Wasserdruck im Haus abgefallen

Dieses Thema im Forum "Sanitärtechnik" wurde erstellt von Unregistriert, 06.07.2011.

  1. #1 Unregistriert, 06.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo zusammen,
    ich habe eine Frage. Bei uns im Haus ist der Wasserdruck in den letzten Wochen merklich abgefallen. Das gilt vor allem für die erste Etage, auf der sich das Bad befindet. Allerdings ist es auch beim Außenanschluss zu spüren. Ich habe eine Wilo Pumpe mit manueller Leistungseinstellung. Sie stand schon auf Maximum. Ich habe nun keine Ahnung, was man tun könnte. Der Duschkopf ist sicher verkalkt und wird demnächst gewechselt, aber ads wird nicht das Problem sein, es ist an allen Anschlüssen deutlich weniger Wasserdruck vorhanden, als früher.
    Kann man die Pumpe irgendwie testen, ob sie noch funktioniert? Ob sie überhaupt etwas tut?
    Grüße und Dank!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 06.07.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Hi , hast du Hauswasser auf den Leitungen? Also kein Stadtwasser? Ansonsten sollte da keine Pumpe in der LEitung eingebaut sein , maximal eine Zirkulationspumpe für Warmwasser.

    Sitzt hinter dem Wasserzähler ein Druckminderer mit Manometer? Schau mal ob der mind. 3,5 bar anzeigt.
     
  4. #3 Unregistriert, 08.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Re

    Also ob das Hauswasser ist, keine Ahnung. Da ist zumindest ein Manometer hinter dem Zähler (aber eingutes Stück dahinter) und der zeigt etwa 3,8 bar an. Ich denke, das wird das sein, was du meinst.
     
  5. #4 Schnulli, 08.07.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    193
    Hallo,

    Was genau ist betroffen? Warmwasser? Kaltwasser? Beides? Die von dir erwähnte Pumpe hat mit Leitungswasser nichts zu tun, die sollte nur für die Heizung sein.

    Gruß
    Thomas
     
  6. #5 Unregistriert, 09.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    betroffen ist beides. Dann hat die Pumpe damit wohl nichts zu tun. Wird denn irgendwo geregelt, wie viel Wasser oder wie hoch der Druck des Wassers ist, das in den ersten Stock geht? Oder regelt man das nicht, weil der wasserdruck der Hausleitung ausreichen sollte?
    Grüße
     
  7. #6 Schnulli, 09.07.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    193
    Hallo,

    ich unterstelle mal, das mit dem Manometer hinter der Wasseruhr bei dir ist ein Druckminderer. Die Teile sind normalerweise einstellbar und 3,8 erscheint mir persönlich etwas wenig. Habe gerade bei mir geschaut, ich habe 4,5 bar eingestellt... irgendwas dazwischen. Kannst du ein Foto davon machen? Dann könnte man mal schauen, wie man den Druck dort höher eventuell höher stellen kann.

    Gruß
    Thomas
     
  8. #7 MacFrog, 09.07.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Normal beträgt der Hausanschlußdruck vom Versorger plus-minus 4 Bar. Nachts kann er ansteigen , darum baut man die Druckminderer ein . 3,8 bar ist schon ok. ICh denke mal das da ein Ventil defekt ist und klemmt/nicht ganz geöffnet ist , wenn Kalt und Warm betroffen sind.
     
  9. #8 Schnulli, 09.07.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    193
    Hallo,

    ernsthaft? bin ich wassermassenverwöhnt? Ich habe den Druck spaßhalber mal runtergedreht und muss sagen: Das geht ja gar nicht. Da kann ich in unserer Dusche ja von Strahl zu Strahl springen um nass zu werden. Oder ist mein Uralt-Druckminderer im Eimer und liefert falsche Anzeigen?

    Gruß
    Thomas
     
  10. #9 MacFrog, 09.07.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Ja ernsthaft :) Der Druck hat ja auch nichts mit der Wassermasse zu tun .bei nen 10mm Rohr und 4 Bar kommt halt weniger als bei einem 20mm Rohr und 4 bar... :D Ev. sind da ja auch schon leitungen zugewachsen.
     
  11. #10 Schnulli, 06.09.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    193
    Hallo,

    hab das Thema nochmal hochgewühlt.

    Bei mir im Haus war ein uralter Druckminderer verbaut; eigentlich habe ich der Anzeige immer vertraut. Daher auch die Annahme, bei mir würden 4,5-5 Bar auf der Leitung sein. Zudem war die Druckeinstellung seltsamerweise immer sehr wechselhaft. Mal war es mehr, mal weniger; warum auch immer. Regelmäßiges nachjustieren war ... man kann es erahnen... sinnlos.

    Jetzt habe ich den ganzen Murks mal ausgebaut und gegen einen rückspülbaren Wasserfilter mit integriertem Druckminderer ausgetauscht. Auf 4 Bar eingestellt und siehe da: Alles ist gut. Jetzt ist sogar bei den angezeigten 4 Bar ausreichend Wasser in meiner Dusche :)

    Und kaum ist der eine Fehler behoben tat sich ein weiterer auf: Nachdem ich danach die Montagearbeit im Heizungskeller mal in Ruhe (bei einer kleinen Getränkepause;)) begutachtet hatte fiel mir auf, dass der Druck offenbar ganz ohne Zutun immer mal auf bis zu 6 Bar anstieg. Ursachensuche durch drehen an diversen Abstellern führte mich zum Warmwasserbehälter. Und weiteres Beobachten während der inzwischen ausgedehnten Getränkepause ergab: Jedes mal, wenn die Heizung das Warmwasser nachheizt, stieg der Druck an. Mal kurz an Schulphysik zurückgedacht: Warmes dehnt sich aus. Das ist ja nun aber nicht so ganz der Originalzustand....
    Also verdachtsweise mal das Rückschlagventil dort am Warmwasserbehälter auch noch ausgetauscht und siehe da: Endlich "ruhe" auf der Leitung bei konstanten 4 bar. Immer diese lästigen Nebenbaustellen :(

    Gruß
    Thomas
     
  12. #11 MacFrog, 06.09.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    hehe ja , dann ist entweder kein Ausdehnungsgefäß für Trinkwasser vorhanden , oder defekt. Das ding kann man auch weglassen und das Sicherheitsventil mit einem Abfluß verbinden (auf freien Auslauf achten!)

    Die Aktuell angebotenen Gefäße halten selten länger als 5-6 Jahre und so viel tröppelt bei den meisten anlagen nicht raus , das sich der ständige austausch lohnt! (bei vielen PErsonen im Haus und MFH ist das natürlich was anderes!)
     
  13. #12 Schnulli, 06.09.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    193
    Ein Ausdehnungsgefäß für Warmwasser habe ich nicht. Aber es gibt ein Sicherheitsventil mit einer blauen Plastikkappe, Aufdruck nicht mehr lesbar, keine Ahnung, bei wieviel bar das öffnet. Das hängt frei über einem Ablauf.
     
  14. #13 MacFrog, 06.09.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    ok :) dann ist es klar das dein Wasserdruck steigt , vor allem bei defektem Rückschlag :) Kritisch wirds eigendlich erst ab 10 Bar , bis dahin sind LEitungen und Bauteile i.d.r. ausgelegt :)
     
  15. #14 Schnulli, 06.09.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    193
    Ich bin mir sicher, du weisst auch noch zufällig, bei wieviel bar das blaue Ventil öffnen sollte?

    das rote Ventil (2,5 bar?) im Heizungskreislauf habe ich vor kurzem auch getauscht. Auch da hatte ich mich ständig gewundert, dass ich im letzten Winter ständig Wasser in den Heizkreislauf nachfüllen musste. Seit dem tausch ist nun ruhe.
     
  16. #15 Zwickel, 07.09.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Das ist völlig normal, dass beim Hochheizen der Druck im WW.Kessel ansteigt. Um das auszugleichen gibt es ein Sicherheitsventil welches (bei mir) bei etwa 6Bar aufmacht.

    Jetzt sollte man aber folgendes beachten:
    Läuft die Warmwasser-Bereitung den ganzen Tag, d.h. immer wenn die Wassertemp abfällt, heizt die Anlage nach, sodass sich eine relativ konstante Wassertemp über den ganzen Tag ergibt, dann ist die Ausdehnung des Wassers sehr gering und man wird wohl kaum einen Anstieg des Druckes bemerken.

    Hat man jedoch ein Programm (so wie ich), welches morgens zwei Stunden und abends zwei Stunden das Wasser aufheizt, somit das Wasser von einer deutlich kälteren Temp aufgeheizt wird, dann steigt z.B. bei mir der Druck auf ~6Bar an und das Sicherheitsventil öffnet.

    Viele Grüsse
     
Thema: Wasserdruck im Haus abgefallen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasserdruck im haus

    ,
  2. wasserdruck hausleitung

    ,
  3. wasserdruck zu niedrig

    ,
  4. wasserdruck abgefallen,
  5. warmwasserdruck zu niedrig,
  6. wasserdruck im haus zu niedrig,
  7. warmwasserdruck zu gering,
  8. fehlender wasserdruck,
  9. wasserdruck in hausleitung,
  10. wieviel bar wasserdruck im haus,
  11. wasserdruck stadtwasser,
  12. wasserdruck hauswasser,
  13. niedriger wasserdruck,
  14. niedriger wasserdruck im haus,
  15. wie viel wasserdruck ist normal im haus,
  16. welcher wasserdruck ist normal,
  17. wasserdruckabfall im haus,
  18. kein warmwasserdruck,
  19. warmwasserdruck niedrig,
  20. wie viel wasserdruck ist normal,
  21. wasserdruck niedrig,
  22. wasserdruck warmwasser zu niedrig,
  23. wieviel wasserdruck ist normal im haus,
  24. zu niedriger wasserdruck im haus,
  25. hausleitung wasserdruck
Die Seite wird geladen...

Wasserdruck im Haus abgefallen - Ähnliche Themen

  1. Roboter als Hilfe im Haus - Teilnehmer für Umfrage gesucht

    Roboter als Hilfe im Haus - Teilnehmer für Umfrage gesucht: Hallo zusammen, im Rahmen meines Studiums an der FOM-Hochschule führe ich eine Umfrage zu Robotern durch. Falls Sie auch schon einmal davon...
  2. Sanierung Haus, Kosten Elektro

    Sanierung Haus, Kosten Elektro: Hallo, wie der Name schon sagt, bin ich leider absoluter Laie ;( Aktuell sind wir dabei ein Haus aus den 70ern zu sanieren. Ich habe jetzt ein...
  3. Backofen Griff abgefallen

    Backofen Griff abgefallen: Hallo zusammen, heute ist der Griff meines Backofens abgefallen. Hat jemand eine Idee womit ich diesen wieder befestigen kann? Das Material...
  4. nicht genügend Wasserdruck ?

    nicht genügend Wasserdruck ?: Hallo ! Vor einigen Tagen musste ich im Keller den Haupthahn für Wasser abdrehen, weil ich der Waschküche ein Wasserhahn ausgetauscht wurde. Alles...
  5. Fischer Dübelfinder > Virtuelles Haus

    Fischer Dübelfinder > Virtuelles Haus: Hey, bin beim stöbern über so einen netten Dübelfinder von Fischer gestoßen, nennt sich "Virtuelles Haus"! Evtl. hilft es ja dem einen oder...