Wasseransammlung um Rückstauventil?

Diskutiere Wasseransammlung um Rückstauventil? im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Liebe Handwerker, im Keller habe ich folgendes Bild vom Rückstauventil (bitte berichtigen, wenn falsch) gemacht und bin mir unsicher, wie ich es...

  1. #1 MartinSchu, 10.11.2019
    MartinSchu

    MartinSchu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Handwerker,

    im Keller habe ich folgendes Bild vom Rückstauventil (bitte berichtigen, wenn falsch) gemacht und bin mir unsicher, wie ich es einschätzen soll. Ist die Feuchtigkeit normal? Ist etwas undicht? Besteht akuter Handlungsbedarf? Das Haus steht schon vierzig Jahre und im Keller sind keine für mich erkennbaren Anzeichen von Feuchtigkeit. Nächste Woche kommt mal der Klempner vorbei, ich hätte jedoch gerne noch eine weitere Meinung zur Thematik.

    Ich bedanke mich im Voraus für eure Ratschläge.

    IMG_20191105_091650066.jpg
     
  2. Anzeige

  3. Rallo

    Rallo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    46
    Da kannst Du nur die Grube sauber machen, um genau zu schauen, ob da was defekt ist. Und ob es sich tatsächlich um eine Rückstauklappe handelt, wird Dir der Klempner sagen können. Auf dem Bild ist das nicht zu erkennen, es könne auch eine einfache Revisionsöffnung sein. Aber zumindest ist es schon Kunststoff, da ist in der Regel nicht großartig was kaputt. Es könnte sein, dass dort Grundwasser hereingedrückt hat.
    Wie gesagt, säubern und dann gucken, dann weißt Du mehr...
     
    sep gefällt das.
  4. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    66
    Das ist die Revisionsklappe fürs Abwasser. Die liegt bei alten Häusern einfach im blanken Erdboden und daher kommt da auch die Feuchtigkeit und Grundwasser rein. Da der Deckel aber anscheinend schon im " Matsch" versinkt sollte man den wenigstens Mal etwas freibuddeln.

    Da noch mehr zu unternehmen, z.B den Boden rund um das Rohr zu betonieren ist auch möglich aber relativ aufwändig. Schliesslich muss man dafür sorgen, dass auch das Wasser was Mal von oben reinläuft irgendwo hin ablaufen kann oder abgepumpt wird.
     
  5. #4 MartinSchu, 10.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2019
    MartinSchu

    MartinSchu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Habe es heute mal etwas vom Schlamm befreit. Es handelt sich wie Future bereits sagte um die Revisionsklappe.
    Muss ich mir wegen des Grundwassers sorgen machen, solang es nicht den ganzen Schacht füllt und den Kellerraum flutet?
     
  6. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.882
    Zustimmungen:
    75
    Nein, wenn dem aber so wäre, kann man da eine Tauchpumpe reinsetzen die das Wasser
    abpumpt, sollte es über ein Maß steigen, es muss dann allerdings ein Abfluss zum Kanalsystem erstellt
    werden.
     
  7. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    66
    Ist das denn ein Modell aus Kunststoff (PVC) oder was anderes? Ich hab so einen ähnlichen Schacht bei mir im Haus mit alten Gusseisenrohren. Das hält jetzt schon rund 100 Jahre, aber ob man die verrosteten Scrauben noch problemlos lösen kann wage ich zu bezweifeln. Eine Pumpe um wenigstens die Schrauben halbwegs aus dem Wasser zu halten finde ich dann schon sinnvoll.
     
Thema:

Wasseransammlung um Rückstauventil?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden