Verwirrung bei Steckdosenanschlüssen

Diskutiere Verwirrung bei Steckdosenanschlüssen im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Leute, in meinem neuen Daheim sind ein paar urhässliche Aufputz Elektroinstallationen angebracht. Diese möchte ich unter die Wand...

  1. Rauch

    Rauch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    in meinem neuen Daheim sind ein paar urhässliche Aufputz Elektroinstallationen angebracht. Diese möchte ich unter die Wand verbannen.

    Ich kenne mich bei elektrischen Sachen leider gar nicht aus. Hab mir einfach gedacht --> kein Problem, schau nach wie die Drähte Aufputz angeschlossen sind und kopier es einfach Unterputz.

    Das Problem: Die Steckdosen sind nicht einheitlich angeschlossen:

    Bild 1 zeigt die gesamten Aufputzinstallation.
    Bild 2 zeigt eine Unterputzdose von der eine Überputzleitung an eine Überputzdose gelegt wurde
    Bild 3 zeigt dann die Überputzdose am anderen Ende der Leitung
    Bild 4 zeigt eine Überputzdose in einem anderen Raum im gleichen Gebäude

    Alle Dosen sind unterschiedlich angeschlossen.
    3 Drähte gehen zur Unterputzdose (Bild 2), jedoch werden nur 2 Drähte zur Überputzdose weitergeführt (Bild 3). Zur Dose auf Bild 4 führen 2 Kabel mit je 2 Drähten. Woher diese Kabel kommen kann ich nicht sehen - diese verschinden in der Decke.

    Das verwirrt mich total.
    Macht diese Installation Sinn oder wurde hier gepfuscht?

    Noch ein Hinweis: Ich bin hier in Thailand, keine Ahnung ob hier der Strom anderns funktioniert ;-)

    DANKE!
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      35 KB
      Aufrufe:
      29
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      66,7 KB
      Aufrufe:
      30
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      54,3 KB
      Aufrufe:
      30
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      68,8 KB
      Aufrufe:
      29
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schnulli, 28.05.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Hallo,

    Ich unterstelle mal, da es in Thailand ist, wurde im Sinne der deutschen Richtlinien sicherlich nicht so gearbeitet, wie wir es gewohnt sind. :D

    Bild 3 + 4 sieht für mich nach einer normalen Steckdose ohne Schutzleiter aus (als laienhafte Darstellung: Strom kommt an, Strom geht wieder raus. Dafür reichen zwei Adern). In Thailand wohl zulässig, in D bei Neuinstallationen schon sehr lange nicht mehr.
    Bei Bild 2 irritiert mich das 5. Kabel (links das weiße). Ist die Klemme irgendwie beschriftet? Wie sieht die Dose von vorne aus? Ist da ein z.B. ein Schalter mit dran?
    Bevor du da dran herumfuhrwerkst: "Sicherung raus" wird nicht reichen. auf jeden Fall messen, ob da noch irgendwo Spannung drauf ist. Ich kenne Aussagen, dass man in diesen asiatischen Ländern auch gern mal den Nulleiter absichert anstatt die Phase. Dann ist zwar die Sicherung unten aber Strom ist dann immer noch auf der Steckdose :eek:
    Mal schauen, was dem @eli hierzu einfällt. Wahrscheinlich bekommt er eine Art Kulturschock :D
     
  4. Rauch

    Rauch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schnulli,

    vielen Dank für Deine Rückmeldung.
    Es gibt angeblich recht strenge Richtlinien in Thailand, nur interessiert es niemanden und es gibt keine Kontrollen.
    Qualität ist hier ohnehin ein Fremdwort.

    Ich habe weitere Bilder hinzugefügt:
    Die Dose von vorne sowie 2 weitere Fotos von diesem seltsamen weißen Kabel. Sieht so aus, als ob das separat aus der Wand kommt.

    Du sagst die Bilder 3 + 4 sehen normal aus aber könntest du bitte erläutern warum bei der einen Steckdose ein Kabel mit 2 Drähten daherkommt und bei der anderen Steckdose 2 Kabel mit je 2 Drähten? Ich verstehe nicht warum das so gemacht wurde.

    Gruß
    Rauch
     

    Anhänge:

    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      77,9 KB
      Aufrufe:
      15
    • 6.jpg
      6.jpg
      Dateigröße:
      80 KB
      Aufrufe:
      15
    • 7.jpg
      7.jpg
      Dateigröße:
      71,6 KB
      Aufrufe:
      15
  5. #4 Schnulli, 28.05.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    OK, das macht es ein wenig deutlicher:
    alles Nachfolgende ist eine Vermutung von mir, daher ohne Gewähr.... :D

    Das Bild 2 in Verbindung mit Bild 7 lässt mich vermuten, dass die graue und schwarze Ader die Zuleitung ist. Die braune und blaue Ader führt die Zuleitung weiter nach links zu den nächsten Steckdosen hin. Die weiße einzelne Ader in Bild 2+7 scheint der Schutzleiter zu sein (so besagt es zumindest das Symbol an der Klemme in Bild 7). Dieser wurde aber nicht nach links mit herausgeführt zu den neuen Steckdosen in Bild 3.
     
  6. Rauch

    Rauch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Der Schutzleiter hätte aber mit herausgeführt werden sollen zu den neuen Dosen, richtig?
    Wenn das der korrekte Weg wäre, dann korrigiere ich das.
     
  7. #6 Schnulli, 28.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Ja, warum auch immer hat man anstatt eines dreiadrigen Kabels nur zwei Adern da hin gelegt. Ist wohl billiger :p

    Achso, zu Bild 4 das selbe. Zwei Adern kommen an, zwei führen weiter zur nächsten Dose. Auch wieder ohne Schutzleiter.

    Aber nochmal: bevor du das alles zerlegst musst du sicherstellen, dass jeweils beide Adern spannungsfrei sind. Die Zuleitung lässt sich normalerweise am Sicherungskasten durch Umlegen/Herausdrehen einer Sicherung unterbrechen. Was aber in Thailand normal ist weiß ich nicht :D
    Ich hab gerade das hier vor Augen.... :D
     
  8. Rauch

    Rauch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Scheint auch hier in Thailand, zumindest in meinem Haus zu passen - siehe Bilder.

    Solche Kabelsalate fallen mir schon gar nicht mehr auf. Tragisch wird es wenn Leute durch herunterhängende Kabel sterben, teilweise nicht mal durch Strom sondern durch Enthauptung bei Motorradfahrern.
    Bitte auch wenn es in so einem Brand endet wie hier vor ca. 2 Monaten: ach ich darf leider noch keine Links posten :-(
     

    Anhänge:

    • 9.jpg
      9.jpg
      Dateigröße:
      59,8 KB
      Aufrufe:
      20
    • 10.jpg
      10.jpg
      Dateigröße:
      67,5 KB
      Aufrufe:
      20
    • 11.jpg
      11.jpg
      Dateigröße:
      60,8 KB
      Aufrufe:
      20
  9. #8 Schnulli, 28.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Wenn du das hier noch lesen kannst scheint noch nichts passiert zu sein.

    Du kannst die Spannungsfreiheit nicht ausschließlich durch Messen Phase gegen Neutralleiter feststellen. Du musst auch noch Phase gegen Schutzleiter messen. Mal angenommen mein Hörensagen von oben bezüglich Sicherung im Neutralleiter und nicht in der Phase wäre ab und an zutreffend dann würdest du mit deiner Meßmethode nun nichts messen aber es ist immer noch die volle Spannung auf der Phase, da diese dann im Sicherungskasten nicht unterbrochen wäre.
    Auch ist ein Multimeter nicht unbedingt immer dafür geeignet. Hättest du nun noch einen einpoligen Spannungsprüfer (so einen Schraubendreher mit Glimmlampe drin) dann könntest du ggf. den Unterschied zwischen "Sicherung an" und "Sicherung aus" noch mit Hausmitteln erkennen. Die Fachkraft würde einen Duspol verwenden.

    aber eigentlich sieht der "sicherungskasten" recht ordentlich aus. Wenn auch m.e. für deutsche Verhältnisse die Sicherungen wohl falsch dimensioniert sind.
     
  10. Rauch

    Rauch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für diese wichtige Info!

    Werde ich morgen nochmal checken. Spannungsprüfer hatte bis gestern, bis ich ihn dann beim Versuch die Dose zu öffnen abgebrochen habe. Inzwischen weiß ich wie das geht :)
    Werde mir morgen gleich einen Neuen besorgen.
     
  11. #10 ManuelaM, 28.05.2018
    ManuelaM

    ManuelaM Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du bei den Steckdosen verwirrt bist, würde ich einen Experten hinzuziehen.
     
  12. #11 Roland.P, 28.05.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    75
    Hallo Rauch,

    ich habe deinen Themenfaden bis jetzt mit großem Interesse verfolgt und etwas herumrecherchiert. Meine Recherche hat ergeben, auch in Thailand gibt es Vorschriften bezüglich Elektroinstallationen. Es soll aber gang und gäbe sein sie zu missachten, auch unter Fachleuten. Angeblich verfährt man überwiegend nach der Devise Hauptsache es funktioniert – irgendwie. Deshalb glaube ich, wenn man Elektroanlagen verändern will muss man messen und die Messergebnisse interpretieren können. Hochohmige Multimeter und Prüfschraubenzieher mit Glimmlämpchen haben dabei aber alleine nur eine geringe Aussagefähigkeit. Man sollte dazu auch ein fachmännisches Prüfgerät zur Hand haben, wenigstens so was wie einen ‚Duspol’. Vielmehr kann ich leider nicht zur Aufhellung der dargelegten Probleme beitragen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Bemühungen.
    Viele Grüße
    Roland
     
    Rauch und pinne gefällt das.
  13. Rauch

    Rauch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manuela,

    ein bisschen im Internet einlesen, ein paar Youtube Videos ansehen und man wesentlich besser ausgebildet als ein einheimischer Elektriker.
    Wie Roland.P schon erwähnt hat, es wird hier sehr viel improvisiert. Hauptsache es funktioniert. Das es auch sicher ist oder über einen längeren Zeitraum funktionieren soll interessiert hier niemanden.

    Es gibt keine Ausbildung. Die Leute hier wissen nicht was eine Lehre ist.

    Aus diesem Grund nehme ich ab nun alles selbst in die Hand.
    Ja die Steckdosen haben mich verwirrt und den Expertenrat hole ich mich aus dem Internet - ich bin überzeugt dass ich in den nächsten Wochen viel lernen werde und mich eine Steckdose dann ganz bestimmt nicht mehr verwirren kann.

    Bilder im Anhang: Hab ich heute bei Mittagessen geknippst
     

    Anhänge:

    • 12.jpg
      12.jpg
      Dateigröße:
      145 KB
      Aufrufe:
      14
    • 13.jpg
      13.jpg
      Dateigröße:
      137,9 KB
      Aufrufe:
      13
  14. Rauch

    Rauch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Duspol konnte ich leider keinen auftreiben, aber einen Spannungsprüfer habe ich heute gekauft.

    Folgendes Ergebnis: (im Bezug auf Bild 2 bzw. 7)

    Sicherung an:
    graues Kabel: dunkel
    weißes Kabel: dunkel
    schwarzes Kabel: leuchtet

    Sicherung aus:
    alle Kabel dunkel

    Auch mit dem Multimeter habe ich es nochmal versucht:
    graues mit schwarzem Kabel: 235
    graues mit weißen Kabel: 0
    schwarzes mit weißem Kabel: 235

    Irgendwas daran auffällig oder passt das so?


    Und mal ein kurzer Zwischentest ob ich das soweit richtig verstanden habe:
    In diesem Fall ist das schwarze Kabel die Phase, das graue Kabel der Neutralleiter und das weiße Kabel der Schutzleiter, richtig?
     
  15. #14 Schnulli, 29.05.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Ja, das hört sich alles soweit normal an.
     
  16. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    393
    Kulturschock bekomme ich so schnell nicht mehr @Schnulli nachdem mal ein Italienischer Elektriker den 1A FI gebrückt hat nach unserer beschwerde das das Licht (FI) immer ausfällt beim Duschen
    Ein Blick in die Verteiler hat mich fast weinen lassen

    Mit Kerzen Duschen hatte aber auch seinen reiz und deshalb sind wir schnell ausgezogen ;)
     
  17. Rauch

    Rauch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich war heute im Baumarkt und habe nach einem dreiadrigen Kabel gesucht. Es gab dutzende Kabel in allen Längen und Stärken, jedoch alle zweiadrig.
    Die hatten nur ein einziges dreiadriges Kabel. Das war schwarz was mir schon mal seltsam vorkam, hab es aber dann noch gekauft.

    Daheim hab ich dann nach dem Abmanteln und Abisolieren festgestellt, dass es sich pro Adern nicht um einen dicken Draht sondern vieler feiner Drähte handelt. Kann ich das verwenden oder habe ich das falsche Kabel gekauft? (siehe Foto).

    Wäre wohl besser gewesen ich hätte eines der zweiadrigen gekauft und dann noch einen Einzeldraht für den Schutzleiter, richtig?
     

    Anhänge:

    • 17.jpg
      17.jpg
      Dateigröße:
      115,5 KB
      Aufrufe:
      9
  18. #17 Schnulli, 30.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.522
    Zustimmungen:
    530
    Nunja, wir sind sind ja nun gedanklich wieder in Thailand.... :)
    Das schwarze Kabel was du jetzt hast scheint eher ein Gummikabel zu sein, ähnlich wie man es von Kabeltrommeln oder Kabel an Elektrogeräten her kennt. Direkt einputzen darf man die in Deutschland lt. Norm m.w. nicht. Die müssten wenn schon in ein Leerrohr. Auch besagt die deutsche Norm, dass die feindrähtigen Litzen nicht "einfach so" in irgendwelche beliebigen Verbindungsklemmen rein dürfen. Entweder muss da ein Aderendhülse drauf oder man muss dafür zugelassene Klemmen nehmen. Des Weiteren bekommst du diese Aderenden mitunter nicht mal eben so in die Klemmen der Schalter und Steckdosen rein, da nimmt man eigentlich die starre Ader.
    Ich weiss nicht, ob es eine Norm in Thailand gibt die besagt, welche Aderfarbe Phase, Null und Schutzleiter haben sollen. Der pragmatische (wenn auch nicht unbedingt richtige) Weg wäre dann das Verwenden der zweiadrigen Mantelleitung + eine einzelne Ader (die aber auch nicht einzeln unterputz liegen darf sondern in ein Leerrohr muss) oder alternativ das Legen von 2x zweiadriger Leitung, eine Ader bleibt dann unbenutzt. Dann kommst du aber mit den Farben durcheinander? Ich glaube aber fast, das ist in Thailand wohl das kleinste Problem...... :D evtl. hat @eli ne bessere Idee?
     
  19. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    393
    Da die Steckdosen Schraubklemmen haben kann man auch die Flexiblen Adern anklemmen wenn man denn Aderendhülsen auftreiben kann
    Die Leitung selbst dürfte wohl eher ne Kunststoffleitung sein ála H03VV-F nur eben mit Asien Zulassung. Dem Strom selbst sind die Aderfarben zum Glück egal

    Unterputz verlegt wird sie wahrscheinlich auch ewig halten wenn der Putz nicht so agro und der Mantel der strippe nicht absoluter Dreck ist. Selbst in Kabelkanal ist die Leitung besser als die Einzelader, bei uns wären die im Kanal nicht zulässig


    was für Sicherungen sind denn überhaupt davor ? 16A oder gar 25A

    zumindest die Anlagen die ich für die Region fertige gleichen in etwa den deutschen Normen, auch wenn es vor Ort dann steil bergab geht mit den Ansprüchen

    Das wir hier kaum von Normgerecht sprechen können sollte jedem klar sein, aber ist es nicht möglich bei den 40 Räubern usw nen Ring anständiges Kabel zu bestellen ?
     
  20. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rauch

    Rauch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die hilfreichen Rückmeldungen. Wir nähern uns dem Ziel.

    Zwei Fragen noch:

    Frage 1: Ich habe neue Steckdosen gekauft, jedoch verfügen diese über lediglich einen Steckplatz pro Ader (siehe Bild).
    Sind die Dosen somit nur als "Enddosen" geeignet oder kann ich einfach 2 Adern (also z.B.: ankommenden und weiterführenden Außenleiter) in einen Steckplatz stecken

    Frage 2: Ich möchte den Steckdosen einen Schalter vorschalten. Ich weiß, dass ich einen auf 16A ausgelegten Schalter verwenden sollte.
    Auf was lasse ich mich den konkret ein wenn ich einen auf 10A ausgelegten Schalter verwende? Was kann dann passieren?

    Danke!
     

    Anhänge:

    • 18.jpg
      18.jpg
      Dateigröße:
      54 KB
      Aufrufe:
      7
  22. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    393
    Die klemmen gehen auch für 2 Adern, dafür müssen sie nach Norm ausgelegt sein und ein 10A Schalter ist zwar nicht nach Norm aber wird in der Praxis auch zu 90% verbaut behaupte ich mal

    Problem wäre das er schneller verschleißt wenn ich unter Last schalte oder gar fest brennt. Und wenn du dauerhaft Vollgas darüber ziehst geht er auch schneller hinüber je nach Quallität
     
    Rauch gefällt das.
Thema: Verwirrung bei Steckdosenanschlüssen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bilder von steckdosenanschlüssen thailand

Die Seite wird geladen...

Verwirrung bei Steckdosenanschlüssen - Ähnliche Themen

  1. RAL, NCS... Verwirrung um (Wand)farbe

    RAL, NCS... Verwirrung um (Wand)farbe: Hallo zusammen. Ich möchte eine Wand meines Wohnzimmers streichen und habe mir hierfür einen bestimmten Farbton herausgesucht (sRGB: 130 50 60;...
  2. Rauhfaser Bezeichnung verwirrend????

    Rauhfaser Bezeichnung verwirrend????: Ich versuche den günstigsten Anbieter für Erfurter Rauhfaser classiko zu finden. Dummerweise werden immer Zahlen statt classico angegeben. Z.B....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden