WELCHER LACK? *Dringend* Tip für etwas verkorkste ;) VeluxFenster-Sanierung erbeten!

Dieses Thema im Forum "Farben und Lacke" wurde erstellt von HoBi, 03.11.2012.

  1. HoBi

    HoBi Guest

    Liebe Profis....

    Um die vermutlich niedrige Frauenquote etwas zu erhöhen, wende ich mich nun mal als Holzbildhauer-Gesellin mit einer speziellen Oberflächenbehandlungsfrage an euch, die meine fachliche Kompetenz einfach überschreitet ;) ...

    .....da mir wetterbedingt die Zeit im Nacken sitzt, würde ich mich wirklich über schnelle Tips freuen...morgen früh muß lackiert werden ;)

    Darum geht's:
    Es geht um die (Innen)Sanierung klar-lackierter Veluxfenster (außen größtenteils Metallabdeckung) meiner neuen Wohnung, Nordwestlage (also keine große Hitze und Verbleichung).
    Ich möchte (auch aufgrund des Jahreszeitbedingten Zeitdrucks) nur die Anteile des Holzes neu aufbauen(alten lack komplett runter usw..), die es auch dringend nötig haben- jene Flächen dann aber komplett (aus optischen Gründen, da die neu behandelten Stellen sich ja ansonsten deutlich sichtbar durch ihre dann dunklere Beschaffenheit absetzen würden, da die noch intakten Parts ja über die Jahre etwas ausgeblichen sind....was auch so zu sehen sein wird, aber Übergänge INNERHALB einer Fläche möchte ich vermeiden)

    Nun zur Oberflächenbehandlung:
    Velux Empfehlung: ""...Für Schimmel-Behandlung entsprechende handelsübliche Mittel verwenden....", "......wasserverdünnbare Imprägnierung
    mehrfach dünn auftragen.....", "...... Wasserverdünnbaren Acryllack auftragen....".
    Leider bin ich im Baumarkt komplett falsch beraten worden. Auch auf meinen MEHRFACH geäußerten Zweifel hin beteuerte der gute Mann, dass ich wiiirklich gut damit beraten bin, ""Baufan Antischimmel-Konzentrat"" anteilig in eine wasserverdünnbaren Holzimprägniergrund (Obi) zu mischen, und diese wenn getrocknet, mit wasserverdünnbarem Parkett& Klarlack (2 in 1, Alpina ) überzulackieren.
    Scheiß Idee ! Denn chemisch sind die 3 absolut keine Freunde (mal abgesehen davon, dass man Baufan nicht für Holz anwenden sollte - was aber nicht exquisit auf der Packung steht). Laut Anruf bei Baufan ist das Antischimmel-Konzentrat lösungsmittelhaltig. Tja... Somit band der Lack auf Probestelle dann NATÜRLICH auch nicht richtig ab und flockte hoch. Blöd nur, das die Imprägnierung-Baufan-Gemisch schon überall auf besagten Holzanteilen drauf ist.....
    Nun habe ich einen lösungmittelhaltigen Lack auf Alkydharzbasis probiert : funktioniert.


    Hier meine konfusen Zweifel und Fragen :

    Aber diesen lösungmittelhaltigen Lack auf Alkydharzbasis kann ich doch nicht wie geplant auf dem kompletten Fenster auftragen, da wie gesagt viele Flächen zuvor NICHT neu aufgebaut werden, sprich: ich den alten, wasserverdünnbaren Lack überlackieren müßte....was meines Wissens nach den alten Lack anlösen könnte. ?

    Zudem habe ich so meine Zweifel, ob ein Lack auf Alkydharzbasis für Fenster die richtige Wahl ist, denn er ist zwar blockfest, aber NICHT diffusionsfähig. Hab mal verlauten hören, dass dies in Anwendungsbereichen, welche hohen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind (so wie Fenster) zu Haarrissen im Lack und somit WIEDER zu Beschädigung führt. Gibt es überhaupt diffusionsfähigen, lösungmittelhaltigen Lack ?

    Lieber Lasur?? Ick weeß nich....Da meine Fenster aufgrund einer leider offensichtlich schlechten Dämmung und Kondensatbildung ( trotz vielem lüften! :kleine Wohnung, keinen Kochabzug...) wirklich auch mal stehende Feuchtigkeit aushalten müssen, würde ich einer Lasur nicht so wirklich trauen. Oder basiert das auf Halbwissen ?

    ALSO:
    Kann mir BIIIITTE ;) jemand einen Lack empfehlen, der voraussichtlich auf meinem abenteuerlichen Imprägnierungs-Gemisch hält, wie aber im besten Falle zudem auch auf wasserverdünnbarem Lack keine neue Katastrophe anrichtet, ......diffusionsfähig sowie blockfest ist ? ...also für Fenster geeignet?
    `
    Mir sitzt die Zeit im Nacken und ich müßte bestenfalls morgen früh lackieren, da es offensichtlich einigermaßen warm wie auch trocken bleibt....denn lüften müßte ich ja schon können...und das gestaltet sich bei frisch lackierten Schrägfenster bei Regen etwas schlecht ;)

    Würd mich wahnsinnig über ein paar fachkompetente Meinungen von euch freuen !!

    ...sorry...lang geworden.. ;)

    Bianca
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 03.11.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Hallo :)

    Das Gemisch muß runter, das wird Dir jeder Maler sagen, die Basis muß immer die selbe sein.
    Es gibt keinen diffusionsoffenen Lack,
    aber die Lasuren sind es.

    Schimmel wirst Du nur durch wischen, trocknen und lüften verhindern können, auf der Oberfläche wird sich immer Stockschimmel bilden, wenn es feucht ist. Abhilfe schaft nur ein dickeres Fenster mit besseren Isolationswerten. Also würde ich die Schimmelmittel immer nach oder während des Putzens benutzen und das jährlich vor der Nasszeit beim Putzen auftragen. Das offene Holz könnte dabei die Farbe wechseln, auch der Lack könnte je nach Mittel blind werden - also besser vorher mal irgendwo ausprobieren - dieses Baufan scheint mir so ein Kandidat zu sein, aber da sollte das Beiblatt und letztendlich die Probe Aufschluß geben ;)
     
  4. #3 harekrishnaharerama, 03.11.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Doppelpost
     
  5. HoBi

    HoBi Guest

    Hey harekrishnaharerama..

    Danke für deine Antwort ! ...

    ..allerdings: Das Gemisch kann nicht """runter""", da es eine Imprägnierung ist, die tief ins Holz eingezogen ist.

    Und KLAR muß die Basis dieselbe sein. WÄRE sie nach Plan auch gewesen (Imprägnierung und Lack auf wasserverdünnbarer Basis) , wenn das Baufan-Zeugs nicht lösungsmittelhaltig gewesen wäre, was NATÜRLICH dazu führt, das nun KEIN wasserverdünnbarer Lack mehr genutzt werden kann.

    Und was den Schimmel betrifft : Dieser ist NICHT aktuell vorhanden. Wäre dem so, hätte cih das erwähnt. Wollte lediglich provisorisch etwas gegen Schimmel tun, da er im Winter unterm Lack saß. Schließlich beahndelt auch Velux die Fenster ab Werk
    mit einer pilz-, bakterien- und bläuewidrigen Imprägnierung .

    DER Drops ist also geluscht. Darum geht es nicht.

    Ich brauche nun einen lösungsmittelhaltigen Lack, welcher diffusionsfähig und blockfest ist und hatte hier auf Hinweise und Tips gehofft.

    Kann mir jemand helfen?

    Bianca
     
  6. HoBi

    HoBi Guest

    Nicht "provisorisch" ...meinte natürlich ""vorbeugend"" ;))
     
  7. goofy

    goofy Guest

  8. #7 123harry, 05.11.2012
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Hast du mal beim Hersteller(VELUX)nachgefragt,welche Farbe die nehmen.Deine Dachdecker die die Fenster eigebaut haben,haben bestimmt einen heissen Draht zu einen Velux-Vertreter.Ich mache das immer so bei meinen unilux-Fenster das ich nur Originalfarbe von Unilux nehme.Besorgt mir mein Tischler.Gruss.
     
  9. HoBi

    HoBi Guest

    Danke für die Antworten.

    Ja klar hab ich bei Velux nachgefragt, aber die vertreiben (oh Wunder) ihren Klar(!)Lack zu horrenden Preisen. Der Drobs ist aber eh gelutscht gewesen, da auf meinem verkorksten Imprägnierungs-Mix keine wasserlöslichen Lacke mehr halten.

    Habe das Problem aber inzwischen gelöst: Den nicht abgebundenen Lack wieder runtergeholt und dann erst mit Sikkens Dünnschicht, folgend mit der Dickschicht-Lasur drüber. Eine großartige Lasur ! Mal abgesehen davon, dass sie trotz Lösungsmittelbasis nicht ewig udn /oder heftig stinkt, läßt sie sich völlig unkompliziert verarbeiten. Insgesamt habe ich nun auch ein besseres Gefühl, als bei einem Klar-Lack...hätte vermutlich eh nicht lange gehalten, da kein UV-Schutz und nicht elastisch (was ja nun bei hohen Temperatur-Unterschieden Sinn macht, wenn man nicht nach 2-3 Jahren wieder dem Lack beim Abflug zusehen will ;)...)

    Ja, ja...man lernt nie aus! ;)

    Fazit ist dennoch:..... NIE WIEDER FENSTER SANIEREN !!! ;D
     
  10. ikke

    ikke Guest

    Bildhauerin

    Liebe HoBI , nur zum Begriff : nicht wasserlöslich ( wie Salz ) sondern wasserverdünnbar.
    Aber auch den AZKO-Sikkens Anstrich in zwei Jahren leicht mit 120er anschleifen und einmal überziehen.
     
  11. #10 123harry, 14.11.2012
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Das die Farben teuer sind,was solls.ich bezahle auch über 50€ für Farbe und vorstreichfarbe (2x0,750Kg).Aber ich weiß ich habe keinen Ärger.
     
  12. HoBi

    HoBi Guest

    @ikke :
    Ja, vielen Dank, aber mir ist der Unterschied zwischen wasserlöslich und wasserverdünnbar durchaus bewußt....
    Verhaspel mich während des schnellen Tippens nur immer mal (wie auch schon zuvor), da ich mich gern möglichst schnell wieder vom PC löse ;)
    Und klar müssen auch Lasuren nachbearbeitet werden...

    @123harry
    Seh ich genauso. Nach DIESER verkorksten Aktion sowieso! : Oberflächenbehandlung ab jetzt echt nur noch ohne JEGLICHE Experimente und ALLE für eine Aktion benötigten Mittel vom selben-, für jeweiliges Anliegen bewährten Hersteller.
    Man...hat das genervt ! Nu bin ich schlauer....
     
Thema: WELCHER LACK? *Dringend* Tip für etwas verkorkste ;) VeluxFenster-Sanierung erbeten!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. velux fenster lack

    ,
  2. wasserverdünnbare imprägnierung für holzfenster

    ,
  3. wasserverdünnbare dickschicht unilux

    ,
  4. veluxfenster streichen scheiß arbeit,
  5. ventilack forum,
  6. sectionaltor welcher lack,
  7. velux holzfenster lasieren dickschicht oder dünnschicht,
  8. veluxfenster sanieren,
  9. caparol capalac stinkt,
  10. sikkens velux,
  11. lösungsmittelhaltiger ventilack sikkens,
  12. velux fenster von außen imprägnieren,
  13. welcher acryllack fenster,
  14. alpina ventilack,
  15. venti lack oder lasur für fenster,
  16. baufan anti schimmel konzentrat,
  17. caparol capalac venti balkonbrüstung,
  18. velux holzfenster in weiss 2012 eingebaut farbe ausbessern,
  19. velux schneefrei
Die Seite wird geladen...

WELCHER LACK? *Dringend* Tip für etwas verkorkste ;) VeluxFenster-Sanierung erbeten! - Ähnliche Themen

  1. Badezimmer-Sanierung

    Badezimmer-Sanierung: Hallo, ich habe ein Haus gekauft und möchte nun nächstes Jahr mit der Innen-Sanierung beginnen. Vorweg einige Daten zum Haus, wie ich es gekauft...
  2. Dringend Hilfe für ein Comicregal gesucht!!!

    Dringend Hilfe für ein Comicregal gesucht!!!: Hallo liebe Leute, ich bin im Internet auf ein self-made-Comicregal gestoßen und es geht mir nicht aus dem Kopf. Ich komme jedoch keinen Schritt...
  3. Lack erneuern

    Lack erneuern: Hallo :) Auch meine Türen sollen nun bald daran glauben! Ich möchte dringend den alten Lack entfernen und erneuern. Beizen? Schleifen? Wie am...
  4. brauche dringend Hilfe... panels - Absorber nachbauen

    brauche dringend Hilfe... panels - Absorber nachbauen: Hallo. Ich habe gestern bereits hier im Forum geschrieben. Leider habe ich meines erachtens keine passenden Lösungsvorschläge erhalten bzw. nur...
  5. bräuchte dringend Hilfe..... Styropor Lackieren...

    bräuchte dringend Hilfe..... Styropor Lackieren...: Hallo. Ich arbeite momentan an einem Projekt. ( Decken-Panel) aus Styropor. Ich habe mir aus EPS Dämmplatten meine Formen geschnitten so gut es...