Wasserbildung hinter Betätigungsplatte

Diskutiere Wasserbildung hinter Betätigungsplatte im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich würde gerne mal einen Rat zu folgendem Problem haben. Letztes Jahr haben wir unsere Einliegerwohnung renoviert und u.a. wurde das...

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
Hallo,

ich würde gerne mal einen Rat zu folgendem Problem haben.

Letztes Jahr haben wir unsere Einliegerwohnung renoviert und u.a. wurde das komplette Bad neu gemacht. Nach einigen Wochen nach Abschluss der Arbeiten ist aufgefallen, dass sich immer wieder Wasser hinter der Betätigungsplatte der Toilettenspühlung bildet. Ich hab es daran gemerkt, dass irgendwann aus der Betätigungsplatte leicht Wasser an der Wand runter gelaufen ist.

Von Seiten des Sanitärtechnikers wurde nichts getan. Er kam zwei drei mal vorbei und jedes mal wurde nur gesagt "Ja das ist komisch". Der letzte Stand war, dass sie eine andere Platte zwischen Betätigugnsplatte und Spühlkasten machen wollten (Ich weiß hier leider nicht die richtige Terminologie), welche eine bessere Isolierung hat. Daraus wurde aber auch nichts und dann hatte sich das im Sand verlaufen.

In den letzten Wochen ist mir vermehrt aufgefallen, dass das Kaltwasser am Spühlbecken oft gar nicht kalt ist, sondern eher lauwarm. Ich habe deshalb öfter mal mit einem Stabthermometer die Temperatur des Wasserstrahls gemessen und dort lag die Temperatur oft bei 25-26 Grad und heute sogar bei 27. Im Vergleich dazu ist die Temperatur bei unserem anderen Badezimmer sofort auf unter 17 Grad am Termometer abgesunken. Die Messung ist wahrscheinlich nicht wirklich fachgerecht, aber zeigt doch auf jeden Fall das dort definitiv was nicht in Ordnung ist.

Aufgrund meiner Befunde würde ich nun daraufschließen, dass die Warmwasserleitung nicht richtig isoliert ist und deshalb die Kaltwasserleitung aufgewärmt wird. Beide Leitungen verlaufen außerdem beim Spühlkasten in der Wand lang. Deshalb vermute ich, dass die Warmwasserleitung auch hier den Spühlkasten erwärmt und sich deshalb so viel Schwitzwasser im Spühlkasten bzw. hinter der Betätigungsplatte bildet.
 

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
504
Zustimmungen
71
Ort
Raum DA MA HD KA SP
ja oder Warmwasser an Kaltwasser angeschlossen ich weis es auch nicht. oder eben wie Du schreibst beide Leitungen parallell unisoliert von Kartoffelbauer verlegt.
 

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
@MrHans Wenn ich das Kaltwasser 1-2 Minuten laufen lasse, dann wird es irgendwann kälter. Deshalb scheint mir das Aufwärmen sehr plausibel aktuell...
 

nurandy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.08.2020
Beiträge
529
Zustimmungen
310
Kondenswasser bildet sich wenn das Wasser im Spülkasten zu kalt ist und in Berrührung mit der Aussenluft kommt. Wird der Taupunkt unterschritten schlägt sich Luftfeuchtigkeit nieder die dann ausfällt. Wäre es umgekehrt müsste das Wasser im Spülkasten so heiss sein, dass es Wasserdampf bildet.
Wenn man in die Planung geht wird eine Trinkwassertemperatur am Hausanschluss, also vom Versorger gelieferte Temperatur von 10 Grad angenommen bzw angestrebt. In der Praxis liegt man hier meistens bei 13 bis 16 Grad aber nicht wärmer.
Warmwasserleitungen befinden sich in aller Regel nicht in der Nähe des Spülkastens. Aber auch wenn das so wäre würde das das Kaltwasser nicht derart erwämen.
Ausser es ist eine Zirkulationsleitung integriert.
Was erfahrungsgemäss eher so etwas verursacht sind schlecht isolierte Heizungsleitungen in unmittelbarer Nähe oder eine zu dicht darüber liegende Fussbodenheizung.
Was auch immer, es wäre gut zu wissen um welchen Spülkasten es sich handelt und einige Fotos der Einbausituation könnten helfen. Vor allem mit demontierter Drückerplatte liesse sich eventuell auf ein Problem schliessen.
 

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
@nurandy
> bei 13 bis 16 Grad aber nicht wärmer
Ist meine Messung dann vielleicht einfach komplett Grütze oder ist vielleicht da wirklich was faul.

> Warmwasserleitungen befinden sich in aller Regel nicht in der Nähe des Spülkastens.
Die Wasserleitungen für das Bad kommen von oben, laufen dann rechts in der Ecke runter unten am Spühlkasten quasi vorbei nach links zum Waschbecken.

> schlecht isolierte Heizungsleitungen in unmittelbarer Nähe oder eine zu dicht darüber liegende Fussbodenheizung.
Heizungsleitungen verlaufen an der gegenüberliegenden Wand. Fussbodenheizung gibt es nicht im Haus.

> um welchen Spülkasten es sich handelt
Geberit Duofix

> einige Fotos der Einbausituation könnten helfen
IMG_20210804_180105.jpg
IMG_20210804_180134.jpg

An der Wand verlaufen die Wasserleitungen ungefähr so.
Leitung.png
 
Zuletzt bearbeitet:

nurandy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.08.2020
Beiträge
529
Zustimmungen
310
Bei Geberit befindet sich hinter der Betätigungsplatte die Öffnung für den Zugang zum Spülkasten. Diese ist mit einem weissen, eingerasteten Deckel verschlossen in dem sich Löcher befinden für die Druckstäbe. Es gibt für Geberitspülkästen keine "isolierten" Abdeckungen, möglicherweise ist Sie hier nur vergessen worden.
Davor gehört der Befestigungsrahmen für die Drückerplatte worauf diese dann sitzt.
Ist das soweit komplett?
Was die Wassertempertur angeht könnte eine defekte Mischarmatur der Grund dafür sein. Betrifft es nur das Waschbecken?
Bitte schliessen sie die beiden Eckventile unter dem Waschtisch und warten sie eine Nacht ab. Am nächsten Tag das Kaltwasser öffnen und die Armatur NUR auf Kaltwasser stellen. Ist die Temperatur nach einigen Sekunden kalt genug kann man davon ausgehen, dass die Waschtischarmatur defekt ist.
 

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
@nurandy
Ja die genannten Teile sind alle vorhanden. Habe ich auf dem Bild oben jedoch abgemacht.

Ja es betrifft nur das Waschbecken.

Was mir vorhin noch aufgefallen ist, ist das wenn das Wasser leicht warm ist (obwohl es auf kalt steht) und ich die Armatur auf "neutral" stelle und dann auf kalt, wird es schneller kalt...
 
Zuletzt bearbeitet:

nurandy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.08.2020
Beiträge
529
Zustimmungen
310
In diesem Fall bitte das Beschriebene ausprobieren was den Waschtisch angeht.
Wenn bei offener Drückerplatte Wasser in den Spülkasten läuft, lassen sich dann Spritzer ausmachen die in der Öffnung hinter der Drückerplatte landen?
Diese können von den Schlauchverbindungen stammen oder vom Füllventil. Man sieht rechts vor dem Füllventil eine dicke weisse Mutter. Dieses bitte kontrollieren während Wasser einläuft.
 

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
@nurandy
Hab das ausprobiert. Heute morgen war es kalt. Jedoch war es eben so, dass (obwohl das Warmwasserventil immer noch abgedreht ist) das Wasser trotzdem sehr warm war.

Könnte es denn sein, dass irgendwie Warmwasser irgendwo anders im Haus in die Kaltwasserleitung kommt und daher vielleicht auch der Spühlkasten das Problem hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
1.671
Zustimmungen
715
Ort
30853
Andi, ich vermute zwei nicht weitergehend isolierte Wiculeitungen für Warm und Kalt in der Spülkastenverkleidung.
 

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
@Rallo
Nachdem die alten Warm/Kaltwasserleitungen entfernt wurden (die liefen vorher direkt hinter dem Spiegelschrank lang...), wurden diese durch schwarze Kunstoffleitungen ersetzt und verlaufen genauso, wie auf der Skizze.

EDIT: Um die Kunstoffleitungen war nicht nochmal extra was drumherum.
 
Zuletzt bearbeitet:

sulle007

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.08.2019
Beiträge
157
Zustimmungen
30
Hallo.
Liegen Warmwasser und Kaltwasser Leitung zu nah beinander? Es gibt doch so was wie Richtlinien? Ich mein 15 oder 20cm Abstand voneinander? Als ich im Bad die Wasserleitung verlängert habe für die Dusche hab ich 20cm Abstand eingehalten.
Bisher lief aus Kaltwasser Leitung auch immer kaltes Wasser.
Auch wenn ich die Temperatur auf 60 Grad Stelle - aus dem Kaltwasser kommt kaltes Wasser...

Wie warm ist bei euch das Wasser eingestellt? Vielleicht Temperatur reduzieren und dann nochmal testen? Dann hat man Gewissheit.
 

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
@sulle007
Wie nah die Leitungen beieinander liegen weiß ich leider nicht mehr. Hatte zwar ein Auge auf die Handwerker, aber man vertraut ja dann doch schon dem Fachmann. Ich dachte eigentlich ich hätte Fotos gemacht, wie es aussah nach dem die Leitungen verlegt wurden, aber die sind wohl irgendwie untergegangen beim Handywechsel.

> Vielleicht Temperatur reduzieren und dann nochmal testen?
Das probiere ich mal. Aber bisher ist das was ich oben geschildert habe immernoch vorhanden. Obwohl Kaltwasserventil am Spühlbecken abgedreht ist, ist alle paar Stunden das Kaltwasser am Spühlbecken lauwarm und definitiv nicht kalt.

Ich weiß auch aktuell noch nicht genau, wie es weitergehen soll. Werde mich da wohl nochmal mit den Handwerkern in Verbindung setzen, die dafür verantwortlich waren.
 

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
So sieht es im Spühlkasten dann regelmäßig nach paar Tagen immer wieder aus. Da bilden sich dann richtige Tropfen und von der Platte kann ich dann sogar bisschen Wasser "runtergießen".

Unten bei der Abdeckplatte drückt manchmal auch leicht das Wasser raus. Sieht man jetzt hier leider nicht.
IMG_20210816_001200.jpg

Rückseite der Abdeckplatte.
IMG_20210816_001247.jpg

Und so sieht es dann im Innenraum aus.
IMG_20210816_001301.jpg
IMG_20210816_001305.jpg
 

nurandy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.08.2020
Beiträge
529
Zustimmungen
310
Das Wasser im Spülkasten ist definitiv am Kaltwasser angeschlossen? Wenn man mehrmals hintereinander spült und dann den Finger in das Wasser taucht, ist es dann um die15 Grad kalt?
Wenn nach dem Test das Problem am Waschtisch immer noch existiert könnte auch die Dusch- oder Wannenarmatur defekt sein und das hervorrufen. Man kann das testen, indem man Diese demontiert und mit Kappen verschiesst sofern es keine Unterputzarmaturen sind.
Wenn die Wasserleitungen dicht nebeneinander liegen und nicht isoliert sind ist das zwar nicht optimal aber damit die Warmwasserleitung die Kaltwasserleitung dermassen aufheizt müsste das Warmwasser schon extrem lange laufen. Es sei denn, wie schon gesagt, es befindet sich eine Zirkulationsleitung daneben die die Warmwasserleitung ständig warm hält.
Wenn das aber nicht der Fall ist und wenn in der Nähe keine Heizungsleitungen liegen ist das eher nicht das Problem.
 

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
@nurandy
Das Spülwasser ist kalt.

Eine Zirkulationsleitung liegt auf jeden Fall nicht im Bad. Wir haben zwar eine Zirkulationspumpe, aber die Zirkulationsleitung läuft nicht bis ins Bad, weil von der Decke kamen definitiv nur 2 Leitungen in dem Raum. Ich hab die Zirkulationspumpe trotzdem mal abgestellt.

Ansonsten hab ich noch gelesen, dass vielleicht irgendwo ein Rückflussventil kaputt sein könnte? Wenn @nurandy sagt, dass der sporadische Warmwasserschwall nicht durch die Wärmeübertragung passiert, dann müsste ja irgendwo im System immermal wieder ein bisschen Warmwasser in die Kaltwasserleitung laufen.
 

waynee95

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
11
Zustimmungen
1
Ich habe seit Montag die Zirkulationspumpe mal ausgestellt und seitdem ist das Kaltwasser immer kalt gelieben und die Betätigungsplatte ist auch nicht feucht geworden.
 
Thema:

Wasserbildung hinter Betätigungsplatte

Wasserbildung hinter Betätigungsplatte - Ähnliche Themen

Fußboden gegen Zigarettenrauch abdichten: Hey Leute, ich bin mittelmäßig handwerklich begabt, mache aber immer wieder gerne Sachen selbst. Allerdings bin ich im Moment an die Grenzen...
Therme spielt verrückt: Hallo, ich hab ein Problem mit meiner Therme (Vaillant atmoTEC) und dem Raumthermostat (Vaillant vrt 250f) und hoffe hier kann mir jemand helfen...
Risse, Risse, Risse....: Hallo zusammen und ein frohes neues! Ich habe ein Anliegen. Ich habe 2016 zwei Eigentumswohnungen in einem vier Parteienhaus gekauft. Das Haus...
Gestank aus anderer Etage: Ich wohne in einem großen Wohnblock, alles Eigentumswohnungen und unterschiedliche Vermieter. Der Bewohner über mir sprüht seit ca. einer Woche...
Rigips Wände stinken extrem - Bitte um Hilfe :/: Hallo an alle, ich habe letztes Jahr schon einmal von meinem Problem berichtet, leider ist es noch immer (in der selben Intensität) vorhanden und...
Oben