Wände verputzen nach Schimmelbefall

Diskutiere Wände verputzen nach Schimmelbefall im Schimmel und Feuchtigkeitsprobleme Forum im Bereich Der Innenausbau; Liebe Community, ich wende mich hier an euch da ich mal eure Hilfe benötige. Da ich zu meiner Thematik nach 20 Minuten suchen nichts gefunden...
  • Wände verputzen nach Schimmelbefall Beitrag #1

Onevox

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.06.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Liebe Community,

ich wende mich hier an euch da ich mal eure Hilfe benötige. Da ich zu meiner Thematik nach 20 Minuten suchen nichts gefunden habe was meine Fragestellung bzw. Thematik wirklich abdeckt, schreibe ich hierzu jetzt mal einen eignen Beitrag.

Folgenden Ausgangssituation:
In meinem Schlafzimmer habe ich zwei Außenwänden und in den Ecken hatte es geschimmelt. Deswegen habe ich mich dazu entschieden einmal im ganzen Raum die Tapete zu entfernen (Raufasertapete), um das ganze Ausmaß sehen zu können. Daraufhin habe ich die betroffenen Stellen mit einem Schimmelentferner behandelt. (Den Schimmelbefall würde ich als "Mittel" einstufen. Es war kein Schwarzer bzw. Starker Schimmel vorhanden). Nun habe ich alle Wände einmal mit einer 80er Körnung abgeschliffen um alle Tapeten und Kleberreste zu entfernen. In dem Raum befindet sich Kalkzementputz an allen Wänden u. Decke. (An manchen Stellen wurde damals schon mit Kalkputz ausgebessert) An einer Innenwand befindet sich noch Farbe welche direkt auf den Putz gestrichen wurde. Hier bin ich mit einer Spachtel drüber um alle Stellen wo die Farbe abblättert zu entfernen.

Der Schimmel ist durch falsche Lüften & zu nah an der Wand stehenden Möbel entstanden. Darauf werde ich aber in Zukunft gründlich darauf achten um das zu vermeiden.

Mein weiteres Vorgehen ist jetzt wie folgt:
Die restlichen Stellen an denen sich noch Farbe befindet abzuschleifen/tragen, so dass dort auch nur der blanke Kalkzementputz da ist. Danach möchte ich die ganzen Wände inkl. Decke Grundieren und glatt verputzen. Ich würde hierzu Rotband Kalkputz ca. 3-4mm auf der Wand auftragen (inkl. den ganzen Schritten danach) und anschließend noch einmal grundieren um dann die Wände mit einer mineralischen Farbe zu streichen.

Hierzu habe ich jetzt die folgenden Fragen:
  • Ist es ratsam bzw. sinnvoll eine Anti Schimmel Grundierung zu verwenden? Wenn ja, sollte ich sie sowohl auf dem alten Putz als auch auf den neuen Putz auftragen?
  • Was sollte ich an den Stellen mit dem Schimmel beachten? (Es heißt ja oft das der Schimmel sich ja schon in den Wänden befindet..)
  • An der Decke und einer Innenwand befindet sich Farbe welche eigentlich ganz gut hält. Kann an diesen Stellen bzw. an der Decke einfach mit Grundierung gearbeitet werden und im Anschluss verputzen? (Sprich man lässt die Farbe dran)
Gerne bin auch für Verbesserungsvorschläge und andere Tipps offen. Wenn das in einem sachlichen und freundlichen Rahmen geschrieben wird.

Viele Grüße
Jonas



Bitte auf dem Video beachten, dass die Tapete & Heizung zu dem Zeitpunkt noch nicht ganz entfernt waren.

 
  • Wände verputzen nach Schimmelbefall Beitrag #2
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.342
Zustimmungen
1.717
Ort
Ostholstein
Wozu dem Schimmel Futter geben mit einem mehrere millimeter Gipsputz ?
Ersteinmal den vorhandenen Befall in der Tiefe behandeln = chemie auftragen - wirken lassen - abbürsten / noch mal machen . Dann eine extra Schutzbeschichtung . Zum Glätten reicht auf den Wandflächen üblicher Flächenspachtel + Putz&Haftgrund 1:4 !
 
  • Wände verputzen nach Schimmelbefall Beitrag #3

Onevox

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.06.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Wozu dem Schimmel Futter geben mit einem mehrere millimeter Gipsputz ?
Ersteinmal den vorhandenen Befall in der Tiefe behandeln = chemie auftragen - wirken lassen - abbürsten / noch mal machen . Dann eine extra Schutzbeschichtung . Zum Glätten reicht auf den Wandflächen üblicher Flächenspachtel + Putz&Haftgrund 1:4 !

Hi Pinne,
Danke für dein Feedback. Mir wurde von einem Verwandtem gesagt, das ein Gipsputz gut wegen der Luftfeuchtigkeit hilft, aber da in dem Fall ja schon Schimmel vorhanden war.. Gebe ich dir Recht, macht Sinn👍

Mit der extra Schutzbeschichtung meinst du dann einfach nochmal extra Schimmelentferner auftragen, Richtig? Capatox eventuell oder irgend was bestimmtes?

Du würdest dann quasi nach der Reihenfolgen gehen: Putz&Haftgrund, dann Flächenspachtel und dann Streichen. Nach dem Spachteln auch nochmal Grundieren?

Grüße Jonas
 
  • Wände verputzen nach Schimmelbefall Beitrag #4
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.342
Zustimmungen
1.717
Ort
Ostholstein
oh !
nach dem spachteln und planschleifen wird flächig alles grundiert - Reduktion der Saugfähigkeit !
.-,
den Anstich direkt ? dann nimm eine INNEN SILIKATFARBE ! Dafür dann deren Grundierung !
 
  • Wände verputzen nach Schimmelbefall Beitrag #5

Onevox

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.06.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Genau der Anstrich kommt dann direkt drauf. Dann suche ich mir die Tage die Farbe und die passende Grundierung heraus.
An der Decke und einer Innenwand befindet sich Farbe welche eigentlich ganz gut hält. Kann an diesen Stellen bzw. an der Decke einfach mit Grundierung gearbeitet werden und im Anschluss verputzen? (Sprich man lässt die Farbe dran)

Jetzt habe ich nur noch die einen offenen Frage mit der Farbe... Ich habe hierzu auch jetzt einfach mal Bilder angehängt.

Farbe komplett mit der Spachtel abkratzen oder nur an den Stellen wo Sie sich leicht lösen lässt? Oder hast du da einen anderen Vorschlag?

@pinne: Bei so vielen Antworten kann ich verstehen warum du dich immer so kurz hältst😄 Wie viel beantwortest du da so an einem Tag?

Grüße
Jonas


WhatsApp Image 2021-06-14 at 21.05.09 (2).jpegWhatsApp Image 2021-06-14 at 21.05.09 (1).jpegWhatsApp Image 2021-06-14 at 21.05.09.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Wände verputzen nach Schimmelbefall Beitrag #8

Klotzkopf

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.07.2020
Beiträge
766
Zustimmungen
237
Kondenswasser innen ?
A Die Wand ist zu kalt -> Baufehler -> Nachgukcen
B Wasserdampf hemmende Farbe auf der Wand
C Der Raum ist zu warm ?

Wand nass, Aussenisolation beschädigt. Dachrinne kaputt und das Wasser läuft in die Wand. ect.

Normaler mineralischer Putz nimmt Feuchtigkeit auf und transportiert sie nach Aussen.
Das geht mit Sperrfarbe nicht mehr -> Feuchtigkeit im Raum steigt -> die Ecken werden nass

? = Schlafräume werden von cleveren Architekten mit 17°C geplant.
Damit können Sie die geforderte Energieeffizienz erfüllen.
Die Wände dünner machen, was Kosten spart.

Die wärmeres Luft von z.B. 20° kann mehr Wasser aufnehmen.
Das dann in den kalten Stellen kondensiert und so dem Schimmel eine Lebensgrundlagebietet.

have a nice day
 
Thema:

Wände verputzen nach Schimmelbefall

Wände verputzen nach Schimmelbefall - Ähnliche Themen

Sanierung der Wände: Guten Tag, ich habe vor kurzem ein Haus gekauft und der Vorbesitzer hat einen Glattputz mit größtenteils Weiß bestrichen allerdings OHNE zu...
Nasse Wan zwischen Fensterrahmen und Wand, was tun?: Hallo, ich wohne in einem haus 30er Jahre gebaut, saniert 2005. Wir haben ein Feuchtigkeitsproblem in dem Sinne das permanent über 60 %...
Feuchtigkeitsprobleme an Außenwand meiner Etw. Hausverwaltung reagiert nicht wirklich. Was tun?: Hallo zusammen, ich besitze eine Eigentumswohnung im Erdgeschoss eines MHF mit 7 Parteien. Hier habe ich seit locker einem jahr...
Altbausanierung, weg von Tapete: Ich habe einen Altbau den ich gerne komplett sanieren möchte. Ich habe bereits alle Tapeten von den Innenwänden gekratzt und mit einem...
Wand streichen bei abgehängter Decke mit Schattenfuge und LED-Beleuchtung: Hallo Zusammen, Ich hoffe das die vielen Experten hier im Forum mir einen Rat für mein Projekt geben könnten. Und zwar habe ich in meiner...
Oben