Türschloss kaputt?

Dieses Thema im Forum "Zimmertüren" wurde erstellt von Gast o8/15, 21.11.2014.

  1. #1 Gast o8/15, 21.11.2014
    Gast o8/15

    Gast o8/15 Guest

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem :
    Wenn ich den Schlüssel von aussen ins Schloss (Wohnungstür) stecke,
    lässt er sich nur extrem schwer drehen.
    Von innen klappt alles wie geschmiert.
    Am Zylinder kann es nicht liegen, denn den habe ich schon ausgetauscht.
    Auch ist es egal ob die Tür offen oder geschlossen ist, der Schlüssel lässt sich kaum bewegen!

    Muss ich das Türschloss (heißt doch so,oder?) austauschen,
    oder gibt es eine andere Lösung?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeetrinker, 21.11.2014
    Kaffeetrinker

    Kaffeetrinker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    50
    moin,
    am besten das schloss mal etwas ölen, das könnte helfen. oder mal die drückergarnitur abbauen und dann versuchen zu schließen, wenn es dann leicht geht ist spannung auf dem zylinder durch die garnitur.

    mfg kaffeetrinker
     
  4. #3 Gast 08 / 15, 22.11.2014
    Gast 08 / 15

    Gast 08 / 15 Guest

    hallo,

    da ich nur salatöl im haus hab, hab ich erstmal deinen 2 tip in angriff genommen - die garnitur abbauen.
    schon beim lösen der schrauben hat es merkwürdig "geknackt".
    eine innere stimme sagte mir " hör ma auf mit schrauben, und versuch jetzt ma zu schliesen ",
    auf meine innere stimme hörend hab ich dann den schlüssel ins schloss gesteckt und...
    siehe da, er läßt sich drehen :)
    hab die schrauben dann wieder leicht angezogen, und der schlüssel läßt sich immer noch drehen.

    Also vielen Dank für deine Hilfe :)
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 22.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Salatöl ist leider die falsche Wahl, das "harzt" aus, heißt es fängt an zu kleben und man gekommt es nicht mehr heraus.

    Man nimmt hierfür besser Graphit (Bleistiftminenstaub) oder wenn überhaupt in warmen Räumen Nähmaschinenöl (Weißöl) - manche Leute schwören auch auf WD40 aus den USA, eine Mischung aus Waschbenzin und anderen Mineralölprodukten
     
  6. #5 Uhrenmusik, 22.11.2014
    Uhrenmusik

    Uhrenmusik Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst dir die Reinigung von Großuhren nicht vorstellen, in denen die Besitzer dachten, sie würde vllt. ein bisschen besser laufen mit Olivenöl ;)
     
  7. #6 harekrishnaharerama, 22.11.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Willkommen im Forum :)

    Was macht man dann? Auseinander nehmen und in Weißöl kochen?
     
  8. #7 Uhrenmusik, 22.11.2014
    Uhrenmusik

    Uhrenmusik Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke :)

    Also neben der mechanischen Entfernung anfangs mit Putzhölzern ist es ganz unterschiedlich. Ist es nicht so schlimm, dann kann man mit Ammoniak Lösung und Ultraschallbecken gute Ergebnisse erreichen. Wenn es sehr viel, dann kochen wir in Spiritus :) Feuer unter eine Schale mit Uhrenteilen, zum kochen bringen und dann den Dampf anzünden, damit es zu einer kontrollierten Verbrennung der Dämpfe kommt und nicht irgendwann zur Explosion, während man weiter es köcheln lässt :cool:

    Das sich dabei der Lack löst und so die Messing Teile schneller wieder hässlich werden, das muss man in Kauf nehmen bzw. der Kunde, auch seine Schuld :rolleyes:
     
  9. #8 Spitzbart, 29.11.2014
    Spitzbart

    Spitzbart Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn es von einer Seite geht und von der anderen nicht, oder nur schlecht, dann kann es nur entweder am Schlüssel oder am Zylinder liegen. Alles andere wäre technischer Unsinn. Ist der verwendete Schlûssel ein original?
     
Thema:

Türschloss kaputt?

Die Seite wird geladen...

Türschloss kaputt? - Ähnliche Themen

  1. Waschbecken kaputt - kann man es kleben?

    Waschbecken kaputt - kann man es kleben?: Hallo allerseits, vor einiger Zeit ist mir ein Vergrößerungsspiegel, den ich am Spiegelschrank mit Saugnäpfen befestigt hatte, in das Becken...
  2. Spülmaschine beim Spülvorgang kaputt / Entstörkondensator?

    Spülmaschine beim Spülvorgang kaputt / Entstörkondensator?: Hallo, beim Umschalten auf einen anderen Programmabschnitt ist anscheinend ein Kondensator (nach Recherchen im Internet / Vergleich des Bauteils...
  3. Türschloss - Schutz vor Einbrecher ?

    Türschloss - Schutz vor Einbrecher ?: Einen sehr guten Türschloss vor Schutz vor unerwünschte Personen / Einbrecher?
  4. Abfluss in Keller kaputt

    Abfluss in Keller kaputt: Ich versuche mal zu Beschreiben wie das da ausgesehen hat. Der alte Abfluss im Keller wurde vom vorherigen Besitzer alt Party Raum genutzt, um...
  5. waschmaschine kaputt

    waschmaschine kaputt: moin, meine Waschmaschine funktioniert nicht mehr. Der Fehler ist, dass sie normal anläuft jedoch nach ein paar sekunden wieder abbricht. ich...