Vinyl (Laminat) für Neubau

Diskutiere Vinyl (Laminat) für Neubau im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, wir wollen in unserem EFH den Bodenbelag selbst verlegen. Aktuell ist überall Zementestrich mit FBH verlegt, der bald die...

  1. #1 thobben, 17.02.2019
    thobben

    thobben Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir wollen in unserem EFH den Bodenbelag selbst verlegen. Aktuell ist überall Zementestrich mit FBH verlegt, der bald die Belegreife erreicht hat.

    Eigentlich präferieren wir Vinyl, da das nach unserem Verständnis im Gegensatz zu Laminat die Wärme der FBH besser durchlässt.

    Wir haben an eine helles Bodendekor gedacht - Kalkeiche/Canadian Pine/White Oak wie sie alle heissen. Nutzungsklasse 23 - Dicke 4,2mm ca 20 bis 25 Euro pro..qm aus dem Baumarkt, Klickverlegung Dann haben wir zu den anderen Holzgegenständen(Treppe: Buche parktettverleimt, bunt, geölt, Möbel: dunkles Holz, Küche Arbeitsplatte: vermutlich wie Treppe) einen guten Kontrast und müssen nicht schauen, dass wir ein Dekor bekommen, das bspw. zur Treppe passt..

    Könnt Ihr uns bzgl Vinylasuwahl noch ein paar Tipps geben:

    - wo am besten preiswert Kaufen - Baumarkt OK?
    - Heller Boden ok?
    - Müssen wir Angst vor Weichmachern sonstigen Schadstoffen haben - doch lieber Laminat?
    - Lieber Hartvinyl?
    - Könnt Ihr einen Hersteller empfehlen?
    - Klicksystem zu empfehlen?
    - Höhenunterschied zum Flur, der gefliest wird wie gestalten? Spachteln oder Stufe?
    - Sonst Dinge, an die wir denken sollten?


    Vieeelen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Vinyl (Laminat) für Neubau. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    1.095
    Guten Morgen @thobben
    wollt ihr kleben oder schwimmend verlegen?
     
  4. #3 thobben, 17.02.2019
    thobben

    thobben Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sigi,

    wir dachten an schwimmend weil einfacher. Wollen uns aber besseren Lösungen nicht verschließen - auch wenn das heisst kleben - ggf. lassen wir das dann in so einem Fallk durch eine Firma machen.

    Gruß
     
  5. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    1.095
    Nun ja, besser und mit dem geringsten Wärmewiederstand wäre die Verklebung von Vollvinyl. Wollt ihr flexibel bleiben, ist die schmwimmende Verlegung eine gute Alternative. Egal für was ihr euch entscheiden solltet, wäre meine Empfehlung immer Vollvinyl.
    Besser Fachhandel
    hmm..Geschmacksache, heller Boden ist m. E. immer was freundlicher.
    Da liest man viel, die einen fürchten es, die anderen schreckt es nicht. Man muß sagen, dass Böden die in der EU hergestellt werden, stengen Auflagen unterliegen, die auch eingehalten werden. So darf man davon ausgehen, dass in den Böden keine krankmachenden Weichmacher enthalten sind. Mittlerweilen bieten Hersteller aber auch Böden an, die absoltut frei von Weichmachern und PVC sind. Lass dich da im Fachhandel beraten.
    Ich arbeite gerne mit Böden von Parador.
    ist in cm wieviel ?
    - Bei hellen Böden würde ich darauf achten (auch wenn es schön aussieht) dass der Boden keine umlaufende V-Fuge hat, dass sind eher Schmutzfänger und sieht mit der Zeit unschön aus.

    - Boden muß topfeben sein!
    - unbedingt Systeme eines Herstellers nehmen, weil die gerade bei FBH, aufeinander abgestimmt sind.
     
  6. #5 thobben, 17.02.2019
    thobben

    thobben Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die hinweise. Der höhenunterschied ist ca 7mm. Was zeichnet denn vollvinyl im vergleich zu normalem vinyl aus? Und geklebt wird an den stössen oder vollflächig? Beste grüsse
     
  7. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    1.095
    "normaler" Vinyl hat eine Trägerplatte und der Aufbau ist höher, damit ist der Durchlasswiderstand geringer. Vollvinyl gibt es ab 4mm Stärke und ist im Vergleich zu Vinyl mit Trägerplatte nicht empfindlich gegen Feuchtigkeit.
    Wenn kleben, immer vollflächig.
     
    Dodger gefällt das.
  8. #7 thobben, 12.03.2019
    thobben

    thobben Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Was können wir den am besten als tritts halldämmung und feuchtesperre drunterlegen? idealerweise lässt die unterlage die wärme der Fußbodenheizung gut durch
     
  9. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    1.095
    Aufbau sollte sein:
    PE-Folie
    Diese an den Wänden seitlich nach oben ziehen, überlappend auslegen und die Stöße abkleben.

    Trittschall
    PU- Schwerschaum hat einen geringen Wärmedurchlasswiderstand und verbessert durch das hohe Eigengewicht die Schallwerte.

    Dann den Vinyl legen.
     
  10. #9 Holzwurm50189, 12.04.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    104
    @Neige Sigi, einfach Schwerschaum für das dünne Zeugs ist so nicht ganz richtig. Es muss dringend, unbedingt, auf die Druckfestigkeit des Schaums geachtet werden. Ab 200KP. Unbedingt drauf achten ! Manche Hersteller verlangen 400kp, manche Hersteller sogar 600kp Druckfestigkeit je qm.
     
  11. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    1.095
    @Holzwurm50189
    Vielen Dank für deinen Hinweis.
     
  12. #11 Holzwurm50189, 17.04.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    104
    @Neige Was Schadstoffe bei Vinyl angeht ... Ich beschäftige mich 2010 als Händler intensiv mit dem Thema Vinylbeläge. Ich habe alles mögliche an Mustern hier im Betrieb vorgelegt bekommen. Die Dinger haben teilweise so gestunken, dass erst mal gelüftet werden musste. Da über 80% der Menge aus Asien importiert wird, sollte man nicht nur auf den Preis schauen, das kann mächtig in die Hose (Nase) gehen. Auf diverse Prüfzeichen wie das Ü-Zeichen vom Institut für Bautechnik, oder auf dem Emicode achten, ganz wichtig ist die Rohmaterial Auswahl mit neuem Rohstoff, keine Recyclingware. Und im Fachhandel vor Ort gibts immer ne gute Beratung, das kann kein Baumarkt und keine Onlinebude.
     
  13. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    1.095
    Ist mir durchaus bekannt, weswegen ich darauf achte, dass nur Ware verbaut wird die a. aus der EU stammen und hergestellt werden und b. auf die von dir genannten Prüfzeichen.
    Da stimme ich zu. Ich hab hier in der Nähe einen hervorragenden Ansprechpartner, der penibel darauf achtet woher seine Ware stammt und man sollte es nicht glauben, teils sogar zu besseren Konditionen wie Baumarkt. Online kommt für mich für eh nicht in Frage.
     
    pinne gefällt das.
Thema:

Vinyl (Laminat) für Neubau

Die Seite wird geladen...

Vinyl (Laminat) für Neubau - Ähnliche Themen

  1. Vinyl in 2 Fluren und einer Küche verlegen

    Vinyl in 2 Fluren und einer Küche verlegen: Hallo zusammen, Ich bin gerade dabei aus dem Keller in unserem Haus für mich eine abgeschlossene Wohnung nach oben zu "bauen". Aus dem Keller...
  2. Laminat / Vynil verlegen - kleiner Höhenunterschied

    Laminat / Vynil verlegen - kleiner Höhenunterschied: Hallo Leute, ich habe folgende Situation: In die Küche soll Vynil schwimmend verlegt werden, in den restlichen Räumen kommt Laminat drauf. Die...
  3. Laminat verlegen - Schwierigkeit mit Megaloc von Classen

    Laminat verlegen - Schwierigkeit mit Megaloc von Classen: Hallo zusammen, ich habe vor kurzem Laminat von Herrsteller Classen gekauft und zwar mir dem Klick-System Megaloc, weil sie preiswert (nicht...
  4. Laminat Verlegerichtung

    Laminat Verlegerichtung: Hallo Ich möchte in meinen Hobbykeller Laminat verlegen. Nun stellt sich mir die Frage in welche Richtung ich das Laminat auslegen soll. Man soll...
  5. Laminat vor Türzarge?

    Laminat vor Türzarge?: Hallo zusammen, eine kleine Frage hätte ich gerne, hoffe sehr, dass ihr mir dabei helfen könntet... Kann man Türzarge problemlos einbauen, nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden