Wasserrohre in der Wand rauschen laut

Diskutiere Wasserrohre in der Wand rauschen laut im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Das Entlüften auf Verdacht würde ich schön sein lassen, denn dadurch wird das Problem erst noch verschärft. Der Druck im System wird so weit...

  1. #41 Selbst-ist-der-Mann, 06.12.2018 um 15:00 Uhr
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Benutzer

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    14
    Das Entlüften auf Verdacht würde ich schön sein lassen, denn dadurch wird das Problem erst noch verschärft. Der Druck im System wird so weit gesenkt, bis dann in der oberen Etage Luft in das System gesaugt wird. Ergebnis: Ärger der Bewohner im obersten Geschoß und Kosten ohne Ende. Also lieber die Finger von den Entlüfterstopfen lassen.
    Das Problem liegt in der Anlage selbst. Die Heizungsanlage wurde vor vielen Jahren installiert und vor 2 Jahren wurde dann der Heizkessel gewechselt, ohne die Heizkörperventile zu erneuern. Mittlerweile gibt es strömungsgünstigere Heizkörperventile, die weniger zum Rauschen neigen. Vielleicht hat sich auch ein Schmutzteilchen was bei der Installation des neuen Heizkessels in die Anlage gelangt sind, auch an irgendeinem Ventil festgesetzt. Eine Fehlerquelle für das übermäßige Rauschen kann ein falsch eingestelltes Rücklaufventil an den betreffenden Heizkörpern in ihrem Strang sein. Oft wird ein Heizkörper für die Renovierung abgenommen und dann beim wieder Einbauen wird dann das Rücklaufventil nicht wieder voll aufgedreht. Der Installateur muß sämtliche Heizkörperventile auf richtigen Einbau und die Rücklaufventile auf freien Durchfluß überprüfen. Vor allem falsch herum eingebaute Heizkörperventile verursachen häufig heftige Geräusche. Auch sind manchmal Heizkörperventile eingebaut, die eine Voreinstellung haben. Diese können auch störende Geräusche verursachen.
    Ein großes Problem kann auch die verwendete Heizungspumpe darstellen. Wenn die Pumpe noch die altertümliche Bauweise mit der Stufenschaltung sein sollte, dann würde der Einbau einer elektronisch geregelten Heizungspumpe Abhilfe schaffen. Diese reduziert dann auch meist den Verbrauch an Elektroenergie.
    Diese elektronische Heizungspumpe muß allerdings richtig eingestellt werden, womit die meisten Monteure allerdings überfordert sein dürften.
    Das Rauschen kann auch durchaus von einer beschädigten Heizungspumpe herrühren. Wenn das Laufrad nämlich durch einen Fremdkörper in der Heizungsleitung beschädigt wurde, dann können Schwingungen entstehen, die dann irgendwo zu hören sind.
    Auch verschlissene Heizkörperventile deren Bauteile in Schwingungen geraten können Geräusche verursachen, die so laut werden können, wie auf dem Flugplatz.
    Um die Ursache endgültig zu beseitigen muß zu allererst die Geräuschquelle lokallisiert werden, was sich in einem Mehrfamilienhaus sehr schwierig darstellen kann.
    Ich würde zuerst Strangweise vorgehen. Ventil für Ventil schließen und die Geräusche beobachten.
    Ein Geräusch in der Heizungsanlage zu beseitigen, kann ein kostenintensives Unternehmen werden.
    Wichtig dabei ist die klar strukturierte Suche nach der Quelle. Alles andere ist nur unsinniges Stochern im Schlamm.
    Das größte Problem bei der ganzen Sache ist die Eigentümervielfalt in Mehrfamilienhäusern!
    Das hab ich immer so gehaßt, weil man nie alle Bewohner und Eigentümer unter einen Hut bekommt und keinen Termin findet, an dem man zu allen Wohnungen Zugang erhält.
     
    xeno gefällt das.
  2. Anzeige

  3. schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung.

    So ähnlich sehe ich das auch. In Eigenregie sollte man am Allgemeineigentum eines Mehrparteienhauses besser nicht herumschrauben, das gibt nur Ärger. Zumal sich die Hausverwaltung dabei übergangen fühlt.

    Die Heizkörperventile hat man vor 2 Jahren tatsächlich nicht erneuert, denn das hätte jeder Eigentümer selbst bezahlen müssen, und das hätte kaum jemand mitgemacht, zumal die alten Ventile ja noch alle funktionieren.

    "Um die Ursache endgültig zu beseitigen muß zu allererst die Geräuschquelle lokallisiert werden, was sich in einem Mehrfamilienhaus sehr schwierig darstellen kann. Das größte Problem bei der ganzen Sache ist die Eigentümervielfalt in Mehrfamilienhäusern!"
    Richtig, das ist in der Tat schwierig, wenn nicht sogar unmöglich. Da ich die einzige Person bin, die das Rauschen stört, ist es tatsächlich unmöglich, denn aus welchem Grund sollte ich bei der Hausverwaltung rechtfertigen, die Ventile bei den Eigentümern zu überprüfen? Und selbst wenn wir dabei ein nicht optimal arbeitendes Ventil finden würden, stünde es in den Sternen, ober der jeweilige Eigentümer das überhaupt auf eigene Kosten tauschen würde. Vermutlich eher nicht.
    So habe ich praktisch keine Handhabe, um bei anderen Eigentümern in deren Wohnungen das Ventil zu prüfen oder gar zu tauschen. Die würden mir höchstens sagen: "Das geht Sie gar nichts an. Das ist unser Heizkörper!"
     
  4. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    539
    Wohnung verkaufen und gegen ein freistehendes EFH tauschen, in dem man machen kann, was man will ;) Wenn das nur so einfach wäre...
    Blöde Situation.
    Musik so weit aufdrehen, bis das Geräusch nicht mehr zu hören ist :rolleyes:
     
  5. #44 Selbst-ist-der-Mann, 08.12.2018 um 02:17 Uhr
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Benutzer

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    14
    Es gibt da eine interessante Lösung für andauernde Störgeräusche. Da wird einfach da störende Geräusch mit einem genau getimten und gesteuerten Geräusch überlagert, so daß sich die Geräusche so überlagern, daß nichts mehr zu hören ist. Allerdings gibt es diese Lösung meiner Meinung nach nur als Kopfhörer mit aktiver Störgeräuschunterdrückung. Aber vielleicht baut jemand einen Geräuschgenerator, der über die Stereoanlage diese Überlagerungsgeräusche ausstrahlt, so daß die eigentlichen Störgeräusche nicht mehr hörbar sind. Aber mit Musik lässt sich das Rauschen der Rohrleitungen sicher auch überdecken. Aber bitte nicht so laut, daß die Nachbarn sich dann beschweren. ;-)
     
  6. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    539
    Haha, ja eine aktive Geräuschunterdrückung wie bei den Kopfhörern und Handys ist auch eine geniale Idee :D
    Geht aber wohl leider nicht, weil es keine zwei getrennten Räume sind und das Geräusch vermutlich nicht 100% gleich bleibt.
     
  7. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.298
    Zustimmungen:
    471
    ... die unendliche Geschichte...

    Bin neugierig wie das aus geht!
     
  8. #47 Selbst-ist-der-Mann, 08.12.2018 um 20:01 Uhr
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Benutzer

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    14
    Xeno, die Kopfhörer passen sich dem Geräusch an. ;-)
     
  9. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    539
    Ja, mit Kopfhörer geht das, aber nicht mit der Stereoanlage, das meinte ich ;)
     
  10. #49 Selbst-ist-der-Mann, 09.12.2018 um 01:47 Uhr
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Benutzer

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    14
    Das ist schon klar. Doch leider habe ich keine Lösung für Dein Problem, außer die Suche nach dem Verursacher. Aber vielleicht kannst Du mit dem Nachbarn von oben einmal in Ruhe über das Problem reden und Dich darauf einigen, daß Du Dich an dem eventuellen Auswechseln des Heizkörperventils beteiligst, wenn ihm das zu teuer ist. Schließlich sollte doch jeder Bewohner an einem friedliches Wohnen gelegen sein.
     
  11. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die vielen Tipps.

    Ja, das könnte ich noch machen, mit dem oberen Bewohner mal reden, wobei die vermutlich nicht unbedingt einlenken werden, wenn sie selber hören, dass das Rauschen nicht wirklich laut ist. Wer nicht geräuschempfindlich ist, den stört das nicht. Der hört das vermutlich auch gar nicht.
     
  13. #51 Selbst-ist-der-Mann, 09.12.2018 um 18:10 Uhr
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Benutzer

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    14
    Wenn man die Ohren abstellen könnte? Das wär es! Aber versuch es mal, wird schon gut gehen. Ich drück die Daumen.
     
Thema: Wasserrohre in der Wand rauschen laut
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rauschen in der wand

    ,
  2. rauschen im heizkörper

    ,
  3. wasserrohre in der Wand sind extrem laut

    ,
  4. wie laut dürfen Wasserrohre sein?,
  5. wand rauscht was tun?,
  6. lautes rauschen in der wand,
  7. rauschen in wand,
  8. wasserrauschen in der wand,
  9. Wasserrohre rauschen,
  10. rausvhen in der wand,
  11. es rauscht.beim Wasserlaufen lassen im rohr.in der Wand,
  12. wasserrohre wand,
  13. heizung rauscht wasserschaden
Die Seite wird geladen...

Wasserrohre in der Wand rauschen laut - Ähnliche Themen

  1. 6Kg Gipsmodell an Wand befestigen - wie?

    6Kg Gipsmodell an Wand befestigen - wie?: Hallo, ich habe 2 Flügel mit je 1 Meter und jeweils je ca. 6Kg Gewicht. (siehe Fotos) Ich würde die Flügel gerne anders wie vorgesehen (mit den...
  2. Wand neu Putzen bei vorhandenem Laminat & Übergang Trockenbauwand zu normaler Wand

    Wand neu Putzen bei vorhandenem Laminat & Übergang Trockenbauwand zu normaler Wand: Guten Abend, ich hätte zwei Fragestellungen: 1. In einem Raum müssen 1,5 Wände neu verputzt werden. Der Feinputz bröckelt hier nach Entfernung der...
  3. Wand (Marmortechnik) Fettflecken entfernen

    Wand (Marmortechnik) Fettflecken entfernen: Hallo, meine Schwiegereltern haben bei sich in der Küche die Wände mit dieser Marmortechnik bearbeiten lassen. Ich hoffe, ich habe das richtig...
  4. Kantholz an Wand befestiegen

    Kantholz an Wand befestiegen: Hallo, möchte für eine Konstruktion 38 x 58 Kantholz an meine Wand (teilweise Betonwand) schrauben. Mache das zum ersten mal. Hab mal gesehen...
  5. verleimte Spanplatten von Wand entfernen

    verleimte Spanplatten von Wand entfernen: Hallo, wie bringt man vollfächig an eine Wand bzw. Decke geklepte Pressspan- oder OSB-Platten weg? Wir sind bisher nicht wirklich erfolgreich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden