Welche Platten zur Dämmung des Dachboden-Bodens?

Diskutiere Welche Platten zur Dämmung des Dachboden-Bodens? im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Servus! Unser Dachboden zu Hause ist nicht ausgebaut, die Decke im OG zum Dachboden ist nicht gedämmt. Ich würde nun gerne Dämmplatten auf dem...

  1. #1 Andi2333, 30.10.2019
    Andi2333

    Andi2333 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Servus! Unser Dachboden zu Hause ist nicht ausgebaut, die Decke im OG zum Dachboden ist nicht gedämmt. Ich würde nun gerne Dämmplatten auf dem Boden des Dachbodens anbringen, da hier doch gefühlt einiges an Wärme verloren geht.

    Meine Fragen nun -

    1. hat jemand hier im Forum einen Tipp bezüglich Material, welches günstig im Preis-Leistungsverhältnis liegt? Geht in erster Linie wirklich um die Funktionalität (optimale Dämmung) des Materials, nicht um Ästhetik.
    2. Der Dachboden ist zugänglich über eine Bodenklappe mit ausziehbarer Treppe. Gibt es irgendwelche Empfehlungen wie man dies am besten bezüglich Dämmung handhabt?
    Danke!!
     
  2. Anzeige

  3. #2 BeAllThumbs, 31.10.2019
    BeAllThumbs

    BeAllThumbs Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2019
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    59
    1. je nach baul. Gegebenheiten und ob begehbar oder nicht begehbar gibt es versch. Materialien.
    z.Bsp. von Isover --> https://www.isover.de/Loesungs-Konfigurator/eins

    2. neue Treppe mit einem guten U-Wert einbauen. :)
     
  4. #3 Holzwurm50189, 31.10.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    288
    1. Variante: Spezielles Styropor mit N+F, gibt es auch begehbar mit aufgeklebter Spanplatte. Kleine Maße, um diese durch Bodentreppenluken zu transportieren.
    2. Variante: Holzweichfaser mit N+F, wird hauptsächlich als Aufdachdämmung gebraucht. Kann auch mal betreten werden.
    Bei einer neuen Dachbodentreppe ist zwar auch auf den U-Wert zu achten, was aber viel wichtiger ist: U-Wert Bauteilgeprüft (komplett) und nicht nur die Billigvariante, wo nur der Deckel geprüft ist und ansonsten "offen Holland" herrscht.
    Ob Preis/Leistung deinen Vorstellungen entspricht, mußt du im gut sortierten Baustoffhandel prüfen. Da bekommst auch eine vernünftige Beratung.
     
  5. #4 Erwin, 31.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2019
    Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    20
    Hallo.

    Wie Andi2333 bin ich zur Zeit an der Überlegung meinen Dachboden zu dämmen, so ungefähr die gleiche Situation, und bin auf die Platten von Caparol-Speicherdämmplatte und JOMA Thermoboden gestoßen.

    Der JOMA Thermoboden hat unten zum Boden zu eine Art Noppen Hinterlüftung und soll daher ohne Dampdbremsfolie auskommen.
    https://www.joma.de/daemmung/dachbodendaemmung/

    Caparol hat beiseitig Aluminiumfolie und ist im Dämmwert besser.
    https://www.caparol.de/produkte/cap...den/capatect-speicherdaemmplatte-pur-021.html

    Was meint Ihr zu beiden Systemen, ist die JOMA Hinterlüftung ein Vorteil? Geht da nicht durch die Noppen Wärme aus dem Stockwerk darunter verloren?

    Kurzum ich suche eine gute Dämmplatte welche Schimmelbildung bei sachgemäßer Verlegung ausschließt!

    Noch was. Zum Verlegen der Dämmplatten wird empfohlen eine Kreissäge zu verwenden. Im Dachstock ohne Fensterlüftung ich glaube ich komme um mit dem Sägestaub. Seht Ihr eine Möglichkeit? Was ist mit Kärcher Industriestaubsauger an Kreisäge verbunden, geht das?
     
  6. #5 Holzwurm50189, 31.10.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    288
    Gehen tut das bei den Platten mit Spanplatte schon. Nur ... was ist mit Schnitttiefe/Materialstärke ?
    Stichsäge geht bei HWF auch, je nach Stärke auch ritzen und brechen, wie bei Gipskarton. Dann allerdings tief genug anritzen.
    Ich persönlich würde HWF vorziehen, da diese im Brandfall sicherlich weniger giftige Gase erzeugt als eine Styroporplatte.
     
  7. #6 omega2031, 31.10.2019
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    71
    Wir haben auf unserer Decke circa 20 cm dicke Styroporplatten mit Gipskarton darauf. Das ist ideal. Begehbar und dämmt gut. Haben wir allerdings aus Ungarn damals gekauft meines Wissens, weil es dort billiger ist als in Österreich.
     
  8. Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    20
    Bei den HWF Platten benötige ich die doppelte Dämmstärke zu PUR Schaumplatten.

    Gipskartonplatten. Da habe ich Bedenken, dass die beim Begehen brechen und an Schuhsohlen kreiden!
     
  9. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.758
    Zustimmungen:
    770
    Wir haben 12 cm Styropor und 16 mm OSB Platten und Teppich...
     
  10. Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Maggy.

    Ganz schön Dick 12cm + 16mm OSB. Hast Du auf Betonboden oder Holzdachboden verlegt? Wenn Holz, ist es empfehlenswer eine Dampfbremsfolie darunter zu legen?

    Mfg. Erwin
     
  11. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.758
    Zustimmungen:
    770
    Holz. Nee, wir haben keine Dampfbremse... oder doch...

    Vom Wohnzimmer aus...

    - Holzdecke
    - Dampfsperre
    - Glaswolle
    - Holzboden
    - Styropor
    - OSB
    -Teppich

    Das mit der Dampfsperre ist schon so lange her, das ich das fast vergessen habe. Das Styropor haben wir 15 Jahre später gemacht.

    Regulär hätte da noch eine Rigipsplatte zwischen gesollt. Aber dann wäre wieder Konterlattung erforderlich gewesen und die Höhe im WZ wäre flöten gegangen.

    Ja, durch diese 14 cm Aufbau haben wir viel kopfhöhe auf dem Speicher verloren. Wenn ich gewusst hätte das wir später noch das Dach dämmen hätten wir das nie gemacht.
     
Thema:

Welche Platten zur Dämmung des Dachboden-Bodens?

Die Seite wird geladen...

Welche Platten zur Dämmung des Dachboden-Bodens? - Ähnliche Themen

  1. Osb-Platte an den Rändern versiegeln

    Osb-Platte an den Rändern versiegeln: Hallo, Für ein Kaninchengehege haben wir im Außenbereich ein Dach aus Osb-Platten gebaut und diese oben mit Teerpappe versehen. Die Ränder sind...
  2. OWOFIL-Platten 6er Welle schneiden, womit?

    OWOFIL-Platten 6er Welle schneiden, womit?: Guten Abend Forenmitglieder, ich habe heute 13 Stück 5 Meter lange OWOFIL-Platten bekommen, 6er Welle. Die haben die gleiche Breite und Form wie...
  3. Große dünne Platte über Fenster isolieren

    Große dünne Platte über Fenster isolieren: Hallo und frohe Ostern, ich hab über meinem Schlafzimmerfenster ne große Platte. Da war anscheinend früher mal ein Fenster und die haben das...
  4. Exakt 1mm Außenkontur abtrennen/kürzen (Epoxidharz-Platte)

    Exakt 1mm Außenkontur abtrennen/kürzen (Epoxidharz-Platte): Moin Moin, ich bräuchte einen heißen Tipp, mit welcher Methode/Werkzeug ich bei einer 6mm starken Epoxidharz-Platte rundherum exakt 1mm der...
  5. Click-Parkett auf OSB-Platten

    Click-Parkett auf OSB-Platten: Hallo zusammen, habe mich neu im Forum angemeldet, da ich eine größere Wohnungssanierung vor der Brust habe und an der ein oder anderen Stelle...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden