Türöffnung zumauern, Türöffnung verbreitern, Mauerstabilität?

Diskutiere Türöffnung zumauern, Türöffnung verbreitern, Mauerstabilität? im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Leute, ich habe mir zwar schon einige Tutorials angesehen, aber für mein spezifisches Problem finde ich irgendwie keine geeigneten...

  1. #1 Ninurta, 25.06.2018
    Ninurta

    Ninurta Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe mir zwar schon einige Tutorials angesehen, aber für mein spezifisches Problem finde ich irgendwie keine geeigneten Antworten. Mich würde nun interessieren, wie ich das am Besten bewerkstelligen kann bzw. ob die "Mittelmauer" auch abgerissen werden muss?

    Hier noch eine kleine Skizze:

    Wand.png

    Bei dem Teilprojekt lege ich ein WC und ein Bad zusammen. Die linke Türe möchte ich zumauern und die rechte Türe verbreitern. Bodenbeläge sind keine mehr vorhanden, nur noch der Estrich in welchem sich die Fußbodenheizungsverrohrung befindet. Die Mauer ist eine nicht-tragende mit 12cm Ziegel.

    Folgendermaßen wäre ich vorgegangen:

    1. Türe verbreitern

    • Zarge rausschneiden und rausstemmen (Wie viel darf von der Metallzarge noch vom Boden rausstehen? Denn 100% eben bekomme ich es nicht hin und den Estrich möchte ich auch nicht unbedingt aufstemmen ...)
    • Auf geeignete Rohbaumaße aufstemmen (Winkelschleifer + Abbruchhammer)
    • Alten Sturz ausbauen, wenn vorhanden.
    • Bereich für neuen Sturz ausstemmen
    • Sturz einbauen
    • Seiten, wenn notwendig, mit Mörtel glätten

    Wies dann mit der Zarge aussieht, etc. habe ich mir noch nicht angesehen :)

    2. Türöffnung zumauern

    • Zarge rausschneiden und rausstemmen
    • Gegengleich auf jeder Seite einen Teil der Ziegel rausstemmen
    • Alles von altem Mörtel und Fliesenkleberstaub säubern
    • Auf Estrich einen Streifen Dachpappe legen, der etwas breiter als die Mauer ist (Soll angeblich vor Rissen schützen?)
    • Mörtel auf diesen Streifen satt auftragen und die erste Reihe Steine setzen. Diese Reihe würde ich etwas kleiner schneiden, damit die Ziegel gleichauf mit dem bestehenden Mauerwerk sind?
    • Bis nach oben zumauern.

    3. Mittelteil zu retten?
    Nun bin ich skeptisch, ob der bestehende Mittelteil überhaupt noch verwendet werden kann? Denn der ist nur rund 20cm breit (eine Ziegelbreite von 10cm und noch bissl was dazu links und rechts) und wenn ich dann noch was rausstemme ...?.

    Falls er nicht mehr zu retten ist, würde ich alles auf einmal rausstemmen inkl. Mittelteil. Muss ich dafür dann die Mauer abstützen? Der Durchbruch wäre dann insgesamt rund 160-180cm breit.

    Nach dem Rausstemmen würde ich die neue mit der alten Wand sowohl verzahnen als auch mit Mauerhaken stabilisieren und über die gesamte Länge Dachpappe unterlegen. Soll ich hierbei auch noch Metallstäbe vertikal und horizontal einmauern? Anschließend würde ich wie eben erwähnt die Türöffnung einbauen und wäre fertig - hoffentlich :)

    LG
    Andreas
     
  2. Anzeige

  3. #2 123harry, 25.06.2018
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    250
    Den alten Sturz kannst doch drin lassen.Auf Winkelschleifer würde ich verzichten,sonst hast du dann überall den Ziegelstaub.Setzt erst den neuen Sturz ,also nur erst mal oben ausstemmen das er reinpasst.Den richtig einmauern das er Fest ist und dann kannst du deine Öffnung einstemmen.Fängst Mittig an,dann Rechts und Links die Steine rausnehmen,bis du auf dein Maß bist.Wenn die Öffnung fertig fängst die andere Tür an mit Zarge rausreißen und zu Mauern.Eisen oä.brauchst du nicht.Wenn die Verzahnung ordentlich gemauert ist hält das sicher.
     
  4. #3 Ninurta, 25.06.2018
    Ninurta

    Ninurta Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort!

    Bin noch skeptisch wegen der Zwischenmauer und dem Estrich. Kann ich die neue Mauer einfach auf den Estrich bauen obwohl die restliche Wand direkt am Beton steht? Und die 20cm Wand kann ich auch stehen lassen?

    Noch ein aktuelles Bild:
    20180625_194108.jpg
     
  5. #4 123harry, 26.06.2018
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    250
    Unter den Estrichbeton ist doch sicherlich auch Beton.Ansonsten kommt doch keine Läßt drauf. Durch die Verzahnung hält doch die Wand Inschrift.
    Wenn das Kleine Stück Wand noch Stabil ist kannst auch stehen lassen, die andere Sache ist der Aufwand.Du stemmst da Verzahnung rein,da kannst du die auch gleine wegreißen.
    Musst eben die Wand abstützen das nichts von oben kommen kann.
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    519
    Praxisnah wäre es den "Pfeiler" zu entfernen und die freie Fläche so aufmauern* das von der bestehenden rechten Seite die lichte Türbreite ermittelt wird . Da reicht der vorhandene Sturtz !!
    * mit Gasbetonblöcken - mit 200mm Nägeln in den Bestand als Anker !
     
  7. #6 Ninurta, 26.06.2018
    Ninurta

    Ninurta Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau! Mir wurde nur gesagt, dass ich den Estrich wegstemmen sollte, der sich im Türbereich befand, um die Wand auf dem nackten Beton aufbauen zu können. Mein Problem sind nun die dort verlaufenden Bodenheizungsrohre, die ich auch rausstemmen müsste ... Von daher würde ich lieber etwas Dachpappe am Boden mörteln und die Mauer dann dort draufbauen - mit Verzahnung.

    Danke für die Info! Einen Sturz habe ich jetzt in der Mauer nicht gesehen?? Scheinbar dürften die Metallzargen etwas zur Stabilität beigetragen haben oder ein Sturz nicht notwendig sein, da es sich um eine nicht-tragende 10er Wand handelt?
     
  8. #7 123harry, 26.06.2018
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    250
    Ich sehe da keinen Grund die Mauer nicht auf den Estrich zumachen,weil auch keine Last drauf kommt,das eventuell Risse entstehen könnten.Bevor du noch an den Heizungsrohren Schaden anrichtest,machs einfach.
     
  9. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    519
    So wie sie es schreiben sind Heizelement in beiden Türdurchlässen !
    Real sind die aber etwas weiter von den Wänden entfernt - keiner heizt unter Schränken und in Durchgängen - , da kommen nur Zu und Ab unter den Türen durch . Daher könnte wohl auf den Beton gemauert werden .[ Muß aber nicht !]
     
  10. #9 Ninurta, 28.06.2018
    Ninurta

    Ninurta Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info! Ich dachte mir, dass durch die "Bewegungen" des Estrichs durch die Temperaturdifferenzen Risse entstehen können? Oder liege ich da komplett falsch? :)

    Ja genau, um diese zwei Zuleitungen gehts mir nämlich. Da habe ich 1. die Befürchtung, dass ich eine erwischen könnte (was ich nicht hoffe) und 2. wüsste ich nicht, wie ich drumherum arbeiten sollte? Rohre freilegen, im Ziegel einen Bereich ausschneiden, wo die Rohre durchlaufen und den Rest mit Mörtel zu machen? Schematisch so aufgezeichnet:

    Durchführung.png

    schwarz ... Bestand
    grün ... Ziegel
    rot, blau ... Fußbodenheizungszu- und ablauf
    braun ... Restestrich
    grau ... Mörtel
     
  11. #10 123harry, 28.06.2018
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    250
    so groß ist die Temperaturdifferens auch nicht,die Heizung 40°C,wenn überhaupt.Legst eben ein Stück Hartschaum unter das Mauerwerk.Ist ja nun nur eine 12er Wand
     
Thema: Türöffnung zumauern, Türöffnung verbreitern, Mauerstabilität?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. türoffnung zumauern

    ,
  2. tur zumauern

    ,
  3. tür zumauern verankern

    ,
  4. tür zumauern in außenwand aus Beton,
  5. tür verbreitern,
  6. durchgang in mauer verbreitern,
  7. durchbruch zumauern,
  8. alte tür zumauern,
  9. ture zumauern,
  10. Einmauern von Türöffnungen,
  11. will eine tür zumauern muss ich die verankern,
  12. tür zumauern verzahnung notwendig,
  13. tür zumauern tragend,
  14. tür zumauern verzahnung
Die Seite wird geladen...

Türöffnung zumauern, Türöffnung verbreitern, Mauerstabilität? - Ähnliche Themen

  1. Wand zu neuer Dachgaube zumauern?

    Wand zu neuer Dachgaube zumauern?: Hallo zusammen, bei uns wurde eine neue Dachgaube eingebaut, die sich über 2 Zimmer erstreckt. Der Innenausbau steht noch aus, so dass aktuell...
  2. Elektrischer Türöffner

    Elektrischer Türöffner: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig. Mein el. Türöffner draußen am Hoftor hat etwas angegammelte Anschlusslitzen. Die beiden Litzen...
  3. Mauereinlass vom Stahlträger zumauern/mörteln

    Mauereinlass vom Stahlträger zumauern/mörteln: Hallo Heimwerker, ich hab in meinem Eigenheim eine tragende Wand rausgestemmt. Alle nötigen Details zur Abstützung und Dimensionierung des...
  4. Kelleröffnungen dämmen / zumauern

    Kelleröffnungen dämmen / zumauern: Guten Tag Zusammen, die Folgende Situation bereitet mir momentan noch ein wenig Kopfzerbrechen, ich hoffe Ihr könnt mir diesbezüglich ein wenig...
  5. Türöffner + Sprechanlage wie verlegen?

    Türöffner + Sprechanlage wie verlegen?: Hallo alle zusammen! Ich Industriemeister, der sich nicht so doll auskennt im Handwerklichen Bereich, habe eine Frage in Sachen Türöffner +...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden