Untergestell Küchenmöbel

Diskutiere Untergestell Küchenmöbel im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Moinsen, für unsere IKEA Küchenmöbel will ich ein Untergestell aus 6*4cm gehobeltem KVH bauen mit der breiten Seite oben. Mir stellt sich nun die...

  1. #1 reeneex, 25.05.2018
    reeneex

    reeneex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    4
    Moinsen,

    für unsere IKEA Küchenmöbel will ich ein Untergestell aus 6*4cm gehobeltem KVH bauen mit der breiten Seite oben. Mir stellt sich nun die Frage, an den Stirnseiten, das lange Holz auf das Kurze Schrauben, also alle kurzen Teile zwischen 2 lange, oder die kurzen Stirnseiten als Langholz auf auf das Stirnholz der langen Seiten und die kurzen Versteifungsstücke dann dazwischen?
    Was ist stabiler oder ist das egal? Geplant sind 4*10 Spax-Scharauben, je 2 Stück pro Verbindung plus Holzleim. Untergestell.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Roland.P, 25.05.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    75
    Vermutlich geht es darum, die Arbeitshöhe an deine Bedürfnisse anzupassen. Ich habe das mit höhenverstellbaren Sockelfüßen gemacht. Die haben noch den Vorteil, dass ich jedes Küchenelement auf dem etwas unebenen Altbauboden exakt einzeln ausrichten konnte. Für eine gemeinsame Sockelfronblende gibt es spezielle Klipse.
     
    pinne gefällt das.
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.591
    Zustimmungen:
    391
  5. #4 Roland.P, 25.05.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    75
    Maggy gefällt das.
  6. #5 reeneex, 25.05.2018
    reeneex

    reeneex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    4
    An alle, danke für die schnelle Antwort. Gehen aber alle an der Frage vorbei. Wie verschraube ich am besten? Variante 1 oder 2. Gibt es technische Gründe das eine dem anderen vorzuziehen?
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.591
    Zustimmungen:
    391
    Wenn es da über 20 cm höher soll - sollte Hirnholz nicht auf dem Boden stehen - da liegen nur die schutzbeschichteten Grundleisten . Also 1

    Da hat es dann den Tresen !
     
  8. #7 reeneex, 25.05.2018
    reeneex

    reeneex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    4
    @pinne

    Das Untergerüst steht auf 20 höhenverstellbaren Füßen. Alle Schränke sollen um ca 6cm angehoben werden.
    Es liegt also kein Holz am Boden auf. Sorry, hatte ich vergessen zu schreiben.

    Der Tresen ist noch immer ein extra Problem. Dachte schon daran schraubdübel mit einzubetonieren. Oder eben Rohrstücke mit passendem Innengewinde.
    Sowas in diesem Stil. Davon habe ich noch ein paar herumliegen. Muss nur schauen ob sie passen. Screenshot_20180525-173858__01.jpg
     
  9. #8 Roland.P, 25.05.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    75
    Technische Gründe sprechen meines Erachtens weder für noch gegen eine der von dir vorgeschlagenen Varianten. Das schien mir offensichtlich zu sein. Deshalb habe ich dich auf andere wichtige Kriterien aufmerksam machen wollen.

    Viel Spaß beim Holzwerken
    Roland
     
  10. #9 reeneex, 25.05.2018
    reeneex

    reeneex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    4
    @Roland.P

    Danke für den Hinweis. Die haben wir schon gekauft ;)
     
  11. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.591
    Zustimmungen:
    391
    was sollen dann ihre skizzen ?
    Geben sie klare Fragen = klare Antworten möglich .
     
  12. #11 Roland.P, 25.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    75
    Wir haben bereits eine unmissverständliche Antwort erhalten. Nämlich
    Was soll die Pöbelei?
     
  13. #12 reeneex, 25.05.2018
    reeneex

    reeneex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    4
    Es geht lediglich um die Art der Verschraubung des Gerüstes aus 4*6cm gehobeltem KVH. Nix anderes habe ich gefragt.
    Ist im ersten Post beschrieben und mit der Zeichnung dargestellt. Die zeichnung sind die 2 Möglichkeiten die Latten zu Verschrauben.

    Um die Füsse geht es gar nicht . NUR um die Verschraubung der Latten untereinander. Ob es da statische Vorteile der einen oder anderen methoMe gibt.
     
  14. #13 Roland.P, 25.05.2018
    Roland.P

    Roland.P Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2017
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    75
    Auch ohne die freundliche Erläuterung ist die Fragestellung doch vollkommen klar. Nörgler sollten sich bitte einfach etwas zurücknehmen.
     
  15. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    654
    @reeneex
    Vom Prinzip her ist es Wurscht, welche Variante du wählst, einfacher (wegen Zuschnitt) ist Variante 1.
     
  16. #15 reeneex, 25.05.2018
    reeneex

    reeneex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    4
    @Neige

    Danke. Das hilft.
     
  17. #16 Gerold77, 26.05.2018
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    725
    Zustimmungen:
    172
    Ich würde auf jeden Fall auch die Variante 1 wählen! :)
     
  18. #17 reeneex, 27.05.2018
    reeneex

    reeneex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    4
    Danke an alle. Ich melde mich mit Bildern von dem Projekt wieder zurück
     
  19. #18 reeneex, 18.06.2018
    reeneex

    reeneex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    4
    So, hier mal ein paar erste bilder. Wenn Fragen entstehen, immer her damit. IMG_20180614_091955.jpg
    IMG_20180618_125039.jpg IMG_20180618_125111.jpg
     
  20. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.591
    Zustimmungen:
    391
    Jetzt weiß man wozu da etwas unter sollte !
    Sicher ist : alle gingen von einem gefliesten Boden aus , nicht von antikem Dielenboden !
     
  22. #20 Neige, 19.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2018
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    654
    Das ist nicht gut:
    Kerdi.jpg

    Die Platte sollte von der Wand entkoppelt sein, sonst kann es sein, dass es durch Spannungen zu Rissen in der Platte kommt. Zur Wand hin entweder Silikon oder ein WAP (Wandabschlußprofil).

    Das gefällt mir auch noch nicht so ganz:
    Den Anhang 10769 betrachten
    Falls du vor hast, eine Sockelblende anzubringen, wäre es gut gewesen die Kanthölzer auzukinken
     
Thema:

Untergestell Küchenmöbel

Die Seite wird geladen...

Untergestell Küchenmöbel - Ähnliche Themen

  1. Küche gebaut mit Fliesenboden - Untergrund Küchenmöbel vs. Fliese gesucht

    Küche gebaut mit Fliesenboden - Untergrund Küchenmöbel vs. Fliese gesucht: Moin, an alles denkt man... denkt man ! Habe die Küche Fliesen lassen (Boden, Wand) nun sind die neuen Küchenmöbel da. Nun frage ich mich, was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden