Wasserdruck in der Küche wird immer weniger

Diskutiere Wasserdruck in der Küche wird immer weniger im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, wir haben ein Problem in unserer Mietwohnung. Sanitär ist scheinbar die Schwachstelle dieses Hauses. Hier gibts immer wieder...

Jennyst

Neuer Benutzer
Dabei seit
22.09.2014
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

wir haben ein Problem in unserer Mietwohnung. Sanitär ist scheinbar die Schwachstelle dieses Hauses. Hier gibts immer wieder Probleme mit den Abwasserrohren. Jetzt haben wir aber ein anderes Problem. Und zwar wird seit ca. 2 Wochen der Wasserdruck in der Küche immer weniger. Erst betraf es nur das Warmwasser. Es dauerte immer länger bis warmes Wasser kam und dann blieb es nur ganz kurz Warm. Jetzt kommt nur noch ganz wenig kaltes und ich glaube warm wird es gar nicht mehr. Wir haben im Badezimmer einen Durchlauferhitzer der mit der Küche zusammenhängt. Im Bad funktioniert aber alles einwandfrei. Die Armatur ist so eine, wo man den Schlauch etwas rausziehen kann. Die haben wir selbst angebracht (bzw. Helfer beim Umzug). Mein Mann und ich sind absolute Bürotypen und von sowas haben wir keinen Plan. Ich hab nur grad schon ein bißchen gegoogelt und daraufhin die Ventile in der Spüle auf und zu gedreht. Da tut sich aber gar nichts. D.h. man kann auch nichts abdrehen. Ob da wohl der Fehler liegt? Achja, die Spülmaschine ist da auch mit angeschlossen.

Meine Frage ist jetzt nur, sollten wir ne neue Armatur besorgen, oder den Vermieter anrufen? Ich will nämlich nicht den Vermieter anrufen, ein Installateur kommt und nachher liegt es an unserer Armatur. Genauso wenig will ich umsonst ne neue Armatur kaufen. Kann ich das auch als Laie irgendwie herausfinden? Es wäre schön, wenn mir jemand einen Tip geben könnte. Ach, unsere Nachbarn haben das übrigens nicht, zumindest die nebenan nicht.

LG
Jennifer
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Hi , lasst mal im Bad Warmwasser laufen und dann gleichzeitig in der Küche , ob es dann in der selbigen warm wird.

Mögliche Ursachen die mir spontan einfallen :
-Kartusche in der Armatur defekt (gehe mal von 1-Hebel Mischer aus)
-Eckventil von Warmwasser Spindel defekt (nicht mehr richtig geöffnet)
-oder wenns teuer wird für euern Vermieter : Rohrleitung verkalkt.

Für die Armatur seit ihr ja selber verantwortlich. die muss (sollte) man erstmal ausschließen (lassen) . Das geht zb. indem man sie an den Eckventilen abklemmt (abklemmen lässt) und mittels passenden Schlauch/Rohr das Wasser direkt am Eckventil zapft. Hierbei merkt man i.d.R. schon beim losdrehen , ob Das Ventil defekt ist.



Wenn zuwenig Wasser läuft , kann euer Durchlauferhitzer nicht schalten , und das Wasser bleibt kalt.
 

Respumit

Perlator

Hallo,

versuch doch mal den Perlator am Wasserhahn abzuschrauben.
Sollte mit einer kleinen Wasserpumpenzange gehen, vorher evtl. einen Lappen um den Perlator wickeln damit er nicht verkratzt wird.
Ich denke dass der Ausgang am Wasserhahn einfach zu ist. ( Verkalkt oder kleine schwarze Teile von der Leitung)
Versuchs mal, ist denke ist die wahrscheinlichste Ursache des Druckabfalls und kostet vorerst nichts.
 
Thema:

Wasserdruck in der Küche wird immer weniger

Wasserdruck in der Küche wird immer weniger - Ähnliche Themen

Sehr wenig Wasserdruck in der Küche: Hallo, ich bin in eine Mietswohnung, die aus 3 Wohneinheiten besteht, in das Dachgeschoss gezogen. Das Haus stammt aus den 70ern. Bestandteil...

Sucheingaben

wasserdruck wird immer weniger

,

abflussrohr küche language:DE

,

warmwasserdruck in kűche lässt nach

,
wasserdruck in der küche lässt nach
, Wasserdruck wird weniger wie offen?, warmwasserdurchfluss gering
Oben