Wie Fassade mit Riemchen ergänzen ?

Diskutiere Wie Fassade mit Riemchen ergänzen ? im Fassade Forum im Bereich Der Aussenbereich; Moin, ich möchte die fehlende Fläche unter dem Fenster bündig zum Mauerwerk ausbessern und mit farblich entsprechenden Riemchen zum Mauerwerk...

  1. laboe

    laboe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Moin,

    ich möchte die fehlende Fläche unter dem Fenster bündig zum Mauerwerk ausbessern und mit farblich entsprechenden Riemchen zum Mauerwerk verkleiden.

    Wie würdet Ihr vorgehen ?
    Das fehlende mit Beton auffüllen und dann verklinkern ?

    Der Abstand zur normalen Wand beträgt oben ca. 6 cm und unten ca. 8,5 cm

    Gruß
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      616,4 KB
      Aufrufe:
      49
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      525,4 KB
      Aufrufe:
      51
    • 3v.jpg
      3v.jpg
      Dateigröße:
      494,6 KB
      Aufrufe:
      47
  2. Anzeige

  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.532
    Zustimmungen:
    561
    Das beschichtete " ROTE " mit VWDS Armierungskleber plan ziehen und nach dem aushärten den gleichen Kleber mit der 10er Zahnkelle
    vorlegen und die Flachverblender einbauen !
    Auch neben der Tür den Streifen im Versatz ! Verbandregeln kennen sie ja !? Berechne die Reihen und Fugen vorher = spart das schneiden !
    https://www.baunetzwissen.de/mauerwerk/.../verbaende-und-verzahnung-162752
     
  4. laboe

    laboe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Das beschichtete Rote ist gestrichener Beton.

    Ich muss ja einige Zentimeter ausgleichen, der Armierungskleber ist ja eigentlich nur bis zu einer dicke von 1 cm, wie ich gelesen habe.

    Habe mal ein Bild angehängt, wie ich nach Angleichung die Riemchen kleben wollte.

    Verfugt wird dann mit Fugenmörtel ?

    Gruß
     

    Anhänge:

  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.532
    Zustimmungen:
    561
    . . schlecht geputzter Putz !
    und wenn schon ; zweimal 14 mm sind immer mit drin ! Da wo es am meißten vorspringt braucht ja nichts gefüllt werden ! Oder man stemmt das gerade da einfach weg - ratzfatz !!
     
  6. laboe

    laboe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Da ich ja an der schmalsten Stelle schon insgesamt 6 cm ausgleichen muss um es bündig mit dem vorhandenen Mauerwerk zu bekommen,
    könnte man doch auch eine 3 cm dicke Dämmplatte anbringen, dahinter mit Kleber ausfüllen und die 2,5 cm dicken Riemchen darauf anbringen.
     
  7. laboe

    laboe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.532
    Zustimmungen:
    561
     
  9. laboe

    laboe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Ich glaube wir reden aneinander vorbei.

    Ich muss den Hohlraum auffüllen, oder eine Platte ansetzten, damit ich die Riemchen bündig zum Mauerwerk setzen kann.

    Ursprünglich waren die Fenster bis zum Boden und der Vorbesitzer hat dieses Mauerwerk darunter dilettantisch gesetzt um die jetzigen Fenster einzubauen.

    Einfach mal so wegstemmen wird deshalb wohl nicht gehen.
     

    Anhänge:

  10. laboe

    laboe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Habe jetzt mal einige Stellen freigelegt, um zu sehen wie es unter dem Putz aussieht.
    Es wurden wohl Kalksandsteine vermauert und dann grob verputzt.

    Werde wohl den alten Putz/untere Abschlussteine abkloppen und dann eine Hartschaumplatte grade ansetzen und dahinter auffüllen.
    Dann Riemchen drauf und verfugen.

    Oder habt Ihr vielleicht andere Vorschläge ??

    Gruß
     

    Anhänge:

  11. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.532
    Zustimmungen:
    561
    Niedersachse gefällt das.
  12. laboe

    laboe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Der Putz ist jetzt zum größten Teil ab. Der restliche sitzt bombenfest.
    Man sieht jetzt das dilettantische Mauerwerk.

    Ich werde jetzt die Mauer erst mal mit Haftgrund streichen.
    Dünnputz anwerfen.
    Dann eine OSB Platte im korrekten Abstand als Schalung befestigen und mit Zement auffüllen.
    Welchen Zement sollte man am besten nehmen ?
    Dann die Klinkerriemchen ( Dicke 9 mm ) kleben und danach verfugen.

    Was haltet Ihr von der Vorgehensweise ?

    Gruß
     

    Anhänge:

    • putz.jpg
      putz.jpg
      Dateigröße:
      566,6 KB
      Aufrufe:
      10
  13. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.532
    Zustimmungen:
    561
    Warum Fragen ? Sie wollen ja keinen Rat .
     
  14. laboe

    laboe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Wenn ich keinen Rat haben wollte, würde ich hier nicht fragen.

    Ich habe mich natürlich vorher im Internet schlau gemacht und hier im Forum auch noch mal nach Vorschlägen gefragt.

    Jetzt habe ich mich für diese Vorgehensweise entschieden und wollte Eure Meinung dazu hören.

    Zumal man jetzt erst die schlecht gemauerte Wand sieht.
     
  15. #14 Niedersachse, 10.08.2019
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    91
    Gar nichts. Haftgrund ist überflüssig und vor das Mauerwerk wird kein Beton als Putzersatz gegossen – Bauschäden sind vorprogrammiert.

    Pinnes Idee war goldrichtig. Wand vornässen und mit Kalkzementputz glatt verputzen, danach die Flachverbinder aufkleben und verfugen.
     
  16. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.532
    Zustimmungen:
    561
    leider nimmt er das nicht an, weiß es eh besser .
     
  17. laboe

    laboe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    pinne@ Pinnes Idee war goldrichtig. Wand vornässen und mit Kalkzementputz glatt verputzen, danach die Flachverbinder aufkleben und verfugen.

    Das gleiche mache ich jetzt auch, nur dass ich die Mauer ausgleiche. Da schief .

    Niedersachse@ Gar nichts. Haftgrund ist überflüssig. Bauschäden sind vorprogrammiert.

    Bei einem stark saugenden Untergrund nicht vorher Haftgrund zu streichen ist eher sträflich, da die Feuchtigkeit viel zu schnell aus dem Putz gesaugt wird.

    Jetzt erklär doch mal warum bei einem dickeren Vorputz Bauschäden vorprogrammiert sind ?
     
  18. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.532
    Zustimmungen:
    561
    @Niedersachse , es geht weiter !!
     
  19. #18 Niedersachse, 11.08.2019
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    91
    In der Tat. Als Optimist werde ich noch einen Versuch unternehmen.
     
    pinne gefällt das.
  20. #19 Niedersachse, 11.08.2019
    Niedersachse

    Niedersachse Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2018
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    91
    Eben nicht. Das gleicht man mit ordnungsgemäß aufgebrachtem (angeworfenem!) Kalkzementputz aus.

    Drum schrieb ich »Wand vornässen«. Haftgrund hilft in Deinem Falle nur dem Hersteller und Verkäufer.

    Nicht bei einem dicken Putz, sondern bei Deinem. Bei Putz gilt die Regel weich auf hart – Unterputz weicher als Mauerwerk, Oberputz weicher als Unterputz. Beachtet man das nicht, sind Risse und Abplatzungen die Folge.

    Dein Mauerwerk ist aus Kalksandsteinen erstellt – rate, was passiert, wenn darauf mit Beton »verputzt« wird. Davon abgesehen wirst Du mit einer Verschalung keine ausreichende Verbindung zwischen Putz und Mauerwerk herstellen können – es hat seinen Grund, warum Putz angeworfen wird.

    Wenn Du Dir das korrekte Verputzen nicht zutraust, beauftrage einen Maurer – bei der kleinen Fläche hält sich der Preis im überschaubaren Rahmen.
     
Thema:

Wie Fassade mit Riemchen ergänzen ?

Die Seite wird geladen...

Wie Fassade mit Riemchen ergänzen ? - Ähnliche Themen

  1. Risse zwischen der Fassade und Waschbetonplatten.

    Risse zwischen der Fassade und Waschbetonplatten.: Hallo zusammen! Wir renovieren Oma`s Haus ! Und da bald der Winter kommt möchte ich gerne, auf den Bildern gut zu erkennende Risse, befüllen! Ich...
  2. Fassade streichen - kann mich nicht entscheiden

    Fassade streichen - kann mich nicht entscheiden: Hallo Ich möchte die Fassade unseres Hauses streichen. Es wurde vor ca 30 Jahren gebaut. Damals wurde der Putz gleich mit weißer Farbe...
  3. Fassade reinigen

    Fassade reinigen: Hallo zusammen! Ich möchte das schöne Wetter nutzen, um die Klinkerfassade unseres Hauses einmal grundlegend zu reinigen. Habe gelesen, dass man...
  4. Naturstein-Riemchen

    Naturstein-Riemchen: Hallo Kollegen / Kolleginnen, ich möchte den Durchgang vom Esszimmer zur Küche mit "Naturstein-Riemchen" so ähnlich verkleiden wie auf dem...
  5. fassade streichen...

    fassade streichen...: hallo,ich habe vor kurzem ein haus gekauft und bin nun am sanieren und renovieren... nun meine frage … der untere teil teil der Fassade ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden