Welcher Schlagbohrschrauber?

Diskutiere Welcher Schlagbohrschrauber? im Elektrisches Werkzeug und dessen Zubehör Forum im Bereich Werkzeug; Hallo! Welchen Schlagbohrschrauber von Bosch könnt ihr mehr empfehlen? Ich habe 2 Angebote im Auge: Bosch Akku Schlagbohrschrauber...
Lara2000

Lara2000

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.06.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo!

Welchen Schlagbohrschrauber von Bosch könnt ihr mehr empfehlen?

Ich habe 2 Angebote im Auge:

Bosch Akku Schlagbohrschrauber UniversalImpact 18V​


Bosch Professional 12V System Akku Schlagbohrschrauber GSB 12V-15​


Würde bei beiden Geräten die Amazon Edition kaufen (inkl. Akku, Ladegerät und Bohrersets).

Ich muss dazu sagen, dass ich absolute Anfängerin bin, was das Heimwerken und derartige Werkzeuge betrifft... 😹

Ich würde den Bohrer nur gelegentlich nutzen, um vielleicht mal etwas an der Wand anzubringen etc...

Über Tipps würde ich mich total freuen 😸

Liebe Grüße

Lara
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
1.602
Zustimmungen
562
Keinen. Zumindest keinen, so lange Du nicht spezifizieren kannst, was Du machen willst.
Deine Frage ist genauso unspezifisch wie "welches Fortbewegungsmittel mit vier Rädern könnt ihr mir empfehlen?".
 

Hobbyholzwurm

Benutzer
Dabei seit
18.11.2021
Beiträge
38
Zustimmungen
11
Ort
Ostallgäu
Die Meinungen zu Akku Schlagbohrschraubern gehen hier recht weit auseinander. Die Einen raten von Akku-Schlagbohrschraubern vehement ab uns sehen erst einen Bohrhammer als zielführend an, während andere im Haushalt durchaus Anwendungsgebiete sehen. In Beton geht mit Akku Schlagbohrschraubern fast gar nichts. In Ziegel sehe ich aber durchaus die Anwendung. Ich selbst nutze für alle Kleinigkeiten sehr gerne den blauen 12V-Bosch Akkuschlagschrauber. Bis zu 8er Löchern in (Voll-) Ziegel reicht mir der im Haushalt. Ich habe mir diesen GSB 12V-15 zugelegt, weil ich eh in diesem Akkusystem unterwegs bin und ich bewusst etwas Leichtes, Universelles gesucht habe.
 

[W2k]Shadow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.04.2011
Beiträge
119
Zustimmungen
13
... Ich selbst nutze für alle Kleinigkeiten sehr gerne den blauen 12V-Bosch Akkuschlagschrauber. Bis zu 8er Löchern in (Voll-) Ziegel reicht mir der im Haushalt. Ich habe mir diesen GSB 12V-15 zugelegt, weil ich eh in diesem Akkusystem unterwegs bin und ich bewusst etwas Leichtes, Universelles gesucht habe.
Erstmal ist der GSB ein Schlag-Bohr-Schrauber und kein Schlagschrauber ;) Die Schlagschrauber in 12V heißen GDR und GDS ;) Aber das nur ganz nebenbei ;)

Bis 8mm brauch ich dafür nicht mal Schlag, da nehmich den GSR 12-15 oder den baugleichen GSR 10,8-2-Li und steck vorn nen Bosch Multi Construction Bohrer rein; ab gehts.
Der Vorteil: Das Loch ist nachher auch wirklich 8mm, und der Dübel hält auch ordentlich, sofenr der Ziegel nicht eh schon nur ein schweizer Käse ist. Das schafft man mit Schlag aber ggf. schon, den noch mehr zu schädigen.
Klar, bei hartgebrannten Oberflächen ist es manchmal mit Schlag etwas angnehmer, aber dringend notwendig, gerade für den "3x im Jahr einsatz" ist es dann nicht. Da machen 2 Minuten mehr an Arbeitszeit den kohl einfach nicht Fett.

Die Universallösung wäre halt der Bosch GSR 18V-60 FC mit dem GFA 18-H Aufsatz und einem Satz Multi Construction und einem Satz SDS-Plus Bohrer. Damit kommt man wirklich überall rein.
Aber das ist wohl eher eine dermaßen Over The Top Lösung, die ist eher für andere Interessant. Hinzu kommt, dass man damit dann auch umgehen können sollte ;)

Mein Ansatz wäre tatsächlich ein Gerät mit ordentlichen Bohrern, ohne Schlag; sofern es nicht um Beton geht.
Geht es um Beton, wäre in Bohrhammer sinnvoll.
Leider wurde die Wandbeschaffenheit nicht genauer genannt.
 

[W2k]Shadow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.04.2011
Beiträge
119
Zustimmungen
13
Darum ja die Smilies ;)
 
Lara2000

Lara2000

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.06.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hey, vielen Dank für eure Antworten.

Zum Anwendungszweck kann ich gar nicht so viel sagen. Ich habe kein bestimmtes Projekt geplant. Ich möchte nur gewappnet sein, wenn ich mal ein Loch in die Wand bohren möchte, um etwas anzubringen... z.B. ein Bild, Regal, Handtuchhalter, etc...

Über die Wandbeschaffeneheit kann ich eigentlich auch nichts sagen... für mich sind das "normale feste" Wände.... Stein? Klingt auch nicht hohl wenn ich klopfe... sorry, dass ich da nicht mehr zu sagen kann... 🙈

Die beiden Geräte, die ich mir ausgeguckt habe, tun sich preislich eigentlich nichts.

Mir ist auch nicht wirklich klar, was da der Unterschied ist. Finde die auch aufgrund des ganzen Zubehörs interessant und preislich ganz ok.

Freue mich über weitere Meinungen und Tipps zu den Bohrern. 😼
 

[W2k]Shadow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.04.2011
Beiträge
119
Zustimmungen
13
Hallo liebe Lara,

verrate uns bitte in was für einer Wohnung, einem Haus du wohnst.
Das die Wände wahrschleinlich "steinartige" Beschaffenheit haben, davon bin ich schon ausgegangen, aber, sollte es Beton sein, kommst du mit den Geräten da nicht wirklich rein.
Sind es "nur" Ziegel oder Kalksandstein, reicht eben ein Gerät ohne Schlag schon und passende gute Bohrer.
Ich würde da wohl aber getrennt raussuchen.

Vielleicht hilft uns aber da eine Angabe zu deiner Wohnsituation. Leider ist eben da die Thematik mit dem Material durchaus sehr wichtig. Oder aber du bist Bereit mal eben ca. 400€ aus zu geben, damit du definitiv alles abdecken kannst ;) Ich glaube aber nicht, dass sich das lohnt, denn da könnte man sonst auch sagen, Akkuschrauber für etwa 100€ plus einen Bohrhammer mit Kabel dran, für auch unter 100€ und die Bohrern, und du bist auch vollständig save unterwegs.
Wäre halt nur doof, wenn du dann den Bohrhammer nie brauchst ;)
 
Lara2000

Lara2000

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.06.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
0
oh je... jetzt bin ich doch etwas verwirrt. 😿

Ich dachte Bohrmaschine ist Bohrmaschine und man kann damit problemlos Löcher in alle üblichen Wände bohren...

Vielleicht sind die Geräte dann doch nicht geeignet für mich.

By the way: ich habe auch schon einen Akkuschrauber - und zwar einen Bosch ixo. Der hat mir auch schon für kleine Schraubarbeiten super geholfen.

Evtl. brauche ich dann gar kein Gerät mit Schraubfunktion.

Zur Wohnsituation: von außen Rotklinker, innen sind die Wände glatt und wenn ich so darüber nachdenke, dann haben schon mal Handwerker bei mir in Wände und Decke gebohrt - der Bohrstaub war hell.... Könnte vielleicht doch Beton sein!?

Was für ein Gerät könnt ihr mir denn empfehlen?

Es sollte klein und leicht sein, mit Akku und gerne von Bosch. Schön wäre auch, wenn es da ein Set mit Bohrern, Akku + Ladegerät gibt.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
5.697
Zustimmungen
1.740
Ort
RLP
 

[W2k]Shadow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.04.2011
Beiträge
119
Zustimmungen
13
Moin,

@xeno bei dem GSR 12V-15 würde ich nicht zu den HEX-Multi greifen, die brauchen etwas mehr Drehzahl; deren Schneiden sidn eigentlich für die höheren Drehzahlen von Schlagschraubern optimiert. Das geht zwar, aber die Cyl-9 kommen tatsächlich besser in die Wand mit dem kleinen. Hab beides da ;) mit dem Excenteraufsatz des 12V*5 FC ist es ja ohen HEX Bohrer nicht möglich zu bohren ;) da gehts dann nicht anders, aber sonst lieber die "runden".
Am 18V EC Gerät ist dass dann schon wieder eher egal ;)

@Lara2000
leider hilft die Angabe der Bohrmehlfarbe wenig, denn hell kann Beton, Gips, Putz, ... sein. Sorry.
Leider ist Bohrmaschine nicht Bohrmaschine. Die Schlagkraft bei Geräten mit Schlag für das Bohren in Wände ist, je nach Material, aus dem die Wand oder die Decke besteht, sehr wichtig. Ist dein Wohnung in einem Neubau oder in einem Altbau?
Rote Klinker außen sind leider kaum eine Hiilfe dabei, denn das gabs schon 18** und wird heute noch verbaut ;)
Beton als Werkstoff wirst du eigentlich nur im Neubau finden, bei Altbauten eher nicht bis sehr selten; je nach dem was man so als Altbau deklariert ;) In der Decke halt ggf. schon mal eher, wenn es aus der zweiten hälte des 20. Jahrhunderts ist.
Betondecken kommen auch bei Gebäuden vor, die in den Wänden kein Beton haben, Betonwände sind eher ein Thema für sehr moderne Gebäude, dann meistens aber nur Außenwände, und innen sind Trockenbauwände gestellt. (Aber natürlich keine Regel ohen Ausnahme; hast du noch ne Tragende Wand drin, kann due auch aus Beton sein.
Wie Xeno ja auch noch mal Schrieb, und ich oben auch schon, man kann natürlich einfach einen Akkubohrschrauber kaufen und den nutzen; kommt man nicht weiter, braucht man noch mal ein anderes Gerät plus passende Bohrer, aber das ist dann auch kein Beinbruch. Diess Gerät lohnt aber auf Akku eher nicht bzw. selten; es sei denn man kann die gleichen Akkus nutzen, bei bei Akkubohrschrauber. (Bei Metabo und Makita könnte das gehen; Bosch hat in der Professional Reihe keine 12V Bohrhämmer, aktuell)

Thema IXO: Ja das ist ein Akkuschrauber, aber ein sehr kleiner und schwacher. Im Vegleich zu einem GSR 12V-15 wirst du dich wundern, was der 12V schon so alles kann. Einen IXO würde ich nicht als einzigen Akkuschrauber im Haus haben wollen ;) Meinen Benutze ich seit Jahren quasi nicht mehr.

Bei den Marken: Bosch, Metabo und ggf. auch andere in einem vergleichbaren Niveau sind sicher kein Fehler, die Werkzeuge hat man normalerweise dann ewig; Akkugeräte sollten aber gelegentlich mal benutzt werden; sonst liegen sich auch Lithiumakkus irgendwann tot ;) Dauert aber natürlich länger. Ich nutze auch nicht jedes Werkzeug 20 Mal im Jahr, allerdings sind meine Akkuschrauber da sicher eher bei 20-40 x im Jahr, und mehr.Kommt ja drauf an, was so an liegt ;) So bleinben die Akkus fit, auch für die Maschinen die man sehr selten mal braucht ;)
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
1.602
Zustimmungen
562
Moin,

@xeno bei dem GSR 12V-15 würde ich nicht zu den HEX-Multi greifen, die brauchen etwas mehr Drehzahl; deren Schneiden sidn eigentlich für die höheren Drehzahlen von Schlagschraubern optimiert.
Ehm. In einem Schlagschrauber haben Multiconstruction mal so gar nichts verloren. Die sind exakt für den Einsatz gedacht: in einem Drehbohrschrauber.
mit dem Excenteraufsatz des 12V*5 FC ist es ja ohen HEX Bohrer nicht möglich zu bohren ;) da gehts dann nicht anders, aber sonst lieber die "runden".
Das ist halt der Nachteil, Bosch denkt vieles nur zur Hälfte. Bei Metabo Quick oder zwei Milwaukee mit einem vergleichbaren System, oder IMO auch Festool, steckt man das Bohrfutter einfach auf den Exzenter.
sonst liegen sich auch Lithiumakkus irgendwann tot ;) Dauert aber natürlich länger.
So zehn Jahre kann man eigentlich Minimum rechnen - wenn man die einmal im Jahr benutzt.
 

[W2k]Shadow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.04.2011
Beiträge
119
Zustimmungen
13
Ehm. In einem Schlagschrauber haben Multiconstruction mal so gar nichts verloren. Die sind exakt für den Einsatz gedacht: in einem Drehbohrschrauber.
Das Überlass mal dem Hersteller, zu definieren, was du wo verwenden darfst. Bosch sieht es so; darum ist der Anschliff anders. Die höhere Drehzahl ist gelegentlich eben hilfreich; Drehmoment beim Bohren braucht man ja selten, so lange sich nichts verkanntet.

Das ist halt der Nachteil, Bosch denkt vieles nur zur Hälfte. Bei Metabo Quick oder zwei Milwaukee mit einem vergleichbaren System, oder IMO auch Festool, steckt man das Bohrfutter einfach auf den Exzenter.
Das wäre ja absoluter Quark, der Exzenter soll wandnahes Arbeiten ermöglichen, das geht mit einem Bohrfutter wohl kaum. Sonst bräuchte man dafür doch keinen Aufsatz. Die Exzenter in den Tests (auch Metabo, Milwaukee oder Flex, ...) bisher waren auch nicht mit Bohrfuttern ausrüstbar. Anders ist das beim 90° Winkel, da kann Bosch das aber.
Ich glaub da hattets du einen Denkfehler ;) du willst doch beim Exzenter möglichst nur ein paar Milimeter von der Drehachse zur Wand haben müssen ;)

So zehn Jahre kann man eigentlich Minimum rechnen - wenn man die einmal im Jahr benutzt.
Möglich, aber wenn du es eben mal 2 Jahren liegen lässt, ist auch fix mal feierabend, oder man hats "quasi leer" weggelegt, ...
Den Hinweis darf man glaub geben, auch wenn man es natürlich nicht überbewerten muss ;)
 
Lara2000

Lara2000

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.06.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
0
wow - vielen Dank für die ganzen Antworten! 😻

Das ist ja komplizierter, als gedacht. Was ich hier alles lese und es zu beachten gilt... das ist ja eine Wissenschaft für sich! 😹

@[Wsk]Shadow
der Bohrer soll an 2 verschiedenen Orten zum Einsatz kommen: in einer Wohnung (Mehrfamilienhaus), Baujahr 1979 und in einem Einfamilienhaus, Baujahr in den 60ern.


Ich glaube letztendlich wird es eines von den beiden Geräten, die ich eh schon im Auge hatte. Der GSB 12V-15 wurde mir hier ja auch schon empfohlen.

Was wäre denn der Unterschied zwischen den beiden Bohrern? Der grüne Universalimpact hat ja auch 18V... bedeutet das mehr Power und er kommt besser in die Wände?

Beide Geräte gibt es ja mit Zubehör in "exklusiven" Amazon Editionen. Der blaur GSB kommt aber leider nur mit Holz und Metallbohrern. Da müsste ich dann wohl noch ein Set mit Steinbohrern dazu kaufen (die Empfehlung von xeno?).

Der grüne Universalimpact hätte neben Holzbohrer sogar Mauerbohrer dabei.

Würde mich über Infos, Vergleich und Empfehlungen bzgl. dieser beiden Geräte freuen 😺

Leider kann ich hier noch keine externen Links zu den Produkten posten...
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
1.602
Zustimmungen
562
Das Überlass mal dem Hersteller, zu definieren, was du wo verwenden darfst.
Keine Sorge, das mache ich. Aber es geht hier nicht um Schlagschrauber, und kein denkender Mensch würde als Zweitgerät neben einem Ixo einen Schlagschrauber kaufen.
Aber ich habe gerade wegen Dir nachgesehen, Bosch gibt in der Tat in der Überschrift auch "Schlagschrauber" an. Warum sie das tun, weiß ich nicht, es bedeutet aber letztlich nicht mehr, als dass die Bohrer damit auch nutzbar sind - ob es sinnvoll ist -> na ja. Wohl eher nicht.

Bosch sieht es so; darum ist der Anschliff anders. Die höhere Drehzahl ist gelegentlich eben hilfreich; Drehmoment beim Bohren braucht man ja selten, so lange sich nichts verkanntet.
Das wird nichts mit dem Anschliff zu tun haben, sondern eher mit der Standfestigkeit.

Das wäre ja absoluter Quark, der Exzenter soll wandnahes Arbeiten ermöglichen, das geht mit einem Bohrfutter wohl kaum. Sonst bräuchte man dafür doch keinen Aufsatz.
Wenn man bohren will, braucht man in der Regel aber ein Bohrfutter, oder willst Du den Bohrer einkleben? Und ja, mit einem Exzenter ist wäre (siehe weiterer Verlauf meines Textes) wandnahes Arbeiten auch mit Bohrfutter möglich. Das ist dann zwar der limitierende Faktor, aber einen ebensolchen hast Du immer. Ohne Exzenter ist das eben das Eckmaß der Maschine.
Die Exzenter in den Tests (auch Metabo, Milwaukee oder Flex, ...) bisher waren auch nicht mit Bohrfuttern ausrüstbar. Anders ist das beim 90° Winkel, da kann Bosch das aber.
Aber auch hier muss ich Dir zustimmen, ich hatte das falsch in Erinnerung und mit dem 90°-Aufsatz verwechselt. Letzteren habe ich auch schon des öfteren genutzt, und jedesmal war er ein Problemlöser, ohne den es nicht gegangen wäre.
Ich glaub da hattets du einen Denkfehler ;) du willst doch beim Exzenter möglichst nur ein paar Milimeter von der Drehachse zur Wand haben müssen ;)
Ja. Allerdings finde ich das eine blöde Einschränkung, gerade Metabo hätte beim Exzenter auch problemlos einen Bohrfutter-Flansch vorne verbauen können, denn der kann auch 6,3mm-Sechskant aufnehmen.

Möglich, aber wenn du es eben mal 2 Jahren liegen lässt, ist auch fix mal feierabend, oder man hats "quasi leer" weggelegt, ...
Den Hinweis darf man glaub geben, auch wenn man es natürlich nicht überbewerten muss ;)
Kann ich nicht bestätigen. Ich habe hier Metabo-Akkus, die ich mehrere Jahre nicht genutzt habe (einfach weil ich sie nicht brauchte, weil ich wohl doch zu viele habe). Die habe ich voll eingelagert; wenn ich sie dann hervorkrame und probiere, ohne sie vorher zu laden (habe ich tatsächlich einmal gemacht), dann liegen sie geschätzt irgendwo zwischen 60 und 80% ihrer Nennkapazität. Selbst wenn sie dann bei aktiver Weiternutzung nur noch 90% Maximalkapazität gg. Neuzustand haben, ist das doch mehr als ausreichend.
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
1.602
Zustimmungen
562
Das ist ja komplizierter, als gedacht. Was ich hier alles lese und es zu beachten gilt... das ist ja eine Wissenschaft für sich! 😹
Nein, ist es nicht. Und es steht auch alles schon zigfach im Forum, wenn frau die Suche nutzen würde oder einfach mal etwas stöbern würde, wären viele Fragen schon längst beantwortet.
Ich würde zu diesem Gerät raten, wenn keine weiteren Geräte angeschafft werden sollen, wird auch dieses Gerät Deine Ansprüche voll und ganz erfüllen. Dazu diese Bohrer, ob man die mit Rundschaft oder Sechskant nimmt, ist für Gelegenheitsanwender völlig egal.
Alles, was damit nicht erledigt werden kann, erfordert einen Bohrhammer plus SDS-Bohrer.
 
Thema:

Welcher Schlagbohrschrauber?

Welcher Schlagbohrschrauber? - Ähnliche Themen

Ein paar prinzipielle Fragen zur Neuanschaffung von Akku Werkzeugen: Hallo, bei mir steht ein Hauskauf an, und das ist nun der perfekte Zeitpunkt, sich auch mit vernünftigem Werkzeug einzudecken bei dem ich mich...
Akkuschrauber gesucht: Liebe Experten, mein Name ist Kylo, ich bin neu hier und will mir einen Akkuschrauber kaufen. Da könnte ich eine kleine Kaufberatung eurerseits...
Oben