Wandregal aus SWAP-Platten - Wie?

Diskutiere Wandregal aus SWAP-Platten - Wie? im Möbel und Möbelbau Forum im Bereich Möbel und Maschinen; Guten Tag werte Handwerker Für meine liebe Mama möchte ich ein Ankleidezimmer ausbauen, da die Offerte vom Schreiner einfach zu utopisch war....

  1. #1 k_simon44, 13.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2015
    k_simon44

    k_simon44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag werte Handwerker

    Für meine liebe Mama möchte ich ein Ankleidezimmer ausbauen, da die Offerte vom Schreiner einfach zu utopisch war. Naja, besser selber machen.

    Nun habe ich aber so meine Problem mit den Wandregalen. Nicht mit der Besfestigung etc. sondern mit dem Material. Gewünscht werden 5cm starke Regale. Also wie diese, welche man von der Ikea etc. kennt. Diese haben den Vorteil, dass Sie "nach etwas aussehen" (Geschmackssache), leicht und günstig sind.

    -> SWAP-Platten (Wabenplatten) sind gefragt, denke ich mal. (Z.B. diese)

    Doch wie verarbeite ich diese? Ich habe einen Lieferanten in meiner Nähe von diesem bekomme ich die Platten in der gewünschten Stärke und mit MDF-Beschichtung (roh) unten und oben. Auf den Seiten sind diese jedoch offen.

    Hat jemand Erfahrung wie ich die Oberflächen behandeln muss? Welches Werkzeug sollte ich mir hierfür anschaffen?

    Am Ende sollen Sie schön glatt und weiss sein.

    Bin froh um jegliche Tipps.

    Grüsse
    Simon
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 13.01.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    93
    Hallo und Willkommen :)

    Das ist praktisch das Material aus dem die Wohnungstüren gemacht werden. Die Oberfläche wird ganz normal wie MDF verarbeitet - kommt halt drauf an, was man damit machen möchte. Gibt unterschiedliche Lackiersysteme, bzw. Basen, je nachdem kommt eine Saugsperre drauf und dann der Füller (auch Primer, Vorlack) und darauf dann die Oberflächenfarbe.

    Vor- und Zwischenbehandlung durch schleifen von 100 (120) aufwärts bis 240, dann den Lack nochmal aufpolieren meist mit flüssigem Poliermittel im tausender Bereich - je nach gewünschtem Endergebnis

    Aber das Problem was ich sehe ist, daß die Platten vorne dann offen sind. Willst Du die selber zurechtsägen und dann MDF vorne aufkleben? Dat wird auch nochmal wat Arbeit. Da ist man mit Leimholz und Ölen glaube ich besser bedient ;)
     
  4. #3 k_simon44, 13.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2015
    k_simon44

    k_simon44 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Genau, die Oberfläche soll entsprechend grundiert und bemalen werden. Hierzu habe ich auch einiges an Infos gefunden.

    Aber eben, die Kanten machen mir zu schafen... Wie du gesagt hast, sind die rundum offen. Ich dachte mal an Kantenumleimer (sowas), mal an Spachtel, und mal einfach eine MDF-Holzlelsite (4mm) draufmachen. Aber ich meinte diese Art Möbel zu bauen ist doch momentan recht angesagt und da muss es doch eine gängige Standardlösung für die Kantenbearbeitung geben:).

    Die SWAP-Platten bekomm ich im Masszuschitt.

    Was genau meinst du mit Leimholz? Das ich die Regale besser aus Leimholz machen sollte? Würde das nicht extrem schwer werden bei 5cm Stärke/Dicke? Die Wandregale sollen teils fast 3m lang werden, je nach Dachschräge:).

    Danke & lg
    Simon
     
  5. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    2
    also google sagt, dass es dafür auch sowas wie umleimer gibt...
    bleibt halt die frage, wie man sowas in privatem rahmen verabreiten kann
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 13.01.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    93
    Die gibt es auch mit geschlossener Kante, werden dann aber teuerer sein.

    Muß mit MDF-Platte abgeschlossen werden; Spachtelmasse und normale Umleimer sind nix.

    Verarbeitung per Säge (Schneidetisch oder Tischsäge) und Oberfräse für die Kantenbearbeitung.
    Eine Schleifmaschine für die Oberflächen sollte auch da sein ;)
     
  7. #6 HolyHell, 14.01.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    209
    Warum denn nicht direkt Massivholz?
    Da gibt es das Problem mit den offenen Kanten erst gar nicht. Und 3m finde ich -je nach Befestigungsart- auch für Massivholz schon als zu viel. Das wird die Pappgeschichte mit Sicherheit nicht schaffen.
     
  8. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    2
    die papp-teile sind erstaunlich belastbar, die frage ist halt ob die 3m frei-tragend sein sollen oder nicht...

    ikea machts mit expedit bzw dem nachfolger kallax vor...
     
  9. #8 harekrishnaharerama, 15.01.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    93
    Finde kein Bild in dem eine Platte 3m überwindet. Zeig mal her, bitte!
     
  10. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    2
    er schreibt auch nix von 3 meter freischwebender platte...
    da steht (zumindest zeigts das forum bei MIR so an ;))
    "Die Wandregale sollen teils fast 3m lang werden"

    für mich bedeutet das nicht, dass da eine platte dabei sein muss, die 3m ohne unterstützung überwinden muss... (und selbst wenn er 3m lange platten "frei" an die wand hängen will, kann er sie ja an mehr als nur den beiden endpunkten befestigen ;) :eek::rolleyes:

    und ganz nebenbei ging es ihm nicht darum ein anderes material angedreht zu bekommen, sondern darum wie er diese hässlichen kanten vorzeigbar macht...
     
  11. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 harekrishnaharerama, 16.01.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    93
    Naja, im Grunde gibt es die typischen Sachen, die es auch für Spanplatten gibt - entweder es ist fertig funiert oder die Seiten sind offen.
    Da die offenen Seiten aus Pappe sind, braucht man da wieder MDF Platten, die man da drauf verleimt - die könnte es, wie oben erwähnt, auch als Fertigkanten geben. Erspart die Arbeit mit der (Kanten-)Fräse.

    Falls nicht farbig furniert, kommt halt noch die Arbeit mit dem Lackieren dazu. Ich würde vor dem Zusammenbau lackieren, die Oberfläche lässt sich so leichter schleifen und gegebenenfalls polieren

    Was mich im Zusammenhang mit SWAP im Möbelbau interessieren würde, wie man die Querverbindungen macht - Holzdübel kann man ja nicht nehmen :confused:
     
  13. #11 Mr.Ditschy, 16.01.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    477
    Die SWAP Platten muss es doch auch schon weiß furniert geben (wie in allen anderen Farben auch), oder?
    Kanten könnte man evtl. von den Küchenplatten nehmen oder Plattenfurnier und zuschneiden ... zumal die Firma ja auch Kanten haben muss.

    Aber die Mühe die Teile zu lackieren würde ich mir gut überlegen ...
     
Thema: Wandregal aus SWAP-Platten - Wie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Swap-Karton

    ,
  2. swap wabenplatte oberfläche streichen

    ,
  3. swap wabenplatte oberfläche behandeln

    ,
  4. swap platten verbinden,
  5. swap platten bearbeiten,
  6. swap platte,
  7. swap platten
Die Seite wird geladen...

Wandregal aus SWAP-Platten - Wie? - Ähnliche Themen

  1. Über 200 Jahre alter Dielenboden - erhalten, OSB-Platten drauf, Laminat oder oder?

    Über 200 Jahre alter Dielenboden - erhalten, OSB-Platten drauf, Laminat oder oder?: Hallo! Wir sind gerade dabei, ein Zimmer unseres 210 Jahre alten Hauses zu renovieren. Im Zuge dessen haben wir den hässlichen Teppich...
  2. (Glas-)Platte unter Gaskamin im WZ?

    (Glas-)Platte unter Gaskamin im WZ?: Hallo, da der Kamin nochmal raus musste und jetzt auch auf Garantie wegen div. Mängel sowieso einen neuen installiert bekomme, wollte ich mir...
  3. 1976 PVC Platten Asbest?

    1976 PVC Platten Asbest?: Kennt sich zufällig jemand mit Asbest aus? Wohnung von 1976. Hier liegen 25x25 cm PVC-Platten. Wenn sie warm gemacht werden , lassen sie sich gut...
  4. Sind OSB-2 Platten für Innen geeignet?

    Sind OSB-2 Platten für Innen geeignet?: Ich hatte mir knapp 100m (oder 16m²) OSB-2 Platten gekauft für einen Raum von ungefähr 48m³. Nun hatte ich diese für 1-2 Tage in der Wohnung...
  5. Klick-Vynil Platte der Långe nach brechen

    Klick-Vynil Platte der Långe nach brechen: Hallo liebes Heimwerkerforum, bin neu hier und habe eine Frage. Bin gerade an meinem ersten Klickvynilboden zu verlegen. Bei der letzten Reihe...