Türrahmen-Desaster

Dieses Thema im Forum "Zimmertüren" wurde erstellt von GlücklicherIngo, 18.03.2015.

  1. #1 GlücklicherIngo, 18.03.2015
    GlücklicherIngo

    GlücklicherIngo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen, da ich mittlerweile total verzweifelt, aber zuversichtlich bin, dass mir hier geholfen wird. Wir haben gerade eine längere Renovierung hinter uns. Dabei wurden u.a. die Türrahmen samt Türen in allen Zimmern ausgetauscht. Leider hat die beauftragte Firma hier geschlampt (siehe Foto) und ich bekomme die Firma wie leider öfter Gang und Gebe nicht mehr zu greifen.

    Bezüglich des Fotos/Problems folgende Frage: Gibt es aus Eurer Sicht eine Möglichkeit die Türen so zu bearbeiten, dass die Zwischenräume an den Ecken komplett verschwinden? Wenn ja, wie könnte das gemacht werden?

    Vielen Dank im Voraus und LG,
    Ingo
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      13,1 KB
      Aufrufe:
      61
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 18.03.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Hallo und Willkommen im Forum :)

    Nach meiner Meinung ist das lediglich ein kleiner Schönheitsfehler, den man sowieso bei einer Renovierung kosmetisch behandeln könnte.
    Schau Dir einfach mal diese Ecken in anderen Wohnungen an.

    Man könnte ein wenig Acrylspachtel nehmen und diese Fuge zumachen, überlackieren und fertig
     
  4. #3 Mr.Ditschy, 18.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    255
    Hmm, dies schaut natürlich unschön aus ...

    Am schnellsten würde es wohl mit weißem Silikon (Acryl wenn man streichen möchte, gibt aber auch überstreichbares Silikon usw.) zufugen gehen.

    Wobei die Fugen in der Fläche evtl. zu dünn sein könnten um da ordentlich Material rein zu bekommen, aber mittels Malerspachtel würde ich da erst mal versuchen z.B. Silikon da rein zu spachteln und danach feucht abwischen.
    Sonst eher mit einem scharfen Messer zuvor die Fuge etwas in V-Form ausschneiden, dann ggf die Schnittstelle etwas mit weißer Farbe austupfen ... danach wiederum zufugen und mit entsprechendem Fugenrakel abziehen (zum V-Form schneiden evtl. keine Cutterklingen verwenden, je nach Material brechen die leicht, eher die Trapezklingen. Anlegen zwecks geraden Schnitt kann man das Messer dann z.B. an einer breiten Maler-Japanspachtel) ... dann wäre man schon fertig.


    Gibt aber sicher auch noch andere Möglichkeiten ...
     
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.175
    Zustimmungen:
    140
    Wenn sie Traute haben

    nehmen sie die Teile auseinander und setzen sie wieder mit Spannung zusammen.Offenbar sind die Waagerecht und Senkrechte nicht richtig zusammen geschraubt worden .Unnötiges Dichtstoffgeschmiere vorher mit den Cuttermesser abstreifen. Dann können sie immer noch mit schmaler Naht etwas Acyldichtstoff einpressen und den Überschuß abwischen.

    Nur kein Silikon !!!!
     
  6. #5 Mr.Ditschy, 19.03.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    255
    Die Rahmen sind doch nach Post 1 schon eingebaut, also eigentlich ausgeschäumt und verleimt?!
     
  7. #6 HolyHell, 19.03.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Wenn die Bekleidung nicht verleimt ist, kann man die Zarge zerstörungsfrei rausnehmen.

    Blatt rausnehmen
    Bekleidung abziehen
    Schaum mit Dämmstoffmesser (alternativ Brotmesser) durchtrennen
    Zarge rausnehmen

    Und dann halt schauen was man richten kann. Ich verleime meine Zargen immer beim zusammenbauen. Das würde dann an dieser Stelle einen Abbruch bedeuten. Wenn die Zarge nicht verleimt ist kann man diese neu zusammensetzen und danach wieder einbauen.
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.175
    Zustimmungen:
    140
    Deshalb :

    Wenn sie Traute [ Mut ] haben !
     
  9. #8 GlücklicherIngo, 21.03.2015
    GlücklicherIngo

    GlücklicherIngo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnellen Antworten!!! Super!!!

    Die Rahmen sind schon verbaut/verklebt, sodass ich die leider nicht rausnehmen kann:(

    Die Lösung mit Acryl finde ich interessant. Ist dabei noch etwas zu berücksichtigen? Würde das mal ausprobieren denke ich...

    Viele Grüße,
    Ingo
     
  10. #9 Kaffeetrinker, 21.03.2015
    Kaffeetrinker

    Kaffeetrinker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    50
    moin,
    eventuell kann man auch von oben noch eine schraube in die bekleidung drehen, in der hoffnung das die fuge dadurch kleiner wird.

    mfg kaffeetrinker
     
  11. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.175
    Zustimmungen:
    140
    Dann

    trennen sie das was in den Fugen ist heraus , machen mit der Klinge einen Minikeil und füllen den mit Acrylspachtel auf ,(Kunststoff-Japanspachtel 5 cm ) Überschuß nach 2 Min mit dem Schwamm abnehmen.
     
  12. #11 Mr.Ditschy, 21.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    255
    Weißes Acryl (Dichtstoff) nimmt doch eher Schmutz auf und wird unansehlich ... den Übergang von Türrahmen zum Fußboden wird bei glatten Böden auch mit Silikon vefugt?!

    Edit: Meine, dass eine feste Masse beim öffteren Tür zuhauen eher wieder heraus brechen könnte/wird, daher eher eine elastische Masse!?
     
  13. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.175
    Zustimmungen:
    140
    Ich meine es ernst .
     
  14. #13 Mr.Ditschy, 21.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    255
    Ahh, demnach meinen es also alle anderen User nicht ernst ... merkwürdige Einstellung. :rolleyes:
     
  15. #14 Bigbikedriver, 29.03.2015
    Bigbikedriver

    Bigbikedriver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.03.2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ..Fuge auskratzen, weisses Acryl rein, abziehen, fertig
    :cool:
     
Thema:

Türrahmen-Desaster

Die Seite wird geladen...

Türrahmen-Desaster - Ähnliche Themen

  1. Gartentür in alten Türrahmen

    Gartentür in alten Türrahmen: Hallo, liebe Heimwerkerforum-Community, wir haben ein altes Haus gekauft und sind gerade dabei, den Garten für unsere kleine Tochter (15 Monate)...
  2. Reparatur von beschädigtem Kunststoff-Türrahmen - wie?

    Reparatur von beschädigtem Kunststoff-Türrahmen - wie?: Hallo, ich muss den Rahmen einer Kunststoff-Balkontür reparieren. Dort wurde vor ca. 25 Jahren eine größere Rille hineingesägt, um zwei Kabel...
  3. Wandfarbe auf lackiertem Türrahmen

    Wandfarbe auf lackiertem Türrahmen: Hallo, beim streichen der Wände wurden auch die Türrahmen kräftig eingesaut. Nun wissen wir nicht, wie wir die eingetrocknete Wandfarbe von den...
  4. Beschädigte Türrahmen ausbessern

    Beschädigte Türrahmen ausbessern: Guten Morgen, wir haben an unseren weiss lackierten Türrahmen Macken, die wir gerne mit Lack ausbessern möchten, da darunter nun der...
  5. Lack löst sich wieder vom Türrahmen

    Lack löst sich wieder vom Türrahmen: Hallo, bei uns waren die Türen und Rahmen mit einer Folie in Holzoptik aus den (vermutlich) 80ern beklebt. Sieht natürlich nicht gerade schön...