Verlegerichtung Laminat & Raumaufteilung

Diskutiere Verlegerichtung Laminat & Raumaufteilung im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich habe mal eine Skizze mit dem Grundriss unseres Erdgeschosses entworfen (nicht maßstabsgetreu..) Habe folgende Fragen, vielleicht kann...

  1. Mellow

    Mellow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe mal eine Skizze mit dem Grundriss unseres Erdgeschosses entworfen (nicht maßstabsgetreu..)

    Habe folgende Fragen, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen:

    1) Wir planen im Eingangsbereich, Gäste-WC und in der Küche Feinsteinzeug verlegen zu lassen (in der Skizze blau). Im übrigen EG möchten wir Laminat verlegen.
    Meines Erachtens kann der einzig sinnvolle "Wechsel" zwischen den Bodenbelegen am Ende des Gäste-WCs sein (ist aktuell auch so), da der Bereich zwischen Gäste-WC, Treppe und Küche sonst zu klein wäre (Die Übergangsleisten wären sonst nah beieinander). Wie seht ihr das? Habt ihr noch eine Idee für einen anderen Übergang?
    Wir haben hier aktuell insbesondere noch einige Bedenken weil in die Diele ja schon einiges an Feuchtigkeit transportiert wird (Nasse Schuhe etc.).

    2) Das EG ist komplett offen gestaltet. Der Raum ist wesentlich Länger (Knapp 12,2 Meter) als Breit (5,20 Meter).
    Eigentlich haben wir uns ein Laminat in Landhausdielenoptik mit umlaufender V-Fuge ausgesucht.
    Wenn wir längs verlegen (III), also mit der Hauptlichtrichtung, haben wir die Sorge, dass der Raum "schlauchartiger" wirkt und wir eine zusätzliche Dehnungsfuge einplanen müssten (?).
    Von der Richtung quer zum Licht wird einem ja in diversen Online-Quellen abgeraten.
    Wie seht ihr das? Sollten wir uns ggfs. für ein anderes Laminat entscheiden?

    Hier noch das Foto & Vielen Dank schon mal!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.022
    Hiervon würde ich persönlich abraten wollen. Die V-Fugen, so schön die auch aussehen mögen, sind die reinsten Schmutzfänger. Im Eingangsbereich würde ich eher über Fliesen und im Wohn/Essbereich über Vollvinyl nachdenken, der wesentlich robuster wie Laminat ist.
    Was die Verlegerichtung betrifft, ist es bei einem hochwertigen Belag mMn nicht mehr soo relevant wie er gelegt wird. Einzig was ich berücksichtigen würde ist, wie er wirkt und wie es aussehen könnte, wenn Möbel stehen. Entscheidend ist natürlich auch noch der Farbton entscheidend wie der Boden in welcher Verlegerichtung wirkt. Legt euch also ein paar Dielen nebeneinander und schaut mal, wie die in den verschiedenen Richtungen wirken. Das Ganze aber bei Tageslicht, dann hat Nan eine bessere Einschätzung.
     
    pinne gefällt das.
  4. Mellow

    Mellow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo @Neige und danke Dir für deine Antwort. Im Eingangsbereich haben wir Feinsteinzeug-Fliesen eingeplant. Die Frage ist hier nur, ob wir diese in die Diele ziehen können sodass es optisch noch gut aussieht (Der Abstand zu den einzuplanenden Fugen wäre nicht groß).

    Im Wohnbereich steht ein großer Ofen, da wäre Vinyl m.E. somit nicht die beste Wahl.
     
  5. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.022
    Laminat noch weniger. Unter den Ofen muß sowieso eine Bodenplatte.

    Eine Dehnfuge ist da eh zwingend notwendig, die der Fliesenleger mit Hilfe eines passenden Profil gleich mit einbringen kann.
     
  6. #5 Schnulli, 20.08.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.542
    Zustimmungen:
    850
    Bei mir liegt Kork im Raum mit dem Ofen ;) Funktioniert auch. Die Glasplatte muss sowieso hin, wenn keine Fliesen an der Stelle sind. Ist halt nur blöd wenn was von der Glut über den Glasrand hinweg rutscht
     
  7. #6 Mellow, 20.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2019
    Mellow

    Mellow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Eine Bodenplatte liegt natürlich am Ofen und soll da auch liegen bleiben.

    Mir ist schon klar, dass da sowieso eine Dehnungsfuge hin muss. Ich glaube aber, dass die Dehnungsfuge an dem Gäste WC (Status quo) besser aussieht, als wenn man es bis zum Ende der Küchenwand ziehen würde, weil die Fuge sonst doppelt so lang wäre und relativ nah daran, die Fuge der Treppe angrenzend würde. Ich hoffe Du verstehst, was ich versuche zu beschreiben ..

    Zur V-Fuge: Die wurde uns in Kombination mit der Landhausdielenoptik angepriesen, da es in der Summe echter aussehen würde und das Laminat bzw. der Träger besser arbeiten könnte. Ist da was dran? Aber das mit dem Schmutz ist sicher auch ein Gedanke den wir nochmal aufgreifen sollten..
     
  8. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.022
    Ganz ehrlich......ned wirklich.
    Das erkenne ich auf dem Bild nicht so richtig. Jedenfalls scheint links der Eingangstür eine Wand mit Türe zu sein, die bis zum gelben Bereich geht. Ist dann die Küche zum Wohnbereich offen oder geschlossen (weid da die Wand gestrichelt ist und eine Türe eingezeichnet ist)?

    Da wäre jetzt mein Gedanke, den gelben Bereich auch zu fliesen und die Dehnfuge (falls Küche zum Essbereich offen ist, durchgehen zu lassen, oder aber nur bis zur linken Wand gehen zu lassen.

    Der reden wir gänzlich aneinander vorbei?
     
  9. Mellow

    Mellow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Links der Eingangstür ist eine Wand mit offenem Durchgang. Die gestrichelte Wand in der Küche nach oben hin ist eine halb hohe Dekowand, auch da ist ein offener Durchgang.
    Die einzige Innentür im EG ist am Gäste-WC.

    Genau, der gelbe Bereich ist der, den ich überlege mit zu fliesen. Nur wäre die Übergangsleiste dann relativ nah an der Treppe und doppelt so lang.
     
  10. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.022
    Hmmmm.....ich versuch mir das ganze bildlich vorzustellen, wie das aussehen könnte. Du müsstest dir vielleicht auch überlegen, was da im gelb umrandeten "Dielenbereich" unterkommen soll.

    Vermtl. sähe es schöner aus, nur den Eingangsbereich bis zur oberen Wand des WC zu fliesen, dann wäre die Fuge nur von linker Wand bis zur rechten Wand sichtbar, die man ggf. doch so dezent gestalten könnte, dass sie kaum auffällt.
     
  11. Mellow

    Mellow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Genau das ist der Gedanke den ich auch habe.
    Im Dielenbereich sollen halt typisch Jacken, Schuhe etc. unterkommen. Und eigentlich hatten wir uns als zweiten Bodenbelag auf Laminat "festgelegt".
     
  12. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.022
    Also Laminat würde ich ehrlich gesagt nicht nehmen. Ich würde eher auf Vollvinyl gehen, weil der einfach auch beständiger und zudem Wasserfest ist. Gerade im Dielenbereich von Vorteil. Zudem fühlt sich das Gehen sehr viel angenehmer als auf Laminat an und hat auch eine "wärmere Optik".

    Eine gute Alternative, die ich mal zur Überlegung mitgebe, sind PVC freie Böden, von denen ich kürzlich welche verlegt habe sind diese:
    https://www.haro.com/de/disano/gute-gruende-fuer-disano/einsatzbereich-aufbau.php

    Tolles Produkt wie ich finde.
     
  13. Mellow

    Mellow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die Böden von Haro und Meister sind mir schon über den Weg gelaufen. Haben es aber leider auch preislich in sich..
     
  14. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.022
    Ich denke aber, dass sich es -insbesondere bei Eigentum- schon lohnt, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Für mich wäre im Wohn/Essbereich wichtig dass der Boden ein angenehmes Gehgefühl und Wärme ausstrahlt und da kommt klackernes (das bekommt man einfach nicht ganz weg) Laminat einfach nicht mit, auch wenn sich da die Qualität im Laufe der Jahre deutlich verbessert hat.
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  15. Mellow

    Mellow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du sicherlich auch Recht. Leider hatte ich nicht alle Maße parat/korrekt. War jetzt selbst nochmal gucken und messen...
    Aber mit Fotos kann man sich das sicher besser vorstellen. Wenn man es bis zum Ende der Küchenwand durchziehen würde, wären es nur 35 cm bis zur Treppe (Wand un Treppe sind nicht auf einer Höhe).

    20190820_190503.jpg

    20190820_191115.jpg
    Mir schweben gerade noch 2 Ideen vor:
    Würde es gut aussehen, wenn man bis einschließlich zur Treppe fliesen legt und zwischen Küchenwand und Treppe dann den Übergang entweder
    a) "schräg" macht oder
    b) ein "L" ausspart... also im oberen Bild quasi am Teppich entlang und dann bis zum Geländer den zweiten Boden legt?
     
  16. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.320
    Zustimmungen:
    1.022
    Danke für die Bilder, jetzt hat man ein konkretes Bild. Da würde ich tatsächlich nur WC und Küche neu fliesen und den Boden durchlegen bis zur Eingangstüre. Schräg oder ein L sähe irgendwie komisch aus...finde ich.
     
  17. #16 Holzwurm50189, 21.08.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    82
    Der geilste Holzpflasterboden ... widerstandsfähiger und härter gehts nicht mehr, auch wenn das vermutlich ein Fertigparkett ist. Lass den schleifen und neu lackieren. Euer Plan: Laminat oder Vinyl draufflegen ... ich fass es nicht.
     
  18. Mellow

    Mellow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ja, es ist ein Fertigparkett. 33 Jahre alt, teilweise beschädigt (wasserschaden) und trifft unseren Geschmack nicht. Von drauflegen ist nicht die Rede. Soll alles raus und ein neuer Boden rein.

    Mal eine ganz andere Frage:
    Welcher Bodenbelag wäre für eine Holzbalkendecke grundsätzlich geeignet bzw. zu empfehlen?
     
  19. #18 Holzwurm50189, 23.08.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    82
    Schade, den Wasserschaden und den persönlichen Geschmack konnte ich natürlich nicht erahnen. ;-) Was heisst Holzbalkendecke ? Beton, darauf Balken und Holzdielen, anstatt Estrich, oder richtige Balkendecken mit Holzdielen oben und meinetwegen Heraklit oder verputzten Pliesterlatten von unten ?
     
  20. Mellow

    Mellow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Muss ich mal genauer in Erfahrung bringen. Aber es ist eine richtige Balkendecke, bei der die Balken von unten komplett sichtbar sind.
     
  21. #20 Holzwurm50189, 23.08.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    82
    Mach mal n paar Bilder, das macht die Sache einfacher, aber nur ein paar, keinen Fotoroman ! :cool: Und eine etwas genauere Schilderung deines Anliegens (Materialauswahl, möglichst Dekor- oder Farbauswahl, Ansicht von unten ...) Umso mehr Input -> umso mehr Output :D Gewünschter Trittschallschutz (viel - wenig) mögliche Aufbauhöhe
     
Thema:

Verlegerichtung Laminat & Raumaufteilung

Die Seite wird geladen...

Verlegerichtung Laminat & Raumaufteilung - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenleisten und Laminat im Keller schimmeln

    Fußbodenleisten und Laminat im Keller schimmeln: Hallo! Wir haben Anfang letzten Jahres (2018) ein Haus gekauft und alles renoviert. Im Keller haben wir überall die Vertäfelung von den Wänden...
  2. wie Laminat am besten verlegen am Geländer

    wie Laminat am besten verlegen am Geländer: Hallo zusammen, hoffe, dass das Thema hierher passt. Ich möchte einen Laminat-Boden verlegen. der Raum ist im OG und offen zum Wohnzimmer im EG....
  3. Laminat in Küche (ohne Ausbau) verlegen

    Laminat in Küche (ohne Ausbau) verlegen: Hallo, wir sind vor einem Jahr in eine neue Altbauwohnung gezogen in der in der Küche ein (damals) halbwegs ansehnlicher Vinylboden verklebt war....
  4. Verteilung - Sicherungskasten + Raumaufteilung

    Verteilung - Sicherungskasten + Raumaufteilung: Moin Moin aus dem Norden, habe vor kurzem in meiner neuen Wohnung eine Prüfung gemäß VDE durchführen lassen. Resultat war in Ordnung ohne Fehler,...
  5. Vorbereitung für Laminat

    Vorbereitung für Laminat: Hallo, basis war ein "zerklüfteter" Beton/Verbundestrich Boden. Dort wurde nun bereits mit Nivelliermasse begradigt. Leider wurde die Masse dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden