Wasserschaden, was tun?

Dieses Thema im Forum "Sanitärtechnik" wurde erstellt von Erwin, 31.07.2013.

  1. #1 Erwin, 31.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2013
    Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,
    nachstehendes ist eine Abschrift an meine Versicherung. Leider komme ich mit der Schadensmeldung nicht weiter da die Sachverständigen (wohne im Raum Stuttgart) infolge schwerer Unwetterschäden anderweitig beschäftigt sind. Ich habe das Gefühl bis da Einer sich meldet ist alles abgetrocknet. Nur was bleibt zurück, muss oder sollte ich da was tun, selber tätig werden, den Schrank z.B. abbauen? Wand aufschlagen? Wie geschrieben riecht es im Gästezimmer nach feuchten Gips,neuerdings auch in dem danebenliegenden WC Raum welcher total gefliest ist bis auf die Decke und die ist mit so feuchtigkeits- unempfindlichen Paneelen versehen.

    Schreiben an Versicherung-

    Schadensbeschreibung.
    Vergangene Woche bemerkten wir im Treppenhaus zum OG, dass sich an der Treppenhaus-Wand Schlieren mit Feuchtigkeit zeigten. Infolge der starken Regenfälle, so dachten wir, ist Wasser übers Dach eingedrungen, hat seinen Weg durch die Hohlblockstein Bauweise gesucht und ist im Treppenhaus ausgetreten. Das Dach, so ergab unsere erste Untersuchung zeigte keine Auffälligkeiten. Das Treppenhaus wurde von uns stark durchlüftet. Mit der heißen Witterung so hofften wir würde der Wasserfleck schnell abtrocknen. Dem war nicht so, der Fleck wurde Größer. Nun haben wir im darüber liegenden ausgebauten Dachgeschoss mit verstärkter Suche begonnen und sind findig geworden. In der Dachschräge, Abstellraum, zwischen dem aufgesetzten Dach-Holzbauwerk befand sich Wasser. In diesem Raum, der Dachschräge, befinden sich Wasserleitungen, Abfluss, für das nebenan an liegende Bad.

    Der Wasserschadensverursacher wurde gefunden, es ist ein Wasserzähler. Dieser Wasserzähler ist am Gehäuse undicht, es tropfte unaufhörlich. Entlang der Rohrleitungsisolierung der Wasserleitungen (siehe Bild 1) sowie zur Seite, unter dem Estrich zum Treppenhaus fand das Wasser den Weg nach unten.

    Über längere Zeit muss das Wasser unbemerkt ausgetreten sein, siehe Bild Nr. 2 Der liegende Balken hat sich mit Wasser voll gesaugt und schwarz verfärbt. An den darunter liegenden Zimmer unten war zunächst nichts festzustellen da die Decken Holz verkleidet sind. Das Wasser ist entlang den Rohrleitungen im Montageschacht bis in den Keller gelaufen. Im Gästezimmer, angrenzend zum Montageschacht, riecht es leicht nach feuchtem Gips. Eine Bohrung in der Schrankwand Bild 3 ergab, dass es hinter dem Einbauschrank leicht Feucht ist.

    Nun, so richtig wissen wir nicht was zu tun ist. Abwarten bis die Feuchtigkeit, im Montageschacht und hinter dem Schrank abtrocknet. Den Schrank, welcher auf die gesamte Zimmerlänge von 2,65m x Höhe 2,45m eingepasst ist, ausbauen? Ferner Zimmerdecken WC + Gästezimmer demontieren, abhängen?


    mfg Erwin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 31.07.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Hi, erstmal leckstelle abdichten und natürlich fotos machen, auch von dem schacht und allen anderen Ecken! Schaden schriftlich! !! Per einschreiben! !! Mit fristsetzung zur antwort zur weiteren Vorgehensweise einreichen! Zur schadensbegrenzung nach dem fotografieren trocken legen .Schäden aber erst nach Rücksprache mit der Versicherung beseitigen. Pass auf dein kleingedrucktes auf, das Schäden durch Armaturen und Geräte abgedeckt sind.Dies ist nicht immer so!
     
  4. #3 howie67, 07.08.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Schon etwas her...
    Hätte da aber erst mal nen "normalen" Versicherungsvertreter der Gesellschaft bestellt der Dir die Schäden bestätigt.
    Bilder machen, Verursacher abdichten, auswechseln. -> Von Firma, mit Rechnung und am besten schreiben das der alte Zähler undicht war.

    Und noch was, man wird fündig (von Fund), nicht findig
     
  5. Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Howard,

    als Belohnung schenke ich dir den Rechtschreibfehler! Ansonsten besten Dank, werde die Versicherung nochmals ansprechen!

    mfg Erwin
     
  6. #5 howie67, 07.08.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Danke! :D :D
     
  7. Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,
    eine nachfolgende Frage zum Thema.

    Seit nun 2 Wochen habe ich einen großen Wilms Bautrockner KT 800
    Kälteleistung 2,9KW Luftmenge 750m³/h tagsüber, also ca. 12h laufen. Nachts stellen wir wegen dem Geräusch ab.

    Der Trockner produziert in diesen 12h ca. 1 Liter Wasser. Was meint Ihr wie lange muss der Trockner laufen?

    Auf 0 Liter Wasser wird der wohl nicht runter gehen. Es ist ein kleines Zimmer mit ca. 4x5m und 2,40m Höhe.

    Gibt es eine Empfehlung, wenn man den Trockner abschaltet?


    mfg Erwin
     
  8. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Nun ich Denke mal das wird was dauern man müsste dann auch mal die Luftfeuchtigkeit allgemein in den Räumlichkeiten messen, den je nach Wetterlage wird ja auch da das ein oder andere an Feuchtigkeit geholt, auch mal die Betroffene Flächen auf Feuchtigkeitsgehalt Überprüfen.
    Wenn Du das Gerät mal einen ganzen Tag Aus lässt sehen ob der Feuchtigkeit im Raum ansteigt.

    sep
     
  9. #8 MacFrog, 06.09.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    sollte schon trocken sein , den Liter holst du auch so an einem halben Tag aus der Luft. Ich hatte auf Arbeit nen kleinen REMS Bautrockner , auch plus-minus 2,5 kw , der zog über Nacht auch problemlos 5-10 Liter Wasser aus der Luft ,und der Bau war schon länger /sichtbar)
    trocken....
     
Thema: Wasserschaden, was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasserschaden dachschräge

    ,
  2. bautrockner kälteleistung

Die Seite wird geladen...

Wasserschaden, was tun? - Ähnliche Themen

  1. Was tun mit Decke im Wohnzimmer?

    Was tun mit Decke im Wohnzimmer?: Hallo, wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben, sind wir gerade am renovieren und da habe ich mal eine Frage zum Thema Holzdecke im...
  2. Wasserschaden Holzparkett

    Wasserschaden Holzparkett: Schönen guten Abend, mal ne Frage, ich hebe in meiner Bude leider kein Klickparket sondern auf den Boden geklebtes Parket und bei dem letzten...
  3. Nasse stelle nach Starkregen an der neu verputzten Wand, was tun?

    Nasse stelle nach Starkregen an der neu verputzten Wand, was tun?: Hallo, nachdem ich die Küche mal etwas aufgeräumt habe von dem ganzen Kram der auf dem Boden lag hab ich leider eine nasse Stelle gefunden. Vor...
  4. Küche wurde abmontiert, nun tropft es. Was tun?

    Küche wurde abmontiert, nun tropft es. Was tun?: hallo Leute, Vorab möchte ich hervorheben, dass ich ein absoluter Laie bin. Daher habt bitte Nachsicht. Gestern wurde die Einbauküche bei mir zu...
  5. Bett zu breit was tun?

    Bett zu breit was tun?: Hallo zusammen, Ich habe da ein kleines Problem und zwar habe ich mich nun nach knapp 2 Jahren endlich mal durchgerungen und habe mit der...