Vollelektronischen Durchlauferhitzer zum Geld sparen?

Diskutiere Vollelektronischen Durchlauferhitzer zum Geld sparen? im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Guten Tag, wir besitzen zur Zeit einen hydraulischen Stiebel. Bei Stellung 1 verbraucht er ca 17kw. Bei Stellung 2 21kw. Zur Zeit haben wir immer...

  1. #1 HandwerkerOhneAhnung0815, 23.11.2020
    HandwerkerOhneAhnung0815

    HandwerkerOhneAhnung0815 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    wir besitzen zur Zeit einen hydraulischen Stiebel. Bei Stellung 1 verbraucht er ca 17kw. Bei Stellung 2 21kw. Zur Zeit haben wir immer 17kw aktiviert, da wir nicht so heißes Wasser benötigen.

    Bei der Dusche und dem Waschbecken wird jeweils kaltes Wasser beigemischt. Meiner Freundin würde lauwarmes Wasser am Waschbecken reichen.

    Früher dachte ich immer vollelektronische Durchlauferhitzer verbrauchen variabel nach "aufheizen" des Wassers. Jetzt bin ich jedoch ein wenig verdutzt, weil die meisten Geräte mit 18/21/23kw variabel beschrieben werden. Bedeutet das, dass ein solcher vollelektronischer DLE mindestens 18kw verbraucht und dann selbstständig Kaltwasser beimischg um die eingestellte Temperatur zu erreichen? Da wir primär Stromkosten sparen wollen (auch wenn der neue DLE erst in ein paar Jahren amortisiert ist) wäre es dann für uns nicht sinnvoll zu wechseln, oder?

    Gäbe es dann auch noch DLEs mit einem größerem variablen Bereich? Irgendwie sowas von 10kw bis 21kw.

    Danke euch und Grüße! :)
     
  2. Anzeige

  3. #2 Elektrofuzzi, 24.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2020
    Elektrofuzzi

    Elektrofuzzi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    235
    Wenn du Strom sparen möchtest mit Durchlauuferhitzer,egal ob hydraulisch oder elektrisch gesteuert/ geregelt, lass das heiße Wasser aus.
    Die Leistungseinstellung bei DLE, ist eine Voreinstellung,je nach elektrischem Anschluß und WW-bedarf. Das heißt,je nach Leitungsquerschnitt und Leitungslänge und Absicherung sind oft nicht mehr als 21KW drin.
     
  4. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    3.887
    Zustimmungen:
    412
    Hallo,
    da wird nichts beigemischt wie den auch auf der eine Seite läuft Kalt rein auf der anderen Seite warm / heiß raus je nachdem was Du einstellst, der Vorteil ist das Du auch an der Zapfstelle die Temperatur hast und nicht der Zirkus mit der Nach Regelei, wenn z.B. der Wasserdruck sich etwas ändert, (es sei Du hast z.B. in der Dusche eine
    Thermostatbatterie), und da das weg fällt, sparst Du halt auch Strom.
    Die unterschiedlichen KW angaben, richtet sich auch danach was das Gerät bringen muss, wenn nicht nur an einer Zapfstelle gleichzeitig warmes Wasser genommen wird.

    Gruß,
     
  5. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.704
    Zustimmungen:
    880
    Diese Leistungsangaben bei den DLE sind einstellbare Maximalwerte, die man je nach verfügbarem Stromanschluss einstellen kann/muss, die haben nichts mit dem Verbrauch im Betrieb zu tun.
    Generell muss man Leistung (kW) und Arbeit/Energie (kWh) unterscheiden.

    Ein hydraulischer DLE kann nur an und aus, d.h. man muss kaltes Wasser zumischen, damit man warmes Wasser erhält und hat oft das Problem, dass der DLE bei zu geringem Durchfluss ganz abschaltet usw.
    Ein elektronischer DLE regelt die Temperatur stufenlos und unabhängig vom Durchfluss, das ist angenehmer bei der Benutzung (die Wassertemperatur schwankt nicht).
    Die Temperatur lässt sich aber nur in Stufen einstellen.
    Bei einem vollelektronischen DLE kann man zusätzlich die Temperatur stufenlos einstellen.

    So ist zumindest mein Verständnis von den Bezeichnungen, die kann aber jeder Hersteller verwenden, wie er möchte.

    Strom sparen wirst du mit keinem davon, der Unterschied bei einem elektronischen DLE ist höchtens minimal (weil man vielleicht etwas weniger kaltes Wasser zumischen muss). Da geht es hauptsächlich um mehr Komfort.
    Wenn du unterschiedliche Zapfstellen an einem DLE hast, muss der DLE natürlich auf die höchste Temperatur eingestelt werden, die an einer Zapfstelle gewünscht wird. Bei allen anderen muss man dann (mehr) Kaltwasser zumischen.

    Wenn du mit deinem aktuellen DLE zufrieden bist, lass ihn drin bis er defekt ist und kauf dir dann erst einen elektronischen oder vollelektronischen. So sparst du am meisten Geld.
     
    nurandy gefällt das.
Thema:

Vollelektronischen Durchlauferhitzer zum Geld sparen?

Die Seite wird geladen...

Vollelektronischen Durchlauferhitzer zum Geld sparen? - Ähnliche Themen

  1. Durchlauferhitzer heizt nicht bei Mischwasser

    Durchlauferhitzer heizt nicht bei Mischwasser: Guten Tag Community, Ich wende mich an euch da ich ein Problem mit meinem Durchlauferhitzer habe und hoffe hier einen Rat zu finden: Der...
  2. Geschirrspüler + Durchlauferhitzer

    Geschirrspüler + Durchlauferhitzer: Guten Morgen liebe Forengemeinde, habe mich erst neu angemeldet und vorweg natürlich die Suchfunktion genutzt. Es bleiben jedoch Fragen offen....
  3. Waschmaschinen-Anschluss am Warmwassernetz (Durchlauferhitzer)

    Waschmaschinen-Anschluss am Warmwassernetz (Durchlauferhitzer): Liebe Werkler, gerade wurden sanitäre Arbeiten in Küche und Bad abgeschlossen, das gesamte Wassersystem meiner Wohnung wurde in einer...
  4. Durchlauferhitzer Bosch Tr8500 Fehler

    Durchlauferhitzer Bosch Tr8500 Fehler: Hallo mein Duechlauferhitzer von Bosch zeigt den Fehler E01 was bedeutet dieser ?
  5. Durchlauferhitzer für mehrere Wohnungen?

    Durchlauferhitzer für mehrere Wohnungen?: Gibt es alte Durchlauferhitzer, die für mehrere Wohnungen funktionieren? Die zum Beispiel im Erdgeschoss in einem Gewerberaum sind, aber auch an...