt.

    3) Macht das Vorhaben so Sinn oder habt ihr andere Ideen?​

    Es wäre super, wenn uns jemand weiterhelfen könnte. Vielen Dank!

    3EC5F744-66B6-4477-B1EB-9F5A39E144D3.jpeg 7643E675-440E-4E45-B890-B9EDC2F85E72.jpeg 18BDC01C-DA2F-47D1-99AA-8282CA78045A.jpeg 7890AE02-B73B-402B-BADD-0094C8E48A92.jpeg

    4F04CFC8-C140-4EA4-9F92-5EA3E708747F.jpeg
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wie Schiebetür reparieren?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    734
    Grüß dich @Simsel
    Zunächst scheint mir das recht stümperhaft gemacht worden zu sein. Die Schiene wirst du vermtl. nicht mehr repariert bekommen. Wenn es dein Eigentum ist, wäre meine Empfehlung, es komplett neu zu machen.
     
  4. #3 Quadratschädel, 01.11.2017
    Quadratschädel

    Quadratschädel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Meiner meinung nach ist es in diesem Fall unerheblich welche hälfte der Türzarge demontiert werden muss, um das Türblatt+Laufschiene zu entfernen.
    Den Bildern nach sind beide hälften durch die schiebetür nicht miteinander verbunden.
    Beide Türzargen scheinen an der innenseite verschraubt worden zu sein,was gut wäre.
    Wenn die befestigung aber mit Nägel ( ? ) durchgeführt wurde, könnte das bei der Demontage probleme bereiten.
    Bauschaum einfach mit einem Messer abschneiden.

    Sind die Zierleisten um die Zarge rum aufgesteckt oder direkt an der Zarge befestigt?
    Auf den letzen beiden Bildern sieht man das die Schnittkanten der beiden Türzargen nicht imprägniert wurden, dadurch
    kann Feuchtigkein eindringen, und die Tür könnte klemmen.


    Ich Persöhnlich würde die Türzargen entsorgen.
    Und die Türleibung je nach untergrund verputzen oder mit Bauplatten/ Rigips verkleiden.
    Eine Schiebetür mit zwei Laufschienen jeweils oben und unten (im Boden eingelassen) einbauen.
     
  5. #4 Gerold77, 01.11.2017
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    225
    Sieht so aus, als ob die linke Zargenhälfte ausschließlich von Schrauben gehalten wird. Diese lösen und die linke Zarge heraus ziehen.
    Dann solltest du an die Aufhängungsmechanik heran kommen und diese instand setzen können.
     
  6. Simsel

    Simsel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Neige und Quadratschädel,

    Danke für Eure Einschätzungen.

    Im Prinzip kommt ihr beide zu dem Ergebnis alles neu zu machen. Es handelt sich um Eigentum, also wäre das auch möglich.

    Die Tür wurde vor ca. 40 Jahren bei einem Umbau von einem Schreiner eingebaut, es musste aber nochmals nachgebessert werden wegen fehlender Abdichtung zum Dachboden. Vielleicht wirklich stümperhaft gemacht, aber zum Glück hat die Tür trotzdem fast 40 Jahre ihre Dienste geleistet.

    Zum “Neubau”:
    • Quadratschädel, Dein Vorschlag alle Holzelemente zu entfernen und die Türöffnung stattdessen komplett zu verputzen/verkleiden klingt machbarer als eine neue Holzverkleidung. Gute Idee. Es handelt sich um ein altes Bauernhaus mit dicken Wänden aus Schiefer/Steinen/Füllmaterial. Braucht man da eine Verkleidung zur Stabilität?
    • Habt Ihr einen Tipp, welches Material für die neue Tür am besten wäre und wo man so eine Tür am besten beschafft? Gibt es verschiedene Schienensysteme? Bei einem ersten schnellen Googlen habe ich nur Systeme gesehen, die auf der Wand verlaufen, aber nicht in der Wand verschwinden. Ich werde selbst auch nochmal genauer recherchieren.
    • Wie komplex schätzt ihr es ein, die Schiebetür selbst auszubauen und zu ersetzen? Ist das für Laien machbar? Alternative wäre eine Falttür, wobei es schade wäre die vorhandene Wandöffnung nicht zu nutzen.

    @Quadratschädel wegen der Fragen zur vorhandenen Verkleidung:
    • Die beiden Hälften scheinen tatsächlich nicht verbunden zu sein.
    • Die Türzargen sind innen mit drei Schrauben befestigt (die wir schon entfernt haben) und leider zusätzlich mit Bauschaum verklebt (den wir dann versuchen werden abzuschneiden).
    • Die Zierleisten sind direkt an der Zarge befestigt, vermutlich geklebt, da wir keine Nägelspuren entdecken können. Die kleinen Zierleisten zur Wand hin und die Abdeckung in der Mitte waren genagelt/getackert, die konnten wir aber vor den Fotos schon entfernen und sogar in einem Stück.
    • Die Imprägnierung der Schnittkanten scheint durchweg zu fehlen, aber ich glaube, das hat hier keine großen Auswirkungen mehr.
    • Mal sehen, wie zerstörungsfrei wir das ganze entfernen können.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
     
  7. Simsel

    Simsel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gerald77,

    Danke für Dein Feedback.
    Genau so haben wir uns das auch vorgestellt, aber dann hat sich leider herausgestellt, dass die Konstruktion doch anders ist. Zusätzlich zu den Schrauben, die wir schon lösen konnten, ist die Verkleidung noch mit Bauschaum befestigt, zumindest links. Irgendwie hängt alles zusammen d.h. wir können nicht nur die linke oder rechte Seite rausziehen, sondern nur die gesamte Zimmerseite auf einmal.
    Oder meinst Du mit links die andere Zimmerseite? Dort ist zumindest auf der einen Türseite im vordern Teil kein Schaum zu sehen, schwer zu sagen, wie die obere und die andere Türseite aussehen. Leider müssten wir auf dieser Zimmerseite die geklebten Fußleisten und die Vinyldielen entfernen, um die Holzverkleidung rausziehen zu können, was wir gerne vermeiden würden, da wir dort erst vor ein paar Monaten renoviert haben.
     
  8. #7 Gerold77, 01.11.2017
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    225
    Ich meine die Zargenseite, bei der kein Bauschaum zu sehen ist. Die müsste sich nach Lösen der Schrauben im Ganzen heraus ziehen lassen.
     
  9. #8 Quadratschädel, 01.11.2017
    Quadratschädel

    Quadratschädel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vieleicht passt unter den Zargen ein paar mm starkes Blech oder Kunstoffplatte,
    um den Bodenbelag beim heraus ziehen der Zarge nicht zu beschädigen.

    Die Zargen, zumindest die eine Hälfte wird bestimmt noch im oberen und seitlichen Teil von Keilen und dem
    Bauschaum gehalten.
    Das Bedeutet ihr müsst die eine Hälfte wo die Zierleisten schon weg sind, anfangen.
    Den Bauschaum und die Keile im oben bereich entfernen, dann ist ausreichend Luft nach oben, um die
    Zarge etwas anzuheben damit der Bodenbelag nicht beschädigt wird.
    Sind die ganzen Zargen ausgebaut , kannst ja mal Fotos machen ,
    um den Untergrund ( Türlaibung ) zu begutachten.
    Wenn die vorhandene Schiebetür aus Vollholz ist, kannst sie bestimmt aufarbeiten.
     
  10. Simsel

    Simsel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @Gerold77, Ok, dann verstehe ich, was Du meinst. Wir werden es versuchen, hoffe das klappt.

    @Quadratschädel, Danke für den Tipp mit der Platte am Boden. Das Türblatt ist für die Größe relativ leicht, daher eher kein Vollholz. Mal sehen, ob man da noch was machen kann.

    Wir werden in den nächsten Tagen mal unser Glück mit dem Ausbau versuchen. Danach werde ich nochmal berichten. Vielen Dank schon mal!
     
  11. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Simsel

    Simsel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Nach einigen Monaten, in denen wir uns mit anderen Projekten beschäftigt haben, nehmen wir diese Baustelle endlich wieder in Angriff.

    Hier ein kleines Update für alle, die uns damals Ratschläge gegeben haben:

    Wir haben es tatsächlich geschafft, die komplette Türverkleidung an einer Seite herauszuziehen bzw. die Zierleisten zu entfernen, ohne das Holz zu zerstören, trotz stellenweise Kleber und Bauschaum. Türblatt und Schiene konnten wir anschließend auch ausbauen. Nur der Putz/die Wand hat teilweise gelitten und muss repariert werden. Fotos sind unten beigefügt.

    Wir werden versuchen, die Holzverkleidung zu lackieren und dann wiederzuverwenden. Mal sehen, ob das klappt.

    Aber zunächst haben wir ein anderes Problem:

    Wir benötigen eine neue Laufschiene. Die Schiebetür verschwindet links in einer Wandöffnung, die aber gemauert ist und sich nicht öffnen lässt. Wir sind nun auf der Suche nach einem guten Schienensystem mit guten Kugellagern, das sich auch in eine bestehende Wandöffnung einbauen lässt bzw. speziell dafür gedacht ist. Die Wand einzureißen kommt nicht in Frage.

    Wir haben uns im Baumarkt beraten lassen und im Internet gesucht, sind aber nicht wirklich fündig geworden.

    Daher meine Fragen an Euch:

    1) Kann jemand ein gutes Schienensystem empfehlen, das auch in bestehende Wandschlitze montiert werden kann bzw. speziell dafür gedacht ist?

    2) Mangels spezieller Schienensysteme tendieren wir bisher zur Laufschiene HELM der Firma Woelm, die in einem anderen Thread erwähnt wurde, hat da jemand Erfahrungswerte?

    3) So wie es ausschaut, müssen wir zum Befestigen der Laufschiene blind und einarmig in die Decke der Wandöffnung bohren, sofern die Öffnung von ca. 8 cm überhaupt breit genug für unseren Bohrer und unser Arm lang genug ist. Hat jemand Tipps und Tricks für die Montage, die uns das Leben leichter machen könnten?

    Vielleicht kann uns ja jemand weiterhelfen.
    Vielen Dank!

    Tuer_linke Seite.JPG Tuer_oben.JPG Tuer_rechte Seite.JPG Tuer_Wandoeffnung.JPG
     
  13. #11 derisanodo, 04.12.2018
    derisanodo

    derisanodo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simsel,

    wie hat es Dir nun mit der Schiebetür ergangen?
    Ich habe den identischen Aufbau, auch bei mir hängt schon eine der Türen und klemmt.
    Hast Du eine passende Schiene gefunden, ohne die Wand aufzuschlagen?
     
Thema: Wie Schiebetür reparieren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. altbau schiebetür reparieren

    ,
  2. schiebetür reparatur

    ,
  3. kann man eine Schiebetüre von rehau selbst reparieren?

    ,
  4. schiebetür roĺlen repariert,
  5. schiebetür reparieren,
  6. innen schiebetür reparieren,
  7. schiebetür im schrank reparieren,
  8. hebeschiebetür holz reparieren,
  9. glasschiebetür Glas defekt,
  10. schiebeinnentüre reparieren,
  11. schiebetür defekt,
  12. heimwerken balkon schiebetür reparieren,
  13. schiebetüren reparieren wien,
  14. Schiebetür hängend reparieren,
  15. laufschiene schiebehebetür reparieten,
  16. schiebetür führung reparieren,
  17. holz schiebetür reparieren,
  18. holz schiebetür Reparatur,
  19. schiebetür in der wand reparieren,
  20. reparatur glasschiebetür,
  21. schiebetür reparieren rollwagen,
  22. schiebetüren reparieren,
  23. einbau schiebetür innen aufhängung reparieren,
  24. schiebetüre reparieren
Die Seite wird geladen...

Wie Schiebetür reparieren? - Ähnliche Themen

  1. Tapete reparieren an Ecke

    Tapete reparieren an Ecke: Liebe Heimwerker-Freunde, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Es geht um die Reparatur in unserer neuen Wohnung, und zwar einer Tapete an...
  2. Badewannenarmatur reparieren

    Badewannenarmatur reparieren: Guten Abend zusammen, ich habe ein Problem mit meiner Badewannenarmatur. Es ist nicht mehr möglich von Wanneneinlauf auf die Brause umzustellen....
  3. Schrankteil bei der Demontage beschädigt, wie reparieren?

    Schrankteil bei der Demontage beschädigt, wie reparieren?: Hallo, brauche unbedingt Rat , wie man das in Eigenreparatur wieder hin bekommt. Beim Umzug ist mir beim Schrankabbau die mittlere Schrankwand...
  4. Holzbalkendecke, Boden sanieren / reparieren nach Wasserschaden

    Holzbalkendecke, Boden sanieren / reparieren nach Wasserschaden: Hallo liebe Heimwerkergemeinde, da ich schon oft als passiver Leser hier Tipps und Tricks mitgenommen habe, möchte ich mich mit meinen Problem an...
  5. Muss man Loch in der Wand schnell reparieren?

    Muss man Loch in der Wand schnell reparieren?: Hallo allerseits, muss man eigentlich ein Loch wie dieses reparieren, könnte z.B. Feuchtigkeit leichter eindringen? Oder kann ich mir hier...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden