Vorbereitung für Laminat

Diskutiere Vorbereitung für Laminat im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, basis war ein "zerklüfteter" Beton/Verbundestrich Boden. Dort wurde nun bereits mit Nivelliermasse begradigt. Leider wurde die Masse dem...

  1. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,
    basis war ein "zerklüfteter" Beton/Verbundestrich Boden.
    Dort wurde nun bereits mit Nivelliermasse begradigt.
    Leider wurde die Masse dem Audruck "selbstnivellierend" nicht gerecht.
    Die ganzen Unebenheiten sind nun zwar weg, aber es gibt noch immer "Löcher" und "Berge".
    Sprich an manchen Stellen zeigt die Wasserwaage Steigungen und wenn man Wasser ausgießt entehen an anderen Stellen "Seen" mit bis zu 3-4 mm Tiefe.

    Wenn dort nun Laminat drauf soll, wie muss ich den Untergrund weiter bearbeiten?
    Es soll zur Trittschalldämmung eine 8mm Gummimatte verlegt werden
    (und darauf dann der Unterbau fürs Laminat).

    Wenn ich nun statt Laminat einen PVC Boden, oder einen Teppich auf die Gummimatte legen will, welche Vorabeiten sind dann nötig?

    Empfehlungen für weitere Bodenbelagsalternativen?

    Danke
    jay
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Vorbereitung für Laminat. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    schieb
     
  4. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    1.567
    Dann war sicher die Masse nicht exakt nach Vorgabe gemischt.

    Wozu soll denn die Gummimatte dienen?

    Das a und o für einen perfekten Bodenbelag -egal ob Teppich, Vinyl, Laminat, Parkett, Lynoleum u.s.w. ist die Vorbereitung des Untergrund. Also prüfe mit einem Richtscheit die Ebenheit des Boden, ggf. noch mal mal mit Ausgleichmasse arbeiten.
     
  5. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Oh doch.
    Den ersten Sack hatten wir mit 6,5 Liter gemischt. nachdem dort dann oben Flüssig und unten ein Bodensatz blieb, haben wir es mit 6 Liter versucht.
    War aber auch nicht besser.
    Die restlichen Säcke haben wir dann wieder mit 6,5L gemischt.
    Genau nach Anleitung.
    25Kilo, 6,5l Wasser, genau 2 Minuten mit einem elektischen Mörtelrührer bei mittlerer Geschwindigkeit gemischt.
    Dann genau 10 Minuten ruhen lassen, nochmal mit einer kelle Durchgerührt und dann ausgekippt und mit einem Gummischaber grob Verteilt.
    Das Ergebnis: Es gibt zum Teil noch Vertiefungen von 5-7mm. Auch ist das ganze absolut nicht in Waage.
    auf 28qm haben wir fast 300 Trockenkilo Masse versenkt...

    Ich versuche morgen mal, das ganze in Fotos zu fangen.
     
  6. #5 Neige, 02.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2019
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    1.567
    Nun ja, möglicherweise war der Gummischaber nicht wirklich das richtige Werkzeug. Ideale sind Glättkelle oder Rakel um die Masse zu verteilen. Anschließend muss die Masse mit der Stachelwalze entlüftet werden. Dann hat man auch eine ebene Fläche.
    Absolut in Waage muss es nicht sein, eine plane Fläche ist wichtig.
    5-7mm sind für jeden Bodenbelag zuviel, da sollte nachgebessert werden.
     
  7. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Ja, ich schrieb ja, sie wurde "selbsnivellierend" nicht gerecht.
    Wir hatten erwartet, daß man sie ausgießt, sie grob verteilt und sie dann eben verläuft.
    Genau wie es in den Videos zu sehen ist.
    Eben, daß man sie NICHT abziehen muss...
    Soll ich nun nochmal dieselbe Masse (1-10mm) darüber gießen und diese mit der Latte abziehen, oder soll ich eine andere (nochmal teurere) Masse, mit dem versprechen 0-10mm, benutzen?

    Danke
    jay
     
  8. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    1.567
    Ausgleichen würde ich auf jedenfall nochmal, idealerweise mit der gleichen, oder zumindest kompatieblen Masse und wichtig, dem "selbstnivilierend" muß bei großen Flächen immer etwas nachgeholfen werden. Ein absolutes Muß ist, mit der Stachelwalze entlüften. Das sorgt für eine gleichmäßige ohne Lufteinschüssige Fläche.
     
  9. #8 Schnulli, 02.09.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    1.106
    Für sowas gibt's eigentlich Verarbeitungshinweise auf jeder Packung. Selbst in den teuren Ausgleichsmassen namhafter Hersteller steht immer drin, dass sie mit großem Rakel und Nagelwalze zu verteilen sind. Da läuft nix wirklich "von selber". Auf kleinen Flächen mag das mit einer Glättkelle oder einem Abzieher funktionieren.
     
  10. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Woher weiß ich denn dann, daß es nacher wirklich Gerade und Eben ist?

    Das mit der Stachelwalze haben wir natürlich gemacht.
    Ich habe heute mal noch einen Sack gekauft. Der genügt hoffentlich. Ich will den dann 10 Liter weise in die Mulden kippen und mit der Richtlatte verteilen.
    Heute abend streiche ich die Stellen dann mal nochmal mit Tiefgrund.
     
  11. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    1.567
    Durch die Verteilung mit Rakel und anschließendem entlüften mit der Stachelwalze niviliert sich der Rest. Darum ist das exakte Mischverhältnis wichtig. So gelingt es perfekt:
     
  12. jaybee

    jaybee Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Das war mehr als exakt.
    Wir haben nur komplette Säcke angemischt und das asser mit ner grammgenauen Waage abgewogen.
    Ja, solcherart Videos hatten uns ja ermutigt.
    So sämig wie in diesen war unsere Masse nie.
    Wir benutzen kronos autoliv.
     
  13. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    1.567
    Tja, laut solchen Videos könnte ich auch ein komplettes Auto zerlegen und wieder zusammensetzen, die Realität sieht leider anderst aus. ;):D
     
  14. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    736
    Ich habe die gleichen (negativen) Erfahrungen mit "selbstnivellierender" Ausgleichsmasse in meinem Bad gemacht. Hinterher war es schlimmer als vorher, obwohl ich mich wirklich beeilt habe und natürlich die Anleitung genau befolgt...
    Woher soll man beim Verteilen auch genau wissen, wo wieviel Masse hingeschoben werden muss?
    Ich hatte das nach Augenmaß verteilt und mich wie du auf das selbstständige Verlaufen verlassen.

    Das Zeug wird so schnell fest, dass man eigentlich direkt alle Säcke gleichzeitg angerührt haben muss o_O
    Und dann darin mit Nagelschuhen rum laufen und alles verteilen. Aber wie weiß ich immer noch nicht.

    Die paar Luftblasen sind weniger das Problem, als das grundsätzliche Verteilen.

    Mit diesem Zeug eine große Fläche wirklich(!) eben zu bekommen ist jedenfalls eine sehr hohe Kunst, habe ich festgestellt.
     
  15. #14 Hausdrache, 22.04.2020
    Hausdrache

    Hausdrache Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, ich habe diesen Beitrag über google gefunden. Ich weiß, er ist schon älter, aber man zweifelt ja an seinem eigenen Verstand und niemand sollte so stehen gelassen werden. Vielleicht gibt es ja noch mehr, die mit diesem Problem über google hierher finden. Wir haben ebenfalls versucht, den Estrich mit der Nivelliermasse dieser Marke (Kronos Autoliv) abzuspachteln und kleine Unebenheiten vor allem im Randbereich auszugleichen. Sowohl mit gezahntem als auch glattem Rakel, natürlich mit Entlüftungswalze. Als Ingenieure haben wir auch sicher nicht das Mischungsverhältnis bei 8 Säcken vermasselt, und wir haben grundiert mit der firmeneigenen passenden Grundierung. Und die Fußbodenheizung war seit einer Woche aus.

    Wir hatten dasselbe Ergebnis. Hügel und weiße Kunststoff-Seen, das Zeug ist quasi sofort fest geworden, das dicke hat sich abgesetzt und der Rest ist davongeschwommen. Mit dem Rakel konnte ich Streifen in die Masse kratzen wie bei Fliesenkleber, doch das flüssige der Masse hat diese Senken größtenteils gefüllt. So konnte man sie keine 20cm weiter schieben.

    Wir dachten, wir seien zu blöd,

    da haben wir es nach dem Abschleifen noch einmal auf einen Versuch ankommen lassen und vom lokalen Fliesenmarkt eine vom Fliesenleger empfohlene Spachtelmasse versucht (FM20). War fast dreimal so teuer der Sack.

    Was soll ich sagen?
    Dasselbe Mischungsverhältnis, dieselben Werkzeuge, nur der deutlich unebenere Untergrund, aber alles lief wie geschmiert, ganz so wie in den youtube Videos bzw. das Foto auf der Verpackung. Obwohl wir viel mehr Panik hatten, es wieder zu vermasseln.
     
  16. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    736
    Also mit dem Material (anderer Hersteller) hatte ich keine Probleme, das war gut. Nur mit der Anwendung. Mittlerweile weiß ich, dass man sich überall (mindestens 1m²-Raster) Höhenmarkierungen anbringen muss, damit man das Zeug passend verteilen kann. Bin trotzdem nicht scharf drauf, das nochmal zu machen...
     
  17. #16 Holzwurm50189, 24.04.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    328
    Ein gelernter Bodenleger spachtelt das aus der Hand ... darum gibts Lehrberufe ... :D
     
  18. #17 Hausdrache, 24.04.2020
    Hausdrache

    Hausdrache Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Das versuche ich doch gerade zu erklären. Wir haben es mit dem richtigen Material auch "aus der Hand" gespachtelt und Lob von solch einem gelernten Bodenleger bekommen. Nur ging das eben absolut nicht mit dem Zeug vom Bauhaus (Kronos Autoliv). Das verhielt sich ganz anders. Da kann ein gelernter Bodenleger auch nichts machen, außer auf den ersten Blick sehen, dass das Zeug schlecht ist.
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  19. #18 Holzwurm50189, 24.04.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    328
    @Hausdrache und immer das Material, das auch die Handwerker für ihre Arbeiten nehmen ... die wissen schon, warum. Ist eigentlich ganz einfach
     
  20. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.284
    Zustimmungen:
    736
    Ich benutze aus diesem Grund auch nur Markenmaterial, dann kann es nämlich schonmal nicht am Material liegen, wenns nix wird... :p
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
Thema: Vorbereitung für Laminat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kronos autoliv erfahrungen

    ,
  2. Kronos autoliv

    ,
  3. nivellierspachtel kronos autoliv erfahrungen

    ,
  4. kronos autoliv weisser belag,
  5. Nivellierspachtel Kronos
Die Seite wird geladen...

Vorbereitung für Laminat - Ähnliche Themen

  1. Wände für den Fliesenleger vorbereiten (mit Jackoboard)

    Wände für den Fliesenleger vorbereiten (mit Jackoboard): Hallo, wie bereitet man am besten die auf den Bilder zu sehenden Wände für den Fliesenleger vor? Die Fliesen sollen auf den Bildern 1-3 bis zur...
  2. Großes unförmiges Bohrloch für Dübel vorbereiten

    Großes unförmiges Bohrloch für Dübel vorbereiten: Hallo zusammen, wir haben in die Decke des Schlafzimmers gebohrt um dort Vorhangstangen aufzuhängen. Ein Bohrloch ist leider schief gegangen, so...
  3. Garagenwand (innen) - Welche Vorbereitung, welche Farbe

    Garagenwand (innen) - Welche Vorbereitung, welche Farbe: Hallo Zusammen, seit kurzem haben wir eine Garage BJ 2005 und möchten diese selbst streichen. Leider weiß ich nicht genau wie ich diese Wände...
  4. Welche Vorbereitungen sind bei Klick-Fliesen auf dem Balkon notwendig?

    Welche Vorbereitungen sind bei Klick-Fliesen auf dem Balkon notwendig?: Hallo zusammen, für den Sommer wollen wir unsere hässlichen Fliesen auf dem Balkon mit Klick-Fliesen aus Holz überdecken. Muss ich hierbei...
  5. Laminat: wie Untergrund vorbereiten?

    Laminat: wie Untergrund vorbereiten?: Hallo, gerade entfernen wir alle alten Wand- und Bodenbeläge aus unserer neu erworbenen Wohnung. Der Wohnzimmerboden hielt leider keine schöne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden