Vorhänge zum Abdunkeln und Geräuschedämmen richtig anbringen

Dieses Thema im Forum "Möbel und Möbelbau" wurde erstellt von vitopetre, 07.01.2016.

  1. #1 vitopetre, 07.01.2016
    vitopetre

    vitopetre Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Heimwerker,

    meiner Freundin ist es nachts zu "hell" in unserem Bett und manchmal auch zu "laut", wenn sie schon schläft und ich noch nicht.

    Deshalb habe ich jetzt beschlossen unser Bett rundherum (bzw. an den 3 Seiten, an denen keine Wand ist) mit Vorhängen dicht zu machen, so dass es für meine Freundin beim Schlafen immer schön dunkel ist, Geräusche aus dem Nachbarzimmer abgeschwächt werden und es auch nicht mehr "zieht", wenn ich mal kurz die Schlafzimmertür aufmache etwas hole und sie erst Minuten später wieder schließe... (ehrlich gesagt, halte ich meine Freundin zumindest was die Zugluft angeht für etwas "überempfindlich" - aber egal...)

    Meine Fragen sind nun folgende:

    1. Welchen Stoff würdet ihr nehmen?
    1.1. Ich hatte an schwarzen oder dunkelroten Bühnenmolton (der ja auch in Discos oder Theatern zum Isolieren von Licht und Lärm benutzt wird) oder eventuell auch Kunstleder gedacht.
    1.1.1. Mit blickdichter Folie beschichtete Stoffe bzw. Vorhänge konnte ich kaum finden, und wenn doch waren diese immer sehr teuer.
    1.1.2. Ich hab auch irgendwo einen so genannten "blickdichten" Fransenvorhang gesehen, aber ich glaube nicht daran, dass sowas wirklich das Licht abhält...

    2. Wie hänge ich das ganze so auf, dass es wirklich eine maximale Lichtisolation erreiche?
    2. 1. Ich wohne in einer Altbauwohnung (ca. 1920) mit 3,40m hohen Rigipsdecken.
    Mein Plan ist die Vorhangleisten mit Stahlschrauben in dem Gerüst der Rigipsplatten zu verankern (mit Hilfe eines Metallsuchgerätes findet man die Leisten recht problemlos) und dann 3m lange Vorhänge davon herunterhängen zu lassen. (So müssten die Vorhänge bis kurz unter die Matratze bzw. bis zum oberen Rand des Bettgestells reichen.)
    2. 2. Ich könnte schon fertige Moltonvorhänge kaufen - nur haben diese leider Ösen für die Aufhängen, was das mit der maximalen Abdunkelung schwierig macht oder?
    2. 3. Oder aber ich lasse mir aus Molton- oder Kunstleder-Meterware Vorhänge mit der klassischen Ösenaufhängung nähen, damit müsste die Abdunklung besser klappen, oder was meint Ihr?

    3. Um letzte Lücken zu vermeiden hatte ich vor oben an der Decke (vorne, außerhalb der Aufhängung) eventuell noch eine angewinkelte "Zierleiste" anzubringen, damit auch wirklich kein Licht zwischen den Ösen hindurchfallen kann...
    Und zusätzlich unten am Rand des Bettgestells und dem unteren Rand der Vorhänge ein Klettband anzubringen, damit jegliches störende Licht von unten "wegilsoliert" werden kann.


    Was haltet ihr von meine Plänen?
    Habt ihr Tipps, Kritik oder Verbesserungsvorschläge?
    Ich freue mich über jede (sinnvolle) Antwort!

    Vielen Dank schon mal

    Mit besten Grüßen
    .............................. vito
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    Da müssen sie noch etwas warten , die Spezialisten sind noch nicht aktiv !
     
  4. #3 Schnulli, 07.01.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    bin kein erwähnter Spezialist aber:

    Wie kann es ihr zu laut sein wenn sie schon schläft?

    Naja, wie auch immer. Mein pragmatischer Vorschlag wäre eine Schlafmaske für die Augen, die Tür nach Hindurchgehen schließen und ggf. etwas mehr kuscheln im Bett ;)
    Alternativ noch ein Verdunklungsvorhang vors Fenster und gut is.

    Gruß
    Thomas
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    Also erstmal: So einen Freund hätte ich mir auch gewünscht der sich so viel Mühe machen will.

    Schlafmaske und Ohrstöpsel, daß waren allerdings auch meine Gedanken und Bettjäckchen (hatte meine Omma auch immer, weil ihr die Schultern kalt wurden.)

    Was hast Du denn für ein Bett? Kannst Du da nicht ein "Himmelbett" drauß machen? Also 4 Pfosten und Querstreben ggf. auch am Bett verankern?
    Und dann die Vorhangschienen am Holz befestigen und oben so einen Baldachin drüber?

    Guck mal hier gibts Anregungen: https://www.google.de/search?q=bild...X&ved=0ahUKEwiN87mrr5fKAhUFDiwKHYzEDAAQsAQIGw

    Ich könnte mir auch vorstellen, daß ihr so etwas besser gefällt als so auf 3 m von der Decke herab hängend.
     
  6. #5 MacFrog, 07.01.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Gegen Lärm hilft ein Vorhang nur sehr bedingt , durch zu geringe Masse schluckt er Schall sehr schlecht. Ich hatte als Raumtrenner zum Treppenhaus (war direkt an der Küche) Vorhangstoff aus dem Theaterbereich (altes Kino) besorgt , der war sehr schwer , absolut Lichtdicht , und durch seine Masse hat er wenigstens etwas Schall geschluckt. Allerdings nur mit guter Nähmaschine zu bearbeiten.....
     
  7. #6 Schnulli, 07.01.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Diese Verdunklung klingt übertrieben hat irgendwie den Charme von einem geschlossenem Sarg;)
     
    HolyHell und Maggy gefällt das.
  8. #7 HolyHell, 07.01.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Post #6 war auch mein Gedanke beim lesen des Eingangsposts.
     
    pinne gefällt das.
  9. #8 vitopetre, 08.01.2016
    vitopetre

    vitopetre Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal

    und zuerst sage ich danke für eure Antworten!


    Hier kurz noch einige weitere Erklärungen auf Grund eurer Kommentare:

    1. Schlafmaske und Ohrstöpsel wurden (beide in verschieden nicht gerade günstigen Versionen) bereits vor Monaten angeschafft, erprobt und werden auch benutzt.
    Aber das ist trotzdem nicht die Ideallösung, weil sie sagt, dass sie trotz allem manchmal von Geräuschen oder Licht geweckt wird und vor allem auch, weil solche Dinger auf Dauer irgendwie "nervig" sind und einem nicht immer das bequemste Schlafgefühl geben...


    2. Weder ich, noch meine Freundin wollten bisher so "extrem" werden und unser Bett "einsargen" - aber leider wacht meine Freundin weiterhin auf und hat dann große Probleme wieder einzuschlafen - deshalb bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als es zu versuchen und wenn sie dann trotzdem immer noch aufwacht könnte ich die Vorhänge maximal noch verdoppeln, dann hätte ich wirklich alles versucht was möglich ist, oder?
    Einen "tranquility tank" oder, um bei eurem Witz zu bleiben, einen altägyptischen Steinsarkophag werde ich jedenfalls nicht anschaffen!

    2.1. Ehrlich gesagt, will ich jetzt hier nicht wirklich mein gesamtes Privatleben breittreten und jedes Detail über das "Warum" einzeln erklären - weshalb ich es wirklich super fände, wenn mir jemand, der vielleicht mit sowas ähnlichem schon Erfahrung gesammelt hat (weil er z. B. in einem Theater oder als Veranstaltungstechniker oder ähnliches arbeitet), einfach auf meine "technischen Fragen" antworten würde...

    2.2. Außerdem kommt es wirklich darauf an, wie man das ganze gestaltet bzw. präsentiert. Wenn man's schön macht, z. B. mit dunkelroten Vorhängen, die man tagsüber an die Wand drapiert, kann es trotzdem schön, vielleicht sogar besser als vorher, aussehen.


    3. Zurück zu den "technischen Fragen":

    3.1. Das mit dem Himmelbett habe ich auch schon überlegt - aber ich bin mir realtiv sicher, dass die Variante mit den Vorhängen von der Decke einfacher zu bauen und stabiler ist...
    (Außerdem nutzen wir manchmal die Wand über dem Bett, um darauf mit einem Beamer zu fernsehen und da wäre der "Himmel" im Weg.)
    Trotzdem nochmal einen persönlichen Dank an dich Maggy - deine Antwort war bisher die freundlichste und konstruktivste!

    3.2. Wenn ich mich nicht irre, ist Molton eben genau so ein schwerer Vorhangstoff aus dem "Theaterbereich" und Kunstleder ist ebenfalls meist ziemlich massiv und lichtundurchlässig und nähen würde ich die Vorhänge nicht selbst (der Stoff sollte schon so dick sein, dass man da mit ner "normalen" Nähmaschine kaum ne Chance hat) - ich werde nur die Aufhängung anbringen...


    Bin mal gespannt, ob wirklich noch ein "echter" Spezialist antwortet - falls nicht, gehe ich davon aus, dass mein Plan, rein technisch, dann wohl gar nicht so schlecht durchdacht ist... :)

    Beste Grüße
    ....................... vito
     
  10. #9 Pimpifax, 08.01.2016
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    ...weil man wieder aufwacht, und/oder unruhig und nicht wirklich erholsam schläft.

    Deine persönliche Bewertung auch. Hat irgendwie den Charme eines unverständnisvollen Trolls. ;)
     
  11. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    Die person weibl.sollte mit den Problemen mal zum doc . Da steckt mehr hinter .
     
  12. #11 Pimpifax, 08.01.2016
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Leute... Sorry, aber das wird jetzt echt grenzwertig. Es gibt eben sehr sensible Menschen die eben einen extrem leichten Schlaf haben. Sowas sucht man sich nicht aus. Das ist eben so und ist doch bitte nicht gleich eine Störung. Echt lächerlich. Vielleicht können wir uns wieder mehr auf unsre Kernkompetenzen, als (hilfsbereite) Heimwerker fokusieren und Vito helfen, als zu versuchen mit (fragwürdigen) ferndiagnostischen Kompetenzen zu brillieren. :D Und wer nix konstruktives dazu beitragen kann möge lieber eine Runde Mörtel mischen, oder spazieren gehn. Das ist ja hier kein Freizeittherapeuten-Forum. :D Und btw. nicht die Fragestellung, daher offtopic. Also bitte... ;)
     
  13. #12 Schnulli, 08.01.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Danke. ;)

    Dennoch bleibe ich bei meinem Gedanken, dass ich eine Verdunklung des vorhanden Fensters in allen Belangen einfacher finde.

    Gruß
    Thomas
     
  14. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    Naja, Du weißt doch, wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen.

    Kunstleder ist nicht nur dick, sondern auch schwer. Das an einfachen Gardinenschienen aufhängen? Olala. Wenn da mal nicht alles runter kommt. Da Zeug ist auch schwer zu nähen, es verzieht sich leicht, wirft Wellen und Falten. Außerdem ist das "störrisch" da bleiben ggf. Ritze offen, weil es sich nicht anschmiegt.

    Ich würde da zu Thermo-Chenille tendieren. Falls der Link gelöscht wird googel mal nach dem Begriff.
    https://basteln-de.buttinette.com/shop/a/thermo-chenille-barna-weinrot-73617
    Also "billig" wird das nicht, allein durch die Höhe von 3 m. Auf jeder Bettseite (ausgenommen Rückseite) müßtest Du mind. 2 x die Breite haben x ca. 3,50 cm Höhe (es wird ja noch umgenäht) also eine Seite über den Dauemn 7m x 20,00 € x 3 Seiten...und ggf. oben irgend etwas?

    Im Übrigen: Hier sind ja fast nur Männer. Frauen schlafen schlechter. Die allermeisten. Ich auch. Mich hat das Schnarchen von meinem Mann nicht mehr schlafen lassen, so daß ich vor ca. 3 Jahren aus dem gemeinsamen Schlafgemach ins ehemalige Kinderzimmer umgezogen bin. Ich bin auch bei jedem Mist wach geworden (werde ich noch). Sei es das er früher aufgestanden, später ins Bett ging oder Nächstens mal mußte. Gegen Licht allerdings lasse ich den Rollo bis auf Ritze runter. Danach wieder einschlafen... schwierig. Wobei ER hat das Bein noch nicht nachgezogen und pennt schon wieder.- Also, die Freundin ist kein Sonderfall. Normal müßten wir die Zimmer tauschen. Vor allen Dingen im Sommer, wenn es in der Nacht offen bleibt, weil ich schlafe zur Straße hin die ja immer lauter ist als der Garten....

    Also mein Favorit bleibt trotzdem das Himmelbett :) schmeiss den Beamer raus, gibt doch so schöne große Fernseher, die sind auch gar nicht mehr sooo teuer. Das sparst Du ein beim Stoff - und Deiner Freundin wird das auch deutlich besser gefallen.
     
  15. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    wenn sie es nicht ernst nehmen wollen , ok.. mir hat es geholfen , mit leichten medikamenten wars nach 4 wochen wieder ruhig schlafen .
     
  16. #15 HolyHell, 08.01.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Was ist denn mit getrennten Schlafzimmern?
    Da die Holde durch jede "Störung" wach wird wäre es doch am sinnvollsten Ihr ein eigenes Reich einzurichten, oder nicht?
    Dieses Zimmer dann natürlich dementsprechend eingerichtet (verdunkelt/ bestmöglich Lärmgeschütz/ ect)
     
  17. #16 vitopetre, 08.01.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.01.2016
    vitopetre

    vitopetre Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    @Maggy
    ich ignoriere jetzt einfach mal die ganzen Hobbytherapeuten, "medizinischen Fachleute" und "Lebensberater" und möchte dir als weiterhin einzige, die sich auf das bezieht, was ich eigentlich wollte, danken!!!


    Diese "Chenille" klingt nach einer interessanten Alternative was den Stoff angeht - ich werde in der nächsten Zeit mal ein paar Stoffläden aufsuchen, das ist wahrscheinlich besser, als einfach irgendwas online zu bestellen - dann kann ich die unterschiedlichen Materialien (so weit dort auf Lager) vergleichen und auch die Stoffhändler selbst fragen, was die empfehlen würden.
    Was die Auswahl an Farben angeht ist Thermo-Chenille auf jeden Fall dekorativer als Molton, der ist dafür aber billiger und auch direkt in einer "Ballenbreite" von 3 Metern lieferbar.
    Und ob Kunstleder tatsächlich so viel schwerer ist als diese beiden anderen "Stoffarten" bezweifle ich, weil Molton und Chenille beide ziemlich dick gewebt sind und dadurch auch ganz schön schwer werden, während schon ziemlich dünnes Kunstleder zumindest kein Licht mehr durchlässt.

    Das mit dem Himmelbett halte ich auch deshalb für schwierig, weil ich da dann halt wirklich ein komplettes Gebälk um mein Bett bauen muss oder mir stattdessen ein Himmelbett kaufen müsste, das wird auf keinen Fall günstiger oder einfacher zu bewerkstelligen als die Vorhänge, auch wenn ich damit vielleicht einen Meter Stoff in der Länge sparen könnte. (Und dann müsste ich noch zusätzlich nen neuen Fernseher als Ersatz für den noch gar nicht alten Beamer besorgen.)

    Was die Aufhängung der Vorhänge angeht, sprichst du einen absoluten Knackpunkt an:
    Ich habe auf keinen Fall Lust darauf, dass bei den Vorhängen ständig diese dämlichen Plastikhäkchen einreißen (was wirklich schnell passiert, wenn der Stoff zu schwer ist - danke nochmal, dass du das angesprochen hast)!
    Also muss ich doch eher Gardinenstangen statt -leisten anbringen und dabei sicherstellen, dass kein Licht oberhalb der Stangen in den Bettbereich fällt...
    So gesehen wäre dann der Molton wohl doch das einfachste, weil der schon mehr oder weniger fertig verarbeitet ist und nur noch auf die Vorhangstange aufgezogen werden muss.
    (Wie schon angesprochen, muss ich die Stangen dann eben "nur" exakt so anbrigen, dass die Vorhänge oben die Decke berühren und eventuell dann die oberen 20 - 30 Zentimeter noch zusätzlich so verkleiden (mit eine Blender oder einem zusätzlich von der Decke hängenden Stoffstreifen) dass auch das bisschen Licht, dass durch die Ösen oder die Ritzen zwischen Vorhang und Decke fällt, abgefangen wird.)

    Nochmal DANKE MAGGY!
    (Ich hoffe du bist nicht sauer, dass ich hier einfach mal so "vor mich hindenke"...)

    Beste Grüße
    ........................ vito
     
  18. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    Du kannst Molton ja auch als Meterware kaufen, ohne Ösen.

    Dann schlägst Du den Stoff von oben ca. 20 cm um und machst dann 2 Nähte... von oben gemessen z. B. die erste Naht nach 10 cm und die 2. dann nach 6-7 cm. Dann hast Du oben etwas überstehen und dann kommt ein "Hohlsaum" da steckst Du die Stange durch, dann hängst Du diese erst ein. Da oben überstehende deckt dann gleich den Raum über der Stange ab. Die Maße hab ich jetzt geschätzt, da ich ja nicht weiß wie das evtl. montierst.

    @HolyHell - getrennte Zimmer sind mit 60 dann weniger ein Problem als mit 25 *lach* und man muß den Platz auch haben.
    @pinne - ich war beim Doc, der meinte ich soll mal eine der Blutdrrucktabs weglassen....die ER mir verschrieben hat. Ich nehme jetzt auch ein leichtes Schlafmittel, hilft super, schlafe seit langem mal wieder richtig gut. Aber lasse ich es weg fängt es von vorne an... so einfach ist das manchmal nicht.
     
  19. #18 HolyHell, 09.01.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Nun gut, wenn die gut gemeinten Ratschläge gleich als Therapie gewertet werden müssen wir ja jetzt eine Faktenbasierte Lösung erarbeiten.

    Da die Vorhanglösung ja leider kein hundertprozentiges Ergebnis bringt da die Schallschutzwerte nicht die besten sind bleibt wohl nur etwas wie der Cubo von Knauf. Diesen dann von innen komplett mit einem Akustikschaum ausgekleidet.
    Bei der Tür dann auch auf einen vernünftigen Db Wert achten. Zu- und Abluft kann über Lüfter realisiert werden.

    Sieht zwar auch scheiße aus, hat wieder einmal den Sarg Charme, ist aber vom Schallschutz und vom Licht-draußen-halten die bislang bestvorgeschlagene Variante.
    War zwar auch mal wieder nicht das was Du hören wolltest, aber die Vorhang Geschichte werde ich Dir nicht schön predigen, da sie einfach nur Schrott ist.
     
  20. #19 Schnulli, 09.01.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    ja, da ich auch hin und wieder

    bin, wenn auch offenbar manchmal mit dem

    interessiert mich dennoch brennend, was gegen

    spricht.
    Denn irgendwie ist darauf bisher niemand eingegangen. Bin ich der einzige, der das riesen Getue irgendwie nicht nachvollziehen kann? Denn rein schalltechnisch wird sich mit einem Vorhang ums Bett herum nicht viel ändern.

    Gruß
    Thomas
     
    HolyHell gefällt das.
  21. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    Doch, mir gefiel die Idee mit den Vorhängen. Ich hab auch welche *lach* UND Rollos. Von dem Vorhängegedöns bin ich ja auch nicht wirklich begeistert. Wenn ich ehrlich bin ich mußte da an Mekka denken an dieses schreckliche, schwarze Gebäude was da so einsam auf dem großen Platz steht.... einsam nur, wenn nicht 100.000sende da herum laufen.

    Himmelbett hat zwar auch Vorhänge, sieht aber schöner aus.bringt vermutlich aber auch nicht wirklich was.

    @Schnulli - Vorhänge bringen dann nix, wenn die Tür auf geht und von da Licht ins Zimmer fällt.

    @Vito - Wie groß ist eigentlich das Zimmer?? Könnte man es unterteilen evtl. mit Leichtbauwänden?
     
Thema:

Vorhänge zum Abdunkeln und Geräuschedämmen richtig anbringen

Die Seite wird geladen...

Vorhänge zum Abdunkeln und Geräuschedämmen richtig anbringen - Ähnliche Themen

  1. Schreibtischplatte richtig befestigen?

    Schreibtischplatte richtig befestigen?: Hallo, ich habe meinen Schreibtisch aufgebaut und mir ist aufgefallen wenn ich den Schreibtisch leicht an der Platte anhebe das die Platte nicht...
  2. Richtige Glühbirne / Leuchtmittel finden

    Richtige Glühbirne / Leuchtmittel finden: Hallo Leute, meine Frau hat auf dem Weihnachtsmarkt Weihnachtsdeko gekauft und nun suchen wir nach dem richtigen Leuchtmittel. Den Anschluss seht...
  3. TV-Halterung an Wand anbringen

    TV-Halterung an Wand anbringen: Hallo zusammen ich habe eine kleine Herausforderung. Ich möchte eine TV-Halterung (inkl. TV) an eine Wand montieren. Das Problem ist die Wand. Es...
  4. Garderobenleiste an Wand anbringen

    Garderobenleiste an Wand anbringen: Hallo, ich habe mir eine Garderobenleiste gekauft und bin mir jetzt nicht sicher wie ich die am besten an die Wand hänge. Hinten sind zwei große...
  5. Küchenspüle richtig anschließen

    Küchenspüle richtig anschließen: Hallo zusammen, in unserer Studenten-WG war leider keine Küche vorhanden, daher haben wir gebraucht eine gekauft und angeschlossen. Es läuft...