Wandbelag für einen Wintergarten

Diskutiere Wandbelag für einen Wintergarten im Tapeten und Wandbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Wir haben im Wintergarten derzeit eine Holzvertäfelung (die Verlattung wurde wahrscheinlich auf den Mauerstein gesetzt), die mit den Jahren...

werdernordlicht

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.02.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Hallo
Wir haben im Wintergarten derzeit eine Holzvertäfelung (die Verlattung wurde wahrscheinlich auf den Mauerstein gesetzt), die mit den Jahren sehr unansehnlich geworden ist.

Mein ursprünglicher Plan eine neue Vertäfelung anzubringen hat sich zerschlagen, da ich vom Hersteller die Info bekommen habe, das die für einen Wintergarten nicht geeignet ist.

Ich suche also einen Wandbelag, der diesen Bedingungen (hohe Hitze im Sommer und Sonneneinstrahlung) stand hält und möglicht auf die bestehende Verlattung angebracht werden kann. Habt ihr da Ideen?
 

werdernordlicht

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.02.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Welches Produkt und warum soll das nicht gehen ?
Von Moderna kam diese Info:
Bevor Sie die Paneele verlegen, müssen die allgemeinen Voraussetzungen für den Einbau von Holzwerkstoffen in Innenräumen gegeben sein. Achten Sie also darauf, dass die Wände und Decken trocken sind, also eine maximale Restfeuchte von 5 Prozent haben. Außerdem sollten alle Fenster und Türen eingesetzt sein und ein Raumklima von ca. 20° C und ca. 30–65 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit vorherrschen. Sollten Sie eine geringere Luftfeuchtigkeit feststellen oder erwarten, ist die Luftfeuchte mit geeigneten Maßnahmen zu erhöhen, da es ansonsten zu Fugenöffnungen kommen kann. Da die Paneele nur für Innenräume geeignet sind, sollten Sie von einem Einsatz im Wohnwintergarten bzw. in Dachfensterauskleidungen wegen hoher Sonneneinstrahlung und den damit verbundenen Temperaturschwankungen ebenfalls absehen
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.289
Zustimmungen
816
Ort
50189 Elsdorf
Der Hersteller von Moderna war bis vor ein paar Jahren BHK Kottmann in Büren. Wurde dann von Meisterwerke übernommen und unter dem alten Namen weitergeführt. Die beschriebenen Probleme wie Luftfeuchtigkeit/Trockenheit und Fugenöffnungen können auftreten, sind aber äusserst selten. Vom Einsatz bis unter Glasdächer oder Dachflächenfenstern wird abgeraten, da die Oberflächen durch die Brennglaswirkung des Glas angegriffen werden können. Habe selbst schon an diesen Stellen braune Verfärbungen oder Auflösungen/abblättern der Oberfläche bis ca. 10/15cm entfernt vom Glas bei Kunden gesehen. Bei manchen hat es nicht funktioniert, bei 90% keine Beanstandungen. Ergo: Wenn genügend Platz zwischen Glas und Paneel ist, und das Risiko bauseits abgewägt und überlegt wurde, kann man die Paneele sicherlich verarbeiten. Die Aussagen der Industrie sind immer allgemein gehalten. Für jedes BV müßte sonst eine neue Bewertung am Einsatzort stattfinden, das ist unmöglich.
 

werdernordlicht

Neuer Benutzer
Dabei seit
18.02.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Der Hersteller von Moderna war bis vor ein paar Jahren BHK Kottmann in Büren. Wurde dann von Meisterwerke übernommen und unter dem alten Namen weitergeführt. Die beschriebenen Probleme wie Luftfeuchtigkeit/Trockenheit und Fugenöffnungen können auftreten, sind aber äusserst selten. Vom Einsatz bis unter Glasdächer oder Dachflächenfenstern wird abgeraten, da die Oberflächen durch die Brennglaswirkung des Glas angegriffen werden können. Habe selbst schon an diesen Stellen braune Verfärbungen oder Auflösungen/abblättern der Oberfläche bis ca. 10/15cm entfernt vom Glas bei Kunden gesehen. Bei manchen hat es nicht funktioniert, bei 90% keine Beanstandungen. Ergo: Wenn genügend Platz zwischen Glas und Paneel ist, und das Risiko bauseits abgewägt und überlegt wurde, kann man die Paneele sicherlich verarbeiten. Die Aussagen der Industrie sind immer allgemein gehalten. Für jedes BV müßte sonst eine neue Bewertung am Einsatzort stattfinden, das ist unmöglich.
Der Abstand Oberkante Vertäfelung bis Glas sind wenige Zentimeter, da die Wand ja bis zur Unterkante Wintergarten geht. Ich zweifle wirklich, ob Vertäfelung geeignet ist, da die bereits vorhandene weiße Vertäfelung (hier muss man dazu sagen: wurde vor ca. 25-30 Jahren angebracht, ich habe das Haus vor 10 Jahren gekauft) so scheckig bräunlich geworden ist. Jetzt weiss ich nur nicht, ob das mit der Zeit sowieso normal ist.
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.289
Zustimmungen
816
Ort
50189 Elsdorf
Jetzt weiss ich nur nicht, ob das mit der Zeit sowieso normal ist.
Bei Billigpaneele aus dem BM ist/war das ein weit verbreitetes Problem. Wenn, dann mach massive Profilbretter mit N+F auf die Latten. Die vertragen das. Holzart beispielsweise Hemlock. Üblicherweise astfrei bis ca. 30m Stammhöhe. Wird viel im hochwertigen Saunabau verarbeitet. Harzfrei, guter Anstrichträger.
 
Thema:

Wandbelag für einen Wintergarten

Oben