Wie (genau) wird das Verhältnis Kalt/Warmwasser bei Bad/Dusch-Armaturen gemischt?

Dieses Thema im Forum "Sanitärtechnik" wurde erstellt von Pimpifax, 26.02.2014.

  1. #1 Pimpifax, 26.02.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Wie funktioniert das eigentlich mit dem Mischverhältnis bei Bade/Dusch-Amrmaturen?

    Prinzipiell fallen mir von denen grundsätzlich drei bade/Dusch-Armatur-Varianten ein: Solche mit...
    a) jeweils einem/er eigene/e Ventil/Schraube für Kalt-, und Warmwasser.
    b) einem Hebel, der vertikal die Wassermenge und horizontal das Warm/Kalt Mischverhältnis regelt.
    c) jeweils einer/em Ventil/Schraube für die Wassermenge und für das Mischverhältnis (oftmals mit Temperaturanzeige)

    Was mich interessiert ist, wie genau jeweils gemischt wird? Bei a) ist es natürlich logisch. Aber ist wie ist bei b) und c)? Hierbei fallen mir zwei mögliche Varianten ein:
    Variante 1) Mittelposition: jeweils 100% Warm-, und Kaltwasserdruck. Regelt man z.B. in den WWasserbereich wird das KWasser sukzessive reduziert. Andersrum genauso.
    Variante 2) z.B. das WWasser wird bis zur Mittelposition sukzessive reduziert. Also 100% WWasserdruck am Anschlag und in der Mittelposition jeweils nur 50% Warm-, und Kaltwasserdruck.

    Der Hintergrund meiner Frage ist, ob bei Leitungen mit geringem Wasserdruck eher Armaturen der Sorte a) zu empfehlen sind, da man womöglich nur hier den vollen Wasserdruck zur Verfügung hat (WWasser voll aufdrehen und dann wird das Kaltwasser beigemengt). Würde also bei Armaturen der Sorte b) und c) das WWasser bereits früher reduziert (Variante 2)) hätte man natürlich letztendlich weniger Wasserdruck.

    Ich hoffe ich habe einigermaßen verständlich ausgedrückt, was ich meine. :rolleyes:

    Weiß jemand vielleicht, wie das genau geregelt ist? Ist das gar unterschiedlich, respektive herstellerspezifisch?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 26.02.2014
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Hi , da ich ja Installateur bin in diesem Gebiet kann ich dir sagen , das es bei vollkommen Egal ist , welche Variante du nimmst , den :

    2-Griffarmaturen und 1-Hebelmischer regelst du von hand , , dann wird einfach um dein gewünschtes Mischergebnis zu erzielen , das Ventil weiter aufgedreht , bzw der Hebel weiter rum.

    Die Thermostatbatterie regelt solange das Kaltwasser herunter , bis die Temperatur erreicht ist!

    In der Praxis haben die 1-HEbel Mischer und 2-Griffarmaturen aber etwas weniger innerlichen Widerstand (je nach ausführungen) weshalb hier minimal mehr Warmwasser fließen wird.
     
  4. #3 Pimpifax, 27.02.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Danke für die Antwort. Leider ist für mich noch nicht ganz klar, ob nun bei Hebelmischern zum Beipiel von Links zur Mittelposition hin das Warmwasser bereits sukzessive immer mehr zugedreht wird (Variante 2), oder lediglich immer mehr Kaltwasser hinzu kommt (Variante 1).
     
  5. #4 MacFrog, 27.02.2014
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    JE weiter du den Hebel nach links drehst , je mehr Warmwasser wird zugemischt. Bei gleichen Wasserdruck solltest du auf Mittelstellung 50/50 Kalt/Warmwasser haben :) (ist auch technisch bedingt , je nach Bauart verschiebst du in der Kartusche entweder eine Kugel oder Keramikscheiben (oder bei Billigdingern Plastikscheiben)

    Bei einer Zweigriffarmatur mischt du ja auch zum Händewaschen Kalt und Warmwasser :)

    EDIT : Die Funktion und Aufbau einer Thermostatmischarmatur ist zb. auch bei Wikipedia super erklärt :)
     
  6. #5 Pimpifax, 27.02.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Ist mir im Prinzip alles klar. Ich glaube allerdings wird reden ein bißchen an einander vorbei. :rolleyes: Villeicht habe ich mich etwas mißverständlich ausgedrückt! Prinzipiell geht es bei Armaturen ja um Wassertemperatur und um Wasserdruck. Mir geht es gerade primäe um den Wasserdruck.

    Bei einem Hebelmischer ist in der Mittelpsotion die Wassertemperatur ein 50/50 Gemisch aus Kalt und warm. Logisch!

    ABER: wie ist das mit dem Wasserdruck? Bei Zweigriffarmaturen ist es ja logisch. Da sind eben jeweils 100% des Drucks vorhanden, wenn beide Ventile voll aufgedreht sind. Aber wie ist das bei einem Hebelmischer?! Ist in der Mittelposition jeweils nur 50% vom Druck des Warmwassers und 50% Druck des Kaltwassers vorhanden. Oder jeweils nur 75%, 80%, was auch immer? Oder aber ist eh ohnehin 100% Druck vom Warmwasser und 100% Druck vom Kaltwasser vorhanden?
     
  7. #6 Pimpifax, 27.02.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Ok. Ich glaube ich habs kapiert. Lange Leitung... :D

    D.h. bei wenig Wasserdruck ist wohl eine Zweigriffarmatur am geeignetsten um den optimalen, respektive maximalen Wasserdruck zu bekommen, oder?
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    140
    Bei Ihrer Fragestellung,

    wäre es das beste, Sie würden die beiden Zuleitungen erneuern durch 3/4 " Leitungen . Als Absperreinrichtung dann zwei getrennte Ventile , wie im kommerziellen Badebetrieb der Kureinrichtungen. So erhalten Sie die max. Drücke des Wasserversorgers an der Entnahmestelle.
     
  9. #8 Pimpifax, 28.02.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Danke, aber einen Hauffen Fliesen runter reißen und die halbe Wohnung aufstemmen steht für mich nicht wirklich in einem Verhältnis... ;)
     
  10. #9 MacFrog, 28.02.2014
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Nein wir reden nicht aneinander vorbei. Du kannst durch mischen nicht den doppelten druck erreichen. Wenn du zb. Nur 2 bar warmwasser hast und 4 bar Kaltwasser dann mischt sich das bei einem einhebelmischer auf Mittelstellung auf 4 bar aber du hast dann nicht 50% warmwasser sondern vielleicht 25%. Schlimmer ist es bei einer Thermostat Batterie. Da regelt er je nach eingestellter Temperatur stark den Druck herunter.
     
  11. #10 Pimpifax, 01.03.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Ok. Dann wird es wohl doch besser eine Zweigriff-Armatur.
    Vielen Danke für die Infos!
     
Thema: Wie (genau) wird das Verhältnis Kalt/Warmwasser bei Bad/Dusch-Armaturen gemischt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verhältnis warmwasser kaltwasser

    ,
  2. verhältnis warmwasser kaltwasser verbrauch

    ,
  3. warmwasser zu kalt

    ,
  4. babynarhung warm kaltes wasser verhältnis,
  5. verhältnis warm- kaltwasser,
  6. verhältnis verbrauch warm kalt wasser,
  7. dusche mischverhältnis,
  8. es wird zuviel kaltwasser zugemischt beim baDEN,
  9. mehr kalt als warmwasser zugemischt,
  10. verhältnis kaltwasser warmwasser,
  11. duschtemperatur kalt und warmwasser mischverhältnis,
  12. verhältnis warm zu kalt wasser bad,
  13. wie warm ist das gemischte wasser
Die Seite wird geladen...

Wie (genau) wird das Verhältnis Kalt/Warmwasser bei Bad/Dusch-Armaturen gemischt? - Ähnliche Themen

  1. Abluft bei innenliegendem Bad

    Abluft bei innenliegendem Bad: Hallo lieber Handwerker-Freunde, ich habe ein etwas größeres Problem. Meine Großmutter ist mit Ihren 88 Jahren nicht mehr sehr mobil, daher...
  2. Bodengleiche Dusche trotz niedrigen Bodenaufbaus

    Bodengleiche Dusche trotz niedrigen Bodenaufbaus: Hallo, in meinem Haus bzw. in diesem Fall im Badezimmer habe ich ca. 4cm Bodenaufbau, d.h. 3cm Esstrich und ca. 1cm Fliesen. Nun würden wir gerne...
  3. Warmwasserdruck in der Dusche

    Warmwasserdruck in der Dusche: Moin allerseits, folgendes Problem, ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich bin neu in meine Wohnung eingezogen, mein Warmwasserdruck ist seeehr...
  4. Deckenpaneele in kleinem Bad.

    Deckenpaneele in kleinem Bad.: Hallo. Bin am Renovieren und brauche für mein Gäste Bad bestehend aus Dusche, Waschtisch und Wandhängendes WC eine Decke. Die Maße sind 84cm Breit...
  5. Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.

    Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.: Hallo zusammen, Unsere Dusche ist alt und über 40 Jahre alt. Ich würde jetzt gerne eine ebenerdige oder zumindest eine mit ganz flacher Wanne...