Vorkriegsbau oberste Decke isolieren

Dieses Thema im Forum "Isolierung und Dämmung" wurde erstellt von 1.2.3.4.5.6.7, 18.09.2014.

  1. #1 1.2.3.4.5.6.7, 18.09.2014
    1.2.3.4.5.6.7

    1.2.3.4.5.6.7 Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    Ich möchte in einem Vorkriegshaus die Dachgeschosswohnung isolieren. Die bisherige Decke (Raumhöhe 2,98m) ist sehr dünn und hängt an den Dielen des Speichers - also auch nicht wirklich stabil.
    Kann ich, um die Decke ein wenig zu isolieren, unter die Decke Styropor anbringen?
    Wenn ja:
    Gibt es eine maximale Isolationsdicke?
    Ist eine Dampfsperre notwendig?

    Fragen über Fragen ...

    Gruß und Dank für mögliche Antworten vorab ...

    Andreas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 1.2.3.4.5.6.7, 18.09.2014
    1.2.3.4.5.6.7

    1.2.3.4.5.6.7 Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ergänzung

    Glatt vergessen zu erwähnen:

    Decke abhängen wird wahrscheinlich aufgrund Instabilität der Decke leider nicht funktionieren ... Daher der Styropor etc.. Ansatz
     
  4. #3 HolyHell, 18.09.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    168
    Mal ein anderer (nämlich meiner :D) Denkansatz:

    Die Bestandsdecke ist nicht sonderlich stabil. Jetzt klebst Du da Styropor drunter und mußt diese danach noch verputzen. Also hängst Du unter die instabile Decke noch zusätzliches Gewicht.....

    Eine abgehängte Decke wird an den Sparren befestigt.
     
  5. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    mit welchen dimmensionen kämpfen deine sparren den?
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    Krabbeln

    und von oben Mineralische Dämmung drauf bringen . Effektiv am besten .
     
  7. #6 1.2.3.4.5.6.7, 18.09.2014
    1.2.3.4.5.6.7

    1.2.3.4.5.6.7 Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache am Wende mal nen Foto und schaue mir die drüber liegenden Dielen. Müsste dann noch schauen ob der ganze Speicher begehbar ist ... Da das Haus aber im 2. Weltkrieg von einer Brandbombe getroffen wurde und es notdürftig zusammengezimmert wurde bin ich mal gespannt ...
     
  8. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    klingt eher mal nach neuem dachstuhl ,
    nicht nach dämmung, von der wichtigkeit her
     
  9. #8 1.2.3.4.5.6.7, 19.09.2014
    1.2.3.4.5.6.7

    1.2.3.4.5.6.7 Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Neuer Dachstuhl wäre traumhaft, ist aber leider ne Mietwohnung ...
     
  10. #9 MacFrog, 20.09.2014
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Zur Not so machen wie ich hier in meinem vor-vorkriegshaus (1903). ICh habe an den Wänden U-Profile für Trockenbau geschraubt , darin passende U-Profile eingelegt , die den Raum überspannen , Nrett untergeschraubt , und Vertäfelt. Über der vertäfelung liegt eine Dampfbremse + 15cm Steinwolle als Dämmung. Das klappt aber nur , wenn man keine riesigen Räume hat (Ich musste die Decken 1m abhängen , Ursprungsdecke war Heraclit und keine Balken gefunden) . Das Hält nun schon 7 Jahre ^^
     
  11. #10 1.2.3.4.5.6.7, 21.09.2014
    1.2.3.4.5.6.7

    1.2.3.4.5.6.7 Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hi MacFroc,

    Hab ich Dich richtig verstanden, dass die Dampfbremse zwischen quasi zwischen der abgehängten Holzdecke und der Vertäfelung ist und die Wolle zwischen der Holzdecke und der "alten Decke"?

    Gruß

    Andreas
     
  12. #11 MacFrog, 22.09.2014
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    die Dampfbremse (Nicht Dampfsperre) liegt auf der Vertäfelung und darauf die Dämmung. Da nach oben hin auch noch bewohnt /gedämmt ist (Ohne Sperre) kann Luftfeuchtigkeit problemlos entfliehen. Die Folie dient eher dazu , das keine Glas/Steinwolle in das Zimmer rieselt...
     
Thema: Vorkriegsbau oberste Decke isolieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Decke abhängen und vertäfeln

    ,
  2. decke abhängen spitzdach

Die Seite wird geladen...

Vorkriegsbau oberste Decke isolieren - Ähnliche Themen

  1. Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen

    Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen: Hallo zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch; ich möchte gerne einen Birkenstamm zwischen Parkettboden und Rigipsdecke möglichst...
  2. Was tun mit Decke im Wohnzimmer?

    Was tun mit Decke im Wohnzimmer?: Hallo, wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben, sind wir gerade am renovieren und da habe ich mal eine Frage zum Thema Holzdecke im...
  3. Innen-Putzsanierung Decke+Wand?

    Innen-Putzsanierung Decke+Wand?: Hallo, ich habe ein Haus gekauft und möchte nun nächstes Jahr mit der Innen-Sanierung beginnen. Vorweg einige Daten zum Haus, wie ich es gekauft...
  4. Decken glatt bekommen

    Decken glatt bekommen: Hallo, bin gerade ziemlich verzweifelt. Habe mein WZ+Esszimmer (zusammen ca. 45qm) mit Rigips abgehängt und die Nähte auch einigermaßen gut...
  5. Decke im Treppenhaus abhängen, Frage zu unterkonstruktion

    Decke im Treppenhaus abhängen, Frage zu unterkonstruktion: Hallo zusammen, Ich will bei uns den Treppenaufgang ins Obergeschoss abhängen (mit ud und CD Profilen, welche dann mit rigips beplankt werden)....