Wasserrohre in der Wand rauschen laut

Diskutiere Wasserrohre in der Wand rauschen laut im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Wir haben in unserem Mehrparteienhaus im Herbst 2016 eine neue Heizanlage bekommen. In der ersten Saison 2016/17 hat die Heizung gut geheizt und...

  1. #1 schnapper, 29.01.2018
    schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Wir haben in unserem Mehrparteienhaus im Herbst 2016 eine neue Heizanlage bekommen. In der ersten Saison 2016/17 hat die Heizung gut geheizt und war an den Heizkörpern ziemlich ruhig. Man hörte nur ein leises Rauschen.

    In der zweiten Saison 2017/18 ist die gleiche Heizung zuerst ebenfalls relativ ruhig gelaufen, doch bei einem Bewohner im 2. Stock ist zu wenig Wärme angekommen, und man hat vor zwei Wochen die Heizleistung erhöht. Jetzt heizen die Heizkörper wesentlich besser und es wird auch schneller wärmer.

    Der Nachteil ist nur, dass seit der Erhöhung der Heizleistung die Wasserrohre in der Wand wesentlich lauter rauschen als vorher. Wenn über mir jemand heizt und ich drehe meinen Heizkörper komplett aus, dann rauscht es trotzdem laut in der Wand, und zwar dauerhaft. Drehe ich meinen Heizkörper ebenfalls auf, rauscht es natürlich noch lauter. Das war die letzten 20 Jahre nie der Fall, jedenfalls nicht so extrem wie jetzt.

    Es passiert auch des öfteren, dass in einem Raum der Heizkörper heizt und rauscht, und auf der gegenüberliegenden Seite der Wohnung hört man dieses Rauschen im abgedrehten Heizkörper des jeweiligen Zimmers, d.h. wenn ein Heizkörper heizt, dann hört man das über mehrere Zimmer und Stockwerke hinweg. Das war früher nie der Fall.

    Woran kann das liegen, dass bei einer neuen Heizanlage die Wasserrohre in der Wand plötzlich so laut rauschen, nachdem man die Heizleistung erhöht hat?

    Kann man an der Heizanlage evtl. etwas nachjustieren, so dass die erhöhte Heizleistung zwar erhalten bleibt, das Rauschen dagegen aber leiser wird?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Schnulli, 29.01.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Da hat man vermutlich einfach die Leistung der Vorlaufpumpe etwas hochgedreht. Inwieweit man da nun etwas gegen das Rauschenmachen kann weiß ich aber nicht. Evtl. wäre es sinnvoller gewesen, die Vorlauftemperatur etwas anzuheben? Das sollte mal ein Fachbetrieb vor Ort beurteilen oder der Hausmeister muss mal nachjustieren. Erster Weg wäre für dich erst mal eine Beschwerde bei der Hausverwaltung.
     
  4. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    491
    Normal sollte es einen Hydraulischen Abgleich geben vom Fachmann aber wie ich selber als Leidtragender merke ist nicht jeder "Fachmann" dazu in der Lage. Nur die Leistung erhöhen ist nach meinem Verständnis nicht der richtige weg

    Du kannst letztlich nur über die Eigentümer / Hausverwaltung den Mangel anzeigen zur Nachbesserung. Normal sind die Geräusche auf Dauer nicht
     
  5. #4 schnapper, 29.01.2018
    schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die schnellen Antworten. Laut Hausverwalter ist alles in Ordnung, den habe ich schon gefragt.
    Über den hydraulischen Abgleich habe ich auch schon einiges gehört, kann mir darunter aber nicht viel vorstellen.
    Ist das aufwendig und kostenintensiv, wenn es ein Fachmann macht?
     
  6. #5 Schnulli, 29.01.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Naja, es muss in allen Wohnungen gemacht werden und die Eigentümer dürfen es bezahlen. Insofern hast du da nur bedingt Möglichkeiten.
    Aber grundsätzlich kann es funktionieren, da danach die Pumpenleistung evtl. wieder reduziert werden kann.

    Was auch seien kann ist, dass die Pumpe nun nur minimal zu stark eingestellt ist und nach Reduzierung (solange bis dein Rauschen weg ist) der Obermieter dennoch genügend Wärme bekommt. Ggf. noch mit Anpassung der Heizkurve an der Heizungssteuerung.
     
  7. #6 Gerold77, 29.01.2018
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    225
    Einfach die Pumpleistung zu erhöhen ist wenig sinnvoll und meist wenig effektiv, dafür aber wahrscheinlich für den Vermieter völlig kostenlos.
    Für einen hydraulischen Abgleich müsste er schon einige Euros hinlegen. Diese Situation zeigt aber mal wieder, wie wichtig doch so ein hydraulischer Abgleich ist (...hatten wir vor kurzem schon mal...:rolleyes: )
     
  8. #7 schnapper, 29.01.2018
    schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Antworten.
    Einen hydraulischen Abgleich kriege ich nicht genehmigt. Alles, was mit Kosten verbunden ist, ist bei uns sehr kritisch.
    Vermutlich liegt es wohl doch an der zu stark eingestellten Pumpe.
     
  9. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    491
    Ach, ne kleine Mietkürzung hilft oft. Kann mir nicht verstellen das die Geräusche nur bei dir sind
     
  10. #9 schnapper, 29.01.2018
    schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin selbst Eigentümer und zahle keine Miete.

    Der hydraulische Abgleich müsste doch bei allen Wohnungen durchgeführt werden, wenn er erfolgreich sein soll, und das kriege ich nicht genehmigt, denn dann werden die anderen Eigentümer auch zur Kasse gebeten. Wenn der Abgleich nur bei mir gemacht wird, das würde ja nichts bringen, oder?

    Wahrscheinlich ist das Rauschen auch in anderen Wohnungen zu hören, aber ich glaube, das stört ausser mir keinen, da einige meiner Nachbarn schon etwas schlechter hören bzw. geräuschtoleranter sind.
     
  11. #10 Gerold77, 29.01.2018
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    225
    Dann gibt's bei euch also regelmäßig diese lustigen Wohnungseigentümerversammlungen......:rolleyes:
     
  12. #11 Schnulli, 29.01.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    631
    Und genau in die Eigentümerversammlung gehört es dann auch hin

    Aber wie gessgt, das bitte erst mal probieren!

     
  13. #12 schnapper, 17.11.2018
    schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Ich möchte gerne dieses Thema nochmal aufgreifen.

    Letzte Woche war endlich der Heizungsinstallateur da. Er hat die Pumpe von 3 auf 2.5 zurückgedreht. Mehr kann er nicht machen, hat er gesagt.

    Auswirkung gleich Null. Ich habe die gleichen Geräusche wie vorher auch, und zwar mittlerweile rund um die Uhr, weil der Obermieter permanent volles Rohr heizt.

    Nun habe ich festgestellt, dass das eigentliche Geräusch, das mich stört, direkt aus meinem Heizkörper kommt, obwohl der Heizkörper aus ist. Wenn ich diesen auf 0 stelle, dann wird der Heizkörper komplett kalt. Er ist also definitiv aus. Der Frostschutz ist bei 0 auch deaktiviert.

    Seitdem der Bewohner über mir aber volle Kanne heizt, gibt mein Heizkörper ebenfalls rauschähnliche Geräusche von sich, so als ob mein Heizkörper ebenfalls heizt. Tut er aber nicht. Ich würde behaupten, es gibt vom Wasserrohr in der Wand eine Art Übertragungsschall auf meinen Heizkörper. Dadurch rauscht mein Heizkörper automatisch mit, wenn über mir geheizt wird. Hört sich seltsam an, ich weiß, aber anders kann ich das nicht beschreiben. Ich habe auch mal einen Meter über dem Heizkörper direkt an der Wand gehört, wo das Wasserrohr verlaufen müsste. Da hört man so gut wie nichts. Das Wasserrohr in der Wand, durch das das heiße Wasser läuft, ist also eher nicht die eigentliche Ursache. Die Ursache ist mein eigener Heizkörper, der zum Rauschen anfängt, wenn über mir jemand viel heizt. Drehe ich dann meinen Heizkörper ebenfalls auf, dann ist er natürlich nochmal so laut.

    Ist das wirklich möglich, dass ein Übertragungsschall auf meinen Heizkörper stattfindet, wenn die Heizung über mir stark aufgedreht wird? Wenn ja, dann liegt das Problem ja praktisch bei mir in der Wohnung und gar nicht an der Heizanlage. Denn wie schon mal gesagt, das Reduzieren der Pumpe von 3 auf 2.5 hat gar nichts gebracht. Noch weiter reduzieren kann man die Pumpe laut Monteur angeblich nicht. Ob das wirklich so ist, weiß ich natürlich nicht, aber ich gehe jetzt mal einfach davon aus.
     
  14. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.894
    Zustimmungen:
    444
    Dann machen sie ihren bewußten Radiator am Abend mal 2 Stunden voll auf und dann runter auf Stern !
     
  15. #14 schnapper, 18.11.2018
    schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Und dadurch sollen die Strömungsgeräusche in meinem Heizkörper verschwinden?

    Was bewirkt das volle Aufdrehen und das Abstellen danach?
    Der obere Bewohner heizt doch unverändert weiter?
     
  16. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.894
    Zustimmungen:
    444
    machen sie es doch a mal
     
  17. #16 schnapper, 18.11.2018
    schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    OK, ich werde es mal ausprobieren.

    Muss das am Abend sein, oder kann ich das in der Früh auch machen?
     
  18. #17 schnapper, 23.11.2018
    schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hat leider nichts gebracht. Mein Heizkörper rauscht immer noch, wenn der Obermieter heizt, auch wenn mein Heizkörper komplett abgedreht und kalt ist.
     
  19. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.894
    Zustimmungen:
    444
    Dann "könnte" ein Defekt im Ausdehnungsgefäß sein , oder zu wenig Wasser im System ! lieber 0,2 über den roten zeiger nachfüllen .
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schnapper, 23.11.2018
    schnapper

    schnapper Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Die Heizanlage im Keller ist erst zwei Jahre alt.
    Da kann doch das Ausdehnungsgefäß noch nicht defekt sein, oder?

    Der Thermostat an dem besagten Heizkörper ist aber bereits 26 Jahre alt.
    Würde ein Tauschen des Thermostates das Problem evtl. lindern und das Rauschen abschwächen?
     
  22. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    539
    Wenn, dann das Ventil und nicht den Thermostat. Aber keine Ahnung ob das was bringt.
     
    pinne gefällt das.
Thema: Wasserrohre in der Wand rauschen laut
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rauschen in der wand

    ,
  2. rauschen im heizkörper

    ,
  3. wasserrohre in der Wand sind extrem laut

    ,
  4. wie laut dürfen Wasserrohre sein?,
  5. wand rauscht was tun?,
  6. lautes rauschen in der wand,
  7. rauschen in wand,
  8. wasserrauschen in der wand,
  9. Wasserrohre rauschen,
  10. rausvhen in der wand,
  11. es rauscht.beim Wasserlaufen lassen im rohr.in der Wand,
  12. wasserrohre wand,
  13. heizung rauscht wasserschaden
Die Seite wird geladen...

Wasserrohre in der Wand rauschen laut - Ähnliche Themen

  1. 6Kg Gipsmodell an Wand befestigen - wie?

    6Kg Gipsmodell an Wand befestigen - wie?: Hallo, ich habe 2 Flügel mit je 1 Meter und jeweils je ca. 6Kg Gewicht. (siehe Fotos) Ich würde die Flügel gerne anders wie vorgesehen (mit den...
  2. Wand neu Putzen bei vorhandenem Laminat & Übergang Trockenbauwand zu normaler Wand

    Wand neu Putzen bei vorhandenem Laminat & Übergang Trockenbauwand zu normaler Wand: Guten Abend, ich hätte zwei Fragestellungen: 1. In einem Raum müssen 1,5 Wände neu verputzt werden. Der Feinputz bröckelt hier nach Entfernung der...
  3. Wand (Marmortechnik) Fettflecken entfernen

    Wand (Marmortechnik) Fettflecken entfernen: Hallo, meine Schwiegereltern haben bei sich in der Küche die Wände mit dieser Marmortechnik bearbeiten lassen. Ich hoffe, ich habe das richtig...
  4. Kantholz an Wand befestiegen

    Kantholz an Wand befestiegen: Hallo, möchte für eine Konstruktion 38 x 58 Kantholz an meine Wand (teilweise Betonwand) schrauben. Mache das zum ersten mal. Hab mal gesehen...
  5. verleimte Spanplatten von Wand entfernen

    verleimte Spanplatten von Wand entfernen: Hallo, wie bringt man vollfächig an eine Wand bzw. Decke geklepte Pressspan- oder OSB-Platten weg? Wir sind bisher nicht wirklich erfolgreich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden