Viertelkreisdusche einbauen

Dieses Thema im Forum "Sanitärtechnik" wurde erstellt von Ronni, 10.10.2012.

  1. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,
    ich will demnächst mein Bad etwas erneuern und u.a. auch die Viertelkreisdusche neu einbauen.
    Jetzt weiß ich nicht genau, wie ich das am besten lösen soll.

    Der Estrich unter der Dusche wird wohl so 7cm dick sein.
    Das Abwasserfallrohr liegt etwa 1 Meter seitlich der Dusche.

    Nun schwanke ich zw. einer sehr flachen Tasse und einer mit Verkleidung.
    Alles soll möglichst niedrig sein.

    Bei der flachen Tasse direkt auf die Fliesen besteht das Problem, daß ich wahrscheinlich nicht den 90er Ablauf unterbringen kann, der ja an die 9cm Tiefe braucht. Ich kann zwar den Estrich unter der Tasse raushauen, aber das wird wohl nicht reichen. Man könnte evtl. einen kleinen Sockel mit Yton bauen und die flache Tasse draufsetzen. Der Yton müßte danach natürlich mit Kleinmosaik verfliest werden, damit das schön rund aussieht.


    Die Alternative wäre eine flache Tasse auf Ständer, mit einer Schürze oder von vornherein mit Verkleidung.
    Die gibts aber erst ab ca. 15cm Höhe. Damit wäre auf jeden Fall genug Platz für den Ablauf, sieht aber nicht so prickelnd aus.
    Die könnte ich aber direkt auf die Fliesen stellen und brauchte nicht mal den Estrich rauszuhauen.

    Fällt euch spontan was besseres ein?

    Dann müßte ich noch die Duschkabine erneuern.
    Sind die in ihrer Biegung für 55cm Radius alle gleich und passen auf alle Viertelkreis- Duschtassen mit 55er Radius?
    Oder muß man unbedingt Tasse und Glas zusammen kaufen?

    Wäre schön, wenn hier ein paar fachkundige Tipps kämen....
    Grüerzi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    duschen ?

    Ist das mir r 55 , ernst gemeint ?
     
  4. #3 Ronni, 10.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2012
    Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    shit happend

    OK sachliche Differenz der Begrifflichkeiten .
    Der Viertelkreis den ich kenne nennt sich jetzt ' Runddusche' , ist aber auch nicht rund sondern nur 1 / 4 Kreis .
     
  6. #5 MacFrog, 10.10.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Hi. Euer Abfluß ist eure vorgegebene Mindesthöhe! Die Dusche stellt man eh auf den ROHBETON , nicht auf den Estrich.So hast du schonmal mind. 7cm gewonnen.
    Wenn dein Estrich nur 7cm hat , bekommst du eh ein Problem mit deinem Abfluß. der Sollte in DN50 ausgeführt werden + Gefälle bist du (nach Norm) schon bei 70mm höhe! Der Schaut dann schonmal aus dem Boden heraus!

    Duschen mit rundungen sollte man direkt MIT Schürze vom gleichen Hersteller Kaufen , denn die sind alle unterschiedlich , auch wenn der Radius stimmen sollte! Selbst die Originalen verlangen oft nach Anpassung! Alternativ halt mit Yton und kleinen Fliesen .oder auch was grade IN ist ,mit kieselsteinchen o.ä. verkleiden!

    Also erstmal schauen was ihr da mit dem Abfluß macht! Erschwerend kommt natürlich noch hinzu , das der Abgang am Ablauf nicht unbedingt an der tiefsten Stelle ist , sondern meist oben ,was nochmal 2-3-4 cm ausmacht!

    Der Abfluß sollte 2% Gefälle haben , also auf euren 1m bis zum Anschluß 2cm! Weniger ist nicht zu empfehlen , auch nicht wenn man denkt , es ist nur eine Dusche. in absoluten notfällen kann man erfahrungsgemäß noch 1cm runtergehen , aber man hat natürlich eine höhere Gefahrder Verstopfung!
     
  7. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Danke schon mal bis hierhin.

    Ach, ich glaube ich verstehe...du meinst das Abgangsrohr am Ablauf?
    Ja, das ist nicht ganz unten, kann ja auch nicht, weil sonst der Geruchsverschluß nicht funktionieren würde.

    Der Anschluß am Fallrohr (Gußeisen!) liegt recht tief, so ca. 8 cm unter der Betonoberseite.

    Also wenn ich alles bedenke, so habe ich zum Fallrohr (ca. 1m entfernt) etwa ein Gefälle von an die 8 cm.
    Das müßte doch gehen.

    Ein anderes Problem scheint sich auch aufzulösen.
    Es gibt Duschabläufe mit einer Bauhöhe von nur 65mm.
    Zum Beispiel hier:
    Ablaufgarnitur für Duschwannen Viega Tempolex 60 Superflach: Amazon.de: Küche & Haushalt

    und hier
    Ablauf Dusche flach H 63 mm Sifon Duschablauf Ø 90mm Abfluß D 90 mm superflach 5036484057181 | eBay

    Der sollte im Estrich genug Raum haben, so daß man die flache Duschtasse direkt auf die Fliesen stellen kann.

    Ich habe eine Duschtasse Corinna gefunden, die am Außenrand 55mm hoch ist und direkt auf die Fliesen geklebt werden kann.

    Corrina Duschwanne/Duschtasse Flach Viertelkreis 80x80, 90x90, 100x100cm R=55cm | eBay

    Ich brauche nur den Bereich am Ablauf frei bis auf den Beton zu lassen, damit dort Platz genug ist.

    Nach meinem etwas laienhaften Ermessen sollte doch alles funktionieren....?

    Eine Frage noch zum Anschluß an das Gußeisenfallrohr:
    Der Abzweig hat so ca. 8-10cm, das Rohr von der Dusche kommt mit 50mm an.
    Da gibts doch sicher Paßstücke oder Dichtungen von 50mm Kunststoff auf das größere Gußeisenrohr?
    Oder ein Übergangsstück von 50 auf z.B. 80mm Kunststoff und dann erst ins Gußeisen?
    Oder sollte man da mit diesem Gummimörtel abdichten?
     
  8. #7 MacFrog, 10.10.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    wenn du eine GußMUFFE dort hast,gibt es Reduzierstücke hierfür . Sollte dort ein NAcktes Rohrende sein,wird es komplizierter, da es ja warsch. im Beton eingegossen ist? . Die Übergänge für diesen zweck werden nämlich ÜBER das alte Rohr gestülpt (Gummi) und haben dann oben ein Aufschneidbares Loch (auf 50 oder 70mm) .Wenn alle Stricke reißen gibt es noch einen Plan B,der aber nicht Fachgerecht-aber Praxisbewährt ist!
    Hierbei wird in das Rohr mit Teichfolienkleber oder anderen Flüssiggummi ein HT Redstück direkt eingeklebt. allerdings ist hier noch das Risiko,das die Kleberwurst durchläuft und den Abfluß verstopft.
     
  9. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Nee, der Abzweig des Fallrohrs ist eine Muffe von schätzungsweise 10cm.
    Ich kann das nur raten, weil ich den Beton in der Garagendecke etwas aufgeschlagen habe, die gleichzeitig Badezimmerfussboden ist.
    Ich kann den Anschluß nur etwas sehen, daher die ungenauen Angaben.
    Welche Größen gabe es überhaupt in Gußeisenrohr?
    Auf jeden Fall steckt da derzeit ein Bleirohr drin, welches den derzeitigen Duschablauf bildet.

    Das kommt natürlich raus.
     
  10. #9 MacFrog, 11.10.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Guß gibt es in verschiedenen Größen , auch zwischengrößen,da eine zeitlang einige Hersteller jenseits aller Normen ihr eigenes Süppchen gekocht haben! I.d.R. sind die Muffen selber aber passend für 100er / 70er übergänge , muss man halt vorher messen .

    Den Anschluß musst du aber soweit freilegen , das du dort frei arbeiten kannst , nicht das dort später Wasser austreten kann (Grade bei ev. Verstopfung)
     
  11. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Also erstmal vielen Dank an alle.

    Ich werde jetzt die Sachen nach und nach kaufen und im November gehts dann los.

    Gruß R.
     
  12. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Ich muß mich doch nochmal melden.
    Mittlerweile bin ich von der absolut flachen Duschtasse weg und habe diese gesehen:

    Competia Duschwanne/Duschtasse Komplettset Viertelkreis 80x80,90x90,100x100cm | eBay

    Die hat eine Verkleidung und einen integrierten Styroporträger, den man einfach am Boden klebt.
    Ich nehme an, man nimmt dazu Flexfliesenkleber...

    Meine Frage wäre aber, ob der Styropor nicht irgendwie Geräusche verursachen könnte.
    Hat jemand sowas in Gebrauch und kann berichten?
     
  13. #12 MacFrog, 12.10.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    die dinger sind absolut undankbar beim aufstellen! Ich (Installateur) würde dir jedenfalls zu einer normalen Duschtasse + Schürze (oder Fliesen) raten! Grund : Bei der Montage auf dem Estrich kommst du echt bescheiden an den Abfluß , bei minimalen Bodenunebenheiten ist das Ding am Kippeln und ein ausrichten ist auch nur sehr schwer möglich! (die sind nie 100% grade ,egal ob Noname oder Markenware!)
     
  14. #13 Ronni, 12.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2012
    Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Eigentlich dachte ich an ein Aufkleben mit Flexkleber auf den Fliesenuntergrund.
    Da sollte doch kein Kippeln mehr möglich sein...?

    In der Gegend um den Ablauf würde ich den Estrich wegnehmen, damit man dort etwas Platz hat.
    Ja, der Anschluß muß schon recht genau gelegt sein, aber etwas Spiel hat man doch immer.
    Ob der Ablauf dicht ist, läßt sich ja gut mit einem Blatt Papier belegen, welches man von außen unter den Ablauf schiebt und ab und zu nachsieht, ob es feucht geworden ist.
    Am Ende nach allen Dichtheitsprüfungen soll ja gegen die Fliesenwand sowie an der Rundung am Boden eine Silikonabdichtung gemacht werden.

    Aber stimmt schon, man kommt nie wieder an den Ablauf ran....

    Insgesamt stelle ich mir das eigentlich nicht so schwierig vor.

    Du meinst aber, mit einer abnehmbaren Schürze wäre man besser bedient?
    Zumindest kann man immer wieder an den Ablauf rankommen.
    Danke für deine Tipps, kritische Anmerkungen sind immer gut.


    Ich muß noch eine Frage nachschieben:
    Man bekommt ja fast nur noch Acrylwannen angeboten. Sind die von der Haltbarkeit und Dauerhaftigkeit ähnlich wie die alten Emaillewannen? Werden die nicht irgendwann stumpf?
     
  15. #14 MacFrog, 12.10.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Ja mit Schürze ist besser.

    Wenn der Abfluß weiter weg liegt ,musst du ja eh noch was vom Boden wegnehmen!

    EIGENTLICH stellt man eine Dusche auf den Rohbeton. so kann man sie vernünftig ausrichten , Abfluß anklemmen,abdichten...... , DANN wird erst der Estrich und Fliesen in das Bad eingebracht :) So kann man auch die Dusche so tief einsetzen wie möglich!
     
  16. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Ja, das kenne ich auch so aus dem Neubaubereich.

    Hier ist das aber ein altes Bad und ich möchte mir nicht allzuviel aufhalsen.
    Ich müßte dann den vorhandenen Estrich mit den Fliesen, der derzeit unter der Dusche ist, weghauen.
    Ja, die alte Dusche steht auch auf einem Gestell auf den Fliesen.

    Dann käme noch hinzu, beim Verlegen die Fliesen entsprechend der Rundung zuzuschneiden.
    Halte ich für nicht ganz einfach bei Feinstein.
    Dies alles erspare ich mir, indem ich die Dusche (mit Schürze oder mit Verkleidung) direkt auf die Fliesen stelle.

    Der gesamte Aufbau beträgt dann etwa 15-17cm, das halte ich für durchaus nicht zu hoch.
    Die Wanne selber soll nun doch etwas tiefer werden, nicht mehr 1cm oder sowas, sondern etwa 6cm.
    Die ganz flachen Wannen sind mir zu kritisch, da kann schnell was überlaufen.
    Hier ist die Wanne:

    Duschwanne CANIO Duschtasse + Styroporträger + Ablauf, 80x80, 90x90 Radius 50/55 | eBay

    Mal was anderes: Im Bereich der Dusche sind die Fugen der Fliesen etwas ausgewaschen und brauchen eine Erneuerung.
    Ich weiß nicht, ob ein Fugenkratzer wirklich gut ist.
    Ich habe mir vor einem halben Jahr eines von diesen Multitools geholt, die mittels schneller Oszillation schneiden, sägen usw. können.
    Dafür gibts auch dünnes diamantbestücktes Halbrundmesser, mit dem ich die Fugen herauskratzen will.
    Hat da jemand Erfahrung und kann berichten?
     
  17. #16 MacFrog, 12.10.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    mit den multitools kannst du wohl mal 1-2 Fugen ausschneiden,aber bei einem kompletten Duschbereich wurst du wahnsinnig. minimal verrutschen und du hast eine Macke in den Fliesen und einige Geräte Vibrieren so stark,da hast du dann noch 3 tage später einen tattrigen von!

    Wenn du nun eh eine tiefere Dusche nimmst + den höheren Aufbau inkauf ,dann sollte auch das Aufstellen von der neu ausgesuchten Dusche kein problem sein :)
     
  18. Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Sehe ich ganz ähnlich.

    Noch eine Frage zur Beplankung des Vorwandelements:

    Für das WC baue ich ein Vorwandelement ein.
    Mit dem Seitenabstand zur Ecke wird der Vorbau etwa 70cm breit und 115cm hoch sein.
    Wie beplankt man sinnigerweise den Vorbau, ich habe da von 2x 12,5mm Rigips gelesen, mit Flexkleber verbunden.
    Das kommt mir aber recht instabil vor, wäre da eine dicke OSD Platte und darauf Rigips 12,5mm nicht die bessere Wahl?

    Es geht mir im Grunde um die Frage, ob am Konstrukt nach der Verfliesung nicht die Fliesen brechen könnten, weil da etwas federt...wenn ein gewichtiger Mensch auf dem WC sitzt.
    Oder sind meine Bedenken grundlos und 2x 12,5 Rigips plus die Fliese sind steif genug?
     
  19. #18 MacFrog, 13.10.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    als erste schicht auf den UP KAsten nimmst du OSB Platte ,mind. 16mm ,und dann eine schicht Rigips. nur Rigips ist nicht druckfest genug !Du hast dort am unteren Rand der schüssel das ganze Gewicht an der Wand anliegen !
    Zwischen Wc und Wand gehört natürlich noch ein Schallschutzset (3€ Baumarkt)!

    EDIT : Nimm bitte Markenware für den UP Kasten (Geberit oder DAL) ,die kosten im Auktionshaus auch nur ca 130€ mit Versand!
     
  20. #19 Ronni, 14.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2012
    Ronni

    Ronni Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    1
    Das wollte ich auch noch gefragt haben!
    Ist Geberit wirklich besser oder nur weiter verbreitet und hat bessere Werbung?
    Was ist an Gebertit denn besser als bei anderen?

    Und bei Geberit gibts u.a.den Duofix 100 und den Duofix 320.
    Wirkliche Unterschiede sehe ich nur im Preis und in der Betätigungsplatte.
    Ich weiß wirklich nicht, warum man den einen oder anderen bevorzogen sollte.....
     
  21. #20 MacFrog, 14.10.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    nimm einfach den 100er ,ich weiß ganz ehrlich nicht auf die Schnelle,wo der unterschied sein sollte, ich hab bisher immer die 100er verbaut.
    Vorteil bei Geberit ist nunmal ,das du selbst in 30 Jahren noch teile dafür bekommst! ICh war schon x mal im Kundendienst unterwegs um irgendwelche Eigenmarken-Billigdinger nach nur 2-3 Jahren zu flicken, und du bekommst NIX mehr dafür. Allein das Füllventil ist schon ein ersparnis,da man es bei defekt meist einfach ebend Reinigen und die Dichtung mit einem Schraubendreher nachstellen kann!
    Die von DAL sind auch sehr hochwertig,aber arbeiten mit einem Unterdrucksystem , das ist etwas Fummelig wenn man den mal zerlegn muss,zudem ist das "Loch" im Kasten Watungsunfreundlich.
     
Thema: Viertelkreisdusche einbauen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. duschtasse einbauen

    ,
  2. runddusche einbauen

    ,
  3. viertelkreis dusche fliesen

    ,
  4. viertelkreis duschwanne einbauen,
  5. duschtasse corinna,
  6. viertelkreis dusche montage,
  7. runddusche einbauanleitung,
  8. duschkabine viertelkreis einbauen,
  9. einbau viertelkreisdusche,
  10. duschkabine rund einbauen,
  11. viertelkreis dusche einbau,
  12. unterschied runddusche und viertelkreis,
  13. wie erkennt man runddusche 50 oder 55cm,
  14. viertelkreisdusche einbauen,
  15. corinna duschtasse,
  16. dusche viertelkreis wie gerade aufstellen,
  17. montage viertelkreisdusche glas,
  18. montage einer viertelkreisdusche,
  19. eibau einer runddusche,
  20. duschwanne schürze 90x90 abschneiden,
  21. duschtasse viertelkreis 90x90 einbauen,
  22. duschwannengestell ausrichten,
  23. 90er tasse radius,
  24. duschkabine viertelkreis montieten,
  25. runddusche aufbauen
Die Seite wird geladen...

Viertelkreisdusche einbauen - Ähnliche Themen

  1. Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.

    Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.: Hallo zusammen, Unsere Dusche ist alt und über 40 Jahre alt. Ich würde jetzt gerne eine ebenerdige oder zumindest eine mit ganz flacher Wanne...
  2. MR11-Leuchtmittel in MR16-Fassung einbauen?

    MR11-Leuchtmittel in MR16-Fassung einbauen?: Hallo allerseits, Ich habe beim Leuchtmitteleinkauf nicht genau genug hingesehen und die falsche Lampengröße für meine vorhandenen Halogenspots...
  3. Kellerfenster Einbau

    Kellerfenster Einbau: Moin, muss jetzt ein neues Kellerfenster einbauen. Ein Dreh/Kipp Kunststofffenster ist schon gekauft. Dieses hat genau die Maße des alten ACO...
  4. In Schiebtür Schloss einbauen

    In Schiebtür Schloss einbauen: Hallo zusammen, mein Mann und ich haben ein kleines Häuschen gekauft. Der Vorbesitzer hat vor einigen Jahren vor die eigentliche Haustür einen...
  5. Kochfeld über Kühlschrank einbauen

    Kochfeld über Kühlschrank einbauen: In meiner kleinen Pantry-Küche ist für die Kochstelle nur Platz über dem Kühlschrank. Wir wollen gerne ein 2-Platten-Kochfeld in die Arbeitsplatte...