Warmwasser für Waschmaschine an Armatur koppeln

Dieses Thema im Forum "Sanitärtechnik" wurde erstellt von veloce, 27.02.2016.

  1. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich habe in der Waschküche zwei Leitungen. Ein Warmwasser und eine Kaltwasser (Abstand 15cm). An jede ist ein seperater Hahn angeschlossen. Ich würde diese gerne tauschen gegen eine Mischbatterie. Soweit so gut.
    Gleichzeitig möchte ich jedoch mit der gleichen Leitung die Waschmaschine mit Kalt- und mit Warmwasser versorgen.
    Meine Überlegungen sind bisher:

    1. Ich schließe an beide Leitungen eine Geräteventil zwischen, verbinde beide Ausgänge mittels Flexschlauch mit einem T-Stück und schließe an dieses den Waschmaschinenzulauf an.
    Problem 1: Die Geräteventile haben ihre Zulaufhähne immer links, sodass der fürs Warmwasser zwischen den beiden Leitungen wäre. Das möchte ich nicht haben, weil ich die Rohre noch verkleiden möchte und die Ventile sollen aus der Verkleidung rausschauen.
    Problem 2: Drehe ich das Ventil, zeigt der Zulauf nach oben. An sich nicht weiter tragisch. Aber dann kann ich nicht die dicken Flexschläuche nehmen. Die dünnen lassen aber zu wenig Wasser durch.

    2. Ich schließe an die Armatur eine Geräteventil und an dieses den Zulaufschlauch so wie den Schwenkhahn an. Wäre die einfachste Lösung. Weiß aber nicht ob das möglich ist.

    Gibts vielleicht ein bessere Lösung für das Problem?
     
    Killerclowen gefällt das.
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 postler1972, 27.02.2016
    postler1972

    postler1972 Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    12
    ich würde erstmal diese T-Stücke einbauen.
    . [​IMG]
    Die kannst du ja dann je einmal nach rechts bzw nach links stehen lassen. Dann je ein Geräteventil dran.

    [​IMG]

    vorne an den T-Stücke dann die Mischbatterie dran. Die steht dann aber ziemlich weit von der Wand ab.
     
  4. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Da sieht nach einer besseren Lösung aus. Auf der WebSite vom EW-Shop hab ich zwar auch das gefunden was ich gesucht habe, ein GA-Ventil für Warmwasser, der den Knauf auf der linken Seite hat. Aber die Lösung mit dem T-Stück ist nicht nur günstiger, sondern auch für meine Bedürfnisse besser.
    Du hast ja den vergrößerten Abstand der Mischbatterie zur Wand angesprochen. Das ist mir aber recht bzw war sowieso geplant, da ich eine großes Ausgussbecken, das eigentlich zur Wandmontage gedacht ist, in die Arbeitsplatte einlasen möchte. Wäre es direkt an der Wand, wäre der Abstand zur vorderen Kante der Arbeitspallte recht groß, so dass man/frau schwere Wassereimer immer drüber hinwegheben muss. Deswegen wollte ich sowieso eine Wandverkleidung bauen, hinter dem dann auch die Wasserleitungen verschwinden können und nur noch die Hähne für den Waschmaschinenzulauf rausragen. Daher sind die GA-Ventile auch nicht so gut geeignet. Die Lösung scheint perfekt.

    Danke dir für den Hinweis.

    Noch ne Frage.
    Die Rohre haben einen Außendurchmesser von 20mm. Das entspricht ja 3/8 Zoll-Anschlüssen. Also ziemlich geringere Durchmesser für die Zuleitung für die WaMa. Dann sind vmtl 3/4 Flexschläuche überdimensioniert. Die normalen Flexschläuche für die Armatur sind da vmtl ausreichend oder?
    Der Wasserzulauf für die WaMa dauert dann zwar etwas länger aber das dürfte doch nicht stören. Oder kann es da Probleme geben?
     
  5. #4 postler1972, 28.02.2016
    postler1972

    postler1972 Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    12
    ich vermute das du ein 1/2" Rohr hast, Laut dieser Tabelle entspricht der von dir gemessene Aussendurchmesser einem 1/2" Rohr
    https://www.heima24.de/masseinheiten.html
    Du kannst naürlich auch andere Ventile verwenden. Wichtig ist nur das Das Ventil ein Rohrbelüfter dran hat
     
  6. #5 MacFrog, 28.02.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    ... So. Du möchtest deine Waschmaschine mit Warmwasser versorgen? Ist sie dafür ausgelegt? Hast du Solar auf dem Dach oder andere möglichkeit , das Wasser selbst (ohne öl-Gas-Strom) kostengünstig zu erwärmen? Wenn nein : lass es .
    Wenn du sie mit WW versorgst , kannst du zb. keine 30 Grad Wäsche mehr machen (oder musst jedesmal selber einstellen über seperate Mischbatterie! , Einfach ww und KW zusammenbinden funktioniert NICHT! )
    Desweiteren ist es fast imer günstiger , die Maschine das selber aufheizen zu lassen. Rein von den Energiekosten rechnerisch zwar nicht , ABER :
    Kalk blüht eher aus in der Maschine , da WW schon dort ansteht , wo sonst nur KW fließt : mehr verschleiß
    Je nach Leitungslänge und Anbindung von Zirkulationsleitungen (dessen WW Bereitstellung auch wieder durchgehend Stromkosten und Verluste produziert) bekommt die Maschine eh erst wieder paar Liter Kaltes Wasser , was sie aufheizen muss .....

    Dazu kommen noch die anderen Besonderheiten , die der Postler schon grob angesprochen hat (Rohrbelüfter)....
     
  7. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Entschuldige. Das Rohr hat nen Durchmesser von 16mm. In der Tabelle hab ich das nachgeschaut, wieviel Zoll dann die Anschlüsse haben. Da bin ich wohl mit den 20mm durcheinander gekommen. In dem Fall kann ich doch dann auch 3/8" Flexschläuche nehmen oder?

    Ich wollte diese Ventile nehmen: http://www.ew-haustechnik.com/Insta..._u7980_z9dab57a3-2300-4dbc-aa02-801da78ee85b/

    Da steht jetzt nix von Hinterlüftung. Für was ist das gut? Und woran erkenne ich diese?
     
  8. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Ja Solaranlage ist vorhanden. Und ich möchte sowohl einen Kalt als auch einen Warmwasserzulauf haben. Eben wegen Kaltwäsche. Dafür muss ich dann lediglich das WW mit einem Ventil sperren. Wieso sollte das nicht funktionieren?
    Ist denn nicht jede Waschmaschine in der Lage dazu? Die WaMa misst die Temperatur und schaltet bei Erreichen den Aufwärmvorgang ab. Wenn ich nun warmes Wasser für z.b. 60°-Wäsche zufließen lasse muss die Maschine weniger lange heizen. Dadurch spare ich Strom. Oder hab da nen Denkfehler?
     
  9. #8 MacFrog, 28.02.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    Rohrbelüfter. Haben deine Ventile nicht , aber gibt es auch seperat. Ventile mit RB kosten im BM um 20-30€ .
    Kurze Beschreibung wozu :
    Wenn aus irgendeinem Grund bei dir im Haus das Wasser abgestellt wird , und deine Wama läuft , kann sonst durch einen "Rücksog" Das Wama-Wasser in deiner Kaffeetasse landen. Je nach Maschine ist das Vorschrift , Sinnig ist es abe r, sie auf jeden Fall zu verbauen ! (Nach den einschlägigen Normen auch Vorschrift)
    Deine WaMa direkt am Warmwasser anklemmen funktioniert NICHT (Außer sie wurde hierfür gebaut , dann haben die auch 2! Anschlußschläuche)
     
  10. #9 MacFrog, 28.02.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    Ok wenn du das jedesmal abklemmen willst.... Zusätzlich brauchst aber auch noch Rückschläge , da sonst dein WW auch direkt weiter fließt in deine KW leitung ;) Einfacher wäre es , einfach eine Mischerbatterie dazwischenzuklemmen , und bei Kaltwäsche einfach runterzuregeln. Die haben solche Rückschläge bereits verbaut ;)
     
  11. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Wieso denn abklemmen?
    Ich dachte mir, dass ich beim Einlaufen des Warmwassers das Hahnventil offen lasse und dann wieder schließe und das Ventil für Kaltwasser öffne. Dann entfällt der energieintensive Aufheizprozeß. Im weiteren Verlauf des Waschvorgangs wird das Wasser ja nur noch warm gehalten, also kurz zwischengeheitzt. Beim Spülvorgang der Wäsche benötige ich nur noch kaltes Wasser. Also kann das Warmwasserventil für den Rest des Waschvorgangs geschlossen bleiben. Wenn ich das so praktiziere dürften auch die Rückschläge überflüssig sein.

    Danke für die Erläuterung. Die Dinger machen dann also tatsächlich Sinn :)
     
  12. #11 MacFrog, 28.02.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    Rückschläge brauchst du , da ja sonst das Kaltwasser direkt in dein Warmwasser gedrückt wird , und andersherum. (und nein , nur weil Theoretisch überall gleiche Drücke herrschen , das funktioniert nicht ohne.)
     
Thema: Warmwasser für Waschmaschine an Armatur koppeln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mischbatterie waschmaschine

    ,
  2. geräteventil für Warmwasser

    ,
  3. mischbatterie waschmaschinenanschluss

Die Seite wird geladen...

Warmwasser für Waschmaschine an Armatur koppeln - Ähnliche Themen

  1. Waschmaschine an Eckventil Küche

    Waschmaschine an Eckventil Küche: Hallo, ich habe in der Küche ein Kaltwasser-Eckventil, an dem eine Niederdruck-Armatur und eine Spülmaschine hängt. Das Eckventil hat also zwei...
  2. Waschmaschine und Gastherme

    Waschmaschine und Gastherme: Hallo Leute, ich habe eine Wama Hoover Vision Tech D2 und eine Gastherme Junkers. Die Therme gehört in die Mietwohnung in der ich lebe. Einmal...
  3. Armatur Hansgrohe Schwergängig

    Armatur Hansgrohe Schwergängig: Hallo, eine Badarmatur "Hansgrohe Mediano" ist sehr schwergängig. Kann ich das mit etwas WD40 beheben, oder welche Lösung wäre ideal? Grüße Tom...
  4. Waschmaschine, Roststelle

    Waschmaschine, Roststelle: Unterhalb der Waschmittelkammer hat sich Rost gebildet, was kann man hier am besten machen ? [IMG] Vielen Dank
  5. Waschmaschine an Wasserhahn anschließen?

    Waschmaschine an Wasserhahn anschließen?: Servus Heimwerkerfreunde! Ich bin was das Heimwerken betrifft leider ein komplett unbeschrieben und unbeholfenes Blatt. Als EDV-Techniker konnte...