Waschbetonplatten - neue Terasse

Diskutiere Waschbetonplatten - neue Terasse im Pflaster und Wege Forum im Bereich Der Aussenbereich; Moin zusammen, wir haben vor 4 Jahren ein älteres Haus gekauft und dies, trotz fehlendem Talent, saniert / renoviert. Nun soll es nach draußen,...

  1. #1 Tim1705, 28.05.2018
    Tim1705

    Tim1705 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    wir haben vor 4 Jahren ein älteres Haus gekauft und dies, trotz fehlendem Talent, saniert / renoviert.

    Nun soll es nach draußen, wo noch etwa 30qm Waschbetonplatten als Terasse liegen. Diese setzen sich leider schnell mit Moos zu und gefallen uns nicht.

    Folgende Situation:
    Unter 4-5 Platten liegt ein eine "Kupplung" für das Abwasser. Da sollte ich immer dran können.
    Daher liegen die Waschbetonplatten "schwimmend" auf groben Kies / Erde. Pflastern fällt also vermutlich weg.

    Was kann ich da nun machen?
    1. Platten mit "Stelzen" auf den Waschbeton legen?
    2. Waschbeton weg, Edelsplit drauf und dann gehts los?

    Ich habe noch nie Platten verlegt...ich glaube ich krieg da die Krise. Ich glaube auch, dass ich das nicht kann. Bei einem Rohrbruch kurz nach Einzug habe ich die Waschbetonplatten selbst wieder hingelegt. Das ist jetzt ziemlich wellig alles.

    Hat jemand eine Idee?
    Das mit diesen Verlegestelzen auf die Waschbetonplatten würde ich hinbekommen. Geht das? Oder ist das "pfusch".

    Danke & VG
    Tim
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 selfmademan, 28.05.2018
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    73
    Mach mal morgen eine Gasamtaufnahme von der Situation.
     
  4. #3 Tim1705, 29.05.2018
    Tim1705

    Tim1705 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hoffe das klappt vom Handy. Hab jetzt auch nicht aufgeräumt nach der ersten Runde Hochdruckreiniger :)

    Danke dir!
     

    Anhänge:

  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.950
    Zustimmungen:
    408
    So schlimm sieht das doch gar nicht aus. Aber mit der Dreckfräse hast du da nicht "gekärchert"? Wenn du das mit der Dreckfräse machst Krieger du das Unkraut weg und den Dreck runter. Und wenn das sauber ist, dann ist gut? Oder soll da absolut was neues hin?
     
  6. #5 selfmademan, 30.05.2018
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    73
    Das sieht doch gar nicht so schlimm aus. Ich sehe einen Randstein was ja schon mal gut ist.
    Auf die Platten welche zu legen klappt ja nicht. Dann bist du am Treppenabgang zu hoch und der Randstein liegt zu tief.
    Also die Platten beiseite
    Splitt ergänzen
    Neu abziehen
    Neue Platten oder Alte wieder verlegen
    Ich sehe rechts am Kellerabgang den gelben Flächenreiniger für Hochdruck reiniger.
    Reinige die alten Platten und imprägniere sie. Frag im Baumarkt danach.
    Letztendlich ist es eine Frage des Geldes.
     
  7. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    654
    Würde ähnlich wie @selfmademan vorgehen, allerdings zw. Splitt und Kies ein Unkrautvlies legen. Damit du eine ebene Fläche bekommst, nimm dir gerade Latten zu Hilfe die du exakt ausrichtest, auf denen du mittels Richtlatte den Kies abziehen kannst.
     
  8. #7 Tim1705, 30.05.2018
    Tim1705

    Tim1705 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    danke für eure Antworten. Ja, die Dreckfräse. Die reicht leider schon nicht mehr. Da muss die direkte Düse her.

    "Also die Platten beiseite
    Splitt ergänzen
    Neu abziehen
    Neue Platten oder Alte wieder verlegen"

    Jahaaa, das hört sich easy an. :)
     
  9. Okko

    Okko Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich hänge mich hier mal dran!

    Bei uns liegen auf der Terrasse, rechteckig ca. 18qm groß, Waschbetonplatten, zum Rasen hin abgegrenzt mit Kantsteinen. Darunter befindet sich nur Erde und Sand, was sicherlich der Grund für das unterschiedliche Absacken (Höhen und Tiefen) von 1980 bis heute ist.

    Würde es genügen Split aufzulegen, 5-8mm Körnung, abrütteln, abziehen und neue Steine zu verlegen? Oder muss Schotter drunter?

    Natürlich sollen die alten Platten vorher hoch ;)
     
  10. #9 Mr.Ditschy, 31.05.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.226
    Zustimmungen:
    512
    Mich würden die Kellerabgangfliesen eher stören, uuuuhh!

    Kies bewegt sich, also wenn Schotter und obendrauf mit Richtscheit den Splitt abziehen. Schmutz sammelt sich nunmal in breiteren Plattenfugen und das reicht zum wachsen von Unkraut.
    Könntest mal eine Waschbettonplatte umdrehen, hab ich auch schon gemacht (manche schauen da etwas ansehnlicher aus). Aber ob nun Platten oder Pflastersteine auf dem Splitt aufliegen, ist egal ... also weis nicht, was du mit den Verlegesteltzen machen möchtest.
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 31.05.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.226
    Zustimmungen:
    512
    Durch Wassereintritt und Frost geht dein Erde-Sandgemisch in den Jahren halt hoch und runter. Also musst du einen Untergrund schaffen, damit sich das abfliesende Wasser zwischen den Fugen unter den Platten nichts auffrieren kann. Am einfachsten bekommt man das halt mit einer Schotter- und Splittschicht hin.


    Info: Ich lasse das Moos zwischen den Fugen wachsen, den um so weniger Wasser gelangt in die Fugen und und lässt auch kaum Unkraut spriesen.
     
  12. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.950
    Zustimmungen:
    408
     
  13. #12 Mr.Ditschy, 31.05.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.226
    Zustimmungen:
    512
    Ohje ... aber lass mir bitte meine Geschmsckssache, fertig!
     
  14. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.950
    Zustimmungen:
    408
    Na klar, darfst Du Deinen Geschmack behalten, wie jeder andere auch. Aber ich denke nur, wenn man ein älteres Haus gekauft hat gibts sicherlich wichtigeres zu tun..... denke da an Badezimmer. Usw. Auch fertig :)
     
  15. #14 selfmademan, 31.05.2018
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    73
    Und noch viel wichtiger ist ne' zünftige Einweihungsfete.
    :):D
    Aber die ist sicher schon gelaufen.
    Ooooooder Tim ?
     
  16. #15 Mr.Ditschy, 31.05.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.226
    Zustimmungen:
    512
    Nö, ich sage meine Meinung ... wie du auch! :p:p:p
     
  17. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Tim1705, 31.05.2018
    Tim1705

    Tim1705 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Jeder darf seine Meinung haben. Das ist doch schöne am Leben ;)

    Der Kellerabgang ist tatsächlich hässlich. Aber er ist nicht kaputt. Und erste Regel bei 1963 gebauten / 1989 sanierten Haus: Was nicht kaputt ist bleibt (erstmal).
    Zum Glück waren die Vorbesitzer reich und haben alles perfekt & von Profis machen lassen. Das ist einerseits blöde, weil dadurch der damalige Geschmack immer noch Bestand hat. Andererseits ist es recht zuverlässig.

    Dadurch, dass das Haus 200qm hat, haben wir auch recht viel zu tun. U.a. 3 Badezimmer. Die gehen optisch einigermaßen.

    Die Waschbetonplatten nerven mich, weil sie jedes Jahr 2-3 Tage Arbeit kosten und unsere Terasse im 1.OG auch diese Platten liegen.
    Daher Prio2: Alles was wiederkehrend nervt, kommt weg :)

    @mr. Ditschy: ich wollte die Stelzen nutzen um mein fehlendes Können beim Kies abziehen (mit Gefälle etc) auszugleichen. Ich wüsste nicht mal, wie ich mir das Gefälle mit ner Schnur anzeichen kann UND das auch über die gesamte Breite einheitlich bleibt.
    Das stelle ich mir mit den Stelzen viel einfacher vor.

    JFYI: Ich bin leider Bürohengst ohne Lösungskompetenz im Heimwerkbereich. Wenn mir einer vor Ort sagt, wie das geht, mache ich alles. Aber von selbst komme ich nicht auf die Lösung. Youtube hilft zwar hier und da, aber eben nicht für alles.
     
  19. #17 Mr.Ditschy, 03.06.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.226
    Zustimmungen:
    512
    Keine Schnur. Normal richtet man zwei Abziehschienen in den Splitt aus (nehme meist Stahl-Wasserrohre), über die dann mittels Richtscheit abgezogen wird. Vor dem Plattenlegen werden die dann sachte herausgehoben und die entstandene Furche wird vor dem legen, Stück für Stück mit Splitt gefüllt (also so wie man legt, füllt man zuvor die Furche).
    Wenn man an dem Richtscheit eine Überstandslatte darnspannt, könnte man links auch über die Stellplatten abziehen (sofern die fluchtig sind). Dann würde nur rechts eine Abziehschiene im Splitt benötigt.
    Also Oberkannte Splitt, nimmst du die Plattenhöhe, dazu ca. 0,5cm (also die Platten 0,5cm Höher berechnen als die Stellplatten).
     
Thema:

Waschbetonplatten - neue Terasse

Die Seite wird geladen...

Waschbetonplatten - neue Terasse - Ähnliche Themen

  1. Kühlschrank neu dämmen?

    Kühlschrank neu dämmen?: Hallo liebe Heimwerker, Ich habe ein Problem mit meinem Kühlschrank bzw. mit meiner Pantryküche. Habe diese von meinem Vormieter übernommen und...
  2. Neue Tür oder Portas?

    Neue Tür oder Portas?: Hallo zusammen, unsere Türen sind über 40 Jahre alt - natürlich nicht in Normgröße. Wir benötigen für das Erdgeschoss drei neue Türen. Alle in...
  3. 25 Jahre alte Arbeitsplatte (wie neu) versiegeln ?

    25 Jahre alte Arbeitsplatte (wie neu) versiegeln ?: Hallo, Ich habe eine sehr wenig benutzte und ca. 25 jahre alte (chinesische) Werkbank gekauft. Die Arbeitsplatte besteht aus 5 cm Multiplex,...
  4. Kleiderschrank neu lackieren

    Kleiderschrank neu lackieren: Hallo zusammen! Kann mir vielleicht jemand sagen, was für eine Art Lackierung/Streichung das ist? Er wurde vor 20 Jahren so gestrichen. Ich würde...
  5. Neue Elektrik legen

    Neue Elektrik legen: Hallo, da es endlich geklappt hat mit dem haus geht jetzt die Renovierung / Sanierung los. Ich möchte gern Raum für Raum abarbeiten. Im 1. Raum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden