Turnringe sicher an Decke befestigen

Diskutiere Turnringe sicher an Decke befestigen im Schrauben, Dübel, Haken, Ösen Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo erst einmal an diese Community! Ich wende mich an euch, da ich für ein kleines Handwerker-Vorhaben eure Einschätzung benötige: Ich möchte...

  1. #1 Ruhrpottler, 20.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2017
    Ruhrpottler

    Ruhrpottler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erst einmal an diese Community!

    Ich wende mich an euch, da ich für ein kleines Handwerker-Vorhaben eure Einschätzung benötige:

    Ich möchte an meiner Decke zwei Turnringe befestigen für Klimmzugübungen und Ähnliches.
    Es soll auch einmal ein einzelnes Kletterseil aufgehangen werden (2 m) für Eigengewichts-Zugübungen. Gewicht von mir (70 kg) wird also durchaus dynamisch bewegt, aber so Turnstücke wie im Fernsehen werden nicht ausgeübt :)
    gym rings.JPG

    Habe zwei Alternativen: Entweder so eine Stahlleiste befestigen mit 6 x M8 Bolzenankern (maximale Traglast 600 kg bei gleichmäßiger Verteilung)
    halterung.JPG

    oder aber zwei große Augplatten (über 8000 kg Bruchlast) mit jeweils 4 x M6 Bolzenankern
    augplatte.JPG

    Augplatten wären nicht so auffallend im Wohnraum - aber wäre die Stahlleiste eventuell besser/sicherer für meine Turnübungen daran? Andere Vorschläge? Was meint ihr? Zwei Augplatten mit Ring lägen bei ca 20 EUR, die Stahlleiste mit zwei Karabinern bei ca 80 EUR...
     
  2. Anzeige

  3. #2 xeno, 21.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.2017
    xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Aus was ist die Decke? Deine Befestigungsoptionen gehen beide, reine Geschmackssache. Viel wichtiger ist, dass es mit geeignetem Material fachgerecht in der Decke befestigt wird.
     
  4. #3 Ruhrpottler, 21.07.2017
    Ruhrpottler

    Ruhrpottler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Decke: Mehrfamilienhaus, ca. 20-25 Jahre alt, über mir wohnt auch noch jemand, hört sich beim Gegenklopfen sehr massiv an (da hallt nichts nach) - mehr Infos habe ich nicht.

    Würde das wohl installieren lassen - wie erkenne ich denn, ob derjenige "fachgerecht" arbeitet?
    Was muss zwingend beachtet werden?
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.725
    Zustimmungen:
    759
    Der Eigentümer sollte Unterlagen vom Haus haben. Den würde ich mal fragen ob Stahlbetondecke oder Holzdecke.

    Ansonsten, wenn de runner fällst war et nich fachgerecht ......
     
  6. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Also wenn es eine Betondecke ist, sind Bolzenanker für gerissenen Beton wohl das Richtige. Mit fachgerecht meinte ich sowas wie, dass man die Löcher vorher ordentlich auspustet/aussaugt und dass man für sowas kein no-name Material benutzt.
    Ich würde mit Anschlag und nur so tief wie unbedingt nötig bohren, nicht dass du bei den Obermietern raus kommst.. :D
     
  7. #6 Ruhrpottler, 22.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2017
    Ruhrpottler

    Ruhrpottler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke erste einmal für die Rückmeldung.

    Hatte vor, ca. 1 cm tiefer zu bohren als notwendig (also wahrscheinlich 6-8 cm insgesamt), damit ich die Anker eventuell eines Tages bündig mit der Decke versenken kann - und nicht bei einem Umzug/Renovierung abflexen muss...

    Anker wollte ich von Fischer, Hilti oder Tox kaufen...
     
  8. #7 Ruhrpottler, 23.07.2017
    Ruhrpottler

    Ruhrpottler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Habe mir noch folgende Frage gestellt:

    Spricht etwas dagegen, die bei den Bolzenankern angegebene maximale Bohrlochtiefe (h1, rot) zu überschreiten, damit die Bolzen - falls z. B. bei Umzug notwendig - hereingeschlagen werden können und die Löcher verspachtelt werden können? Das Bohrloch müsste dann ca. 10 mm tiefer gebohrt werden als die Komplettlänge des Bolzenakers. Oder hat dies eventuell Auswirkungen auf die Zugfestigkeit?

    skizze faz ii.JPG
     
  9. #8 Ruhrpottler, 23.07.2017
    Ruhrpottler

    Ruhrpottler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich so darüber nachdenke: Wahrschenlich wird es besser sein, die maximale Bohrtiefe nicht zu überschreiten.

    Die Bolzenanker könnte man im Falle eines Auszugs aus der Wohnung ja auch mit einem passend großen Stahlborer herausfräsen, um anschließend die Löcher zu verspachteln? Abflexen möchte ich auf jeden Fall vermeiden (Funkenflug etc.)...

     
  10. #9 xeno, 24.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2017
    xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Wo steht was von maximaler Bohrlochtiefe? Das ist die minimale Tiefe und es spricht nichts gegen dein Vorhaben, ist sogar sehr schlau voraus gedacht ;)

    Das hab ich eben gefunden, da steht das auch nochmal sehr schön erklärt:
    https://www.meinhausshop.de/magazin/schwerlastduebel/
     
  11. #10 Ruhrpottler, 25.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2017
    Ruhrpottler

    Ruhrpottler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das Thema mit der Befestigung in der Decke ist nicht ganz ohne Herausforderung, wie ich merke. Aus diesem Grund prüfe ich auch noch eine zweite Option, zu der mich eure Meinung einmal interessieren würde:

    Es gibt einen Anbieter, der auf Maß (Breite minus 3 mm) Klimmzugstangen anfertigt zur Befestigung zwischen zwei Wänden oder Balken.
    KlimmzugstangeE2frontansicht.jpg

    Was haltet ihr von der skizzierten Option?
    Ich würde die Stange zwischen diesen beiden Wänden befestigen:
    Klimmzugstange.jpg
    IMG_0447.JPG
    Da die Wände hier nur recht dünn sind (14 cm) und beim Gegenklopfen hohl klingen, würde ich über den Türrahmen ein entsprechend dickes Holzstück (rot markiert) montieren, darauf die Stahlstange ablegen und an dieser Stelle die Stange dann noch mit den beiden Schrauben in der Wand befestigen (z. b. mit Fischer Duopower 10/50 oder Fischer Duotec). Eventuell auch noch ein Holzstück darüber befestigen (Verhindern von Ausprechen nach oben, falls mal Kräfte im Winkel von 45° wirken bei einigen Übungen). Abstand Wände: ca. 120 cm.

    Idee dahinter: Sichere Montage der Stange trotz schwacher Wände. Die Kraft würde dann quasi vertikal verteilt und der Türrahmen als Stützelement genutzt werden. Zusätzlich hätte ich noch die horizontale Befestigung der eigentlichen Stahlstange.

    Die Nylon-Schlaufen der Turnringe würden dann mittig im Abstand von 50 cm um diese Stange gewickelt werden werden.
    pullup.JPG

    Was meint ihr? Wäre das eine gute Montage-Alternative?
     
  12. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Keine gute Idee, Türzargen können und sollten keine dieser Kräfte auf Dauer aufnehmen.
    Und wenn das GK-Wände sind, können die das auch nicht aufnehmen, da zerstörst du noch die halbe Bude.

    Mach die Befestigung lieber an die Decke, wie geplant, wenn es eine Betondecke ist.
     
  13. #12 Ruhrpottler, 25.07.2017
    Ruhrpottler

    Ruhrpottler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke für die Einschätzung.

    @xeno: Zu meiner Frage bezüglich der maximalen Bohrtiefe bei Bolzenankern: In einem Doument von TOX waren bei den Schwerlastdübeln immer auch maximale Bohrtiefen angegeben... Diese maximalen Tiefen würden nicht ausreichen, um den gesamten Bolzenanker zu versenken.
    bolzenanker.JPG
     
  14. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    701
    Dann frag doch mal bei Tox, was diese max. Bohrlochtiefe zu bedeuten hat und was passiert wenn man sie überschreitet, damit man den Anker später versenken kann. Und sag bitte Bescheid, was sie geantwortet haben ;)
     
  15. #14 Ruhrpottler, 25.07.2017
    Ruhrpottler

    Ruhrpottler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.07.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, könnte ich mal machen, man lernt ja nie aus ;)
     
Thema: Turnringe sicher an Decke befestigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. turnringe an decke befestigen

    ,
  2. turnringe deckenmontage

    ,
  3. turnringe befestigen

    ,
  4. ringe decke befestigen,
  5. gymnastikringe aufhängen,
  6. Befestigung Turnringe Decke,
  7. turnringe zuhause befestigen,
  8. deckenbefestigung turnringe,
  9. turnringe befestigung decke,
  10. turnringe an rigipsdecke montieren,
  11. ringe an decke befestigen,
  12. ringe aufhängen,
  13. abstand turnringe kinder,
  14. turnringe anbringen ,
  15. turnringe aufhängen,
  16. ringe deckenmontage,
  17. ringe decke,
  18. turnringe deckenbefestigung,
  19. turnringe abstand kinder,
  20. turnringe befestigung,
  21. ringe aufhängen abstand,
  22. Turnringe Halterung augenschraube,
  23. turnringe abstand,
  24. ringe befestigen dübel,
  25. turnringe wo anbringen
Die Seite wird geladen...

Turnringe sicher an Decke befestigen - Ähnliche Themen

  1. Gartenzaun Halterung sicher befestigen

    Gartenzaun Halterung sicher befestigen: Guten Tag! An meinem Gartenzaun muss was repariert werden. Die beiden Zaunteile links und rechts werden von einem länglichen hohlen Stück Metall...
  2. Nicht sicher, ob Wandregal halten wird

    Nicht sicher, ob Wandregal halten wird: Liebe User, meiner erster Beitrag, weil ich Eure Hilfe benötigen würde. Ich hab gestern in 2 Zimmern Wandregale befestigt und zwar solche mit...
  3. Altbau-Turnringe

    Altbau-Turnringe: Guten Abend allerseits, Ich würde gerne Turnringe in meiner gemieteten Altbauwohnung aufhängen. Ich vermute eine abgehängte Decke mit...
  4. Turnringe an Decke (und Wand) befestigen. Keine Betondecke!

    Turnringe an Decke (und Wand) befestigen. Keine Betondecke!: Hallo Leute, Mir wurde euer Forum empfohlen und daher hau ich mal meine Anfrage raus... Ich möchte irgendwas an meine Decke anbringen, um daran...
  5. Mit was sollte ich Turnringe (mit Seil) an einer Rigibswand mit ca. 8 mm dicke am besten befestigen?

    Mit was sollte ich Turnringe (mit Seil) an einer Rigibswand mit ca. 8 mm dicke am besten befestigen?: Hey Leute, kurze Hintergrundgeschichte: Ich möchte an der Wand über mir Turnringe befestigen, sodass ich Körpergewichtsübungen machen kann. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden