Wie, innere Ecken von Kacheln gut machen

Dieses Thema im Forum "Fliesen und Kacheln" wurde erstellt von werner, 01.07.2013.

  1. werner

    werner Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Etwas, was ich noch nicht gut kann, ist, die inneren Kanten von Wandkacheln ( zBsp in Badezimmern ) gut regelmäßig hinzukriegen. Die Fugen werden da immer unterschiedlich breit von Kachel zu Kachel.

    Wie kann man das denn besser machen ??
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 02.07.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Ich nehme an, Du sprichst jetzt auf die Treppchenbildung an Kanten und Rändern an?
    Mach' mal 'nen Beispielbild, bitte ;)
     
  4. #3 MacFrog, 02.07.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Ich versiegel Ecken immer einfach mit sanitärsilikon :D
     
  5. werner

    werner Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    bad-25.jpg bad-28.jpg bad-27.jpg bad-26.jpg bad-23.jpg

    Hier sind einige Beispiele zu sehen. Gemeint sind die Fugen in den Innenkanten. Man sieht daß die Breite dort variiert . Die Wände sind zwar auch ziemlich krumm, sodaß ich jede Fliese einzeln schneiden muß. Aber naturgemäß schneide und mache ich dran zuerst die Fliesen der Wand, wo sie ganz in die Ecke gehen, danach die die neben dieser aufhören und die letztendlich die sichtbaren und unregelmäßigen Fugen zur Folge haben. Das Problem liegt also weniger an den krummen Wänden, als im sehr genauen Schneiden sodass diese Fugen ganz gleich aussehen.

    Hier sollte zum Verfugen ausdrücklich Zement genommen werden (ich hab aber was Kleber reingemacht, da nur Zement wohl schon mittelfristig Probleme ergeben würde). Wenn es nach mir ging, hätte ich einfach weißen Fugenzement und für die Kanten Silikon benutzt.

    Das ist ein Problem, was ich schon lange habe. Ich seh bei anderen Leuten, daß bei denen die Fugen besser werden. Das führt auch zu Problemen; zBsp will der Benutzer diese Arbeit deshalb nicht bezahlen. Zwar gibt es hier ruppige Methoden, sein Geld zu kriegen. Ich seh' aber, daß das Problem primär daran liegt, daß ich diese Eckfugen nicht besser hinkriege, und ich will deshalb wissen wie man das besser macht.
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 03.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Ich kann auf den ersten Blick jetzt nicht Haarstreubendes finden, da habe ich schon ganz andere Arbeiten gesehen.

    Du bist kein gelernter Fliesenleger und der Auftraggeber will das ausnutzen, schade. Es gibt einen Richtlinienkatalog für solche Arbeiten, da kannst Du die Kulanzen nachlesen.

    Auch als Profi werden die Arbeiten immer wieder mockiert, um den Preis zu drücken. Das ist normal. Da muß man einfach über den Richtlinienkatalog argumentieren und die Normen kennen

    Viele Leute spekulieren auch darauf, das kleine Selbständige sich keinen Rechtsbeistand leisten können und lassen die Leute am langen Arm ausbluten ;)
     
  7. werner

    werner Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Wo findet man denn was über die Richtlinien solcher Ecken ?
     
  8. #7 harekrishnaharerama, 03.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Je nachdem wo man arbeitet ist das unterschiedlich.

    In Deutschland liegt das alles in der Deutschen Industrie-Norm (DIN) vor, welche das sind, sollte in einem Fachbuch über Fliesenleger zu finden sein.

    Im sind die zwar auch, aber natürlich stark verkürzt:
    http://terner-badduerrheim.de/Semester 4/baumanage/Fliesen- und Plattenarbeiten.pdf
    http://www.frag-einen-sachverstaendigen.de/bauen-und-wohnen/207-fugenbreiten-gemaess-din-18352

    Soweit ich das jetzt überblicke, gibt es keine DIN, die diesen Treppenversatz regelt, solange die Fugenbreitentoleranz eingehalten wird ;)
     
  9. #8 werner, 04.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2013
    werner

    werner Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    gerade-1.jpg gerade-2.jpg

    Ich hab inzwischen durch Rumprobieren rausgefunden, wie man die Innen-Ecken gut gerade bekommen kann.

    Normalerweise macht man ja die Kacheln einer Wand, hier links auf den Fotos, an den Ecken unter die andere, rechts, und zwar diejenige die in häufigster Blickrichtung liegt, sodaß die (ggf schlechte) Fuge (hier also in 'Verlängerung' der Kacheln der rechten Wand) nur von der Seite gesehen wird.

    Bisher hab ich das immer so gemacht, daß ich (links / rechts auf dieses Beispiel bezogen) die linke Wand also die an der Ecke 'unteren' Kacheln zuerst gemacht habe, und danach die rechte Wand also die an der Ecke 'darübergehenden'; also die Kacheln der zweiten rechten Wand dann so geschnitten, daß sie möglichst gut zur Ecke der zuerst gemachten linken Wand passen. Das ist aber nie exakt bis auf 0,1 - 0,2 mm, und wenn man dann doch von der seitlichen Richtung drauf guckt, dann sieht man die Unterschiede. Was das Problem des Threads war

    Jetzt mach ich das so, daß ich erst die rechte Wand mache, und dann erst die linke -- also die Kacheln der an den Kanten unterzuschiebenden , hier linken, Wand zuletzt, und sie dann nach vorn / hinten anpasse, daß an den Fugen genau Plastikkreuze reinpassen und sie so an der ersten Wand ganz glatt anlehnt, siehe Foto. Dann werden die Fugen ganz gleichmäßig. Dazu schneidet man außerdem alle Fliesen in den Ecken gleich, also nicht mehr unterschiedlich, dann werden die Innenecken ganz gerade. Außerdem braucht man dann bei der zuletzt gemachten Wand, in der Ecke nicht mehr die Senkrechthaftigkeit zu überprüfen ( also die ganze Wand nach vorn / hinten klappen ), weil man sie ja (bis auf die gleiche Fugenbreite bzw Plastikreuze) an die zuerst gemachte Wand 'anlehnt'.

    Das, um meine Frage und das Problem des Threads nicht unbeantwortet zu lassen, wenn jemand dasselbe Problem der mehr als 0,0 - 0,1 mm variierenden Innenkanten hat.


    Auch wenn die Wände um mehrere cm nicht senkrecht sind, ist es am besten, sie genau senkrecht zu kacheln, mit gleichmäßigen Innen- und Außenkanten, nach dem verfugen dann von oben in den Spalt zwischen Kacheln und Wand recht flüssig angemachte Mischung Kleber - Zement reinfüllen
     
  10. #9 werner, 04.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2013
    werner

    werner Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag: Wie oben gesagt, wollte der damalige Auftraggeber nicht zahlen, aber wie sich dann rausstellte, nicht wegen den Ecken, sondern allgemein nicht, auch andere Arbeiter. Letztendlich, nach fast 3 Monaten, mußten wir doch zu einer der ruppigen Methode greifen, was so im Durchschnitt 2x im Jahr unumgänglich ist.

    https://fr.wikipedia.org/w/index.php?title=Travail_dissimulé_en_France&section=29 unter : Les sanctions

    Wir haben den Bauunternehmer bei der Gendarmerie wegen Schwarzarbeit angezeigt, mein Gehilfe Ibrahim aus Afrika auch noch wegen Papierlosigkeit. Die gehen dann immer gleich hin; wenn nicht sofort gezahlt und auch die Papiere für Krankenkasse gemacht werden, sodaß es kein Flagrant mehr ist, nehmen sie die auch immer gleich mit. Und selbst dann, sobald einmal angezeigt, wird jetzt der gesamte Bau überprüft, Abrechnungen für alle Arbeiten verlangt, usw, immer bleibt dann was.

    Also unser Geld kriegen wir immer. Trotzdem sind aber die Ecken wie ich sie auf den obersten Photos gemacht habe, totaler Murks; das kann nicht so bleiben, und mus ich besser machen. Wir sind ja keine Mitglieder von der Handwerkskammer, wo solcher Pfusch tagtäglich gemacht wird, oder/und gar auch noch mangelnde Qualität durch juristischen Zwang plattgehauen/ersetzt wird; k¨ame es soweit und würde ich feststellen das ich für diese Arbeit zu doof bin, würde ich besser aufhören. Mein Bekannter der mir das Fliesen legen beigebracht hat, hat sehr, sehr ordentlich gearbeitet, und gesagt ich soll auch alles richtig machen; ich schäme mich richtig denn wenn der das sehen würde, würde er mich total zusammenstauchen, ich muß mir bei jeder Arbeit überlegen, ob er das durchgehen ließe oder nicht und was nicht mus ich sofort korrigieren, möglichst bevor der Benutzer das sieht; ich hab mir grad eben nochmal die Fotos oben angesehen was für ein Murks, das mit den Ecken war für mich ein großes Problem, deshalb mußte ich da unbedingt mehr Praxis bekommen, und bin sehr froh daß das jetzt besser geworden ist
     
Thema: Wie, innere Ecken von Kacheln gut machen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie mache ich ganz klein kacheln

    ,
  2. was barucht mann zum wandkacheln

    ,
  3. wie kachelt man innenecken

Die Seite wird geladen...

Wie, innere Ecken von Kacheln gut machen - Ähnliche Themen

  1. Holzöl gesucht (innen/Schrank/Tisch....)

    Holzöl gesucht (innen/Schrank/Tisch....): Hi, ich habe mal bitte eine Frage. Wir hatten vor unseren Möbeln mal was zu gönnen. Holzmöbel, Holztisch usw.. Dazu habe ich das angeblich...
  2. Innen-Putzsanierung Decke+Wand?

    Innen-Putzsanierung Decke+Wand?: Hallo, ich habe ein Haus gekauft und möchte nun nächstes Jahr mit der Innen-Sanierung beginnen. Vorweg einige Daten zum Haus, wie ich es gekauft...
  3. Fensterlaibung innen und innendämmung

    Fensterlaibung innen und innendämmung: Hallo heimwerkerforum, ich bin neu hier und habe direkt eine Frage. Ein Zimmer in unserem Haus befindet sich noch fast komplett im Rohbau. An der...
  4. Guten Abend aus Stuttgart

    Guten Abend aus Stuttgart: Lasst ihn behutsam ausklingen und plant eure DIY Projekte für den nächsten Tag!
  5. Guten Morgen aus dem Ruhrpott

    Guten Morgen aus dem Ruhrpott: Guten Morgen, ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Burkhard, bin 56 Jahre alt und lebe (noch) im Ruhrgebiet. Durch den Kauf eines...