Unterschied der Schleifmittel im Bezug auf die Materialien (Holz/Metall)

Dieses Thema im Forum "Sonstiges Werkzeug und Zubehör" wurde erstellt von Pimpifax, 26.07.2014.

  1. #1 Pimpifax, 26.07.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Es gibt ja Schleifpapiere verschiedenster Art die in der Regel auch für einen bestimmten Anwendubgszweck ausgewiesen sind. Grundsätzlich gibt es Unterschiede, die mir klar sind wie zum Bleistift:
    - Unterschied der Körnung (kleinere Zahl = gröber)
    - Qualitätsunterschiede (z.B
    Schleifmittel auf Leinen = langlebiger)

    Was macht jedoch konkret den Materialunterschied zwischen dem i.d.R. für Holz geeignetem (zumeißt Rot) und dem für Metall gedachtem (zumeißt grau) Schleifmitteln aus?
    Daß bei Arbeiten mit Metall, für Holz gedachte Schleifmittel eher ungeeignet sind sagt einem ja der gesunde Hausverstand, da es mit Sicherheit viel zu schnell verschleißt. Aber wie ist es umgekehrt, wenn man mit Metallschleifmittel Holz brarbeitet? Gibt es hierbei irgendwelche Nachteile?

    Und was sind die Vor/Nachteile, bzw. die klassischen Anwendungsbereiche von Schleifvlies, daß es ja durchaus auch in gleichen Stärken, wie klassisches Schleipapier gibt?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 26.07.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Die Schleifmittel sind unterschiedlich, weil die Materialien unterschiedlich hart sind und deshalb auf den Werkstoff unterschiedlich reagieren können bzw. sich schneller abnutzen. Auch die Zusetzung von Schleifmitteln spielt eine entscheidende Rolle beim Verbrauch und damit für den Geldbeutel. Lack, Farbe und andere Oberflächenbehandlungen verkleben zB. die Medien sehr schnell, wenn diese nicht dafür ausgelegt sind.

    Probieren kann man es immer, insbesondere wenn man gerade nichts anderes zur Verfügung hat.

    Achso, Schleifvliese werden für Polierarbeiten gerne herangezogen, sind sehr haltbar und passen sich der Oberfläche an ;)
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.171
    Zustimmungen:
    140
    Materialien

    für Schleifzwecke sind natürlicher ( Flint , Granit, Korund ) oder chemisch technischer Herkunft . Zum Arbeiten sind auch die Träger und das Klebemittel wichtig = Nassschliff / Trockenschliff / Manuel / Maschinel . Fräulein Wiki erzählt dir das en Detail . Interessant auch die Seiten der div Hersteller in Europa -West .
     
  5. #4 123harry, 26.07.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Hallo,das wichtigste wurde bereits erwähnt,aber zur verwendung von Schleifpapier noch eins,wenn du zB.mit 60er anfängst musst du dann das nächst höhere nehmen,sonst bekommst du die Riefen vom 60er nicht weg.Das Schleifpapier ist Konzepiert das das nächst höhere die Riefen von den vorherigen weg nimmt.Also in den Fall 60er,80er 100er 120er usw.Wenn du das nicht machst wirst du spätesten bei Holz die Riefen vom 60er sehen wenn du zum Ende +400er nimmst,je nach Qualität die du erreichen willst.
    Übrigens Stahlwolle geht auch sehr gut für gewisse Strukturen.
     
  6. #5 Pimpifax, 27.07.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Danke für eure infos, bzw. vor allem den letzten Tipp!

    Die Frage die für mich jedoch noch offen ist, ob bzw. inwiefern es Auswirkungen hat für Metall ausgewiesene Schleifmittel auf Holz zu verwenden.
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.171
    Zustimmungen:
    140
    Mikroskopische

    Anteile der Metallschleifmittel dringen ins Holz und korrodieren später . Muß nicht , kommt aber leider vor . Den Abrieb sieht man idealerweise erst nach Monaten / Jahren .
     
  8. #7 Pimpifax, 27.07.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Alles klar. Danke für den Hinweis.
     
  9. #8 123harry, 27.07.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Es gibt schon Schleifmittel für Holz und Metall.Die Firma Kaindl stellt so etwas her.Mit den Scheiben kannst du Holz schleifen aber auch deine Axt schärfen.Mit den normalen Schleifpapier für Metall wirst du bei Holz keine Freude haben.Ich kenne für Metall nur Nassschleifpapier und das geht für Holz garnicht.Es würde sehr schnell reißen und sich zu setzen.
     
  10. #9 Pimpifax, 28.07.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Wie ist das genau mit den Stufen. Ist das abhängig von der Marke, respektive welche Stufen angeboten werden? Oder gibt es irgendwo einen Auflistung der Körnungsstufen, die man verwenden sollte? Ich verwende zum Bleistift für Exzenter-, und Handschleifer 125mm Papier von Wolfcraft. Diese gibt es jedoch lediglich in den Stärken: 40, 60, 80, 120, 180, 240, 400. Ist Ausreichend für ein schönes Ergebnis?
     
  11. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Normal reicht 80/120 aus, für Flächen wo z.B.Hochwertig Lackiert wird nimmt man Nass Schleifpapier 240 Körnung.

    sep
     
  12. #11 123harry, 28.07.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Das ist das einzige was ich gefunden habe,als Liste.Für normales Arbeiten mit Holz dürften bei manchen Arbeiten schon 180er reichen.Bei mir ist manchmal erst bei 12000 er Pats Schluß,aber das sind Ausnahmen.

    FEPA P
    Papier Micron
    μm FEPA F
    Schleif-
    körper Micron
    μm JIS R6001
    Japan
    1973 Micron
    μm ANSI Micron
    μm MM
    F5 4125
    F6 3460
    F7 2900
    F8 2460
    F10 2085
    P12 1815 F12 1765
    F14 1470
    P16 1324 F16 1230
    P20 1000 F20 1040
    F22 885
    P24 764 F24 745
    P30 642 F30 625
    P36 538 F36 525
    P40 425 F40 438
    F46 370
    P50 336 F54 310
    P60 269 F60 260 J60
    F70 218
    P80 201
    F80 185
    P100 162
    F90 154
    P120 125 F100 129 J100 125 100 125
    F120 109
    P150 100
    P180 82 F150 82 J150 80 150 80
    P220 68 F180 69 J180 70 180 70
    F220 58 J220 58 220 58

    Mikrokörnungen J240 80
    J280 68
    P240 58.5 ± 2 J320 57
    P280 52.2 ± 2 F230 53 ± 3 240 51
    P320 46.2 ± 1.5 J360 48
    F240 44.5 ± 2
    P360 40.5 ± 1.5 J400 40 280 41.5
    P400 35.0 ± 1.5 F280 36.5 ± 1.5
    J500 34 320 33
    P500 30.2 ± 1.5 F320 29.2 ± 1.5 J600 29 360 28
    P600 25.8 ± 1
    P800 21.8 ± 1 F360 22.8 ± 1.5 J700 24 400 22.5 1500
    P1000 18.3 ± 1 J800 20
    F400 17.3 ± 1 J1000 16 500 18
    P1200 15.3 ± 1 600 14 1800
    P1500 12.6 ± 1 F500 12.8 ± 1 J1200 13 2400
    P2000 10.3 ± 0.8 800 12 3200
    F600 9.3 ± 1 J1500 10
    P2500 8.4 ± 0.5 J2000 8 1000 7.8
    P3000 7
    P5000 5
    F800 6.5 ± 1
    F1000 4.5 ± 0.8 J3000 5 1200 5.5 4000
    6000
    F1200 3.0 ± 0.5 J4000 3 8000
    F1500 2.0 ± 0.4 J6000 2 12000
    F2000 1.2 ± 0.3 J8000 1.2
     
  13. #12 harekrishnaharerama, 28.07.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Selbst Polierpasten bei Festool gehen nicht über 11000 . . . das ist so fein, daß die anderen Faktoren eine viel zu große Rolle spielen - selbst Staub ist gröber ;)
     
  14. #13 123harry, 28.07.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    @harekrishnaharerama,deine Paste nimmst auch nicht für Holz

    487__MicroMesh.jpg
    Die Reihenfolge ist der mitgelieferten Farbtabelle zu entnehmen. Micro-Mesh grades: 1500, 1800, 2400, 3200, 3600, 4000, 6000, 8000, 12000.
     
  15. #14 Pimpifax, 28.07.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    @123harry: Danke für die ausfürliche Liste. Ich hätte jedoch lediglich eine Auflistung der Reihenfolge gemeint, die für eine sinnvolle Holzbearbeitung Sinn macht. Wie eben zum Bleistift von mir genannte von Wolfcraft (40, 60, 80, 120, 180, 240, (400)). Ist diese Abstufung für einen guten bis sehr guten Oberflächenschliff ausreichend, oder zu grob?
     
  16. #15 harekrishnaharerama, 28.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Schau Dir mal an, wie klein die Körnungen bis 2500 sind - kann mir keinen Fall vorstellen, wo man so ultrafeine Poliermittel benötigt, diese 12000 scheint mir ein eher reine Angeberei zu sein. Zum Vergleich, Feinstaub hat 10 Mikrometer und 2500 ist schon feiner. Feinstaub ist so fein, daß er durch den menschlichen Körper hindurchwandert !!!

    Ich habe Holz bis 240 geschliffen und mit 360er Vlies Öl "eingearbeitet", reicht völlig aus, findest keine Praxiserfahrung im Netz, die zu höheren Körnungen rät.

    [​IMG]
     
  17. #16 scooney, 29.07.2014
    scooney

    scooney Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Im autolack Bereich arbeitet man Standard bis 4000er körnung.
     
  18. #17 harekrishnaharerama, 29.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Das ist mir im Bereich Lack, Metall und Plastik klar - Atem- und Körperschutz nicht vergessen und eine Absaugung wäre zu empfehlen ;)
     
  19. #18 Pimpifax, 29.07.2014
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Hhm... Leider diekutiert ihr an meiner eigentlichen Frage vorbei...
    Nämlich, ob die Stärken 40, 60, 80, 120, 180, 240, (400) eine ausreichend feine Abstufungen für ein schönes Ergebnis, oder noch zu grob sind?
     
  20. #19 Kaffeetrinker, 29.07.2014
    Kaffeetrinker

    Kaffeetrinker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    50
    moin,
    die abstuffungen sind für ein gutes ergebnis okay. sollte dann nur jede stuffe ordentlich sein, also nicht mit 40 gründlich anfangen um dann mit 60, 80 und 120 kurz rüberschleifen und zum schluss zu versuchen alles mit 240 ordentlich zu machen, das wird dann nichts. je nach untergrund muss man auch nicht mit 40 und 60 anfangen, da reicht zum teil auch 80 oder 120 und dann nach oben weiter.

    den letzten durchgang würde ich sogar noch mal per hand, also ohne maschine machen.

    mfg kaffeetrinker
     
  21. #20 123harry, 29.07.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Das wesentliche hat Kaffeetrinker schon geschrieben,es kommt doch immer auf den Zustand des Materials bzw was es ist.Wenn du zB Schleifgrund drauf machst reicht meißt 240er-320er zum Anfang und nach oben keine Grenzen.Mit den groben Papier (60er+Co)
    versuchst du den Grund rein zu bekommen(grobe Unebenheiten) bei 150er+240er fängst an eine Form rein zu bekommen.Und der Rest nach oben ist dann nur für´s Aussehen.Wenn du etwas Hochglanz haben möchtest musst dann schon über 1000er gehen zB bei Ebenholz,Cocobolo,Patouk,
     
Thema: Unterschied der Schleifmittel im Bezug auf die Materialien (Holz/Metall)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schleifpapier holz metall unterschied

    ,
  2. unterschied schleifpapier holz metall

    ,
  3. schleifpapier holz metall

    ,
  4. schleifpapier unterschiede,
  5. metall mit holz schleifpapier,
  6. unterschiede schleifpapier,
  7. unterschied holz und metall schleifpapier,
  8. schmirgelleinen metall,
  9. leinen schleifpapier metall erklärt,
  10. schleifvlies 360 für holz gleiche körnung,
  11. unterschied zwischen sandpapier und glaspapier,
  12. holz metall schleifpapier,
  13. schmirgelpapier metall,
  14. schleifpapier metall,
  15. sandpapier 1000 und 100 unterschied,
  16. Unterschiede Schleifpapier Metall und Holz ,
  17. unterschied metall und holt schleifpapier,
  18. schleifpapier holz oder metall,
  19. schleifvlies vs schleifpapier,
  20. schleifpapier für holz oder metall,
  21. unterschiede schleiffpapier,
  22. schleifpapier Metall auch für Holz,
  23. schleifpapier unterschied,
  24. untetschied zwischen metal und holz schleifpapier
Die Seite wird geladen...

Unterschied der Schleifmittel im Bezug auf die Materialien (Holz/Metall) - Ähnliche Themen

  1. Metall dicht machen

    Metall dicht machen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier und nicht ganz sicher ob dieser Thread im richtigen Bereich ist :D Und zwar habe ich einen Metall Würfel aus Alu...
  2. Mit Gipsspachtel Holz verspachteln?

    Mit Gipsspachtel Holz verspachteln?: Hallo Ich hab eigentlich nur mal eine Frage aus reinem Interesse. Kann man mit dem Kunststoffvergüteten Gipsspachtel oder Betonspachtel auch...
  3. Esstisch selber bauen - Welches Holz?

    Esstisch selber bauen - Welches Holz?: Hallo zusammen, gerne würde ich einen solchen Esstisch selber bauen: [ATTACH] Da ich handwerklich unerfahren bin, würde ich mich über...
  4. Holz gerissen am Scharnier

    Holz gerissen am Scharnier: Hallo, An meiner Tür ist ein Holz gerissen, was eigentlich das Scharnier halten sollte. Was zur Folge hat, dass sie nur oben dran aber unten...
  5. Verwitteres Holz stabilisieren

    Verwitteres Holz stabilisieren: Guten Tag, ich bin dabei, ein älteres Bauernhaus in der Eifel zu erwerben. Die Bausubstanz ist ganz in Ordnung. Allerdings gibt es auf dem...