Warmwasserdruck gering

Diskutiere Warmwasserdruck gering im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich habe ein Problem mit dem Warmwasserdruck und hoffe, ihr könnt mir helfen. Der Warmwasserdruck ist an allen Abnahmestellen...

  1. #1 Chris91, 01.05.2018
    Chris91

    Chris91 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit dem Warmwasserdruck und hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Der Warmwasserdruck ist an allen Abnahmestellen (Einfamilienhaus) sehr gering. Der Druck / Durchfluss ist schleichend weniger geworden. Es handelt sich um eine Ölheizung mit Warmwasserspeicher (ca. 25 Jahre alt).

    Ich habe schon ein wenig recherchiert und bin hierbei immer wieder auf den Rückflussverhinderer gestoßen. Könnte das die mögliche Fehlerquelle sein?

    Ich habe mal ein Foto vom Kaltwasserzulauf des Warmwasserspeichers angefügt. Das Manometer zeigt ca. 4 bar an. Bei Warmwasserentnahme (läuft wirklich nur sehr schwach) sinkt der Druck auf ca. 1,5 bar.

    Eingebaut sein müsste die Sicherheitsgruppe SYRobloc 25, DN 15. Könnte hieran der Fehler liegen?
    Ich kann das Datenblatt der Sicherheitsgruppe leider nicht posten.Der Aufbau hat sich mir leider bisher nicht erschlossen. Wenn ich mir die letzte Seite des Datenblattes anschaue, ist bei der Ausführung DN 20 der Rückflussverhinderer seitlich angebracht (Nummer 6). Doch wo befindet sich dieser bei DN 15? Oder ist der intern verbaut? Wie würdet ihr vorgehen?

    Ich danke euch für eure Hilfe!

    Gruß Christopher
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    16
    Dein Druckminderer zeigt im Ruhedruck ca. 5bar an. Lass das Wasser an einer Entnahmestelle voll laufen, was zeigt der Druckminderer dann an?

    Ich tippe auf das Schmutzsieb im Druckminderer!
     
  4. #3 Schnulli, 01.05.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.443
    Zustimmungen:
    495
    Aufgrund des angezeigten Druckabfalls tendiere ich auch eher zum Druckminderer. Das Rückschlagventil ist auf dem Foto direkt hinter dem Druckminderer, da wo der Eimer dran hängt, das schräg sitzende Teil das nach unten zeigt.
     
  5. #4 Chris91, 02.05.2018
    Chris91

    Chris91 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Der Druck sinkt bei Abnahme auf ca. 1,5 bar. Wie wäre denn jetzt die richtige Vorgehensweise um den Druckminderer zu prüfen?
    Heizung stromlos schalten, Wasser abstellen, roten Hebel (Warmwasser) zusperren, Leitung leer laufen lassen und dann das Gehäuse des Druckminderers öffnen und das Schmutzsieb säubern? Gibt es noch etwas zu beachten?

    Ich hatte vermutet, dass das schräg sitzende Bauteil das Rückschlagventil ist. Ich war nur irritiert über die Bezeichnung im Datenblatt. Dort steht nur "Absperrung".

    Gruß Christopher
     
  6. #5 Schnulli, 02.05.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.443
    Zustimmungen:
    495
    Jetzt beim zweiten Hinschauen bin ich mir da gerade auch unsicher. Das schräge Teil kann auch ein Absteller sein. Kann ich leider nicht genauer erkennen. Normalerweise sitzen die Schmutzsiebe aber soweit ich weiss in der Verschraubung. Also müsstest du den gesamten Druckminderer da ausbauen. Aber das ist nicht so ganz mein Fachbereich..... :)
     
  7. #6 Chris91, 06.05.2018
    Chris91

    Chris91 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe das Teil mal inspiziert. Das schräge Teil ist tatsächlich ein Absperrer.

    Ich bin wie oben beschrieben vorgegangen. Ich habe versucht, das Schmutzsieb des Druckminderers zu entfernen. Der Druckminderer ist erkennbar in die Jahre gekommen, war schwergängig und mit einer rostigen Masse gefüllt. Ich habe mich daher, in der Hoffnung den Fehler gefunden zu haben, für einen Austausch entschieden (gleiches Modell). Leider war das nicht (das einzige) Problem. Die Situation ist unverändert, es bleibt leider bei einem Rinnsal.

    Habt ihr noch Ideen, was ich noch selbstständig prüfen könnte und woran es möglicherweise liegt? Danke für eure Hinweise.

    Gruß
    Christopher
     
  8. #7 Schnulli, 07.05.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.443
    Zustimmungen:
    495
    Da auf dem Foto der komplette Kaltwasserzulauf nicht ersichtlich ist: Sitzt das Rückschlagventil evtl. an anderer Stelle in diesem Rohrverlauf?
     
  9. Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    16
    Abstellen vor dem Druckminderer. Schraube die Verschraubung des Druckminderer, die auf der linken Seite nochmals ab und lass volle Pulle Wasser laufen. Hänge einen großen Schlauch darüber! Was passiert? Läuft voller Fließdruck oder lässt nach?


    Wenn voll Pulle rauskommt Ruhe und Fließdruck nahezu gleich dann liegt der Fehler hinter dem Druckminderer in Fließrichtung. Am Abstellventil, das Oberteil abschrauben und nachsehen was Innen sich zeigt! Lass bei ausgebauten Oberteil volle Pulle Wasser durchlaufen. Was zeigt der Manometer an?

    Dir bleibt nichts anderes übrig als jedes Ventil, Armatur usw. nachprüfen!
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Chris91, 13.05.2018
    Chris91

    Chris91 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die Verbindung hinter dem neuen Druckminderer gelöst, einen Schlauch aufgesteckt und aufgedreht.
    Die 10 l Gießkanne war innerhalb von 5 sek voll. Wasser kommt also an...
    Ich habe das Monometer auch wieder angebracht. Der Ruhedruck sank nach dem Aufdrehen von 4 bar nur ganz minimal ab auf ca. 3,5 bar. Das spricht doch dafür, dass der Druckminderer wirklich hinüber war oder? Das löst leider immer noch nicht mein Problem. Hinter der Sicherheitsgruppe stet genug Druck an und der Wasserdurchlass passt auch. Am Wasserhahn kommt jedoch nichts an. Dazwischen ist ja nur noch das MAG und der Warmwasserspeicher.
    Macht es Sinn, den Handlochdeckel des Speichers zu öffnen und sich mal das Innere anzusehen?
    Leider macht der Deckel schon keinen guten Eindruck... Ich habe die Befürchtung, dass ich den dann nicht wieder dicht bekomme...

    Gruß
    Christopher
     

    Anhänge:

  12. Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    16
    Das Abperrventil nach dem Druckminderer, hast Du den Fließdruck nach dem Absperrventil geprüft?

    Demontage des Handdeckels nimm nur vor, wenn Du eine neue Dichtung parat hast!

    Bei meinem Sohn war kürzlich die Kaltwasserleitung zur Dusche fast zu. Duschen war unmöglich da zu heiß. Habe die Kaltwasserleitung mit Essigsäure aus der Drogerie entkalkt.
     
Thema:

Warmwasserdruck gering

Die Seite wird geladen...

Warmwasserdruck gering - Ähnliche Themen

  1. zu geringer Warmwasserdruck?

    zu geringer Warmwasserdruck?: Hallo zusammen, ich habe mich hier zu meinem Problem schon ein wenig umgesehen, bin aber leider noch nicht so richtig schlau geworden. Wie der...
  2. Warmwasserpufferspeicher / Therme Warmwasserdruck

    Warmwasserpufferspeicher / Therme Warmwasserdruck: Hallo, ich habe ein Problem mit meiner Warmwasserversorgung. Der Vordruck ist normal auf 4 bar und fällt bei Entnahme auf 1,5 bis 2 bar ab....
  3. Gasboiler oder Rohre? Ursache von geringem Wasserdruck

    Gasboiler oder Rohre? Ursache von geringem Wasserdruck: Wir wohnen in Brüssel und haben einen Vaillant Gasboiler mit Durchlauferhitzer. Die Wasserinstallation wurde vor ca. 10 Jahren erneuert. Das...
  4. Wasserdruck zu gering

    Wasserdruck zu gering: Hallo Niederdruck Waschtischarmatur mit Vaillant Warmwasserspeicher VEN B5/4U der Wasserdruck ist viel zu schwach am Hahn, sowohl Warm- wie auch...
  5. Zu geringer Wasserdruck

    Zu geringer Wasserdruck: Hallo! Ich wohne in einem älteren Haus im ersten Stockwerk und der wasserdruck ist im Bad zu gering. Mögliche Ursachen wären nun, dass die Rohre...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden