wasserleitung undicht

Diskutiere wasserleitung undicht im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo liebes Forum, seit heut nacht habe ich ein wasserpfütze im keller. Direkt nach der Hauptwasseruhr kommt dieses Teil mit einer Druckanzeige...

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Hallo liebes Forum, seit heut nacht habe ich ein wasserpfütze im keller. Direkt nach der Hauptwasseruhr kommt dieses Teil mit einer Druckanzeige. In dieser Anzeige sammelt sich Wasser und es tropft schon etwas heftig raus. Kann mir bitte einer sagen was das für ein Teil ist und ob das Gemeinde oder Hausbesitzer sache ist. Vielen Dank schon mal.
 

Anhänge

  • 20201008_121553.jpg
    20201008_121553.jpg
    201,9 KB · Aufrufe: 133

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.218
Zustimmungen
1.487
Ort
Wüsting
Das ist ein Druckminderer, vermutlich dieser hier
Vorne dran ist die Anzeige, nennt sich auch Manometer. Die zeigt den Druck an den man über die Einstellschraube oben drauf verändern kann.
Gehört zum Haus und nicht zum Versorger .

ob es sich lohnt nur das Manometer zu tauschen oder den ganzen Druckminderer können dir sicher unsere Wasser Spezis hier sagen, da bin ich raus aus dem Thema
 

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Vielen dank dafür. Normal sollte im Manometer doch keine wasser stehen oder ?
 

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
4.218
Zustimmungen
1.487
Ort
Wüsting
Wenn es denn Wasser ist, es gibt auch Manometer die eine Flüssigkeit enthalten. Die werden i.d.r überall dort verbaut wo Erschütterungen ( auch bedingt durch die Drücke ) vorhanden sind zu Schockabsorbierung. Also eher nicht im Eigenheim
Ob hier dann das Manometer leckt oder die Flüssigkeit ausläuft kann ich so nicht beurteilen.. Wenn die Flüssigkeit leicht ölig erscheint sollte es sich um so ein Manometer handeln..
Aber wie gesagt, da sind unsere Wasser Jungs wie z.B @Rallo die besseren Ansprechpartner. Als Elektriker meidet man Wasser lieber :D
 

nurandy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.08.2020
Beiträge
426
Zustimmungen
218
Das kommt schon mal vor, der Manometer ist nach hinten mit einem Aussengewinde in den Druckminderer eingeschraubt. In diesem Gewinde befindet sich eine Öffnung durch die das Wasser gegen den Mechanismus drückt um den Druck anzuzeigen. Wenn das Jahre ansteht kann sich Wasser nach vorne drücken und an dem Zifferblatt austreten so wie hier.
Wasser absperren und links an dem roten Hahn den Druck in einen Eimer ablassen. Dann den Manometer links herum mit dem passenden Schraubenschlüssel herausdrehen. Das Gewinde ist wahrscheinlich DN10 oder 3/8 Zoll groß was einem, Aussendurchmesser von ca. 10mm entspricht. Es gibt auch andere Größen die ein gut sortiertes Geschäft aber haben sollte. Damit dann zum Baumarkt oder besser Sanitärfachhandel und einen Neuen besorgen.
Den neuen Manometer bzw das Gewinde mit Hanf oder Teflonband RECHTS HERUM einwickeln und wieder in den Druckminderer drehen.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.054
Zustimmungen
1.038
Ort
Mainz
Ich würde tendenziell eher den ganzen Druckminderer austauschen, da die Teile erfahrungsgemäß keine unendliche Lebensdauer haben und man erstmal testen sollte, ob das Ding überhaupt noch funktioniert, bevor man da was repariert.
 

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Vielen dank für die schnelle Mithilfe. Habe
gestern den Manometer noch getauscht bekommen. Wäre aber wirklich kein Fehler mal den geaamten Druckminderer zu tauschen. Auserdem sind sämtlich Absperrhahne auch ziemlich fest. Denke die sollten auch unbedingt mal getauscht werden. Kann ich von außen wirklich nicht feststellen welche Gewindegröße ich habe? Ist hier immer so vorzugehen dass das Wasser abgestellt werden muss, Teile ausbauen und dann mit Muster neue kaufen ?
 

Sulzknie

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.05.2014
Beiträge
925
Zustimmungen
213
Ort
Jaderberg
… und ich würd vorerst nur das Manometer tauschen wenn der Druckminderer hin ist muß das Manometer sowieso extra dazu erworben werden.

Auf dem Foto erkenne ich noch einen KFE Hahn der gehört NICHT an die Trinkwasserseite.
Dafür hat er keine Zulassung ist auch nicht für den Wasserdruck geeignet.
Bei Wasserschäden freut‘s die Versicherung ,sie können eine Schadensregulierung ablehnen.:confused:
 

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Der KFE Hahn war bereits drauf als ich das Haus gekauft habe. Was nimmt man den als Alternative?
 

nurandy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.08.2020
Beiträge
426
Zustimmungen
218
Auf den Ventilen steht es meistens drauf, also entweder in Zoll wie zB 1/2" 3/4" 1" und so weiter. Manchmal auch in DN 15,20,25 und so weiter.
Sollte sich nichts finden lassen kann man den Rohranschluß messen, ausschlaggebend ist der Aussendurchmesser des angeschlossenen Rohres oder des Rohrüberganges wenn es zB mit Kupfer verrohrt wurde.
Dann misst man den Aussendurchmesser des eingeschraubten Gewindes, sollten hierzu Fragen aufkommen einfach melden.
Der KFE Hahn links sollte tatsächlich getauscht werden, er ist vom Hersteller Simplex und die gibt es auch mit grünem Griff für Wasser. Allgemein muss jede Armatur eine DVGW Nummer haben damit sie zugelassen ist. Alternativ würde ich wohl einfach einen Zapfhahn einschrauben.
 

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Dann sollte ich den KFE einfach gegen nen grünen tauschen und gut ist ?
 

nurandy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.08.2020
Beiträge
426
Zustimmungen
218
Es muss nicht dieses Modell sein, wie gesagt ich würde einfach einen Zapfhahn eindrehen. +
 

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Aber ich verstehe denn Sinn dahinter nicht. Gibt es denn einen unterschied ob da nun ein roter, grüner oder einfacher Zapfhahn sitzt?
 

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Solch ein roter hahn sitzt auch noch an mehrern stellen, die zur Heizung führen. Müssen die auch getauscht werden ?
 

nurandy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.08.2020
Beiträge
426
Zustimmungen
218
Leitungen die Brauchwasser führen sind höherem Druck ausgesetzt und da es sich um Trinkwasser handelt sind gewisse Hygieneaspekte zu beachten. Die Hähne mit dem roten Griff bestehen aus anderen Materialien und sind nur für den Einsatz in Heizungsanlagen oder ähnlichem vorgesehen aber nicht in Trinkwasserleitungen.Sitzen weitere Hähne in den Heizungsleitungen ist das in Ordnung.
Hier dürfen nur Armaturen mit dem Prüfsiegel verbaut sein also mit einer DVGW Nummer. Dann bestehen die Armaturen aus unbedenklichen bzw getesteten Materialien und halten auch die Drücke aus die herrschen können.
Letztendlich ist es vor allem eine Sache der Versicherung, sollte ein solcher Hahn undicht werden kann eine Schadensregulierung abgeleht werden da sie nicht zugelassen sind. Es mag sich nach Erbsenzählerei anhöhren und solange nichts passiert ist natürlich alles in Ordnung. Es wäre aber nachlässig nicht wenigstens darauf hinzuweisen.
 

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Dann habe ich soeben noch was gelernt. Ich danke wirklich rechtherzlich und werde dies umgehend umsetzen.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.054
Zustimmungen
1.038
Ort
Mainz
Die für Trinkwasser zugelassenen Hähne sind z.B. auch "Totraumfrei", d.h. sie werden immer komplett gespült und es gibt darin kein stehendes Wasser (Legionellenbildung, Verkeimung usw...). Die eingesetzten Schmierstoffe sind lebensmittelecht und es werden auch keine giftigen Schwermetalle an das Wasser abgegeben.
Das ist alles notwendig, damit man das Trinkwasser, das von der Straße einwandfrei und sauber ins Haus kommt, auch weiterhin noch bedenkenlos trinken kann.

Ich würde mir an deiner Stelle mal die ganze Trinkwasseranlage in deinem Haus anschauen, ob man da etwas ändern/optimieren sollte in dieser Hinsicht.
Schlecht sind z.B. ungenutzte Stichleitungen, in denen immer das gleiche Wasser steht. Die kann man ganz zurück bauen oder einen Absperrhahn mit Entleerungsventil einbauen (lassen).
 

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Ich habe noch ein weiteres Anliegen. Ich möchte gleich die vier wasserverteiler tauschen, da diese ebenfalls undicht bzw fest sind. habe gesehen dass es diese schon vormontiert gibt. Solltr ich beim wechseln hanfbanf oder teflonband nutzen? Oder weder noch?
 

Anhänge

  • 20201011_184400.jpg
    20201011_184400.jpg
    229,1 KB · Aufrufe: 89

Passi-PD88

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2019
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Und auf der rechten Seite sind zwei Hähne verbaut, auf den LegioSchutz drauf steht. Sollte ich das komplettset durch zwei der selben art ersetzteb oder ist das nur geldmacherei?
 
Thema:

wasserleitung undicht

wasserleitung undicht - Ähnliche Themen

Undichtes Abwasser-Hauptrohr: Liebes Forum, ich habe eine undichte Stelle bei meinem Kanalanschluss im Keller. Es verschwinden die 50er Polokal Rohre mit einem Reduzierer in...
Abwasserrohr undicht: Hallo liebes Forum, habe mal wieder ein neues Projekt vor Augen. Im Keller riecht es schon seit einiger Zeit sehr unangenehm nach Abfluss...
Küchenarmatur undicht, Wasser drängt nach oben?!: Hallo ihr Lieben, nachdem ich in der neuen Wohnung schon einige Abenteuer mit dem Siphon hatte, quält mich nun die Spülenarmatur. Wegen dem...
Spüle Überlauf Problem: Hallo ihr Freunde des Rohr's :D Ich, NULL-Ahnung von Sanitärinstallationen, habe seit Jahren ein Problem mit meiner Spüle in der Küche. Und zwar...
Örtlicher Wasserversorger findet Wasser-Absperrung nicht: Hallo zusammen, auf der Suche nach ein paar hilfreichen Tipps für meinen aktuellen Problemfall bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe...
Oben