TV und Netzwerkanschluß

Diskutiere TV und Netzwerkanschluß im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, ich weiß nicht ob ähnliches schonmal diskutiert wurde, also bitte nicht erschlagen falls doch. ;) In dem Haus das wir uns...
  • TV und Netzwerkanschluß Beitrag #1

Xorron

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
22.06.2011
Beiträge
116
Zustimmungen
0
Ort
Mannheim
Hallo zusammen,
ich weiß nicht ob ähnliches schonmal diskutiert wurde, also bitte nicht erschlagen falls doch. ;)

In dem Haus das wir uns kaufen wollen, möchte ich in jedem relevanten Zimmer gerne einen Antennen- und Netzwerkanschluss haben.
WLan ging mir in unseren bisherigen Mietwohnungen immer tierisch auf die Nerven, deswegen gerne Lan ... oder gibts inzwischen was sinnvolleres was auch stabil von den Übertragungsraten ist?

Dazu ergeben sich jetzt für mich als Laien einige Fragen:

Darf ich Antennen- und Netzwerkkabel zusammen verlegen und nebeneinander (Doppelsteckdosenrahmen) installieren oder gibt es da Probleme bezüglich Störungen?

Sollte man für die Kabel ein Unterputz-Rohr (oder Kanal) verlegen um es später evtl. mal austauschen zu können ohne gleich die Wände aufklopfen zu müssen oder werden die Kabel fest verputzt?

Gibt es Normen (wenn ja wo nachzulesen?) wie Kabelschlitze laufen dürfen? Also welchen Abstand zur Decke oder Fußboden, wie breit, wie tief?

Lohnt sich da der Kauf einer Schlitzfräse oder sollte man sich das lieber im Baumarkt ausleihen?

Bin für jede konstruktive Antwort dankbar!
Gruß
Xorron

PS. Um evtl. aufkommenden Diskusionen vorzugreifen ... ich habe zwar el. Grundkenntnisse, bin aber doch eher Laie.
Von daher werde ich Anschlüsse, notwendiges einmessen usw. selbstverständlich von einem Fachmann erledigen lassen! Knall/Peng-Schaltungen bringen mich nicht weiter! ;)
Ich würde nur gerne die Vorarbeiten, also Schlitze klopfen/fräsen (habe ich zugegebenermaßen noch nie gemacht), Leitungen verlegen und verputzen selber machen um Kosten zu sparen. :)
 
  • TV und Netzwerkanschluß Beitrag #2
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Hi , ich würde auf jeden fall wenns möglich ist die ANtennen und Netzwerkkabel in leerrohr legen , aber bitte gutes vom Elektricker nehmen , nicht die 5€ Rollen aus dem Baumarkt (sind oft Plastikreste drin) , ebenso nur gutes Kabel verwenden! Wenn dir das eh ein Elektriker auflegen soll , kann er dir auch das Kabel liefern (meist sogar günster als BM!) und ne Schlitzfräse bekommst auch von ihm :)


Ist das eine Eigentumswohnung/Haus? Wenn nicht , erst OK vom Vermieter holen , nicht das der Bockig wird :D

Gruß
 
  • TV und Netzwerkanschluß Beitrag #3

Reiseleiter

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.01.2010
Beiträge
343
Zustimmungen
0
Sollte es sich nicht um Dein Eigentum handeln, wären Dlan Modems vielleicht auch eine Alternative für Dich. Die nutzen Deinen Stromkreislauf als Netzwerk.
 
  • TV und Netzwerkanschluß Beitrag #4

Zwickel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.05.2011
Beiträge
107
Zustimmungen
0
Dazu ergeben sich jetzt für mich als Laien einige Fragen:

Darf ich Antennen- und Netzwerkkabel zusammen verlegen und nebeneinander (Doppelsteckdosenrahmen) installieren oder gibt es da Probleme bezüglich Störungen?

ist kein Problem, kannst du bedenkenlos in einem gemeinsamen Rohr verlegen.

Sollte man für die Kabel ein Unterputz-Rohr (oder Kanal) verlegen um es später evtl. mal austauschen zu können ohne gleich die Wände aufklopfen zu müssen oder werden die Kabel fest verputzt?
Das hängt von deinem persönlichen Geschmack ab, beides ist möglich.
Meine persönl. ERrfahrung ist, dass solcherart Kabel niemehr ausgetauscht werden, daher gehe ich immer den Weg des geringsten Aufwandes.

Gibt es Normen (wenn ja wo nachzulesen?) wie Kabelschlitze laufen dürfen? Also welchen Abstand zur Decke oder Fußboden, wie breit, wie tief?
Für alles gibt es Normen, zumindest Empfehlungen. Jedoch beziehen sich die meisten Vorschriften auf das Verlegen von Elektrokabel, sprich haushaltsstromführende Leitungen. Bei LAN und Antenne bist du relativ frei in der Gestaltung, dennoch hier ein Link zu deiner Frage: Normen 'Kabel und Leitungen' - Elektro - - baunetzwissen.de

Durchwühlen musst du dich selbst.

Lohnt sich da der Kauf einer Schlitzfräse oder sollte man sich das lieber im Baumarkt ausleihen?
Du solltest erstmal klären aus welchen Materialien die Wände, bezw. die Strecke besteht die du schlitzen möchtest. Da könnteswt du unter Umständen ganz schnell an deine Grenzen kommen.

Bin für jede konstruktive Antwort dankbar!
Gruß
Xorron

Meine persönliche Meinung zu deinem Vorhaben: völliger Blödsinn
 
  • TV und Netzwerkanschluß Beitrag #5

Xorron

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
22.06.2011
Beiträge
116
Zustimmungen
0
Ort
Mannheim
Hallo,
danke für die raschen Antworten.
Das war schonmal sehr aufschlußreich für mich.

Das Haus wollen wir kaufen, werden also bei Umbaubeginn die Besitzer sein.
Von daher werde ich bestimmt auch nochmal in den anderen Unterforen hier die eine oder andere Frage einstellen. ;)
In einer Mietwohnung würde ich den Aufwand nie betreiben.

Ich habe inzwischen in einem anderen Threat die Diskusionen ob Lan, WLan oder DLan verfolgt.
Das schien mir da aber in einem "Glaubenskrieg" auszuarten! ;)
Wo liegen da denn nun die Vor/Nachteile?
Z.B. habe ich gehört, das DLan nur innerhalb des gleichen Stromkreises funktionieren würde.
Das wäre natürlich weniger sinnvoll, wenn man jeden Raum einzeln absichert.
Das jetzt aber nur als Zwischenfrage.

Meine persönliche Meinung zu deinem Vorhaben: völliger Blödsinn
Ähm ... warum? :confused:

Gruß
Xorron
 
  • TV und Netzwerkanschluß Beitrag #6

Reiseleiter

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.01.2010
Beiträge
343
Zustimmungen
0
Ich halte Dein vorhaben auch für sehr kostenintensiv und ich würde es auch nur machen, wann Du bei der Gelegenheit auch gleich die Elektrik erneuerst.
Wie alt ist das Haus? Meine Eltern haben 85 gebaut und da liegen alle Kabel in Rohren, vielleicht hast Du ja Glück und hast auch schon Rohre in den Wänden.
Dlan funktioniert auch in mehreren Kreisen, wenn die Polarität gleich ist? Sich mal bei Amazon, die einen Loben aufs Höchste und ander Schimpfen richtig. Wenn Du also mit Deinem Spannungsprüfenden Schraubenzieher immer im rechten (oder im linken) Loch Deine Steckdose das Lämpchen zum Glimmer bringst, dann klappt das mit dem Dlan auch in unterschieldichen Stromkreisen. Ein weiterer Dlan Nachteil kann in Mehrfamilienhäusern bestehen, daß es da mit der Trennung nicht so super klappt.
Meiner groben Recherche nach sollen Stromkabel Netzwerkkabel beeinflussen, für Otto-Normal-Surfer aber nicht im spürbaren Bereich. Was ist denn bei Netzwerkkabeln der aktuelle Standard? Kat 8? Kat 9? Ich weiss es nicht, aber bitte auf keinen Fall am Netzwerkkabel sparen.
Wie dem auch sei, welches Wlan Modem kennst Du denn? Der Kram von t-online ist echt Müll. Investier lieber 240€ in das aktuelle Fritz! Wlan Modem und spar Dir die Schlitzerei. Und das mit Fernsehempfang würde ich auch versuchen anders zu lösen.
 
  • TV und Netzwerkanschluß Beitrag #7

Zwickel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.05.2011
Beiträge
107
Zustimmungen
0
Ähm ... warum? :confused:

Gruß
Xorron

T´schuldigung wenn ich mich da ein bisschen harsch ausgedrückt habe.

Überlege mal, wie lange sich technische Einrichtungen in der Datenübertragung halten.
Da kommen ständig neue Standards heraus. Ich kenne Zeiten, da war ein Modem mit 14.400 bit/sec. noch ein High-Speed-Modem und die Technik glaubte das Ende der Fahnenstange sei erreicht.

Ich will damit nur sagen, treibe keinen so hohen (finanziellen) Aufwand für solche Geschichten, denn bevor du mit deiner Installation fertig bist, gibt es neue Übertragungswege.

Zum DLAN: Innerhalb eines Zählerkreises (nicht Stromkreis) geht das DLAN auf allen Phasen. Das kommt daher, dass die drei Phasen zur Versorgung einer Wohneinheit über lange Strecken parallel (in einem Kabel) verlaufen und es somit zum "Übersprechen" der hochfrequenten DLAN-Signale kommt. Allerdings ist am Zähler Schluss damit.
Will man zählerübergreifend mit DLAN arbeiten, dann muss man sogen. Phasenkoppler installieren. Das sind grob gesagt, Kondensatoren die die Phasen hochfrequenzmässig miteinander brücken.

Das ältere DLAN, mit 10Mbit/sec. hatte etwas mehr Probleme mit dem Übersprechen, weil damals die Trägerfrequenz noch auf max. 25MHz begrenzt war. Heutige DLAN-Geräte arbeiten bis an 85MHz und haben damit überhauptkeine Probleme innerhalb eines Zählerkreises sich zu verteilen.

Gruss
 
  • TV und Netzwerkanschluß Beitrag #8

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.885
Zustimmungen
1.464
Hallo,

in Ergänzung hier nochmal die Installationszonen:

Installationszone

Zur Elektrik ein paar Anmerkungen: Grundsätzlich würde ich an deiner Stelle auch überlegen, die Elektrik gleich mit neu zu planen, da du ja eh Kabel verlegen möchtest. So teuer ist das nicht, das habe ich bei mir auch durch (60er Jahre-Haus). Welches Baujahr ist das Haus bzw. wie sieht die Elektrik aus? Ich habe bei mir für jeden Raum einen eigenen Stromkreis vorgesehen (Küche sogar 6 Sicherungen; 3 für den Herd, und je eine für Kühlschrank, Spülmaschine und Steckdosen/Licht).
Also Verteilerdose irgendwo in jedem Raum vorsehen und von dort ein Kabel zum Verteilerkasten. Von dieser Dose kannst du dann deine komplette Elektroinstallation für jeden Raum weiter planen.

Gruß
Thomas
 
Thema:

TV und Netzwerkanschluß

Sucheingaben

leerrohre schlitzfräse

,

tv mit netzwerkanschluss

,

dlan zählerübergreifend

,
schlitzfräse leihen baumarkt
, verlegezonen netzwerkkabel, leerrohr für tv anschluss, steckdose antenne nebeneinander, leerrohr unterputz tv, netzwerkkabel unterputz, unterputzrohr, netzwerkanschluss tv, schlitze klopfen, netzwerkkabel verlegezonen, dlan übersprechen, netzwerkkabel zusammen mit tv-kabel verlegen, fernseher netzwerkanschluss, tv kabel und netzwerkkabel zusammen verlegen, Netzwerk elektroleitung , kabelschlitze wie Tief, steckdose und antennenanschluss nebeneinander, netzwerkkabel und tv kabel in ein leerrohr, tv leerrohr unterputz, netzwerkkabel und antennenleitung in ein leerrohr, hagebaumarkt leerrohr, wände aufklopfen
Oben