Welche Dämmung ist die Richtige

Diskutiere Welche Dämmung ist die Richtige im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Zusammen, ich bin neu hier im Forum und bei meinem Trockenbauprojekt soweit gekommen, dass ich mir ein paar Tipps holen möchte. Ich...

  1. Marcys

    Marcys Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und bei meinem Trockenbauprojekt soweit gekommen, dass ich mir ein paar Tipps holen möchte.

    Ich habe einen ca. 25 qm großen Kellerraum in Zwei mittels 100 mm UW und CW Profilen geteilt. Von der einen Seite habe ich schon einige Rigipsplatten angebracht. Bevor ich aber die zweite Seite zumachen, möchte ich die Wand vernünftig dämmen. Hier weiß ich nicht welches Dämmmaterial ich nehmen soll. Hier ein paar Fakten:

    Das Haus ist von 2005 und somit fast neu. Der Keller ist trocken und auch vernünftig gemacht. Die Wände sind gerade. Die Außenwände sind gegossen. In den Raum möchte ich später ein kleines Musikstudio einrichten. D.h. dass es ab und zu etwas lauter werden wird, wie die gewöhnliche Zimmerlautstärke, aber kein Schlagzeug.

    Nun weiß ich nicht genau welche Dämmwolle ich nehmen soll. Die Breite ist mir klar. Hier werde ich 100 mm verwenden, da auch 100 mm Profile. Neulich kommt die Werbung von Rockwool. Hier habe ich mal geschaut und gesehen, dass die Steinwolle anbieten. Könnte ich so was verwenden? Ist diese nicht zu dicht? Da ich die gegossenen Innenwände auch mit Rigipsplatten verkleiden möchte, habe ich für die Dämmung Ursa Uralita Geo Dämmwolle 40 mm benutzt. Ich dachte, dass ich die selbe Dämmwolle nehmen könnte nur halt 100 mm. Habe jedoch die Angst, dass diese nicht dicht genug sein könnte.

    Was meint Ihr? Könntet ihr mir ein paar Tipps geben? Damit ihr euch ein Bild von den Räumlichkeiten machen könnt, lade ich ein paar Bilder hoch.

    Viele Grüße
    Martin
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 123harry, 09.11.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    252
    Also zur Schalldämmung bist du einen falschen Weg gegangen,Wenn du da unten ein Musikstudio machen möchtest hättest du keine Ständerwänder stellen dürfen.Die Wänd vibrieren dann so wie eine Membran.
    Steinwolle ist schon erst mal richtig,Rockwool ist zwar teuer,hat aber auch die besten Eigenschaften.
     
  4. Marcys

    Marcys Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Harry,

    vielen Dank für die Antwort. Welchen Ständerwerk hätte ich den nehmen müssen?

    Muss dazu sagen, dass der Raum ein Hobbyraum ist, wo ich ein bis zwei mal in der Wochen nach dem Feierabend für ca. 2 Stunden Musik mache. D.h. es wird nicht voll aufgedreht, bis die Wände vibrieren ;-)

    Gibt es denn eine Alternative zu Rockwool?

    Viele Grüße
    Martin
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 09.11.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.873
    Zustimmungen:
    103
    Auch von mir ein Willkommen :)

    Die beste Schallisolierung ist spannungsfrei (schwingt nicht) und ist schwer (verwandelt Bewegungsenergie in Wärme).
    Also am besten Mauern, breite Steine, mit einem kalkreichen Mörtel arbeiten. Manche nehmen auch noch gerne Bitumenschichten, die schlucken am besten.

    Es gibt für die Beplankung mit Gipsplatten ziemlich neu die blauen Platten von Knauf, die speziell für's Schallschlucken konzipiert wurden. Mindestens doppelt beplanken und zu unterst die blauen Platten ;)
     
  6. #5 123harry, 09.11.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    252
    Gut wenn es Hobby bleibt,schau mal hier rein wieviel unterschiedliche steinwolle es gibt Knauf Insulation Dann gibt es noch unterschiedliche Firmen Isover zB.Steinwolle ist schon das beste für Ständerwände.Styropur, Styrodur (Hartschaumplatten)ist nichts für solche Wände.
    Um so schwerer ein Gegenstand ist um so weniger schwingt er,also unter anderen Umständen Massives Mauerwerk und dann noch solche Akkustik-Dämmung
     
Thema: Welche Dämmung ist die Richtige
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. cw profil welche dämmung

    ,
  2. cw 100 welche dämmung

Die Seite wird geladen...

Welche Dämmung ist die Richtige - Ähnliche Themen

  1. Dachgeschossausbau / Dämmung / Sparren aufdoppeln

    Dachgeschossausbau / Dämmung / Sparren aufdoppeln: Guten Abend zusammen, derzeit bin ich dabei den Dachgeschossausbau in meinem Altbau (Bj 1938) zu planen und in Angriff zu nehmen. Abriss der...
  2. Dicke der Dämmung

    Dicke der Dämmung: Guten Tag zusammen, folgender Aufbau am Dach (Holzgartenhaus) aussen nach innen: Dachziegel, Lattung, diffusionsoffene Dachfolie, Bretter, So...
  3. Dämmung Fußboden Schuppen

    Dämmung Fußboden Schuppen: Hallo, ich habe einen Schuppen den ich künftig als Werkstatt nutzen und daher entsprechend dämmen möchte. Der Fussboden besteht aus kleinen...
  4. Welche Dämmung unter Vinylboden ?? (Untergrund alter Fliesenboden)

    Welche Dämmung unter Vinylboden ?? (Untergrund alter Fliesenboden): Hallo, in unserer EG Wohnung Bj.1992 (darunter Tiefgarage) haben wir aktuell Laminat über den alten Fliesen liegen. Der Boden ist relativ kühl....
  5. Welche Dämmung(und wo kaufen) für Warmwasserspeicher?

    Welche Dämmung(und wo kaufen) für Warmwasserspeicher?: Guten Abend Forengemeinde, wir haben in unserer Essenskammer den Warmwasserspeicher stehen. Da drin ist es im Sommer heißer als im restlichen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden